Information ausblenden

Mikrofonierung eines Pianos

Dieses Thema im Forum "Recording & Mikrofonierung" wurde erstellt von DerPinguinvonNebenan, 03.08.20.

Schlagworte:
  1. DerPinguinvonNebenan

    DerPinguinvonNebenan Themenersteller Newcomer

    Registriert seit:
    09.06.18
    Punkte:
    46
    46
    Hallöchen,
    Je mehr ich aufnehme je interessanter finde ich es auch mal andere Sachen aufzunehmen als Stimme, und da ich ein schönes Yamaha Klavier im Wohnzimmer stehen habe hab ich vor dort auch mal was aufzunehmen.
    Mich würde interessieren was es für Ansätze habt ein Klavier aufzunehmen (Upright, kein Flügel den kann sich ja keiner leisten... ), da es sicherlich verschiedene Ansätze gibt die auch verschiedene Klänge erzeugen.
    Also welcher Mikrofontyp mit welcher Position. Mehrere Mikrofone oder 1?

    Ich würde ja selbst testen aber ich bin leider unterwegs und da dachte ich mir, dass es vielleicht schön ist, mit ein bisschen input ins Recording zu gehen!
    Liebe Grüße
     
    DerPinguinvonNebenan, 03.08.20
    #1
  2. Astronautenkost

    Astronautenkost

    Registriert seit:
    05.09.03
    Punkte:
    17.249
    17249
    Zwei Kleinmembrankondensatoren. Ansonsten empfehle ich das Mikrofonbuch aus meiner Signatur!
     
    Astronautenkost, 03.08.20
    #2
  3. DerPinguinvonNebenan

    DerPinguinvonNebenan Themenersteller Newcomer

    Registriert seit:
    09.06.18
    Punkte:
    46
    46
    Signatur?
    Ich verstehe nicht ganz recht..
     
    DerPinguinvonNebenan, 03.08.20
    #3
  4. Loftone

    Loftone

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    13.661
    13661
    Siehe unterer Teil seines Post, das ist die Signatur

     
    Loftone, 03.08.20
    #4
  5. Wird schon

    Wird schon Faderhalter

    Registriert seit:
    09.01.20
    Punkte:
    1.541
    1541
    Ich nehme ein Klavier meist mit 2 kleinmembranern von hinten ab. Ca. 20cm entfernt. Jeweils auf 1/4 von links bzw. rechts.
     
    Wird schon, 03.08.20
    #5
  6. Ennui

    Ennui Triangelspieler

    Registriert seit:
    28.02.16
    Punkte:
    3.479
    3479
    Manche Smartphone-Darstellungen zeigen die Signatur nicht, vielleicht kannst du sie deswegen nicht sehen.
    Astronautenkost meint dieses Buch:

    Das Video erklärt es recht gut:


    Schau dir nur in den Kommentaren die verschiedenen Zeitmarken an, um es abzukürzen. Der labert typisch YT seeeeeeehr viel.
     
    Ennui, 03.08.20
    #6
  7. Glutamatjunkie

    Glutamatjunkie Gruftie

    Registriert seit:
    26.09.10
    Punkte:
    14.484
    14484
    Browser sind eine Welt für sich:

    Unbenannt.JPG
     
    Glutamatjunkie, 03.08.20
    #7
    DerPinguinvonNebenan bedankt sich.
  8. rkdk

    rkdk

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    40.171
    40171
    2 identische Mikrofone mit Nierencharakteristik wären schon anzuraten. Klar, Kleimembraner geht gut, Richtung je Bassbereich und Diskant, Abstand 60 bis 80 cm, AB. Klavierrückseite bevorzugt abzunehmen. Oder offen, oberhalb etc.
    Achtung: aufs Phasing achten, Mikros positionieren.
    Was aber auch gut geht, sind kleine spezialisierte Clip Mikros, z.B. Serie von DPA, die kann man im Rahmen befestigen, guter direkter Sound.
    Ansonsten, es gibt Verleihfirmen mit günstigen Tagespreisen. Lohnt, der Qualität wegen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 05.08.20
    rkdk, 03.08.20
    #8
    DerPinguinvonNebenan bedankt sich.
  9. DerPinguinvonNebenan

    DerPinguinvonNebenan Themenersteller Newcomer

    Registriert seit:
    09.06.18
    Punkte:
    46
    46
    Okay danke!
    Ja hab mal auf Desktop Ansicht umgestellt, das zeigt nun die Signatur an :)
    Ich werde mir auch mal die Videos anschauen!
     
    DerPinguinvonNebenan, 03.08.20
    #9
  10. Ennui

    Ennui Triangelspieler

    Registriert seit:
    28.02.16
    Punkte:
    3.479
    3479
    Yau, die zeigen manchmal die Amazon-Vorschauansicht nicht an, die im Forum defaultmäßig bei Amazon-Links eingestellt sind.
     
    Ennui, 03.08.20
    #10
    Glutamatjunkie bedankt sich.
  11. mruebsam

    mruebsam

    Registriert seit:
    18.03.15
    Punkte:
    463
    463
    Erstmal kommt es darauf an, was für einen Klang Du möchtest. Wenn Du auf der Suche nach einem klaren, brillanten flügelähnlichen Klang zu sein, würde Ich auf jeden Fall das obere Teil des Pianos abbauen und die Mikros von vorne darauf richten. Ein Klavier stahlt nach vorne/hinten im Gegensatz zum Flügel ab. Durch die offene Mechanik, klingt das Klavier brillanter und die Transienten kommen besser durch. Als Mikrofonie kann man alles probieren XY, ORTF und Multi. Bei uns zu Hause mage ich ORTF am liebsten. XY 90 hat einen extrem großen Aufnahmewinkel, weshalb nachher in der Aufnahme das Meiste in der Mitte klebt. Alternativ kann man auch sehr gut ein XY mit Hypernieren nehmen. Da gibt es aber nicht so viele gut klingende. Die Schoeps MK41 funktionieren da aber sehr gut. Bei Multi (also ein Mikro auf die Bässe und ein Mikro auf den Diskant) muss man darauf achten, dass man sich nicht zu viele Phasensauereien einhandelt. Deswegen genau hinhören und zwischendurch mal auf Mono schalten. Großmembranen würde ich jetzt nicht unbedingt benutzen (obwohl ich bei meiner letzten Aufnahme eines großen Steinway D Flügels auch ein Pärchen M149 genutzt habe)
    Und das Wichtigste —> stimmen :)
     
    mruebsam, 05.08.20
    #11