neue Gitarre nicht bundrein - zurückschicken oder behalten?

Dieses Thema im Forum "Gitarre & Bass" wurde erstellt von Querspieler, 15.01.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Querspieler

    Querspieler Themenersteller

    Registriert seit:
    08.08.04
    Punkte:
    1.322
    1322
    Hi,

    tja…. Cort X-2 bestellt, angespielt und festgestellt, dass sie nicht bundrein ist. :x
    Da ich jemand kenne, der die Gitarre ordentlich einstellen könnte, stelle ich mir die Frage, ob es sinnvoll wäre die Gitarre zu behalten, oder doch wieder zurückzuschicken? :|

    Was würdet ihr machen?

    Gruß,
    Quer
     
  2. anthony_kiedis

    anthony_kiedis

    Registriert seit:
    07.12.04
    Punkte:
    308
    308
    Wenn das Problem einfach zu lösen ist (z.B. wenn du jemanden kennst der dir das billig macht) behalten. Wenn nicht würde ich sie eher zurückschicken.
    Du kannst aber auch damit rechnen dass die Nächste auch nicht zu 100% Bundrein, das musste ich sogar bei meiner Fender Tele einstellen...
     
  3. stevo

    stevo

    Registriert seit:
    15.12.05
    Punkte:
    3.677
    3677
    Ist die Gitarre nicht Bund- oder nicht Oktavrein?

    Sollte die Klampfe nicht Bundrein sein, ist das ein quasi nicht behebbarer Mangel, Oktavreinheit kann man ja relativ einfach selbst einstellen.

    Gruß stevo
     
  4. Mabi

    Mabi

    Registriert seit:
    23.04.03
    Punkte:
    1.239
    1239
    Wenn du wirklich bundrein meinst (wohl kaum), dann sofort zurückschicken.
    Dann ist nämlich auch nicht so einfach einzustellen. (nicht bundrein=Bünde sind nicht exakt ausgerichtet- lässt sich durch einstellen nicht beheben)

    Wenn du Oktavrein meinst (einstellungssache) dann ist es kein Grund zurückzuschicken.
    Die Oktavreinheit muss sowieso ab und zu mal nachjustiert werden, spätestens wenn du auf eine andere Saitenstärke umstellst o.ä. Kann man auch selber machen, hier steht z-b. wie es geht.

    edit: mensch, da war ja schon wieder jemand schneller :x

    Gruß
    Markus
     
  5. nilssternel

    nilssternel

    Registriert seit:
    29.09.04
    Punkte:
    687
    687
    Ich würde sagen: Hersteller anrufen! Kontakt zu dem aufnehmen. - Mindestens Preisnachlass fordern, wenn das Ding nicht funktionstüchtig geliefert wurde.

    Vielleicht sagen die ja "Oh, sorry. Dann stell es Dir selbst ein; kriegste 20 Euro zurück. Aber bitte nicht extra deswegen Porto verfeuern". - ...Oder die sagen "Was, das Ding ist unrein? Shit, dann ist der Rest es auch. Schick uns das Ding sofort zurück, wir reklamieren gegenüber unseres Lieferanten".

    => Händler anrufen. Persönlich und individuell klären. Ich denke, das kann man nicht allgemeingültig beurteilen.
     
  6. Draiden

    Draiden

    Registriert seit:
    06.12.05
    Punkte:
    3.044
    3044
    hmm...da wäre die frage ob man telefonisch gut an cort rankommt...is ja ne us-amerikanische firma...das ganze macht mir jetz bissl angst, da ich mir in 2 wochen ne cort x11 kaufen will ^^

    mfg drai
     
  7. FIXXXER

    FIXXXER

    Registriert seit:
    25.11.05
    Punkte:
    10.992
    10992
    Hallo Querspieler,

    ich hatte dei X-2 auch und musste sie leider zurückschicken.
    Das Problem was das man die Gitarre nicht wirklich stimmen konnte,
    wegen dem sehr seltsamen Brückensystem.
    Ein weitere probem war die Saiten lage, egal wie man die eingestellt hat, die Saiten habeen immer gerattert bzw. sind an die Bünde gekommen.
    Ich hatte damals auch das gefühl dasd ie Git nicht bundrein war.
    Trotzdem muss iich sagen das die Gitarre für den Preis, ziemlich gut ist, mich hat
    die sehr gute espielbarkeit fasziniert.

