Information ausblenden

nach 40 Jahren: Prophet 5/10 Reissue

Dieses Thema im Forum "Keyboards & Synthesizer" wurde erstellt von synthpark, 01.10.20.

  1. synthpark

    synthpark Themenersteller

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    51.394
    51394
    synthpark, 01.10.20
    #1
    Glutamatjunkie, fitzwilliam, dhinda und eine weitere Person bedanken sich.
  2. Rec0rder

    Rec0rder One Take Wonder

    Registriert seit:
    31.10.16
    Punkte:
    4.538
    4538
    es soll noch so einer mit minikeys kommen von einem Japaner
     
    Rec0rder, 01.10.20
    #2
  3. HannesMac

    HannesMac

    Registriert seit:
    18.08.06
    Punkte:
    4.749
    4749
    Ich hatte mal einen und habe ihn verkauft! :(:(:(:(:(:(:(:(
     
    HannesMac, 01.10.20
    #3
    Loftone bedankt sich.
  4. synthpark

    synthpark Themenersteller

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    51.394
    51394
    synthpark, 01.10.20
    #4
  5. Carcinome

    Carcinome Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    17.02.11
    Punkte:
    10.921
    10921
    Carcinome, 01.10.20
    #5
  6. Rec0rder

    Rec0rder One Take Wonder

    Registriert seit:
    31.10.16
    Punkte:
    4.538
    4538
    wieso wird der Prophet 10 genannt? der P10 war ein doppel Keybed Synth
    Hab mir mal 2 Points aus der Specs Liste zusammen gesucht die es so nicht gab.



    • Filter
    • Switchable between authentic versions of the Prophet-5 Rev1/2 filter and Prophet-5 Rev3 filter
    VINTAGE KNOB
    • Recreates the characteristics of various Prophet-5 models by varying the behavior of oscillators, envelopes, amplifiers, and other parameters. Go from a very stable “4” — as in Prophet-5 Rev4, (the new version) — all the way to “1,” as in Prophet-5 Rev1, the rarest and most temperamental of all Prophet-5s.


    genau, da steckt bestimmt ein raspi drin :D
     
    Rec0rder, 01.10.20
    #6
  7. synthpark

    synthpark Themenersteller

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    51.394
    51394
    ... zum Glück keine zwei Manuale beim 10er. Wer hat schon den Platz.
     
    synthpark, 01.10.20
    #7
  8. Rec0rder

    Rec0rder One Take Wonder

    Registriert seit:
    31.10.16
    Punkte:
    4.538
    4538
    leider hat T in der Vergangenheit gezeigt dass dann Preise nochmal nach oben geschraubt werden können (MatrixBrute)
     
    Rec0rder, 01.10.20
    #8
  9. Loftone

    Loftone

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    14.558
    14558
    Das bleibt abzuwarten, auf jeden Fall scheint Sequential anders als Arturia langzeittaugliche Potis zu liefern. Der Bedarf ist da, aber nicht das Cash dafür. Diese Vorbilder sind absolute Legenden und im Original hätte ich die auf Grund des Alters auch nicht gerne, besonders für deren Preise, aber der Sequential ist da auch nicht weit von entfernt. Ich denke da immer an den Andromeda erschienen zu einem Zeitpunkt wo sich kaum was im analogen Synthbereich dank der Spätphase der Digitalisierung getan hat, einst 4,5k verlangt kenne ich welche die konnten den damals gebraucht für 800 kaufen, meinen für 1,5 bekommen aber leider verkauft für 2,3 etliche Jahre später. Seitdem hat Alesis niewieder was dergleichen gemacht. Wenn ich mir die Masse der Neuerscheinungen in dem Sektor anschaue ging es nur um günstig wie möglich.
    Ich hab fast die Sorge, dass in den kommenden Jahren derlei Erscheinungen selten werden. Schon jetzt zeichnet sich in allen Bereichen auch jenseits von Synths der Trend zum Cloning 2.0 ab. Mal gelingt es mal nicht.
    Was mich bei all der Entwicklungen im Synth-Sektor am meisten wundert, warum Roland das Feld den anderen überläßt. Egal ob Jupiter, 808, 909 sie machen digitale Versionen für nen halbwegs schmalen Kurs während die Konkurrenz den analogen Weg geht. Evtl ist die Firma derart groß das die sich keine Experimente leisten kann.

