Musik verkehrt (in sich zurück)

  • Ersteller artname
  • Erstellt am

artname
artname
Registriert
11.08.09
Beiträge
4.713
Punkte Reaktionen
4.577
Punkte
18.718
Diesen Text fand ich heute überraschend unter meinen Notizen. Er entstand wohl in einem Park, mitten in einer schwierigen Situation….

MUSIK VERKEHRT

Gedämmtes Licht
Hier Bier da Wein
Gedeckt der Tisch
Mit Köstlichkeit

Sein schmaler Mund
Ihr feuchter Blick
Die Liebe kehrt
In sich zurück

Da ist ein Sinn
Der schweigend reift
Was er auch denkt
Wer sie auch sei

Schal wird das Bier
Leis tickt die Uhr
Man hält sich nur
Den Spiegel vor


Ein stiller Park
Kindergeschrei
Drei Tropfen Blut
Im Sand ein Greis,

Die nasse Bank
Ein trockner Blick
Ein Leben kehrt
In sich zurück

Da ist ein Sinn
Der schweigend reift
Was er auch denkt
Wer sie auch sei

Schal wird das Bier
Leis tickt die Uhr
Man hält sich nur
Den Spiegel vor


MUSIK

Ein dunkler Saal
Die Bühne stumm
Schon längst verhallt
Das Publikum

Nur das Klavier
träumt noch verzückt
Musik verkehrt
In sich zurück

Da ist ein Sinn
Der schweigend reift
Was er auch denkt
Wer sie auch sei

Schal wird das Bier
Leis tickt die Uhr
Man hält sich nur
Den Spiegel vor


Musik verkehrt
Musik verkehrt
Musik verkehrt…
in sich zurück
 
Zuletzt bearbeitet:
artname
artname
Registriert
11.08.09
Beiträge
4.713
Punkte Reaktionen
4.577
Punkte
18.718
@sts , dieses Mal keine Korrekturen? Blitzhitze? Nein? Dann werd ich wohl endlich in die nächste Klassenstufe versetzt. Zeit würde es ja!

Herzlichen Dank! ;)
lg
 
sts
sts
Registriert
09.09.08
Beiträge
11.695
Punkte Reaktionen
9.996
Punkte
41.781
@sts , dieses Mal keine Korrekturen?
Nein, dann hätte ich das schon erwähnt. Und vergiss das mit der Versetzung in die nächste Klassenstufe einfach - da ist auch nicht mehr los. Die Leute dort fühlen sich nur größer, sind es aber nicht.

Text gefällt mir.
 
Andaraginga
Andaraginga
Registriert
22.09.03
Beiträge
2.026
Punkte Reaktionen
1.330
Punkte
6.155
...dieses Mal keine Korrekturen? Blitzhitze?
Gedämmtes Licht?
Gedämpft? Gedimmt?

Im Sand ein Greis
Wirklich ein Greis, kein Kreis?

Kann Bühne oder Publikum verhallen oder nur der Klang von etwas?

Musik verkehrt?
Verstehen tu ich es nicht, aber klingt nicht schlecht
 
artname
artname
Registriert
11.08.09
Beiträge
4.713
Punkte Reaktionen
4.577
Punkte
18.718
Gedämmtes Licht?
Gedämpft? Gedimmt?
Hatte alle Varianten zeitgleich im Hinterkopf - und habe keine Sekunde gezweifelt! Warum? Es ist ein sehr persönlicher Text! Du findest im Netz u.a. hinreichend viele Anwendungen für mein „gedämmt“!

Im Sand ein Greis
Wirklich ein Greis, kein Kreis?
Auch diese Missverständlichkeit habe ich erwartet, quasi bewusst hinein geschrieben.
Kann Bühne oder Publikum verhallen oder nur der Klang von etwas?
Auch hier: eine bewusste Entscheidung! Ein verhallender Klang bedeutet für mich eine andere Wahrnehmung als ein verhallendes Publikum. Dabei ist mir egal, ob und wer das teilen will oder kann.

Musik verkehrt?
Verstehen tu ich es nicht,..,
Siehe oben. Ein Wort- bzw Sinnspiel. Wer sowas mag, läuft gern im rhetorischen Nebel . Das ist mir 1000x lieber als eindeutige Erklärungen.

