Information ausblenden

Midi-Pads?

Dieses Thema im Forum "Drums & Percussion" wurde erstellt von fabianzauberer, 11.12.11.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. fabianzauberer

    fabianzauberer Themenersteller

    Registriert seit:
    23.12.10
    Punkte:
    637
    637
    Also erstmal hallo,

    ich mache schon länger per Midi-Keyboard und VST's Musik.
    Jetzt interessiere ich mich für ein Midi-E-drumpad.

    Die meisten E-drums gehen doch über klinke und dann in die Konsole (keine ahnung wie ich die nennen soll) gibt es welche die gleich über midi gehen? ich brauche ja keinen sound, den hole ich mir ja über VST-Librarys.


    Wie ihr merkt bin ich ziemlich neu in dem Thema
    Und wenn ihr die Fragen als zumutung empfindet, bitte antwortet trotzdem

    Vielen Dank
    Fabian
     
  2. Ari

    Ari Gesperrter User

    Registriert seit:
    24.06.04
    Artikel:
    1
    Punkte:
    141.850
    141850
    Für welches Drumpad interessiert du dich denn.
    Es gibt 2 Verschiedene Arten.

    Einmal die, die tatsächlich nur einen Klinkenausgang haben. Dieser wird dann mit einem Triggermodul verbunden, welches die gekloppten Stromwerte über eben die Klinke in diesem Gerät zu Mididaten umwandelt. Dannach kannst du es an eine Soundkarte anschließen und ganz normal deine VSTi mit antriggern.

    Die andere Sorte Drumpads sind die, die schon eine eigene Klangerzeugung drin haben. und zb 8 Pads gleich vorhanden sind auf engstem Raum. Diese Geräte haben kompakterweise gleich alles mit an Board. Ebenso den Midi-ausgang.

    Ari
     
  3. fabianzauberer

    fabianzauberer Themenersteller

    Registriert seit:
    23.12.10
    Punkte:
    637
    637
    Bei 1 braucht man zwangshaft ein triggermodul?
    bei thomann gibt es ja die zwei Kategorien Trigger & Drumcomputer
    http://www.thomann.de/de/edrums.html
    sind unter trigger die die du meinst? Die sind doch alle für analog?
    Oder irre ich mich?

    Ich brauche ja eigentlich nur die basics. Nur Midi-out.



    Vielen Dank



    Fabian
     
  4. fabianzauberer

    fabianzauberer Themenersteller

    Registriert seit:
    23.12.10
    Punkte:
    637
    637
    sry für den doppelpost
     
  5. Ari

    Ari Gesperrter User

    Registriert seit:
    24.06.04
    Artikel:
    1
    Punkte:
    141.850
    141850
    Jain.

    Man braucht immer etwas, um aus Audio, Midi zu machen.
    Das ginge, wenn man so will, auch mit paar Spezialsoftwaren. Aber das ist jetzt nicht grad was für Einsteiger. Also du brauchst etwas, was aus deinen Trommelschlägen Mididaten erzeugt. Und genau das macht ein Triggermodul. Dieses KANN eine eigene Klangerzeugung haben, muss es aber nicht.

    Ein Unterschied zwischen den versch. Gerätenklassen, die ich oben meinte ist folgendes:


    Dies hier ist ein Produkt, was sowohl Pads zum Kloppen hat, als auch gleich das Triggermodulumwandlungsding enthält. Hinten ist ein Midi-Out, du kannst also sofort loskloppen und eine VST drums ansteuert via Midi verbindung.

    [​IMG]


    Bei den folgenden Produkten kannst du nur Kloppen! Es befindet sich an allen Pads ein Klinkenausgang, der die Trommelsignale in Strom umwandelt, dieser per Klinkenkabel an ein Triggermodul gesendet und dort zu Midi umgewandelt wird.[​IMG]




    So ein Triggermodul ist die wichtigste Einheit! Weil je besser dies funktioniert und umwandelt, oder auch je besser es von sich aus schon klingt (sollte es eine Klangerzeugung haben), desto ... weisst schon.


    Hier findest du zb das Einsteigergerät passend zu den Roland Pads, im Bild.




    Grüße
    Ari
     
  6. DerGipfel

    DerGipfel Teilzeitmusiker

    Registriert seit:
    22.08.10
    Punkte:
    10.462
    10462
    Mir ist noch nicht klar, was du suchst.
    Ein Midi-E-Drum-Pad kann z.B. aussehen wie ein Becken, eine Tom oder ein Becken. http://www.thomann.de/de/roland_pd8_vdrum_stereo_gummipad.htm
    Ein E-Drum-Set besteht aus einer Reihe von Pads, die in der Summe ein akustisches Drum-Set ersetzen.
    http://www.thomann.de/de/roland_td9k2_vdrum_mesh_set.htm
    Und es gibt Module, auf denen Pads montiert sind und die in der Regel ohne Fußeinsatz gespielt werden.
    http://www.thomann.de/de/yamaha_dd65.htm

    Welches Schweinderl hätten's denn gern?
     
  7. Ari

    Ari Gesperrter User

    Registriert seit:
    24.06.04
    Artikel:
    1
    Punkte:
    141.850
    141850
    Das stimmt nicht!
    Gerade bei deinem gezeigten Produkt bzw dieser Klasse, sind IMMER Fusspedale mit dabei.
    Sind meist nur an/aus Schalter, die zb den Bassdrumsound antriggern, aber immerhin.

    Ari
     
  8. DerGipfel

    DerGipfel Teilzeitmusiker

    Registriert seit:
    22.08.10
    Punkte:
    10.462
    10462
    Bisschen kleinlich, aber zugegeben - bei meinem Beispiel sind die Pedale dabei. Dass die jetzt IMMER dabei sind, kann man, noch kleinlicher, leicht widerlegen ...
    http://www.thomann.de/de/alesis_performance_pad.htm

    Nix für ungut - wichtig wird das ja erst, wenn der TE tatsächlich sowas sucht, und das müsste er erstmal sagen.
     
  9. Turntablerocker

    Turntablerocker

    Registriert seit:
    16.06.11
    Punkte:
    49
    49
    Hatte mal das SPD-S von Roland und konnte damit eigentlich auch komplett spielen (auch Fußpedal mit extra Hardware) und war bis auf die desaströse Bedienung (eine der schlechtesten, die ich je in einem Gerät verbaut gesehen habe) auch recht zufrieden. Am besten wäre wirklich eine preiswerte Variante ohne den nervigen Klangerzeuger für den man Extrakohle zahl aber die man im Endeffekt nicht braucht.
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.