    Bestimmt aus dem gleichen Grund wie ich einst nach der Factory-Schließung den Andromeda und die Manleys. Tja, kann nicht jeden Tag Sonntag sein. Manches muß man erst vermissen wenn es weg ist. In dem Fall wußte ich das vorher und hab bitterlichst in mein Kissen geweint.
     
    Loftone, 01.10.20
    #9
    rkdk, synthpark und HannesMac bedanken sich.
  10. livingsounds

    livingsounds

    Registriert seit:
    25.12.06
    Punkte:
    7.389
    7389
    Unfassbar finde ich das nicht. Neues Design, keine 1:1 Kopien der Originale. Da stecken neuproduzierte Chips drin, die es schon seit einiger Zeit wieder gibt.


    Warten wir ab, wie sie im Vergleich klingen.
     
    livingsounds, 01.10.20
    #10
  11. HannesMac

    HannesMac

    Registriert seit:
    18.08.06
    Punkte:
    4.749
    4749
    @Loftone
    Deswegen mag ich Roland nicht mehr. Bin aber sonst ein "bis 90er Jahre Rolandfan"!
    Wegen dem Prophet weine ich heute noch heimlich!

    Endlich wieder gescheite Polysynths mit 61er Tastatur!
     
    HannesMac, 01.10.20
    #11
    rkdk und Loftone bedanken sich.
  12. synthpark

    synthpark Themenersteller

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    51.394
    51394
    Was soll Roland machen? Ich wär ja scharf auf neuen Jupiter 8. Aber der müsste schon mehr bieten als der alte, und dürfte vor allem nicht so heißlaufen.

    Roland setzt auf erfolgreiches digitales Cloning. Es gelingt ihnen auch einigermaßen. Nur sorgt das für wenig Furore.
     
    synthpark, 01.10.20
    #12
    rkdk und Loftone bedanken sich.
  13. Loftone

    Loftone

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    14.558
    14558
    Da bin ich bei dir. Roland hatte eine Phase wo die einen Status erreicht haben, der bis heute nachweht aber nicht in deren aktuellem Produktportefolio und nun wie SSL mit ihren Imageverkauf in den unteren Rängen auf Seelenfängertour geht. Beide setzen darauf, dass der Käufer nicht erfahren genug ist um das überhaupt zu entdecken was sache ist, was ich im Einsteigerbereich hier und im Bekanntenkreis sehen kann. Während SSL zweigleisig fährt ist Roland eingleisig.
    Ich kann den Unmut verstehen, was für dich der Prophet ist ist für mich der Andromeda.
    Während Roland ihre digitale Ausführungen noch nicht mal scheiße sind, so fehlt das Mojo was die analogen auszeichnet. Manche nennen es die 2% ich nenne das 50%. Es lebt, während die digitale Versionen künstlich beatmet werden. Aber auch das versteht nur wer, der mit den analogen Originalen arbeiten durfte.

    Aber es gibt eine kleine Hoffung, das ist der Gebrauchtmarkt. Auch wenn ich aktuell nicht erkennen kann das die Urgesteine günstiger werden, so halbiert sich der Preis bei Gebrauchtkauf für die "Derivate/Generika". Immer noch ne Stange Geld aber besser als ausufernd.
     
    Loftone, 01.10.20
    #13
    rkdk, synthpark und HannesMac bedanken sich.
  14. synthpark

    synthpark Themenersteller

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    51.394
    51394
    Die sind 1:1 Kopien, wie es die Technik halt erlaubt, und mehr. In einem Gerät vier Revisionen zu haben, klingt reizvoll.
     
    synthpark, 01.10.20
    #14
    rkdk und Loftone bedanken sich.
  15. Carcinome

    Carcinome Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    17.02.11
    Punkte:
    10.921
    10921
    Doch, Behringer!
     