Lieber @Andaraginga , ich danke dir sehr, dass du sehr sachlich nachgefragt hast!. Das ist nicht nur dein gutes Recht!, sondern aus meiner Sicht auch konstruktiv.

Für mich beinhaltet die Freiheit des Dichters nicht nur die selbstbestimmte Wahl seiner Inhalte, sondern auch die ihrer sprachlichen Formen. :)
 
Zuletzt bearbeitet:
artname
artname
Registriert
11.08.09
Beiträge
4.713
Punkte Reaktionen
4.577
Punkte
18.718
@Teestunde, herzlichen Dank für dein einleitendes Danke! :)

Ich sah aber auch deinen Daumen unter den Fragen von @Andaraginga. Alles total in Ordnung soweit!

Als ich vorwiegend für fremde Interpreten schrieb, entschieden letztlich die Wahrnehmungen meiner Partner ( Auftraggeber), ob meine Texte veröffentlicht wurden. Erst in den letzten Jahren erkannte ich, wie sehr mich diese Situation in meiner Kreativität beschränkte!!! Heute habe ich eine unbeschreibliche Freude daran, mit Irritationen und Missverständnissen zu spielen Und schreibe so viel, dass ich kaum Zeit und Grund habe, mich über Ablehnungen lange zu ärgern,

Ansonsten: Alles, was „kultig“ in der Kunst genannt wird, begann mit der breiten Ablehnung ihres Publikums. Auch ich war manchmal unter solchen Kritikern. Weil mich neben Elternhaus und Schule beispielsweise die Musikindustrie und die Presse entsprechend prägte.

Aber etwas fiel mir immer häufiger auf: Sobald eine scheinbare „Stümperei“ Erfolg hat, schwenken zuerst die cleversten Kritiker sofort um mit Sprüchen wie: „Immer wach bleiben“ … und aus diesem Grunde ist mir heute beispielsweise völlig egal geworden, ob ein abgewirtschaftetes Haus „leer“ oder „hohl“ wirkt. Das kann wirklich niemand besser entscheiden als die Autor*Innen.

Nachfragen oder Gegenvorschläge kosten nichts. Aber alles in der Natur hat seine ewigen Geheimnisse - auch Texte. Gute Texte! Nur die schlechten haben keine!! 🙃
 
Zuletzt bearbeitet:
Teestunde
Teestunde
Registriert
23.09.14
Beiträge
6.915
Punkte Reaktionen
4.778
Punkte
22.789
aus diesem Grunde ist mir heute beispielsweise völlig egal geworden, ob ein abgewirtschaftetes Haus „leer“ oder „hohl“ wirkt. Das kann wirklich niemand besser entscheiden als die Autor*Innen.
Eine erholsame Einstellung. ;)
 
artname
artname
Registriert
11.08.09
Beiträge
4.713
Punkte Reaktionen
4.577
Punkte
18.718
Ich fand es interessant. es waren lauter Fragen, die ich dir auch stellen wollte, aber Andaraginga ist mir zuvorgekommen. :)
Ist ja auch gut so! Ich habe ja sehr gern und ernsthaft geantwortet. Reichen die Antworten?
 
Teestunde
Teestunde
Registriert
23.09.14
Beiträge
6.915
Punkte Reaktionen
4.778
Punkte
22.789
Ein Leben kehrt
In sich zurück
Damit komme ich nicht ganz klar. "Die Seele kehrt nach Haus zurück" würde ich verstehen. Aber das Leben kehrt in sich zurück... ? Für mich stirbt dieser Mann dort. So habe ich es jedenfalls gelesen.
 
artname
artname
Registriert
11.08.09
Beiträge
4.713
Punkte Reaktionen
4.577
Punkte
18.718
Aber das Leben kehr in sich zurück... ? Für mich stirbt dieser Mann dort. So habe ich es jedenfalls gelesen.
Vielleicht,,, Oder auch nicht. Vielleicht hören Einige im Publikum doch „Kreis“… wer weiß das schon?!? 🙃

Aber hier hat Eure Frage ein Folge: Aus „Sein trockener Blick“ wird „Ein trockener Blick“
 
Zuletzt bearbeitet:
artname
artname
Registriert
11.08.09
Beiträge
4.713
Punkte Reaktionen
4.577
Punkte
18.718
Turquoise
Turquoise
Registriert
21.04.16
Beiträge
3.955
Punkte Reaktionen
3.221
Ort
Germanistan
Punkte
14.302
Es ist nicht untypisch für einen Artname - nur die Knappheit der Zeilen schließt jede Unnötigkeit aus. Von daher ist dieser Text geradezu "nüchtern" unblumig.

