Information ausblenden

MT Gefell M930 vs Weissklang V17

Dieses Thema im Forum "Recording & Mikrofonierung" wurde erstellt von BigAL, 30.07.20.

  1. BigAL

    BigAL Themenersteller

    Registriert seit:
    07.06.12
    Punkte:
    65
    65
    Hello :)

    Nach einigen sehr hilfreichen Meinungen und Tipps hier im Forum, habe ich inzwischen das M930 probiert und es gefällt mir erwartungsgemäß wirklich SEHR gut. Bin auch schon kurz davor es mir zuzulegen.

    Nun ist mir allerdings ein "Geheimtipp" über den Weg gestolpert: Das Weissklang V17.

    Liest sich sehr verlockend und kostet mal eben nur die Hälfte vom M930.
    Es soll dem M930 angeblich recht ähnlich sein.

    Hat einer von euch da Erfahrungen mit?

    Besonders @whitealbum und @Astronautenkost als offensichtlich sehr erfahrene Gefeller; könnt ihr vielleicht etwas dazu sagen?

    Allerbesten Dank im Voraus.
     
  2. leary

    leary

    Registriert seit:
    26.10.05
    Punkte:
    17.332
    17332
    Kauf dir einfach ein Schoeps, dann hast du Ruhe:headbang:
     
    Zuletzt bearbeitet: 30.07.20
    markrec und BigAL bedanken sich.
  3. synthpark

    synthpark

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    50.763
    50763
    Also ich hab ein MT71 und finde Gefell ein wenig überbewertet (für den Preis). Das Mic hat ne Mittennase und bei hohen Lautstärken klingt es eher dünn. Über das V17 kann ich grad nix sagen. Aber das Shure KSM32 würde ich auch noch in Erwägung ziehen.
     
    Ennui und BigAL bedanken sich.
  4. rkdk

    rkdk

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    38.803
    38803
    Wir hatten einst das Weissklang V17 im Test. Ich mag das 930er lieber, da zudem mehr neutraler Allrounder. Das V17 löste nicht ganz so gut auf. Nimm besser das M930.
     
    BigAL bedankt sich.
  5. Entone

    Entone Triangelspieler

    Registriert seit:
    04.01.03
    Punkte:
    17.835
    17835
    Darf man das in diesem Forum überhaupt schreiben, ohne dass die heilige Inquisition eröffnet wird?
     
    Ennui, Wird schon und synthpark bedanken sich.
  6. BigAL

    BigAL Themenersteller

    Registriert seit:
    07.06.12
    Punkte:
    65
    65
    hehe... da hab ich schon gutes von gehört, aber wohl doch leider etwas über meinem Budget...
     
  7. leary

    leary

    Registriert seit:
    26.10.05
    Punkte:
    17.332
    17332
    ...gebraucht bist du voll im Preisrahmen, teilweise darunter.
     
  8. BigAL

    BigAL Themenersteller

    Registriert seit:
    07.06.12
    Punkte:
    65
    65
    Mal sehen was ich da evtl. finde... meinst Du das MK41? Also Kleinmembran? (würde bei mir nur für Vocals genutzt... Rap und RnB. Habe eine recht tiefe, leicht nasale Stimme.

    Ich hatte ja insgeheim gehofft, dass nicht doch noch mehr Optionen auf den Tisch kommen, da ich mich ja schon fast für das M930 entschieden hatte und jetzt eben die günstigere Verlockung des V17 hinzu kam, mit ziemlich guten reviews... :D
     
    leary bedankt sich.
  9. leary

    leary

    Registriert seit:
    26.10.05
    Punkte:
    17.332
    17332
    ...nutze ich seit Jahren für alle Arten von Gesang - Mk4 und Mk41. Das Mk41 gefällt mir noch besser.
    Sehr neutral, damit kann man alles machen, im Gegensatz zu „färbenden“ Mikros. Kleinmembraner kann alles.
    Woher kommst du?
     
  10. BigAL

    BigAL Themenersteller

    Registriert seit:
    07.06.12
    Punkte:
    65
    65
    Interessant... ich komme aus Berlin
     
  11. leary

    leary

    Registriert seit:
    26.10.05
    Punkte:
    17.332
    17332
    Dann kannst du dir das ja mal easy ausleihen und testen. Einige Berliner hier aus dem Forum besitzen ebenfalls Schoeps. Ich bin „leider“ aus NRW.
     
