Mix und Mastering Probleme

Dieses Thema im Forum "Mixing" wurde erstellt von Globus, 24.01.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Globus

    Globus Themenersteller

    Registriert seit:
    23.01.06
    Punkte:
    5
    5
    Moin, ich bin warscheinlich einer von hunderten die monatlich sowas hier rein schreiben, aber ich hab nen paar Probleme mit nem Abmischen bzw. Mastering. Ich hab nen T - Bone SC450 Mic, einen Behringer TubeUltragain MIC 100 Vorverstärker und nehm mit Adobe Audition 1.5 auf. Ich weiß das ist Anfänger Equipment und ich nehm auch nur in meinem Zimmer auf, aber ich will wenigstens alles aus meinen Aufnahmen rausholen, was über PC möglich ist!
    Bei sind alle "S" und "F - Laute" zu intensiv und gehen richtig ins Ohr und wenn ich mit nem De - Esser oder anderen Kompressoren dran gehe klingts immer nur dumpfer und/oder als ob ich richtig Lispeln würde und diese Scharfen Laute sind immernoch nicht so richtig raus. Wer mal Zeit hat könnte sich mal bitte mein Accapella anhören, und allgemein gucken was man da machen kann, nicht nur um die Höhen wegzukriegen...

    Hier das Accapella zum Download:
    http://rapidshare.de/files/11688702/Globus_DT_Accapella_Part.mp3.html

    Hoffe jemand meldet sich...ich will meine EP zuende machen,
    Danke schon mal im Voraus,
    Globus
    :| :nonono: :|
     
  2. schoerschken

    schoerschken

    Registriert seit:
    09.01.05
    Punkte:
    706
    706
    Mal ganz ab vom Thema: Könnt ihr Rapper eigentlich nie fröhliche Texte schreiben?
     
  3. fmo

    fmo

    Registriert seit:
    14.12.04
    Punkte:
    13.151
    13151
    Das File wurde angeblich gelöscht.
    Kontrolliere das doch bitte nochmal .
    Irgendetwas haut da nicht hin.

    Ah, jetzt geht es !

    Also ich kann da nur sehr schwer was dazu sagen.
    Dazu müßte ich wissen, wie Deine Stimme im ''richtigen Leben ''klingt.
    Die S-Laute klingen etwas merkwürdig, aber das ist glaube ich eher etwas, was Du beim Sprechen selbst steuern kannst.

    Welchen Deesser hast Du denn im Einsatz ?


    ''der Chnee auf den Chtraßen '' , ''chpringen von Häusern ''

    Sprichst Du so, oder ist das jetzt der Deesser ?
     
  4. Globus

    Globus Themenersteller

    Registriert seit:
    23.01.06
    Punkte:
    5
    5
    Bei dem Accapella jetzt gar keinen...das ist sozusagen die "Roh Version"...mag sein dass es an meiner Stimme liegt, aber wenn ich bei anderen Leuten aufnehme klingt die eigentlich auch nie so....naja....gibt es denn nicht nen paar Grundlegende Dinge die man für das Mastering in meiner Situation wissen sollte...?

    Also meine Stimme klingt, meines Wissens eigentlich nicht so!
    Das muss man doch irgendwie wegbekommen können mit den "Hausmitteln" bei Adobe Audition oder? (Kompressoren, Deesser....) ich kenn mich mit dem ganzen Programm nicht wirklich aus. Wär nett wenn mir das mal jemand, so schnell es eben geht, erklären könnte!
    Könnt mich ja bei ICQ einfügen...
     
  5. boris8000

    boris8000

    Registriert seit:
    11.07.04
    Punkte:
    1.598
    1598
    Hallo,

    habe mich mal dran versucht.

    Du solltest aber wirklich schauen das du so etwas schon bei der Aufnahme selbst behebst. Das erspart viel unnötige Arbeit.


    Version 2
     
  6. KoolKolle

    KoolKolle

    Registriert seit:
    01.06.03
    Punkte:
    60.262
    60262
    Nein, wer HipHop macht ist in erster Linie negativ eingestellt, alles andere ist nicht real!!! ;););)

    Im Ernst: Ist eigentlich wirklich so, deutscher HipHop ist die Musik einer depressiven Generation deren Eltern, Bildungssystem und Regierung versagt haben. Genauso wie die Zeit der Blumenkinder von positiver Energie und Antikriegsliedern geprägt war. Das muss natürlich nicht auf jeden zutreffen und ist natürlich nicht nur im deutschen HipHop so, aber ich glaube so allgemein kann man das schon sagen.
     
