Information ausblenden

Mikro Positionierung für etwas spezielles Setup

Dieses Thema im Forum "Recording & Mikrofonierung" wurde erstellt von raketenmann, 27.09.20.

  1. raketenmann

    raketenmann Themenersteller

    Registriert seit:
    25.10.12
    Punkte:
    985
    985
    Moin zusammen

    Ich nehme nächste Woche die Band von Freunden auf. Sie machen trashig punkige Musik. Dabei spielt der eine Gitarre, der andere singt und haut dazu auf die Snare und das Floor Tom. Dabei übernimmt das Floor Tom die Funktion der Pauke.

    Nun: da das ganze sehr reduziert ist, möchte ich unbedingt meine gewohnten Mikros beibehalten, also ein Stereo Bändchen in Blumlein für den Raum, die C214's als Overheads, ev. noch das trashige MD21 als Wurst. Ich denke nur die closed mikes klingen zu klinisch.

    Wenn ich an den Mix denke, dann wird klar, dass das Floor Tom auch in die Mitte muss, da rein funktional als Bass Drum gespielt (ob eine Bass dazu gesampelt wird ist noch offen). Trotzdem frage ich mich, wie gut das funktionieren wird: auf dem Raum und auf den Overheads ist das Ton halt klar rechts.... Denkt ihr das spielt eine Rolle für die Mono Kompatibilität und ein ausgewogenes Stereo Bild oder gibt es da noch Tipps, wie ich das besser lösen könnte?

    Bin gespannt über Inputs!

    Danke!
     
    raketenmann, 27.09.20
    #1
  2. leary

    leary

    Registriert seit:
    26.10.05
    Punkte:
    18.117
    18117
    Mich würde sowas nicht stören, es ist ja auch Trash-Punk. Wenn du alles gleichzeitig einspielen lässt, ist die Frage, was dir das Stereo-Raummikro an brauchbaren Signalen liefert oder dir alles zermatscht - ausprobieren. Vll hat du auch mehr mit Übersprechen zu tun als dir lieb ist. lass was hören!
     
    leary, 27.09.20
    #2
    raketenmann bedankt sich.
  3. RudeRudi

    RudeRudi Vergeiger

    Registriert seit:
    26.11.19
    Punkte:
    1.484
    1484
    Meine Frage geht in die gleiche Richtung: Was genau erhoffst du dir vom Raum Mikro ?
    Für Snare und StandTom sollten meines Erachtens zwei closed MICs und ein "Wurst" + OHs ausreichen. Aber lass die Dinger doch mitlaufen - im Mix würde ich nach der Devise "weniger is mehr" beginnen.
    Wenn die Raum Mikros nur "Raum" und Crash vermitteln sollen und da dann das Panorama der Kick stört, dann würde ich da großzügig die LowEnds rausziehen. Das mache ich üblicherweise selbst bei meinen OHs so.
     
    RudeRudi, 27.09.20
    #3
    raketenmann bedankt sich.
  4. raketenmann

    raketenmann Themenersteller

    Registriert seit:
    25.10.12
    Punkte:
    985
    985
    Das ist tatsächlich im Moment die grosse Frage... Eingespielt wird definitiv live, aber ich habe Amps mit Power Scaling, eine Powerbreak und auch noch ein paar GoBo's. Vielleicht kriege ich die Übersprecher so ein wenig in den Griff... Aber bei einem Blumlein könnte dies tatsächlich sehr schwierig sein.... Bisher habe ich das Raummikro immer so verwendet, Natürlich klingt darauf vor allem das Blech besonders gut, aber auch die Snare gewinnt schon nochmal an Fülle... Aber wie gesagt, ich werde es ausprobieren.

    Aber ein wenig Gitarren auf dem Raum könnten dem ganzen eben auch noch ein wenig Fülle verleihen, ich bin gespannt, ob da was möglich ist...

    Zur Not nehme ich die Gitarren einfach mit der DI auf und reampe am Schluss nochmals!

    Danke schonmal für die Inputs!
     
    raketenmann, 27.09.20
    #4
    leary bedankt sich.
  5. whitealbum

    whitealbum

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    28.024
    28024
    Für so ein Vorhaben ist es wichtig, dass die Band im Raum gut klingt bzw. so klingt wie man es möchte.
    Dann kann man das so gerne machen, wie Du es vorhast.
    Da besteht die nur Gabe darin, die Postionierungen der Mikros so zu gestalten, dass man das so aufnimmt, wie man es hört.

