Information ausblenden

neue Gitarre nicht bundrein - zurückschicken oder behalten?

Dieses Thema im Forum "Gitarre & Bass" wurde erstellt von Querspieler, 15.01.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. muckefuzzi

    muckefuzzi

    Registriert seit:
    25.11.04
    Punkte:
    4.846
    4846
    Nein, Die M200 hat kein Tremolo, feste Brücke.

    Ist es möglich, das die Brücke ab Werk falsch positioniert ist ? :nonono:

    Bei Planetguitar habe ich gelesen, dass es eine 100 % Einstellung sowieso nicht gibt, aber das bei keiner Saite der Einstellbereich genügt, kann ja irgendwie fast nicht sein, oder ?
     
    muckefuzzi, 15.01.06
    #21
  2. Draiden

    Draiden

    Registriert seit:
    06.12.05
    Punkte:
    3.044
    3044
    Draiden, 15.01.06
    #22
  3. stevo

    stevo

    Registriert seit:
    15.12.05
    Punkte:
    3.683
    3683
    Kannst Du die Saitenreiter umdrehen?

    edit: Danke für den Link, Draiden
     
    stevo, 15.01.06
    #23
  4. muckefuzzi

    muckefuzzi

    Registriert seit:
    25.11.04
    Punkte:
    4.846
    4846
    Hab ich auch schon überlegt, das bringt wenigstens noch ein bischen, bringt aber nur was bei G H und hohes E, weil für die Basssaiten sind die ab Werk andersrum
     
    muckefuzzi, 15.01.06
    #24
  5. stevo

    stevo

    Registriert seit:
    15.12.05
    Punkte:
    3.683
    3683
    Das klingt nach Reklamation. Ich würde das Ding zurückgeben. Du kannst höchstens noch über die Saitenhöhe was machen, aber die verstellt man ja logischerweise, um die Saitenlage anzupassen. Entsprechend sollte bei gut eingestellter Oktavreinheit noch Luft in beide Richtungen sein. Weg mit dem Schrott.
     
    stevo, 15.01.06
    #25
  6. stevo

    stevo

    Registriert seit:
    15.12.05
    Punkte:
    3.683
    3683
    Zum Thema Billiggitarren:
    Ich habe mir meine erste Gitarre vor etwa 15 Jahren gekauft, eine Fenix-Strat für 600 Mark, glaube ich. Im Laufe der Zeit kam noch die eine oder andere Billiggitarre dazu, eine zweite Fenix-Strat, eine Epiphone Les Paul Junior (350 Mark) usw.
    Die Fenix-Teile sind gar nicht mal so schlecht, es gibt kleinere Verarbeitungsmängel, der Klang und die Bespielbarkeit sind aber weitestgehend okay.

    Vor vier Monaten habe ich mir dann endlich mal eine "richtige" Gitarre gekauft, eine Gitarre, die mir auch beim anspielen TOTAL gut gefallen hat, eine Framus Diablo Pro für 680 EUR. Zuhause angekommen habe ich meinen Ohren und Händen kaum trauen wollen, so groß empfand ich die Unterschiede zwischen den Gitarren. Mir standen sprichwörtlich die Tränen in den Augen, als ich das Teil an meine Anlage im Proberaum anschloss. Endlich standen die Töne, Sustain, kontrollierte Rückkopplungen, alles ging. Es lag also die ganzen Jahre lang nicht an meinen Wurstgriffeln (okay, ich übertreibe etwas...)!!!

    Ich kann jedem nur empfehlen, sich den Kauf einiger "okayer" Gitarren (Verstärker, etc.) zu verkneifen, die Kohle zu sparen und irgendwann mal richtig zuzuschlagen.

    Gruß stevo
     
    stevo, 15.01.06
    #26
  7. muckefuzzi

    muckefuzzi

    Registriert seit:
    25.11.04
    Punkte:
    4.846
    4846
    So, Saitenreiter der G-saite hab ich umgedreht.

    Jetzt Schraube bis zum Anschlag. Hat genau gereicht. Puh !

