Information ausblenden

Mixing...wo/wie fang ich an?

Dieses Thema im Forum "Mixing" wurde erstellt von Jay_ho, 27.08.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Jay_ho

    Jay_ho Themenersteller

    Registriert seit:
    14.12.06
    Punkte:
    219
    219
    Guten Abend

    Wie der threadtitel schon sagt, würd ich gern lernen, Beats richtig zu mischen.
    Ich mache seit 2 Jahren Hip-Hop Beatz (1 1/2 Jahre mit Reason, seit paar Monaten mit Cubase), habe jedoch nie meine Beatz gemischt, da ich den Sound akzeptabel fand und trotz ungemischter Musik, viele Komplimente bekam. Langsam erkenne ich aber den deutlichen Unterschied zwischen meinen Produktionen und professionellen Produktionen bekannter Musikmacher. Deshalb möchte ich alles dafür geben, auch richtig mischen zu können, damit meine Beats endlich mal qualitativ hochwertig werden.
    Da ich überhaupt keine Ahnung von dem Thema Mixing habe, hoffe ich, dass ihr mir unter die Arme greifen könnt.

    Mein Equipment: PC (1,5 GB Ram) mit Windows XP, MIDI Keyboard M-AUDIO KEYSTATION 49E
    (http://www.thomann.de/de/m-audio_keystation_49e_usbmidikeyboard.htm)
    Alte Boxen, die Qualität haben aber keine Abhörmonitore sind (glaube ich zumindest)

    Meine Beats mache ich meistens mit Kopfhörer, da ich Nachts sehr kreativ bin :) Ich weiss aber, dass diese Variante nicht so empfehlenswert sein soll...

    Hier die wichtigsten Fragen meinerseits:

    1. Brauche ich unbedingt Abhörmonitore, um richtig zu mischen? Was bringen diese Monitore? Man sagte mir, dass man mit diesen mehr Details raushören könnte; das kann man aber mit Kopfhörern auch?! (Empfehlungen?, ~100-200 euro)

    2. Gibt es sowas: http://homerecording.de/modules/newbb/viewtopic.php?topic_id=92985&forum=34 für Hip Hop Produktionen, bzw. lerne ich von diesem Guide, trotz meiner anderen Musikrichtung?

    3. Generell Tipps, wie ich den Anfang am besten und billig meistern kann.

    Würd mich gern für diese Workshops anmelden, die auf der Startseite vorzufinden sind, aber mein Budget ist wirklich sehr knapp, da ich meine Beatz im jetzigen Zustand für maximal 40-50 Euro loswerde.

    Hoffe ihr könnt mir reichlich Tipps geben + bitte hatet mich nicht, weil ich Hip Hop Musik mache :)

    www.myspace.com/jayho1990
    Hörbeispiele im Soundclick Player in guter Qualität
     
  2. FLiszt

    FLiszt

    Registriert seit:
    25.03.08
    Punkte:
    288
    288
    Hallo Jay_Ho,

    ich denke mit deinem bisherigen Equipment bist du schon auf dem richtigen Weg.
    Da ich als Altrocker leider nur eine vage Vorstellung habe, was "Beatz" sind, kann ich dir nicht sagen was du dafuer noch anschaffen musst. Wenn ueberhaupt irgendetwas.

    Nimmst du Gesang oder akustische Instrumente auf? Dann kauf dir die besten Micros (zumindest eins) die du kriegen kannst, hier solltest du nicht sparen.

    Ebenso solltest du grosszuegig Geld anlegen fuer deine Abheoere (also Boxen) und deine Raumakustik, wenn du vernuenftig Mixen willst.
    Es spricht nichts dagegen, mit dem Kopfhoerer zu komponieren - Musiker frueherer Generationen haben mit Papier und Tinte komponiert, und die akustische Vorstellung vom Ergebnis existierte nur im Kopf.
    Aber um das dann geil abzumischen, brauchst du gut (sauber) klingende Boxen, die du gut kennst, und einen gut und trocken klingenden Raum.

    Dann solltest du noch in Know-How investieren - kauf die Buecher, google nach Tutorials und besuch Workshops.
    Mit diesen Mitteln - Knowhow, gute Micros bzw. Sounds, und gute Abhoere in gutem Raum machst du 97% des Ergebnisses.
    Die restlichen 3% sind dann teures (sehr sehr teures) Equipment, wie Edel-EQs, 30 Jahre im Rack gereifte Roehrenkompressoren, sauteure Plugins oder echte 2zoll Bandsaettigung.
    Wenn du die 3% wirklich brauchst, weil dein Zeug so gut ist dass du es fuer mehr als 50 verkaufst, dann mietest du dir das fuer kurze Zeit, damit kommst du billiger weg.

    Also, kurz gesagt, Beethoven hatte auch nur ein Klavier daheim, aber das war perfekt gestimmt.
     
  3. KlotzBeatz

    KlotzBeatz

    Registriert seit:
    27.08.08
    Punkte:
    69
    69
  4. petaod

    petaod

    Registriert seit:
    30.08.06
    Punkte:
    3.894
    3894
    Ich glaube nicht, dass dich jemand "hatet", weil du Hip-Hop machst.
    Ich habe eher den Eindruck, dass die Community in alle Richtungen sehr tolerant ist.
    Zugegeben:
    Es gibt genügend Threads, in denen Rapper niedergemacht wurden.
    Aber wenn du die Beiträge genau liest, war es häufig einfach das Echo, das aus dem Wald zurück hallte, weil entsprechend reingeschrien wurde.
     
  5. Wolfgang

    Wolfgang

    Registriert seit:
    13.12.06
    Punkte:
    20.105
    20105
    Bring ein paar Kaesten Bier vorbei und alles wird gut (solange es kein Oettinger ist!).
     
