Information ausblenden

Muss es wirklich ein "matched pair" sein

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von Invisible, 07.01.13.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Invisible

    Invisible Themenersteller

    Registriert seit:
    23.12.08
    Punkte:
    1.066
    1066
    Hallo,
    Ich habe die Möglichkeit zwei Akgs c451 einzeln zu bekommen. Möchte diese als Overheads für drumrecording benutzen.
    Muss ich denn u bedingt ein "matched pair" nehmen oder gehen zwei einzeln gekaufte Mikros auch i.o.?
     
    Invisible, 07.01.13
    #1
  2. Ari

    Ari Gesperrter User

    Registriert seit:
    24.06.04
    Artikel:
    1
    Punkte:
    141.850
    141850
    nein.
    Also Ja.
     
    Ari, 07.01.13
    #2
  3. Steffi_Weigelt

    Steffi_Weigelt

    Registriert seit:
    28.08.11
    Punkte:
    4.991
    4991
    Stimmt!
     
    Steffi_Weigelt, 07.01.13
    #3
  4. m4d3raIn

    m4d3raIn

    Registriert seit:
    08.06.10
    Punkte:
    29.355
    29355
    Also sagen wir das mal so:

    Die "großen" Hersteller bieten oftmals gar kein Matching an, oder nur auf Rückfrage, da ihre Mikrofone ohnehin eine so geringe Streuung aufweisen, dass man die verschiedenen Seriennummern ohne weiteres "vermischen" kann.
    Manche bieten so etwas auch nur für den amerikanischen Markt an (scheint da "in" zu sein).


    Die billigen Hersteller matchen... aber... eben nicht wirklich gut... damit ist es mehr ein Marketinggag, und generell gilt ohnehin:
    Wer billig kauft, kauft zweimal.

    Wie es sich mit den genannten Mikrofonen verhält weiß ich nicht, jedoch behaupte ich mal ganz dreist, dass das ohnehin nicht von Relevanz ist, wenn du sie nur für die Overheads verwenden willst...
     
    m4d3raIn, 07.01.13
    #4
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.