    Carcinome, 01.10.20
    #15
    synthpark bedankt sich.
  16. Loftone

    Loftone

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    14.558
    14558
    Das sehe ich genauso. Ich hatte mal den Minimoog der ersten Generation und nun den Voyager. Während der Minimoog etwas knuspriger war, war der alles andere als stimmstabil. Auch wenn ich nie großartig Live-Unterwegs war mußte ich dem selbst im Studio alle Nase lang nachtunen und am Ende hatte ich ein Stimmgerät in der Kette. Den Voyager habe ich trotzdem nie ins Herz geschlossen, trotz der vielen Annehmlichkeiten wovon das Original nur Träumen könnte. Bislang kenne ich von keinem Clone/Neuauflage die 100%ige Reproduzierbarkeit.
    Ob es die geben kann und geben soll mag ich auch bezweifeln. Neulich über den 1073 Pre gestritten wurde klar, dass es damals keine Materialselektion gab, wie es heute mehr oder weniger üblich ist. Bei Chips erübrigt sich das Thema.

    @Carcinome hat grad Behringer ins Feld geführt. Ja mittlweile sind die gut unterwegs in Bereich der Massenproduktion und es gibt wahrlich ein paar Sachen, die für kleines Geld erstaunliches liefern. Hört man sich allerdings jene an die mit Langzeiterfahrung damit arbeiten so gibt es bei etlichen Produkten Schwierigkeiten/Unstimmigkeiten besonders wenn denen die Vorbilder bekannt sind. Ich sag immer was man nicht kennt kann man nicht vermissen und wenn wer sagt das ist so wie einst, dann hat und will man das Fressen. Man weiß es ja nicht besser. Behringer hat auch Klark Teknik eingemeindet und etliches vom Stapel gelassen, was ich selbst unendlich geil finde und nicht mehr missen mag. Teils die Originale habend oder einst mit gearbeitend sind es 2 verschiedene paar Schuhe, was nicht mal schlecht sein muß.

    Ich will bloß damit sagen, manches bleibt Unikate (mit heftigsten Toleranzen materialbedingt) und manches ist eine gelungene oder weniger gelunge Adaption. Am Ende ist das auch vollkommen wurst, denn nur die schaffende Zunft bemerkt es evtl während die Endconsumer nur geil oder nicht kennen. Ich kenne keinen, der von einem Fan gesagt bekommen hat, ey yeah du hast nen Prophet genutzt. Endmessage: Macht gute Musik wie auch immer und grad in diesen Tagen stehen einem Möglichkeiten offen wie es die 80iger und auch die 90iger niemals kannten aber bleibt kritisch was man euch erzählt. Am Ende handelt es sich bei allem um ein Instrument. Und das gibt den Ton an !!!!!!!!!!!! und zwar euren !
     
    Zuletzt bearbeitet: 01.10.20
    Loftone, 01.10.20
    #16
  17. 40106

    40106

    Registriert seit:
    18.01.16
    Punkte:
    167
    167
    DAS äh ja ist wirklich, also ich äääh uff!
     
    40106, 02.10.20
    #17
  18. synthpark

    synthpark Themenersteller

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    51.394
    51394
    Hier kann man sich durch die ganzen Files mal durchhören. Am Anfang dachte ich, oje wie schrottig, aber dann wirds schon sehr fett und halt wirklich elegant analog, ohne schroff zu klingen.

     
    synthpark, 02.10.20
    #18
    brausebaer, Loftone und rkdk bedanken sich.
  19. livingsounds

    livingsounds

    Registriert seit:
    25.12.06
    Punkte:
    7.389
    7389
    Sound klingt für mich zwischen originalem P5 und P6. Eine Klasse besser als letzterer, aber klingt nicht wie vintage.
     
    livingsounds, 03.10.20
    #19
    Loftone bedankt sich.
  20. synthpark

    synthpark Themenersteller

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    51.394
    51394
    Naja, mal schauen, wenn man das Gerät mal unter den Fingern hat. Alles ist in Spec. Die Polymodsection gefällt mir gut.
     
    Zuletzt bearbeitet: 03.10.20
    synthpark, 03.10.20
    #20