    BigAL bedankt sich.
  12. whitealbum

    whitealbum

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    26.855
    26855
    Das Weissklang V13 kenne ich aus diversen Audiofiles (auch Rohfiles).
    Klanglich ist es mit dem M930 nicht zu vergleichen.
    Das M930 ist ein leicht hell klingendes Mikrofon mit bester Auflösung mit einer sehr neutralem Mittenwiedergabe.

    Das V13 klingt leicht matt und dunkel, was aber nicht schlimm ist, das ist bei einem voll neutralen Frequenzgang auch normal, allerdings klingt es leicht verwaschen und ungenau
    Sprich, Silben, Vokale, Konsonanten will es nicht so sauber und akkurat folgen.
    Das V17 kenne ich nicht.
    Dies wurde auf vielfachem Wunsch heller als das V13 abgestimmt.

    Wenn man nach Alternativen fragt, kommen immer auch Alternativen, das ist normal.
    Man sollte das aber auf wenige Exemplare einschränken, sonst hat man nix anderes zu tun, als zu testen ;)

    Es ist ja größenteils für Rap, und da erwartet man auch das "larger than life" feeling, was GMKs gut können.
    Du kannst neben dem M930 noch das TLM102 (günstiger) oder AT4047SV testen.
    Beide sind günstiger und auch gute Mikrofone, ggf. passen Dir die auch.
    Allerdings sehe ich hier das M930 insgesamt vorne, weil es auch sehr gut mit Frauenstimmen harmoniert.

    Kleinmembraner auch sehr Gute haben bei Vocals im Rock/Pop/Rap etc. bereich nicht den "larger than life" Sound den man erwartet.
    Tolle Kleinmembraner wie das Schoeps, oder die großen DPAs, Earthworks klingen bei voll ausgebildeten Stimmen wie bei Opernstimmen sehr gut bzw. top, da sie genau das wiedergeben was vorne reinkommt, platt ausgedrückt.
    Sie fügen aber nix dazu.
    Das muss man wissen.
    Und auch bei Tenorstars wie Carreras und Co. verwendet man im Studio gerne das U87 o.ä. GMKs.

    Aber, ich möchte Dich nicht davon abhalten ein Schoeps zu testen, im Gegenteil aber achte darauf, wie Deine Stimme bzw. die üblichen Stimmen im Mix klingen ("normale" Sänger werden da gerne in die Realität versetzt ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 30.07.20
    Loop_Breaker und BigAL bedanken sich.
  13. Astronautenkost

    Astronautenkost

    Registriert seit:
    05.09.03
    Punkte:
    17.072
    17072
    Das M 930 ist schon sehr gut für das Geld. Es hat für Dich zwei Vorteile. Erstens ist es oben rum gut abgestimmt, was bei einer leicht nasalen Stimme gut ist und zweitens hält es die Niere gut ein, was in nicht so optimalen Räumen von Vorteil ist. Gegen Schoeps ist auch nichts zu sagen, außer dem, was @whitealbum geschrieben hat. Deshalb hatte Schoeps auch das V 4 U entwickelt. Das kostet aber auch gleich mehr als zwei Mille. Das ist auch ein hervorragendes Mikro. Das Weißklang V 17 kenne ich nicht. Zum V 13 kann ich das Gleiche berichten wie @whitealbum.
     
    Loop_Breaker und BigAL bedanken sich.
  14. sas

    sas

    Registriert seit:
    02.11.04
    Punkte:
    6.709
    6709
    Zuletzt bearbeitet: 30.07.20
    BigAL bedankt sich.
  15. Breymien

    Breymien Bedroomproducer

    Registriert seit:
    12.08.19
    Punkte:
    529
    529
    Ich hatte das V13 und das V17 für Rap zuhause.
    Genauso wie ich das M930 mein eigen nenne.

    Das V13 und V17 sind sich recht ähnlich, das V17 klingt aber etwas feiner, klingt direkter und musikalischer.
    Das M930 zersägt die beiden aber mit Abstand.
    Ich kann dazu nur sagen, ich hab meim neumann u87 verkauft und mir dafür ein M930 geholt.
     