    In Sachen Panning der Drums, da würde ich nachträglich nix kaschieren, es gibt kein Gesetz bei dem na sagt, Bass muss in die Mitte.
    Wenn es Euch wichtig ist mit Bass mehr Mitte, dann stellt den Drummer in die Mitte, dann wäre vom Raummikro die Floortom mehr mittig, Overhead halt mehr rechts, macht aber nix.


    Mich würde dann interessieren, wie das klingt.
    Lass gerne was hören.
     
    Zuletzt bearbeitet: 27.09.20
    whitealbum, 27.09.20
    #5
    raketenmann bedankt sich.
  6. RefinedRough

    RefinedRough Holz Ohren

    Registriert seit:
    26.07.09
    Artikel:
    1
    Punkte:
    47.263
    47263
    Raummik, bzw instrumente so positionieren, dass bereits gewünschtes bild möglichst genau entsteht. Ich würde bei so reduziertem setup alles in eine linie stellen um das stereobild vom raummik möglichst zentriert zu haben. Amp - mik - drum. Mit lautstärken und abstand spielen. Dann tom evtl von unten ohne bottom fell miken, snare miken, overhead und amp miken. Die closen möglichst isoliert hin bekommen. Ohne close wird das glaube ich nicht cool mit dem tom.
     
    RefinedRough, 27.09.20
    #6
    raketenmann bedankt sich.
  7. raketenmann

    raketenmann Themenersteller

    Registriert seit:
    25.10.12
    Punkte:
    985
    985
    Danke für den Input. Klar, Cloed mikes kommen natürlich dran, einfach nicht nur closed mikes sollen es ein, sonst ist es etwas lame...

    Am Floor Tom verwende ich gerne des Audix D6 - das isoliert bereits ordentlich.

    Ich bin mir am überlegen, ob ich tatsächlich meine Blumlein Ribbons so verwende, dass ich jeweils zu den beiden Rückseiten hin die beiden Amps positioniere und so die Amps und die Trommeln einfange... könnte ev. spannend werden!
     
    raketenmann, 27.09.20
    #7
    RefinedRough bedankt sich.
  8. raketenmann

    raketenmann Themenersteller

    Registriert seit:
    25.10.12
    Punkte:
    985
    985
    Hey zusammen
    Ich habe mich dann trotzdem für eine trockene Aufnahme mit Gitarren-DI entschieden und im Anschluss gereampt.

    Da es euch interessiert hat, wie das rauskommt: hier ein erster Mixentwurf eines Songs. :) Achtung 1: das ganze soll/muss trashig klingen, auch das Timing! Achtung 2: Bärndütüsch isch ä huerä schäri Sprach! :)

    Rückmeldungen zum Mix sind herzlich Willkommen! :)


     
    Zuletzt bearbeitet: 05.10.20
    raketenmann, 05.10.20
    #8
  9. RudeRudi

    RudeRudi Vergeiger

    Registriert seit:
    26.11.19
    Punkte:
    1.484
    1484
    Hi,
    der Dialekt is ja der Oberhammer ... :eek: .. und die Snare auch.
    Das Ding is cool - Respekt !
    Ehrlich gesagt habe ich aber nach deinen einleitenden Worte etwas viel trashigeres und "ungehobelteres" erwartet.
    Die Snare am Anfang klingt ehrlich und geil. Das StandTom könnte nach meinem Gusto vielleicht etwas mehr "Anschlag" haben, keine Ahnung wie man das nennt, ich meine dieses oft nervige Patschen bei Pinstripe Fellen, - aber genau das fehlt mir hier ein bisschen.
    Und sag, ist da ein Gate auf dem Tom ? Irgendwie klingt das etwas künstlich abgeschnitten.
    Ansonsten, - HighGain Gitarren sind nicht so mein Terrain, aber ich wage trotzdem eine Einschätzung: Die klingen zwar ordentlich nach Zerre, ich würde mir aber etwas mehr Schmutz wünschen, - da würde ich gerne mal die Mikro-Spur hören wollen, insbesondere die von der rechten Gitarre.
    Gruß
    Rudi

    Disclaimer:
    Damit du mein Geschreibsel etwas besser einordnen kannst, - ich hörne normalerweise andere Musik und ich bin Hobbymusiker
     
    RudeRudi, 06.10.20
    #9