  6. petaod

    petaod

    Registriert seit:
    30.08.06
    Punkte:
    3.894
    3894
    Zitat Pressebericht Oettinger:
    Mit 6,4 Millionen Hektolitern ist OETTINGER das meisgetrunkene Bier in Deutschland

    Auch hier gilt die im Forum häufig (für Produkte der Firma B.) verwendete Aussage:
    Von der Firma hat von uns schon jeder mal was gekauft ;)
     
  7. Arves

    Arves

    Registriert seit:
    06.06.04
    Punkte:
    3.674
    3674
    Et gibt nur ein Bier in Deutschland und dass wird bei uns gebraut!
     
  8. Kuno

    Kuno DAW-Offizier

    Registriert seit:
    27.11.04
    Punkte:
    19.196
    19196
    Augustiner Edelstoff ? Du kommst aus München ?
     
  9. petaod

    petaod

    Registriert seit:
    30.08.06
    Punkte:
    3.894
    3894
    Laut Homepage:
    Arves, born in Cologne

    ..Dort wo man Bier aus Reagenzgläsern trinkt ;)
     
  10. randy

    randy

    Registriert seit:
    16.12.02
    Punkte:
    44.733
    44733
    Randy <-- bekennenden Oettinger-Trinker :hammer:

    Rein Ökonomisch gesehen ist das Bier ein Traum und bei diverse Bierproben hat es zudem recht gut abgeschnitten. Also was soll der Terz immer :D

    Außerdem: Was für den Penner am Eck gut genug ist, ist für mich gearde recht :D


    Gruß,
    Randy
     
  11. petaod

    petaod

    Registriert seit:
    30.08.06
    Punkte:
    3.894
    3894
    Müsstest du nicht eigentlich MAX trinken?

    Ähh, kann sein, dass wir Off-Topic sind?
     
  12. randy

    randy

    Registriert seit:
    16.12.02
    Punkte:
    44.733
    44733
    WOW - ein Ortskundiger :D

    MAX ist aber kein Vollbier, sodern eine Mischung aus Export und Weizen. Sehr schmackhaft wie ich finde, aber eben eher ein "Event-Getränk" und keine klassisches Bier. Zudem ab einer gewissen Menge nicht gesund.
    Trotz allem unter den Leibnger-biere das beste für meine Zunge. dicht gefolgt vom Pils und dem leichten Export.

    Naja wenn schon regionales bier, dann Meckatzer - m. E das beste Export überhaupt. Vollmundig und rund, jedoch mit einer feiner Mousse und - das ist das wichtgste - sehr verträglich!

    Gruß,
    Randy
     
  13. petaod

    petaod

    Registriert seit:
    30.08.06
    Punkte:
    3.894
    3894
    Nicht zu 100%.
    Ich kenne nur jemanden aus der Gegend, der ab und zu 'ne Kiste mitbringt.
    Hey, damit sind wir Back-To-Topic!! (siehe Überschrift) ;) ;)
     
  14. randy

    randy

    Registriert seit:
    16.12.02
    Punkte:
    44.733
    44733
    @ petaod: Sagen wir mal so, hier gab es vor 5 - 10 Jahren einen "IN-Bier"-Hype - kurz vor den Alkopops. Das MAX ist als einziges übrigeblieben. Warum? Wei es eben dennoch ein gutes Bier ist.
    Lass dir mal nen Kasten Meckatzer mitbringen, da geht die Sonne auf :D

    Back zo topic: ich fange mit einer großen Tasse Kaffee an :D

    Grüße, Randy
     
  15. RandomRecords

    RandomRecords

    Registriert seit:
    08.08.02
    Punkte:
    4.962
    4962
    Eine gute Abhörsituation ist schon elementar wichtig, um zu guten Ergebnissen zu kommen. Allerdings lohnt es sich meiner Meinung nach nicht, Boxen im Bereich bis 200,- € zu kaufen. Du solltest mindestens 500,- € zusammen sparen, damit sich die Investition lohnt.
    Ich denke Du bist auf jeden Fall schon auf einem guten Weg. Du hast eine weile rumgebastelt und jetzt willst Du Dich weiter entwickeln. Mach kleine Schritte. Wenn Du vernünftiges Monitore hast, dann üb Dich mal im mixen. Besonders wichtig sind Kompressoren und Equalizer. Wenn Du mit diesen beiden Tolls umgehen kannst, dann kannst Du schon mehr als die meisten. Verbessere Dein Equipment immer erst, wenn Du merkst, daß Du mit dem momentanen Krams an Deine Grenzen stößt.
    Du hast gar keine Soundkarte erwähnt, deshalb gehe ich mal von einer Onboard aus. In ein vernünftiges Interface solltest Du dann auch investieren, sonst wirst Du gute Boxen nicht voll ausschöpfen können.

    Mixen ist Mixen. Bei den verschiedenen Musikrichtungen ändert sich nur das Ziel. Die grundsätzlichen Werkzeuge sind immer dieselben.

    Viel, viel lesen. Hier auf der Seite kann man eine Menge lernen. Bin schon etwas müde, ich hoffe das hat Dir trotzdem etwas weitergeholfen.
     
  16. frankye

    frankye

    Registriert seit:
    03.09.02
    Artikel:
    2
    Punkte:
    12.705
    12705
    Das allein wird nicht helfen, da so wie es aussieht kein Grundwissen vorhanden ist!
    Daher solltest Du mit Effekte Grundwissen beginnen, dann Mixing und dann erst den Mixing Praxis Guide durcharbeiten. In Letzterem werden nämlich die Grundlagen nur grob behandelt, da es ein reines Praxis-Werk ist welches auf den anderen beiden aufbaut!
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.