    BigAL bedankt sich.
  16. BigAL

    BigAL Themenersteller

    Registriert seit:
    07.06.12
    Punkte:
    65
    65
    Besten Dank für die Einschätzung/ Beurteilung.
    Ich denke ich werde auch lieber zum GMK greifen.
    Das TLM 102 besaß sich mal und verkaufte es, da es iwie nicht so meins war. Da gefiel mir das 103er eines Freundes besser.

    Bevor ich mich noch weiter darin verliere, wird es wohl wirklich das M930, was mir ja auch echt gut gefällt. Evtl versuche ich noch schnell das V17 dagegen zu testen, wobei hier ja nun sogar jemand der beide verglichen hat, sich deutlich für das Gefell ausspricht. ☺️
     
  17. BigAL

    BigAL Themenersteller

    Registriert seit:
    07.06.12
    Punkte:
    65
    65
    Ok, vielen Dank! Man soll zwar auch nicht zu sehr auf andere hören und sich selbst ein Bild machen, aber diese klare Ansage bestätigt mich wohl in dem Vorhaben das Gefell zu wählen.

    Ich weiß ja dass ich damit nichts falsch mache.
    Die Beschreibungen/Reviews zum V17 waren eben vor allem auch bei dem Preispunkt iwie verlockend. ^^
     
  18. Loop_Breaker

    Loop_Breaker Hippie

    Registriert seit:
    19.11.10
    Punkte:
    5.744
    5744
    Habe V17 und V13 getestet und V13 behalten.

    Die Färbung vom V17 hat mir nicht gepasst. Wenn ich pfeifen oder so, oder eine zarte seidige Stimme aufnehem will, würde ich ein V17 verwenden. Für rauhe Stimme und neutral gefällt mir V13 besser, welches mit den beiliegenden Klangformer VST3 sehr mächtig ist.
    Neutral ist es auch geil.

    Wenn man nicht:
    https://www.bonedo.de/artikel/einzelansicht/weissklang-v13-und-sonimus-klangformer-test.html
    [​IMG]
    oder neutral haben will,

    sondern richtigen Microphone-Sound wegen den Microphone-Sound und kein Modelling Mic ist wahrsch. das M930 besser.
    Aber mein V13 würde ich auf keinen Fall mehr hergeben...
     
    BigAL bedankt sich.
  19. synthpark

    synthpark

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    50.763
    50763
    Wenn ich die Wahl nochmal hätte, würde ich wahrscheinlich das 930 greifen, und nicht das MT71. Allein wegen des Mittenfrequenzganges und der Tiefen. Klavier klingt natürlicher.
     
    Ennui und rkdk bedanken sich.
  20. rkdk

    rkdk

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    38.803
    38803
    Also, das V13 mochte ich nicht wirklich, auch wenn es kein schlechtes Mikro ist.
    Zumal ich es bei diesem nicht wirklich gut finde, dass man mit nachgeschaltetem Plugin (!) dort den Sound modulierend formt. Das kriegt man anderweitig mit insertierten Sättigungen, EQ Plugins usw. auch hin. Und was ist, wenn in paar Jahren das Betriebssystem oder Updates nicht mehr unterstützt werden? oder die betreffende Firma pleite geht? eben... Das sollte man nicht vergessen bei solchen "neutralen Mikros mit Plugin-Formung". Das Slate gehört ja auch in diese Sparte der Mod-Mics.
    Info:
    klar, den allgemeinen Mikrofon-Klang kann man vom Frequenzverlauf durchaus mit ner IR-Faltung eines anderen Mikros nachformen, das geht tatsächlich soweit schon ganz gut - aber eben nicht das Ansprechverhalten, Transienten, Impulstreue & Co. Das ist schon ne andere Hausnummer... Und daran scheitern solche Mikrofone wie das V13 oder das Slate, auch wenn deren Werbungen anderes versprechen. Natürlich. ;)

    Ach so, das gute M930 hat gegenüber dem V17 noch einen (un)gewichtigen Vorteil:
    ..das 930 ist viel kleiner und leichter, so dass es sich somit deutlich flexibler positionieren läßt -
    dies ist IMHO ein nicht zu unterschätzender Vorteil bei instrumentalen Aufnahmesessions, wie Gitarre, Streicher, uvam. Aber auch ein Sänger oder Rapper hat mit diesem mehr Spielraum wg. Texte, Notenständer, Sichtkontakt usw.
     
    Zuletzt bearbeitet: 31.07.20
    BigAL bedankt sich.