Dagegen recht typisch für einen Artname ist die Abwesenheit einer Handlung, die statt dessen durch kollagenhaft zusammen gesetzte Szenen ersetzt wird.

Das kann durchaus schön sein (und ist auch hier ganz gut gelungen). Den Schwachpunkt sehe ich im Refrain, der eigentlich nur zur ersten Strophe passt - und auch dort eher wie einer Erweiterung der Strophe wirkt.

Ihn zu Strophe zwei und drei in Beziehung zu setzen funktioniert für mein Empfinden nicht. Da wirkt er wie ein Fremdkörper. Auch der Songtitel hat nichts mit dem Refrain zu tun.

Teestundes Anmerkung, dass ein Leben beim Sterben nicht "in sich zurück" kehren kann, teile ich.
 
Teestunde
Teestunde
Registriert
23.09.14
Beiträge
6.915
Punkte Reaktionen
4.778
Punkte
22.789
„Sein trockener Blick“ wird „Ein trockener Blick“
Das habe ich jetzt erst gelesen. Das stand vorhin noch nicht da.

Jetzt weiß ich, was ich unbewusst vermisst habe: Ich hatte die ganze Zeit das Lied im Ohr "Er war gerade 18 Jahr". Dadurch "fehlte" jeweils die fünfte Zeile. Das ist nicht dein Problem, ich weiß; aber mit so einer Zeile könnte der Text hammermäßig werden. Er wirkt für mich extrem knapp. Zu knapp irgendwie. :) :) :)
 
Zuletzt bearbeitet:
artname
artname
Registriert
11.08.09
Beiträge
4.713
Punkte Reaktionen
4.577
Punkte
18.718
Du kannst dir vorstellen, dass die Seele nach Hause kommt Aber nicht das Haus in die Seele. - Nun ist die Seele ja wirklich nicht materiell. Wie kann man dann sehen, dass sie nach Hause kommt. Also, wo eine Seele wandern kann, dann ja wohl auch ein Haus.. Oder? Ich kann mir wirklich sehr viel vorstellen. :)

Und deshalb kann ich mir sowohl eine verkehrte , als auch eine verkehrende Musik vorstellen. Warum? Weil mir das ein- und gefiel und mich zugleich rätselhaft berührte. Punkt.

Natürlich versuchte ich, dem Gefühl gedanklich näher zu kommen. Und kam ihm logisch näher. Und emotional auch. Aber warum malt ein Maler abstrakt, wenn er sich doch gegenständlich ausdrücken könnte? :cool:🙃😀

„Jeder möchte die Kunst verstehen. Warum versucht man nicht, die Lieder eines Vogels zu verstehen? Warum liebt man die Nacht, die Blumen, alles um uns herum, ohne es durchaus verstehen zu wollen? Aber wenn es um ein Bild geht, denken die Leute, sie müssen es «verstehen».“
Pablo Picasso



Gute Nacht
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

moonbooter
    • Danke
  • Artikel
Testberichte Test: Behringer TD-3
Antworten
5
Aufrufe
17K
SOS
SOS
moonbooter
    • Danke
  • Artikel
Antworten
15
Aufrufe
60K
musikproduzent
musikproduzent
moonbooter
Antworten
2
Aufrufe
14K
moonbooter
moonbooter
moonbooter
    • Danke
  • Artikel
Antworten
0
Aufrufe
20K
moonbooter
moonbooter
moonbooter
  • Artikel
Antworten
6
Aufrufe
19K
hallomyfriendz
hallomyfriendz
 

Neue Antworten


Oft gelesene Themen

Oben