    mfg
    TheOutlawTorn
     
  8. Mabi

    Mabi

    Registriert seit:
    23.04.03
    Punkte:
    1.239
    1239
    also wenn oktavreinheit gemeint war, dann ist das soch kein Problem vom Hersteller!
    Bis so eine Gitarre vom Hersteller beim Kunde ist verstellt sich die Oktavreinheit das ist doch ganz klar. Das ist genauso wie du keine perfekt gestimmte Gitarre erwarten kannst.

    Eigentlich ist es Aufgabe des Händlers, die Klampfe nocheinmal sauber einzustellen bevor er sie verschickt. Das dieser Schritt bei diversen Großmusikhändlern, die täglich hunderte Gitarren verschicken zu Kurz kommt dürfte auch klar sein...
    Da hilft nur beim lokalen kompetenten Händler um die Ecke einzukaufen oder selber einstellen!

    Mein Gitarrenhändler bot mir zum Beispiel an nach einigen Wochen einspielzeit der Gitarre noch einmal vorbei zu kommen um die Einstellung nochmal zu korrigieren, da sich das anfangs auch noch etwas verändern kann bis das instrument richtig eingespielt ist..

    gruß
    Markus
     
  9. stevo

    stevo

    Registriert seit:
    15.12.05
    Punkte:
    3.677
    3677
    Yep, think global, buy local.

    Gruß stevo
     
  10. Querspieler

    Querspieler Themenersteller

    Registriert seit:
    08.08.04
    Punkte:
    1.322
    1322
    Wow…vielen Dank Leute für eure blitzschnellen Antworten!

    Ihr habt Recht, ich meine dass die Git nicht oktavenrein ist! Sorry!
    Jetzt weiß ich auch endlich was mit bundrein gemeint ist.

    Da ich ansonsten super zufrieden mit der Klampfe bin werde ich sie wohl doch meinen Kumpel in die Hände drücken, der was von den Einstellungen versteht.

    Nur, dass die Cort nicht gleich bundrein…ööhmm oktavenrein *g* ist, hat mich schon etwas geärgert, da z.B. meine Harley Benton einwandfrei war!

    Aber das Problem scheint wohl „normal“ zu sein, ne?

    Jedenfalls danke für eure Entscheidungshilfe!
    Lasst es euch gut gehen!


    Edit:
    Oh man….hab grade die weiteren Antworten gelesen (für die ich auch dankbar bin) und ….jetzt weiß ich wieder nicht was ich machen soll!

    Die Idee mit dem Preisnachlass ist auf jeden Fall eine gute Idee! Andererseits, sind die angesprochenen Probs von TheOutlawTorn auch ziemlich heftig…..
    Hab gehört, dass es Qualitätsschwankungen bei den Corts gibt’s, oder liegt das tatsächlich an den Brückensystem???
    Eine Gitarre die man nicht richtig stimmen kann ist doch nichts wert, oder?
     
  11. stevo

    stevo

    Registriert seit:
    15.12.05
    Punkte:
    3.677
    3677
    Hmm, warum nicht selber machen? Geht relativ einfach, kapput machen kannste auch nix, aber deine Gitarre kennst Du hinterher besser (und Du kannst heute abend noch ein zufriedenes Zupferchen machen)!

    Gruß stevo
     
  12. Querspieler

    Querspieler Themenersteller

    Registriert seit:
    08.08.04
    Punkte:
    1.322
    1322
    Leute, ist es normal, dass die eine Feder auf der rechten Seite höher heraussteht, als die auf der linken???? Ist mir grade zufällig aufgefallen. Die rechte Feder ist nicht so verankert wie die linke!
    Endgültiger Rücksendungsgrund???

