Melodie in Cis

  • Ersteller synthpark
  • Erstellt am

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
SoulFrontier
SoulFrontier
The Voice
Registriert
22.01.06
Beiträge
9.524
Reaktionen
6.126
Punkte
29.937
Ich bekomme das Gendern nur am Rande mit. Mich erschreckt das. Was für ein Unsinn.

Die Baum?Die Tisch? Das Mann? Ist mir zu doof.

Diese ganze moralsaure Kacke inklusive geforderte und zum Teil umgesetzte Umbenennungen von Straßen, Benennungen etc ala Mohrenstraße, Negerkuss, Zigeunersoße und die dazu gehörigen wütenden und empörten Diskussionen führen imo bei Otto Normalbürger eher zu Ablehnung/Abneigung und sind eher den extremen Rechten aka AfD von Nutzen.
So wird durch solche verquasten Themen genau das gestärkt, was eigentlich damit bekämpft werden soll.
Just m2p
 
Dodo_I
Dodo_I
Ex-Rockstar
Registriert
09.11.10
Beiträge
6.771
Reaktionen
7.005
Punkte
28.534
Ich bekomme das Gendern nur am Rande mit. Mich erschreckt das. Was für ein Unsinn.

Die Baum?Die Tisch? Das Mann? Ist mir zu doof.

Diese ganze moralsaure Kacke inklusive geforderte und zum Teil umgesetzte Umbenennungen von Straßen, Benennungen etc ala Mohrenstraße, Negerkuss, Zigeunersoße und die dazu gehörigen wütenden und empörten Diskussionen führen imo bei Otto Normalbürger eher zu Ablehnung/Abneigung und sind eher den extremen Rechten aka AfD von Nutzen.
So wird durch solche verquasten Themen genau das gestärkt, was eigentlich damit bekämpft werden soll.
Just m2p

Naja, Du musst verstehen, wofür das Gendern etc. gedacht ist:

Einfach ein -/in hintendran gehängt. Schon sind alle gleichberechtigt.
Schnell mal "Mohren" von der Apotheke abgeschraubt, schon ist niemand mehr rassistisch. ;)
BTW: "Mohren" kommt von "Mauren", das waren im Mittelalter die Heilkundigen. Daher auch viele "Mohrenapotheken". Das ist also ursprünglich sogar ein ehrenvoller Begriff.

Ich habe mal eine Zeitlang für einen MdB in Bonn gearbeitet. Ich weiß daher, was im Bundestag so sitzt.
Mich wundert nix mehr ...

Sorry, @synthpark , für OT
 
Sascha Franck
Sascha Franck
Registriert
31.10.18
Beiträge
14.559
Reaktionen
6.254
Punkte
33.368
"daß" in "dass" zu ändern ist vollkommen sinnfrei.

Nein, das ist weitestgehend phonetisch sinnvoll (natürlich mit dem Restübel, dass "dass" genauso wie "das" klingt). Langer Vokal, scharfes "s" = ß, kurzer Vokal, scharfes "s" = ss. Ungemein einfach wie sinnvoll. Und es geht da ja bei weitem nicht nur um das "dass" sondern eben auch um das Schloss (vs. dem Schoß), um den Fuß (vs. dem Schuss), etc.
Es gibt durchaus viele Dinge, die mir bei sowohl Rechtschreibregelung wie auch dem Genderthema nicht richtig gefallen, aber die ss/ß-Regel finde ich ganz ausgezeichnet. Die kann man sich nämlich auf einfachste Art und Weise merken, von den (leider in jeder Sprache üblichen) Ausnahmen abgesehen.
 
SoulFrontier
SoulFrontier
The Voice
Registriert
22.01.06
Beiträge
9.524
Reaktionen
6.126
Punkte
29.937
Einfach ein -/in hintendran gehängt. Schon sind alle gleichberechtigt.
Schnell mal "Mohren" von der Apotheke abgeschraubt, schon ist niemand mehr rassistisch. ;)
Wahrscheinlich ist das ein Teil von meinem Unbehagen, jetzt wo Du das sagst.
 
