Information ausblenden

Mein Song wurde gestohlen (zumindest zum großen Teil)

Dieses Thema im Forum "Musikrecht und -finanzen" wurde erstellt von elektrobasser, 12.07.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Bumsbirne

    Bumsbirne

    Registriert seit:
    28.05.06
    Punkte:
    2.596
    2596
    Genauso ist es, was meinst du wie oft mir irgendwelche Klamotten aus dem Schlagerbereich geklaut wurden.....

    Ich hab zum Beispiel mal einen Song gemacht indem ich einen Teil der Melodie eines anderen Schlager verwenden wollte. Es meldete sich dann der Anwalt des Verlages ...bishierhin OK. Der stellte aber so komische Forderungen, dass ich das Projekt sein ließ, da ich dann kaum etwas daran verdiene - dachte ich. 4 Jahre später kam genau der Song mit meinen Melodien die ich als Demo dem Verlag geschickt habe und dem Originalmelodieteil - allerdings mit anderem Text - als sensationelle Neuvorstellung ins Radio. Die haben sich dumm und dusselig mit dem "Cover" verdient. Und ich hatte die Idee.

    Bis heute könnte ich mir dafür in den #### beissen...
     
    Bumsbirne, 13.07.12
    #41
    elektrobasser bedankt sich.
  2. Intuite

    Intuite

    Registriert seit:
    19.10.04
    Punkte:
    258
    258
    Beeindruckend das immer alle anderen sich dumm und dusselig verdienen. Wenn das so wäre hätten wir fast nur reiche Musiker und Produzenten, die Realität sieht aber anders aus.

    Woher weisst du eigentlich das mit dem Song Geld verdient wurde? Nur weil es 3x im Radio lief und 500 MP3s verkauft wurden hat man doch noch lange nicht das große Geld gemacht. Wacht mal auf, heiße Luft und dummes Geschwätz ist das was am meisten in der Musikindustrie produziert wird. Mit Geld verdienen hat das überhaupt nichts zu tun...es ist natürlich nicht schön und auch verwerflich wenn die Ideen geklaut werden, aber es ist nicht so, dass an euch die große Kohle vorbeigegangen ist. 90% der Produktionen in der Industrie sind Minusgeschäfte, 5% laufen bei +-0 und die anderen 5% müssen den ganzen Laden am Leben halten. Also verabschiedet euch von dem Gedanken das jemand der eure Idee geklaut hat jetzt durch Diebstahl die Villa auf Malle hat und sich die Zeit im Pool vertreibt...
     
    Intuite, 13.07.12
    #42
    korgli bedankt sich.
  3. korgli

    korgli

    Registriert seit:
    30.07.04
    Punkte:
    1.292
    1292
    Sag ich ja längst :)
    Aber ein Danke darf man immer erwarten.
    Oder ein Bier...
    Wenn der "Andere" glücklich ist, ist das auch was.

    fredy
     
    korgli, 13.07.12
    #43
    elektrobasser bedankt sich.
  4. elektrobasser

    elektrobasser Themenersteller

    Registriert seit:
    14.04.12
    Punkte:
    60
    60
    @korgli
    ich arbeite ja an meiner Gelassenheit .........
     
    elektrobasser, 13.07.12
    #44
    korgli bedankt sich.
  5. MusicNerd

    MusicNerd

    Registriert seit:
    12.01.12
    Punkte:
    179
    179
    Hi...
    ich muss leider sagen dass ich in diesem Fall aus erfahrung sprechen kann. Hatte so einen Gall vor einem halben Jahr.. Habe für einen Newcomer Sänger mehrere Songs produziert und geschrieben.. Die zusammenarbeit lief ganz gut, solange bis der Sänger die Resonanz der Songs mitbekommen hat. Er muss sich dann irgendwann gedacht haben, warum nur einen prozentualen Anteil bekommen wenn man behaupten kann er hätte alles selbst gemacht. Das ganze ging soweit, dass bei einem Meeting mit einer grösseren Plattenfirma behauptet wurde der Sänger würde slbst produzieren und texten. Kurze Zeit später gingen meine Songs und Remixe davon durchs internet und sogar radio..Meiner bitte die Songs wieder aus dem Netz zu mehmen kam man nicht nach...von seitens des Sängers und dessen neuen Produzenten hiess es nur " was willste machen? Glücklicherweise habe ich alle Songs notariell beglaubigen lassen (60tackenbfür ne dvd) und habe meinen anwalt beauftragt eine Abmahnung zu verfassen...Dieser rechtliche Schritt und der schon genannten öffentlichen Anprangerung haben Wirkung gezeigt. Mit Anwalt is eine Sache...aber in jedem Fall hilft es wenn man die Personen auf Favebook usw terrorisiert warum sie den Somg klauen und keine eigene Musik machen können. Denn per Anwalt streiten die meissten gerne, aber wenn es darum geht evtl. fans zu verlieren machen die meissten einen Rückzieher. Versuche also einfach mal kommentare zu hinterlassen am besten sag deinen Freunden auch bescheid. Je mehr verschiedene Personen ihn als " dieb hinstellen desdo eher wird der sänger ruhe gebe und die finger von deinem zeug lassen.
     