    Hoffe, dass man es auf dem Foto einigermaßen erkennen kann.

    Bild entfernt!

    die Sache war ja peinlich genug ;)
     
  13. Querspieler

    Querspieler Themenersteller

    Registriert seit:
    08.08.04
    Punkte:
    1.322
    1322
    stimmt schon, aber da der Kumpel echt was von Gitarren versteht (hat in einem größeren Musikhaus die Gits eingestellt) könnte der das Teil bestimmt noch aufmotzen.
    ;)
    Dabei kann ich ihn ja auf die Finger schauen und lernen, damit ich es das nächste mal selber packe.
     
  14. stevo

    stevo

    Registriert seit:
    15.12.05
    Punkte:
    3.677
    3677
    Kannst Du die nicht einfach tiefer in das Loch reindrücken? Die Federn sind im Regelfall nicht fest "verankert", sondern einfach lose in die Löcher gesteckt, also reindrücken.

    Gruß stevo

    PS: Ich empfehle beim nächsten Kauf einen örtlichen Händler aufzusuchen, ich persönlich würde mir niemals eine Gitarre kaufen, die ich vorher nicht angetestet habe. Gehört ja irgendwie auch zum Kauferlebnis dazu ;)
     
  15. Querspieler

    Querspieler Themenersteller

    Registriert seit:
    08.08.04
    Punkte:
    1.322
    1322
    Auf dem Foto sieht es relativ harmlos aus, aber die rechte Feder steht um ca. 3-4mm raus!
    Die linke überhaupt nicht!
     
  16. Draiden

    Draiden

    Registriert seit:
    06.12.05
    Punkte:
    3.044
    3044
    die feder könnte schon der grund sein warum die gitarre nich oktavrein ankam...die zieht dann wahrscheinlich an der seite nich so stark an der bridge, was wiederum die spannungsverhältnisse ändert
    du brauchst eigntlich nix anderes machn als die feder richtig "reinzustecken" und die intonation nochma einzustelln :)

    mfg drai
     
  17. Querspieler

    Querspieler Themenersteller

    Registriert seit:
    08.08.04
    Punkte:
    1.322
    1322
    da sieht man mal wieder das ich überhaupt keine Ahnung von Gitarren hab!
    Das Prob hat sich erledigt, Feder ist reingedrückt....*peinlich*

    Danke!!!
     
  18. stevo

    stevo

    Registriert seit:
    15.12.05
    Punkte:
    3.677
    3677
    Kein Problem, kannst Du reindrücken. Evtl. vorher die Saiten lockern, so dass sich die Federn entspannen.
     
  19. muckefuzzi

    muckefuzzi

    Registriert seit:
    25.11.04
    Punkte:
    4.846
    4846
    Hallo.

    Hab auch mal via Planetguitar die Oktavreinheit meiner Gitarre (Cort M200) eingestellt !

    Dabei fiel mir auf, dass trotz schrauben bis zum Anschlag zb. die tiefe E-saite immer noch bis zu 20 cent zu hoch klingt ?! Vorher war bis zu 50 cent zu hoch ! :eek: Auch die G-Saite weicht so 12-15 cent ab im 12. Bund. Bei allen Saiten musste ich die Schraube bis zum Anschlag reindrehen.

    Liegt das im normalen Bereich ?

    Die Bridge kann man ja nicht weiter nach hinten setzen !
    Gruss, Dirk
     
  20. stevo

    stevo

    Registriert seit:
    15.12.05
    Punkte:
    3.677
    3677
    Nein, das ist schlecht. Ich kenne das Vibrato-System, das Cort verbaut, nicht. Ist da eine Feder, die von dem Seitenreiter zusammengedrückt wird, wenn Du die Schraube festziehst? Evtl. muss da eine kleinere rein oder die vorhandene verkürzt werden.

    Gruß stevo
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.