Sascha Franck
Sascha Franck
Registriert
31.10.18
Beiträge
14.559
Reaktionen
6.254
Punkte
33.368
Es wäre übrigens in punkto Genderei viel gewonnen, wenn man keine männlichen/weiblichen Artikel mehr vergeben würde. Im Englischen ist das ja so, ferner werden dort einige Substantive mehr als bei uns im Neutrum benutzt. Bsp.: The student. Das ist neutral und schließt beide ein. She's a student geht genauso wie he's a student. Dafür müsste man im deutschen dann "das Student" sagen, was natürlich ungewohnt ist. Ich weiß auch nicht, ob ich sowas mögen würde, aber es ist zumindest buchstaben- und silbensparender als "der/die StudentIn", "StudentInnen" und was auch immer.
 
BodoH
BodoH
Registriert
09.04.20
Beiträge
1.495
Reaktionen
890
Punkte
4.213
Woher kommt das alles eigentlich? Wer denkt sich das aus? Aus welchem Gehirn entspringen solche Verbote wie Mohren, Zigeunersoße usw.? Und wer kam auf die Idee mit dem gendern? Ich meine, irgendwer muss da ja dahinter stecken und diese Person/Gruppe muss wiederum noch auf offene Ohren stoßen, damit sich das überhaupt verbreitet. Wer hat solch einen großen Einfluss?
 
Sascha Franck
Sascha Franck
Registriert
31.10.18
Beiträge
14.559
Reaktionen
6.254
Punkte
33.368
BTW: "Mohren" kommt von "Mauren", das waren im Mittelalter die Heilkundigen. Daher auch viele "Mohrenapotheken". Das ist also ursprünglich sogar ein ehrenvoller Begriff.

Ja, nur wurde der Begriff ja leider ziemlich gründlich missbraucht. Von daher kann ich die Sache verstehen.
Andere Dinge verstehe ich da weniger. "Gypsy Jazz" ist bspw. ein Begriff, der sogar im entsprechenden Kulturkreis so gebraucht wurde bzw. wird (es gibt bspw. ein Album namens "Gypsy Project" und eines namens "Gypsy Trio" von Birèli Lagréne). Aber auch da sind wir natürlich wieder Vorreiter gewesen, denn wir haben das "Z-Wort" nicht selten als verallgemeindernde Verunglimpfung benutzt. "Hey, bei dir sieht's ja aus wie bei den Z********"", nur um ein fast schon harmloses Beispiel zu nennen. Und da muss dann eben, um solchen Verunglimpfungen einen Riegel vorzuschieben, auch die würzige Paprikasauce einen neuen Namen finden, so bedauerlich man das in dem Fall vielleicht finden mag (mir persönlich ist das egal).
Hätte das Z-Wort (oder auch das N-Wort) historisch eine durchwegs positive Konnotation erfahren, würden die Dinge sicherlich anders liegen. Aber das ist nunmal einfach nicht der Fall.
 
SoulFrontier
SoulFrontier
The Voice
Registriert
22.01.06
Beiträge
9.524
Reaktionen
6.126
Punkte
29.937
Woher kommt das alles eigentlich? Wer denkt sich das aus? Aus welchem Gehirn entspringen solche Verbote wie Mohren, Zigeunersoße usw.? Und wer kam auf die Idee mit dem gendern?
Gute Frage! In meiner Wahrnehmung sind das Themen der "Grünen", kann ugh aber da Irren. Feministeninnen dto

Frauen sind tatsächlich noch immer vielfältig benachteiligt und Rassismus nimmt eher zu als ab. Minderheiten brauchen mehr Respekt.
Nur die deutsche Sprache kann da nix für und sie gewaltsam zu ändern durch gendern und meinen dies würde bei og. helfen ist imo Unfug.
 
