Metronom (shaker und HiHat) aus Aufnahme entfernen

  • Ersteller whitealbum
  • Erstellt am

whitealbum
whitealbum
Registriert
22.01.06
Beiträge
10.106
Reaktionen
7.962
Punkte
34.442
Hallo,
ist mir bisher noch nie passiert, habe aber eine sehr filigrane und gefühlvolle Aufnahme (akust. Gitarre) gemacht, und an den sehr leisen und stillen Stellen hört man leicht das Metronom vom Kopfhörer (HiHat und Shaker). Nachteil der extrem guten Auflösung des Gefell UM92.1s, man hört halt alles.
Aufnahme könnte man nochmal machen (Metronom ist eh schon automatisiert, müsste ich da nochmal 4db leiser machen), aber besser oder gleich gut wirds von der Performance nicht.
Entweder damit leben, oder gibt es mittlerweile Restaurationsplugins, die das sehr gut können, ohne hörbaren Verlust?
Würde das nur an den hörbaren Stellen nutzen.
Danke schonmal vorab :)
 
G
Gary_N
Registriert
25.04.10
Beiträge
25
Reaktionen
2
Punkte
31
Versuch mal diene Hihat und Clickspur in der Phase zu drehen und sie, unter dem Mix zu geben. Könnte funktionieren..
 
whitealbum
whitealbum
Registriert
22.01.06
Beiträge
10.106
Reaktionen
7.962
Punkte
34.442
Ok, checke ich mal obs klappt...
 
Ari
Ari
Gesperrter User
Registriert
24.06.04
Beiträge
13.487
Reaktionen
1.823
Punkte
141.847
Einfach den Shaker drunter bringt nix.

Du musst dieselbe Aufnahme nocheinmal durchführen, mit Mikro und Phones am selben Platz. Nur eben ohne, dass du spielst. Jetzt hast du das Reinsignal des Metronoms und der Shaker.

Und JETZT kannst du es phasengedreht reinmischen.
 
whitealbum
whitealbum
Registriert
22.01.06
Beiträge
10.106
Reaktionen
7.962
Punkte
34.442
Leider nicht :(
Wenn man die Lautstärken angleicht, dann ist es eine kleine Spur besser, aber nicht der Rede wert.
Schade, dennoch danke!

Weitere Tipps sind willkommen :)

@ari: Yepp, das klingt nach einer guten Idee, die Aufnahmeposition habe ich noch (Hocker steht noch ;)
Probiere ich aus, melde mich...
 
J
jinglemartin
Registriert
24.06.11
Beiträge
274
Reaktionen
131
Punkte
679
Das phasengedrehte Zumischen funktioniert, wenn überhaupt, dann nur in der gleichen Situation: Also durch einen getragenen Kopfhörer in das gleiche Mikro, aber ohne zu spielen. ABER: gerade im Hochtonbereich machen dann winzigste Positionsänderungen schon so viel aus, dass es wieder nix bringt. Um irgendwas tieffrequentes zu mildern funktioniert dieser Trick wunderbar, aber Shaker: Ich würd sagen: vergiss es!
 
R
reaper_user01
Registriert
12.10.13
Beiträge
166
Reaktionen
54
Punkte
344
du könntest die "störgeräusche" mithilfe eines spektral-editors entfernen.
 
A
Adebar
Registriert
25.08.09
Beiträge
933
Reaktionen
250
Punkte
1.695
du könntest die "störgeräusche" mithilfe eines spektral-editors entfernen.

Ja, das Metronom kriegst du auf jeden fall mit Renovator weg (wenn es nicht eine ganz blöde spektrale Zusammensetzung hat). Beim Shaker ist es schon schwieriger. Vermutlich geht es nicht ohne klangverschlechternde Nebenwirkungen.
 
Carcinome
Carcinome
Überschätzte Legende
Registriert
17.02.11
Beiträge
5.693
Reaktionen
2.035
Punkte
11.857
Ja, das Metronom kriegst du auf jeden fall mit Renovator weg

Stimmt, das ist mit 2.300,- € bestimmt auch die günstigste Lösung... :)

Wenn Du das aber besitzt, könntest Du ja mal @whitealbum anbieten, sein Audiofile hier durch zu jagen. ;-)

Aber ich sehe das ähnlich: Klangliche Einbußen wird man immer in Kauf nehmen müssen. Leider.
 
Carcinome
Carcinome
Überschätzte Legende
Registriert
17.02.11
Beiträge
5.693
Reaktionen
2.035
Punkte
11.857
du könntest die "störgeräusche" mithilfe eines spektral-editors entfernen.

Da Du ja im Besitz eines Steinberg-Dongles bist, könntest Du Dich ja mal an der "Trial-Version" von Wavelab versuchen. Das hat einen integrierten "Spektrum-Editor" und soll vollen Funktionsumfang bieten:

http://www.steinberg.net/de/products/wavelab/trial.html

Oder aber Izotope RX3, das soll 10 Tage uneingeschränkt funktionieren:

http://www.izotope.com/products/audio/rx/download.asp

Dennoch dürfte das Herausfiltern der ungewünschten SIgnale frickelig sein und kann, wie schon oben geschrieben wurde, zu Klangeinbußen führen.
 
whitealbum
whitealbum
Registriert
22.01.06
Beiträge
10.106
Reaktionen
7.962
Punkte
34.442
Tja, leider nix gebracht, auch wenn ich die gleiche Einstellung wie auch gleiche Sitzposition beachtet habe. Man ist das anstrengend nur so da zu sitzen, und nix zu machen ;)
Vermutlich habe ich den Kopfhörer ursprünglich nicht exakt aufgehabt, den bei gleicher Verstärkung, gleiches MIkro etc., ist das Signal jetzt deutlich leiser, und geht im Rauschen unter.

Ich schaue mir mal die ProX Restaurations Tools an, die habe ich noch installiert.

In Zukunft muss ich halt drauf achten, oder mache daraus eine Alternative Ballade mit allen Geräuschen die da halt so drauf sind :D

Auf jeden Fall danke für die Hilfe!

Nachtrag:
Das mit der Restauration ist was für Buchhalter, mann ist das ein Gewurschtel, für sowas habe ich keinen Nerv :x
Aber gut mal getestet zu haben, ob man sowas braucht, ich garantiert nicht.

Alos, nächstes Mal aufpassen, Testaufnahme geht ja immer...
 

Ähnliche Themen

moonbooter
    • Danke
  • Artikel
Antworten
2
Aufrufe
17K
moonbooter
moonbooter
moonbooter
    • Danke
  • Artikel
Antworten
0
Aufrufe
32K
moonbooter
moonbooter
moonbooter
    • Danke
  • Artikel
Antworten
2
Aufrufe
15K
moonbooter
moonbooter
moonbooter
    • Danke
  • Artikel
Testberichte Test: Roland TR-8S
Antworten
5
Aufrufe
24K
kaikes
K
 

Aktuelle Beiträge


Oft gelesene Themen

Oben