Information ausblenden

Melodyne VST3 funzt nicht mehr in S1

Dieses Thema im Forum "Studio One" wurde erstellt von R-Kelly, 21.01.20.

Schlagworte:
  1. R-Kelly

    R-Kelly Themenersteller

    Registriert seit:
    08.03.07
    Punkte:
    4.357
    4357
    Nee ganz im Gegenteil. Mit Cubase kann ich einfach nicht mehr ernsthaft arbeiten, wegen der grotten schlechten Performance. Entweder sind meine Macs zu alt oder ich müsste auf Windoof umsteigen, um wieder flüssig arbeiten zu können. Dieses Desaster ist mit Cubase 7 gekommen und ist bis heute 10.5.5 nicht wirklich gegangen. Für mich zumindest fühlt es sich immernoch so an.
    In S1 hingegen ist der Workflow viel schneller und es läuft viel flüssiger.
    Dennoch haben beide DAWs ihre Vor und Nachteile, so wie eigentlich bei jeder DAW. Es gibt Features aus S1 die ich in Cubase nicht hab und andersrum genauso. Daher würde ich die Aussage identische DAWs nicht unterstreichen.
    Nach 20 Jahren Cubase Nutzung sammeln sich halt dutzende Projekte an, an die ich ab und an mal wieder ran muss. Andernfalls ist der Austauch mit Kollegen / Kunden die Cubase nutzen halt einfacher. Cubase ist optisch auch viel hübscher. Das Auge hört ja heut zu Tage auch noch mit ;)
     
    NorthernDecay bedankt sich.
  2. bafc24

    bafc24

    Registriert seit:
    30.08.12
    Punkte:
    5.329
    5329
    O.k. wenn die performance in cubase bei dir schlechter ist, verstehe ich das.
    Ich würd da aber eher gucken wo meine bevorzugte daw kränkelt und entsprechend handeln.

    Bin halt ein absoluter „nur eine daw, welche ich aber in und auswändig kennen“ verfechter.
    Live, bitwig und fl haben halt vom konzept her die nicht lineare arbeitsweise eingebaut, da verstehe ich sehr wohl ein nebeneinander. Aber zwei lineare daw‘s? Irgendwie rausgeschmissenes geld.
     
    SilentWarrior bedankt sich.
  3. bafc24

    bafc24

    Registriert seit:
    30.08.12
    Punkte:
    5.329
    5329
    Ich nochmals:
    Hatte soeben mit meinem hochgeschätzten Studiokollegen eine heisse Diskussion.
    Der wollte doch ernsthaft den MAAT MtG Automatic Dialog Editing Assistant für sein PT System anschaffen. Er ist ein sehr guter Komponist und ich schätze ihn sehr, ich bin in PT ein sehr schneller Editor. Wenn Du als PT User nicht alle Tricks und Tipps kennst, dann würdest Du wohl auch auf das MAAS Plug setzen, warum? Weil Dir das Zeitersparnis vorgaukelt. Als langjähriger PT User weiss ich aber dass dieses Plug mir absolut keine Zeitersparnis bringen kann, warum? Weil ich alle Editier-Tricks in PT kenne und die machen die Arbeit mindestens so schnell wie das Plug, wenn nicht noch schneller.

    Will damit sagen: Egal mit was für einer DAW Du arbeitest, wenn Du die sehr gut kennst, brauchste keine andere, ausser die wär jetzt völlig anders (siehe oben nicht Lineare DAW`s) und genau auf Deine Bedürfnisse zugeschnitten.
     
  4. Can

    Can Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    05.04.04
    Artikel:
    35
    Punkte:
    87.583
    87583
    Genauso wie bei deiner Geschichte kannst du das einfach nicht verallgemeinern. Wenn jemand in Studio One besser mixen kann, dafür in Cubase besser komponieren oder in Ableton Live oder FL Studio kreativer Beats schubsen kann, ist das doch völlig fein und ein prima Grund für unterschiedliche DAWs nebeneinander.

