Information ausblenden

Mikrofon für Sprache

Dieses Thema im Forum "Live- & Bühnentechnik" wurde erstellt von capperceiligh, 27.10.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. capperceiligh

    capperceiligh Themenersteller

    Registriert seit:
    10.05.07
    Punkte:
    530
    530
    Ich bin ja eigentlich Musiker und habe mit Sprachmikrofonen und Veranstaltungsbeschallung wenig zu tun, aber wir brauen ein Mikrofon für eine Lesung. Der Referent wird ca. 1 Meter vom Mikro weg sein, daher sollte es ein Tischmikrofon sein. Wer kann mir einen Tipp geben , was man dafür nehmen kann?

    Gruß Capperceiligh
     
    capperceiligh, 27.10.08
    #1
  2. capperceiligh

    capperceiligh Themenersteller

    Registriert seit:
    10.05.07
    Punkte:
    530
    530
    Ergänzung:
    Kann man ein Kleinmembranmikro für so einen Einsatzzweck nehmen?
     
    capperceiligh, 27.10.08
    #2
  3. soundguy

    soundguy

    Registriert seit:
    28.11.06
    Punkte:
    2.094
    2094
    1m entfernt...immer schlecht!
    wenn dann aber unbedingt kondensator mit superniere. egal ob klein oder normal grosser membran.
     
    soundguy, 27.10.08
    #3
  4. capperceiligh

    capperceiligh Themenersteller

    Registriert seit:
    10.05.07
    Punkte:
    530
    530
    Danke für die Antwort. Hast du einen konkreten Tipp?
     
    capperceiligh, 27.10.08
    #4
  5. bukka

    bukka

    Registriert seit:
    21.09.03
    Punkte:
    1.661
    1661
    Hallo,

    ich nutze für unser Rednerpult (EDIT: auch auf Tischstativ) gern 1x Schoeps CMC 64 (Niere) oder auch KM184 (ebenfals Niere)- funktioniert bestens, auch vor den LS (die allerings ca. 2.5m hoch hängen).

    Probieren kannst Du natürlich auch Sennheisers ME 36- werden viel und gern genutzt...

    Ne "gute" Niere finde ich für solche Zwecke einfach besser, als eine Superniere- interresannt wäre auch Schoeps neue Kapsel MK22.

    Matthias

    EDIT : Ich wollte sagen, auch auf einem Tisch, mit Tischstativ; Am RP ists auf nem Schwanenhals...
     
    bukka, 27.10.08
    #5
  6. soundguy

    soundguy

    Registriert seit:
    28.11.06
    Punkte:
    2.094
    2094
    die ME36 finde ich auch sehr empfehlenswert...

    aber in deinem fall besser eine superniere als eine niere, da bei 1m entfernung kein grund für eine niere ist.

    stichwort: rückkopplung!!!
     
    soundguy, 27.10.08
    #6
  7. Astronautenkost

    Astronautenkost

    Registriert seit:
    05.09.03
    Punkte:
    17.215
    17215
    Das ME 36 von Sennheiser wäre schon das richtige. Ist eine Superniere. Aber 1 Meter erscheint mir auch für eine Lesung sehr viel! Dafür gibt es keine Notwendigkeit.
     
    Astronautenkost, 27.10.08
    #7
  8. Soares

    Soares

    Registriert seit:
    16.03.03
    Punkte:
    1.464
    1464
    Gibt es für die Weite irgendeinen besonderen Grund? Wenn nicht: näher ran!
     
    Soares, 28.10.08
    #8
  9. Tino

    Tino

    Registriert seit:
    27.07.08
    Punkte:
    1.641
    1641
    schon mal an eine Grenzfläche gedact mit halber Niere?
    GErade das MPC65 V von Beyerdynamic oder das Beta91 von Shure sind für solche Zwecke eigentlich ideal.
     
    Tino, 29.10.08
    #9
  10. capperceiligh

    capperceiligh Themenersteller

    Registriert seit:
    10.05.07
    Punkte:
    530
    530
    Hallo Soares,

    ja, das Mikropult ist ziemlich weit nach vorne ausgebaut, aber 1 m war vielleicht zu hoch gegriffen. Sagen wir mal lieber 50-70 cm.


    Gruß Capperceiligh
     
    capperceiligh, 29.10.08
    #10
  11. Astronautenkost

    Astronautenkost

    Registriert seit:
    05.09.03
    Punkte:
    17.215
    17215
    Da nimmt man ein Stativ oder einen Schwanenhals und dann wird es näher! So ab ca. 40 cm ist es o.K.
     
    Astronautenkost, 29.10.08
    #11
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.