SoulFrontier
SoulFrontier
The Voice
Registriert
22.01.06
Beiträge
9.524
Reaktionen
6.126
Punkte
29.937
Also es wird kein Rassist zum Menschenfreund weil er jetzt nicht mehr in der Mohrenstraße wohnt, sondern in der... Straße. Keine Frau wird irgendwo besser behandelt weil es in der Sprache "die Baum" heisst oder "die Student" oder "Studierende"
Das sind Nebelkerzen, sonst nichts.
 
Sascha Franck
Sascha Franck
Registriert
31.10.18
Beiträge
14.559
Reaktionen
6.254
Punkte
33.368
Gute Frage! In meiner Wahrnehmung sind das Themen der "Grünen", kann ugh aber da Irren. Feministeninnen dto

Da irrst du allerdings. Das sind lediglich die politischen Gruppierungen, die sich des Themas angenommen haben. Es sind größtenteils die Betroffenen, die nicht mehr so genannt werden wollten. Trifft besonders beim N-Wort zu.
 
Sascha Franck
Sascha Franck
Registriert
31.10.18
Beiträge
14.559
Reaktionen
6.254
Punkte
33.368
lso es wird kein Rassist zum Menschenfreund weil er jetzt nicht mehr in der Mohrenstraße wohnt, sondern in der... Straße. Keine Frau wird irgendwo besser behandelt weil es in der Sprache "die Baum" heisst oder "die Student" oder "Studierende"
Das sind Nebelkerzen, sonst nichts.

Mit Verlaub, aber du hast die Idee dahinter sehr offensichtlich gar nicht verstanden.
 
Turquoise
Turquoise
Registriert
21.04.16
Beiträge
3.462
Reaktionen
2.791
Ort
Germanistan
Punkte
12.452
Meinst Du Zigeuner? ZIGEUNER?
Achtung, neuer Moralinstoff für Dich und Konsorten:

wer Zigeuner Roma nennt, kann damit unter Umständen böse auffliegen, weil sich die Zigeuner, die nicht Roma genannt werden wollen, sondern Zigeuner, von der Zuschreibung "Roma" diskriminiert fühlen.

"Hey, bei dir sieht's ja aus wie bei den Z********""
Bei uns lautet der Spruch "Bei dir sieht's aus wie bei Hempels unter'm Sofa".

Das beleidigt natürlich alle, die mit Nachnamen Hempel heißen.
 
Zuletzt bearbeitet:
synthpark
synthpark
Registriert
11.11.09
Beiträge
25.942
Reaktionen
9.733
Punkte
56.090
Es wäre übrigens in punkto Genderei viel gewonnen, wenn man keine männlichen/weiblichen Artikel mehr vergeben würde.

Es wäre noch "viel mehr gewonnen", wenn man Frauen und Männer, also quasi die Menschheit selbst einfach abschaffen würde. Dann bräuchte man gar keine Sprache mehr, und alle Probleme wären einfach vom Tisch.

Aber "das Mann", "das Frau", klingt aber auch absolut spitzenmäßig, unglaublich erotisch, ey das passt, nicht nur im akademischen Elfenbeinturm.
 
Sascha Franck
Sascha Franck
Registriert
31.10.18
Beiträge
14.559
Reaktionen
6.254
Punkte
33.368
Das beleidigt natürlich alle, die mit Nachnamen Hempel heißen.

Auch du hast irgendwie nicht verstanden, worum es geht. Ist aber nichts Neues und ich werde da auch nicht weiter diskutieren.
 
Graham
Graham
Registriert
23.08.20
Beiträge
7.779
Reaktionen
4.849
Punkte
22.500
Die wichtige Frage, die leider kaum gestellt wird, ist nicht, machen wir es links oder rechts herum.

Die entscheidende Frage ist, ist es Angelegenheit des Staates, des Gesetzgebers?
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
 

Aktuelle Beiträge


Oft gelesene Themen

Oben