    Bis auf die tiefe E-Saite hab ich´s geschafft. Da lässt sich nix mehr verändern. Da hab ich ca. +20 cent im 12. Bund.

    Auf der Klampfe sind noch die Werkssaiten drauf. Hat das evtl. auch Einfluss ?
     
    muckefuzzi, 15.01.06
    #27
  8. stevo

    stevo

    Registriert seit:
    15.12.05
    Punkte:
    3.683
    3683
    Wenn die schon sehr alt sind, ja. Ansonsten: Weg mit dem Brett. Du wirst damit nicht glücklich.
     
    stevo, 15.01.06
    #28
  9. Draiden

    Draiden

    Registriert seit:
    06.12.05
    Punkte:
    3.044
    3044
    @stevo: das kann man aber auch nich verallgemeinern...ich hab ne yamaha eg112 zu liegen...das ding is vonner bespielbarkeit der absolute oberhammer...n kumpel von mir hat ne kramer custom, da is mein billichbrett noch leichter zu bespieln ;) von der bundUNreinheit mal ganz abgesehn *grins*
    wollt damit nur sagn dasses auch bei den billigsten sachen echte glücksgriffe gibt...wobei ich bei vorhandenem kleingeld auch eher ne esp erstehen würde ;)

    edit: @querspieler: wie empfindest denn den sound der x2? wollt mir ja die x11 kaufn und die hat weitestgehend die gleichen pu's (naja inner mitte halt nochn single coil...)

    mfg drai
     
    Draiden, 16.01.06
    #29
  10. ponch

    ponch

    Registriert seit:
    25.10.05
    Punkte:
    699
    699
    So'n Quatsch. Kein Händler wird dir Preisnachlass geben, nur weil das Teil nicht oktavrein ist. Das stellt man ganz einfach selber ein. Das sollte eigentlich jeder Gitarrist können. Für Anfänger gibts da sicher auch irgendwo ne Anleitung im Netz. Ich schicke ja meine Klampfe auch nicht zurück, wenn sie verstimmt ist. Wie bereits erwähnt wurde, wäre es was anderes, wenn sie nicht bundrein wäre.
     
    ponch, 16.01.06
    #30
  11. Querspieler

    Querspieler Themenersteller

    Registriert seit:
    08.08.04
    Punkte:
    1.322
    1322
    @Draiden,
    wenn ich den Sound mit meiner Harley Benton (Soundbeispiel) vergleiche, dann hört sich die Cort X-2 deutlich dynamischer, kraftvoller an.
    Bei der HB ist der Hi-Gain Sound ziemlich kratzig, hat viele Störgeräusche. Die X-2 ist das genaue Gegenteil. Schön clean und der Hi-Gain Sound ist druckvoll…einfach lebendiger!
    Genau mein Geschmack, auch vom optischen. YES!


    man kann's ja mal versuchen…. ;)

    Gruß,
    Quer
     
    Querspieler, 16.01.06
    #31
  12. Draiden

    Draiden

    Registriert seit:
    06.12.05
    Punkte:
    3.044
    3044
    danke für die info querspieler! :)
    werd morgen ma zu nem befreundeten gitarrenbaumeister in shop..der hatn deal mit cort und sicher ne x11 rumzufliegen ^^

    mfg drai
     
    Draiden, 16.01.06
    #32
  13. stevo

    stevo

    Registriert seit:
    15.12.05
    Punkte:
    3.683
    3683
    Da hast Du sicherlich recht. Es gibt auch teure Gitarren, mit denen ich weniger zufrieden wäre, als mit einer meiner Fenixen. Aber <i>die</i> Traumgitarre zum Preis eines Traumtonabnehmers gibt es nicht.

    Aber für Anfänger sind solche Klampfen prima, da die zumeist noch keine Vorstellung von Ihrer Traumgitarre haben. Und ein wenig mit dem Ton kämpfen müssen hat ja auch noch keinem geschadet ;)

    Gruß stevo
     
    stevo, 16.01.06
    #33
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.