Information ausblenden

melodic death - probleme beim mischen durch falschen raumsound bei der aufnahme...??

Dieses Thema im Forum "Mixing" wurde erstellt von gimmick, 06.11.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. gimmick

    gimmick Themenersteller

    Registriert seit:
    19.02.07
    Punkte:
    370
    370
    hey,...

    ich weiß nn nicht ob das thema besser zum mischen oder zum aufnahme topic passt...egal

    also, hier der link

    http://www.supload.com/music/Midnight-Snack-download-KOJGKILIGMFV.html

    ich hab jetzt schon einige bands in meinem proberaum aufgenommen und immer das selbe problem. Der sound wird eben immer so wie oben im link...
    also einfach immer zu dicht,....nicht offen, nicht transparent..

    Im proberaum ist vermutlich zu viel schaumstoff angebracht, weil das für die ohren angenehmer ist beim proben.
    jetzt frage ich mich ob das einen einfluss beim recorden haben kann, auch wenn man das mic ja sehr nahe zum instrument stellt.

    zb. Amp abnahme...
    das mic ist ja ca 2 cm vor dem gitter der box...kann da nun der raumklang einen einfluss haben?

    kann es sein , dass ich durch die fehlenden höhen, (wegen zuviel schaumstoff) immer zuviel höhen aufnehmen möchte und das im endeffekt zu viel ist für die aufnahme?

    vor kurzem hab ich mit nem freund in einem anderen raum aufgenommen, da hab auch ich alles mikrofoniert und eingstellt, und prompt war das material leichter zu mischen....

    naja,..ich verstehs nicht ganz...

    ich werde am abend mal das rohmaterial online stellt...
    vielleicht kann mir dann jemand sagen ob das material ok oder scheiße ist,..

    lg....
    gimmick
     
    gimmick, 06.11.08
    #1
  2. 26_DAEMONS

    26_DAEMONS

    Registriert seit:
    06.02.06
    Punkte:
    4.123
    4123
    Der Raum hat natürlich großen Einfluss auf den Sound, gerade bei den Drums.
    Allerdings bei Close Mikeing eines Gitarrenamps sollte das wiederum keine Rolle spielen.

    Habt ihr das gleiche Equipment in beiden Räumen benutzt oder standen im besser klingenden Raum auch andere Cabinets, Amps, andere Band etc?
     
    26_DAEMONS, 06.11.08
    #2
  3. gimmick

    gimmick Themenersteller

    Registriert seit:
    19.02.07
    Punkte:
    370
    370
    sehr ähnliches material,...
    die meisten der bands die ich aufnehme spielen dann über meine box,..
    eine engl standard
    bei der aufnahme meines kumpels wurde eine mesa box verwendet

    ich hab mir dann mal die mesa ausgeborgt,..musste aber bemerken dass das sounddefizit nicht an der box liegt...

    tja,..und mir is schon klar dass der raumeinfluss bei den drums mehr einfluss hat,..aber wenn ich zu viel mit schaumstoff dämme sollten die höhen ja weniger werden,...


    lg...
     
    gimmick, 06.11.08
    #3
  4. felix_93

    felix_93

    Registriert seit:
    25.10.08
    Punkte:
    714
    714
    Ähm.. naja, kann sein, dass es an meiner Abhöre oder meinen Ohren liegt, aber ich hör nicht wirklich das, was du meinst... Ich find das klingt eh sehr geil.
    Werds mir heute später nochmal anhören, bin grad nicht zu Hause, aber was ich mich erinnern kann (habs gestern schon gehört) war das eh voll in Ordnung...
     
    felix_93, 07.11.08
    #4
  5. nitromaniac

    nitromaniac

    Registriert seit:
    03.02.07
    Punkte:
    5.069
    5069
    26_DAEMONS #2

    >>>
    Allerdings bei Close Mikeing eines Gitarrenamps sollte das wiederum keine Rolle spielen.
    <<<

    N:
    Doch.
    Die Raummoden können es dir versalzen.
     
    nitromaniac, 07.11.08
    #5
  6. nitromaniac

    nitromaniac

    Registriert seit:
    03.02.07
    Punkte:
    5.069
    5069
    Ich habe mir jetzt mal den Misch angehört.

    An der Tonalität gibt es nicht viel auszusetzen - Geschmackssache.
    Ist mir unten herum etwas zu dick und bei 2,2 kHz etwas zu wenig Gitarrennerv.

    Das Schlagzeug ist auch OK, bis auf die Toms, welche mir zu pappig klingen oder eben zu wenig klingen.
    Das Blech ist zu leise.

    Aber die Gitarren sind sehr breit und vertragen sich phasenmäßig nicht gut.
    Bei Monoschaltung geht zu viel verloren.
    Ich empfinde das als Grenzgang.

    In Stereo "drückt" es schon fast auf den Ohren.

    Entweder du mischt die Gitarren nicht so extrem an den Flanken oder du nimmst noch einmal eine Mittenspur auf oder einen Monogitarrenbounce aus einem entsprechenden neu aufzunehmenden Arrangement.
     
    nitromaniac, 07.11.08
    #6
  7. gimmick

    gimmick Themenersteller

    Registriert seit:
    19.02.07
    Punkte:
    370
    370
    danke für das feedback...

    auf der gitarrensumme ist der s1 shuffler von waves. damit hab ich die gitarren nach außen gedrückt, kann sein das die gittis jez zu weit außen sind bzw ich dadurch monokompatibilitätsprobleme bekomme.
    hab die gitts so weit außen damit vorallem die snare in der mitte noch irgendwie durch kommt.
    kann sein das das schon etwas zu viel war,..

    bei den toms stimm ich zu, die sind zu pappig, die muss ich noh mal überarbeiten..

    werd bald ne neue version online stellen..

    cya..
     
    gimmick, 10.11.08
    #7
  8. gimmick

    gimmick Themenersteller

    Registriert seit:
    19.02.07
    Punkte:
    370
    370
    hallo hallo...

    heute morgen hab ich was entdeckt....
    der stereo pan modus (cubase --> projekteinstellungen) war auf "0" und nicht auf "-3"
    keine ahnung warum,..ich dachte ich hätte das nie verändert...
    könnte das mein problem sein?
    ich nehme mal an da verändert sich dadurch das stereo bild?
    hat jemand erfahrung damit was passiert, oder wie es sich anhört wenn man diesen parameter verändert?

    lg...
     
    gimmick, 13.11.08
    #8
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.