    Klar kann man sich in einer DAW extrem gut auskennen und dann dort alles hinkriegen, was man so braucht, aber ich kenne genug Leute, die das gar nicht vollen und sich lieber von einem bestimmten Produkt inspirieren lassen wollen, selbst wenn sie dort dann nur wenige der Möglichkeiten wirklich nutzen. Ich verstehe das Bestreben, einen von dieser Präferenz abhalten zu wollen, nur weil man selber anders arbeitet, nicht so recht :)
     
    NorthernDecay bedankt sich.
  5. NorthernDecay

    NorthernDecay

    Registriert seit:
    02.12.14
    Punkte:
    6.114
    6114
    Ja, früher konnte man sich kein Aufnahmestudio leisten und heute überlegt man sich nur, in welches man denn morgen geht (Metapher).
    ...und ist immer noch unzufrieden!:(
     
  6. Sterndeuter

    Sterndeuter Schrauber

    Registriert seit:
    02.12.19
    Punkte:
    24
    24
    Thema Melodyne ARA vs Plugin
    Ich verstehe die Diskussion mit dem Melodyne Plugin nicht ganz. Weil Melodyne aktiviere ich per Ctrl-M (Windows) als Event-FX und somit im ARA Modus. Ich kann dann beispielsweise Melodyne im Event FX Inspektor einschalten oder auf Bypass stellen. In Melodyne könnte ich alle Melodyne Bearbeitungen auf allen Spuren mit "Vergleichen" bypassen. Ich muss mich nicht um Plugins kümmern und auch nicht um zugehörige Dateien. Das sind doch die Vorteile von ARA!

    Alternativ kann man Melodyne auch als Plugin einfügen. Aber dann verliert man alle Möglichkeiten von ARA. Also wenn jemand von Melodyne als Plugin redet, dann verstehe ich offensichtlich etwas nicht ganz richtig. Diesen Sachverhalt kann man auf der Celomony Hilfe Seite und Angabe der DAW gleich in der Einführung nachlesen.

    Thema andere DAW
    Studio One ist zwar derzeit meine einzige DAW, aber ich gebe zu, eine zweite DAW ist eine spannende Sache ist. Ich hab darüber schon viel nachgedacht. Eine zweite DAW ist doch eher eine Bereicherung? Andere Arbeitsweise und Möglichkeiten. Ich meine mit einer einzelnen DAW wird man niemals alle Wünsche bekommen. Deshalb hat man auch zwei Synths, zwei Keyboards oder zwei Gitarren. Meine Favoriten wären Live oder Bitwig. Auf der anderen Seite kann man sich mit Plugins und VSTis eindecken und externe Hardware dazu kaufen und auch damit über die Runden kommen.

    @Can Makros, weil ich schon beim Schreiben bin:
    Es stimmt in 4.5 sind etliche Makros dazugekommen und man hat die Makro-Panels aufgefrischt. Das große PLUS waren für mich die vielen Makros die extra für diese Version erstellt wurden. Respekt, so soll es sein. Aber Makroeditor oder erweiterte Makrobefehle z.B. für Farben, da ist noch viel Luft nach oben.
     
  7. andreee

    andreee

    Registriert seit:
    29.01.15
    Punkte:
    2.785
    2785
    Vielleicht hilft das etas weiter, deine Einstellungen aus S1 wiederherzustellen.

    https://www.audiosteps.de/studio-one-einstellungen-sichern-und-wiederherstellen/
     
    R-Kelly bedankt sich.
  8. Can

    Can Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    05.04.04
    Artikel:
    35
    Punkte:
    87.583
    87583
    Ja, finde ich auch, ich hatte da auch noch ein paar Ideen. Mach doch mal einen neuen Thread auf und poste deine Wünsche, wie man die Makrofunktionen noch verbessern könnte.
     
  9. R-Kelly

    R-Kelly Themenersteller

    Registriert seit:
    08.03.07
    Punkte:
    4.357
    4357
    danke Andree, dein Video hatte ich schon vorher per YT Suche gefunden. Ist ganz hilfreich, dass du dies erklärst.
     
    andreee bedankt sich.