  7. InSomnius

    InSomnius

    Registriert seit:
    07.04.04
    Punkte:
    15.613
    15613

    hey, ich bin ein black metaller.... ich empfinde 90% der hiphop-texte als überaus lebensbejahend und positiv. alles eine frage der gewohnheiten. :D


    Der Gruß

    Griffin


    PS: sorry für OT.
     
  8. Firewater

    Firewater

    Registriert seit:
    17.10.05
    Punkte:
    61
    61
    da kann ich dir nur zustimmen, InSomnius :D


    *räusper* musste mal raus, jetzt dürft ihr aber wirklich zum thema zurück

    und ich denke auch, dass du bei der aufnahme ein bisschen was steuern könntest
     
  9. MikaHanau

    MikaHanau

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    870
    870
    doch können sie, tun sie auch zu genüge. Man muss sich hin und wieder auch mal mit etwas beschäftigen um sich ein bild darüber machen zu können. Wer hin und wieder mal ein paar Sachen durch Zufall hört, wird sich sicher keine Meinung darüber bilden können.
    Es gibt sehr viele positive sachen auch im Deutschem Rap. Im Moment stehen leider die negativeren Sachen im Vordergrund aber das sollte nicht den ganzen Musikbereich Rap abstempeln.

    back to topic:
    Ich finde nicht das zu viele "S" Laute in der Aufnahme sind. Wenn die stimme ein wenig komprimiert wird verschwinden diese minimal spitzen "S"Laute von alleine.
    also keine panik. Wie die "S"laute klingen hängt auch viel vom preamp ab. Manche zeichnen diese etwas weicher, manche etwas schärfer. Du hast eben den Behringer der sicher nicht zu den besten gehört, aber die Aufnahmen sind doch durchaus brauchbar.
    peace
    Mika-HanauRadau
     
  10. MitschBitch

    MitschBitch

    Registriert seit:
    19.01.06
    Punkte:
    122
    122
    Hmmm.... da ist wohl schon die Aufnahme für die Katz. Ich sehe zwei mögliche Fehlerquellen:
    1. Die scharfen F und S-Laute sind schlicht und einfach so heftig, das Du durch den Luftstrom die Mikrofonmembrane "an die Wand" drückst. Gerade bei Rap wird das Mic viel zu dicht an den Mund gehalten, da sind schon relativ pegelfeste Mikrofone angesagt. Vor allem, wenn solche Explosivlaute auch noch auf dem Beat liegen, da gibt der Rapper alles und drückt das "s" einfach zu derbe auf den Beat...
    2. Der Vorverstärker wird überfahren. Soll zwar Röhre sein, ich wage aber zu behaupten, das sich das wie Transistor mit Röhrenbeigeschmack anhört... bei max. Pegel is da gar nix mehr :nonono:

    Also, ich rate Dir zu einem Plopp-Schutz, und vor allem, daß Signal immer im grünen Bereich zu halten.
     
  11. BLUE-S-MAN

    BLUE-S-MAN

    Registriert seit:
    03.02.05
    Punkte:
    4.599
    4599
    Hallo

    Wie MitschBitch schon anmerkte, würde ich auch alles noch mal neu aufnehmen.
    Achte beim einrappen auf die Aussprache. Unbedingt Ploppschutz verwenden.
    Probiere mal verschiedene Mikropositionen aus, bis es paßt.
    Abstände Plopschutz - Mikro variieren. Probier das alles mal aus, bis es funktioniert.

    Gruß

    BLUE-S-MAN
     
  12. idle

    idle

    Registriert seit:
    23.09.04
    Punkte:
    42
    42
    Ich hab zwar keine Ahnung woher das "zss" kommt, ich denke mal das hat was mit der Mikro/preamp kombi zu tun, aber ich würde auf jeden Fall die Doppels tighter machen! Wenn du die im fertigen Song so läßt, dann sind die eher kontraproduktiv als zuträglich.



    edit: wers gelesen hat: irgendwie unpassend und deshalb wieder entfernt.
     
  13. ammass

    ammass

    Registriert seit:
    01.05.04
    Punkte:
    1.359
    1359
    zum thema (und nein, ich werde diesmal NIX über die "RAPPER" sagen :D ;) ):
    angeblich ist das MIC100 von BEHRINGER auch nicht so der bringer... das ist jetzt nix gegen BEHRINGER, aber ich habe schon sehr oft gelesen, dass das TUBEGAIN wirklich ein eher schlechtes amping zu bieten hat...
    also vielleicht mal einen anderen preamp versuchen... nur eine idee ;)
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.