    MusicNerd, 13.07.12
    #45
    korgli und elektrobasser bedanken sich.
  6. anthe

    anthe

    Registriert seit:
    13.08.08
    Punkte:
    6.057
    6057
    Ich verstehe die Diskussionen um die Verdienerei nicht, mich hatten nur die "Ach geh lass mal" Kommentare verwundert u eben fatal an selbsterlebte Situationen erinnert, in denen immer die schreien, die nichts haben. Später dann aber selbst betroffen schreien sie schon wieder allerdings in die Gegenrichtung ( "nein wie kann man nur ... ?" )

    Für mich ( ja ich bin SW Hersteller ) ist Urheberrecht immer eine prinzipielle Sache. Da brauch ich nix schützen o mich drum kümmern ( as long as ich, however das geht, zweifelsfrei darlegen kann, *dass* ich Urheber bin). Der, der mit meinen Ideen u Werken tun u lassen will, hat mich gefälligst zu fragen. Für Omis Geburtstagsaufführung sag ich dann "ja", für Bruce Springsteens Stadionkonzert auch. Gegen Einwurf kleiner Münzen ...

    Hätte ja fragen können der Herr Sänger ...

    Aber wie gesagt, meine Cents, meine Anschauung, mein Leben, mein Streben, auch hier :)

    gl u lg
    Andi
     
    anthe, 13.07.12
    #46
    elektrobasser und korgli bedanken sich.
  7. Bumsbirne

    Bumsbirne

    Registriert seit:
    28.05.06
    Punkte:
    2.596
    2596
    Mein Anwalt hat Akteneinsicht beantragt.

    Nein, der Song lief mehrmals täglich.

    Es waren mehrere 1000, da es bei allen Downloadshops erhältlich war.

    Naja, er hat sich davon `nen Audi-Cabrio gekauft.
     
    Bumsbirne, 13.07.12
    #47
  8. MelvinWish

    MelvinWish

    Registriert seit:
    20.05.11
    Punkte:
    10.794
    10794
    Na ich schreibe es mal so, also ich habe die Songs noch nicht gehört, geschweige denn im Verglich, und dies gemecker, naja wenn der Dieb Erfolg hat muss er ja was besser gemacht haben???

    Also ich weiss es nicht, aber da man ja keinen Vergleich hat, finde ich eine Debat nicht wirklich angebracht..

    Todd..
     
    MelvinWish, 13.07.12
    #48
  9. Bumsbirne

    Bumsbirne

    Registriert seit:
    28.05.06
    Punkte:
    2.596
    2596
    Das ist das Erfolgsrezept von Dieter Bohlen, dass kannst du doch hier nicht ausplaudern....... :D
     
    Bumsbirne, 13.07.12
    #49
    MelvinWish bedankt sich.
  10. MelvinWish

    MelvinWish

    Registriert seit:
    20.05.11
    Punkte:
    10.794
    10794
    Ich meinte das echt nicht böse,

    aber ich kenne beide Songs nicht, nur der Songwriter hatte ja dann die selbe Zeit den Song neu
    zu bringen ?!?
     
    MelvinWish, 13.07.12
    #50
  11. Realist

    Realist Moderater Gruftie Mitarbeiter

    Registriert seit:
    30.09.08
    Punkte:
    30.547
    30547
    Hmm,also ich weiß,sind Fans wirklich so leicht zu beeinflussen?Es könnte ja sein,dass die Fans des Anderen denken,Du wärst nur nen Wichtigtuer oder nen Trittbrettfahrer.
    Da müsstest Du ja schon mit handfesten Beweisen aufwaten.Wenn dann noch nen Vefahren läuft und durch nen dummen Zufall der Andere gewinnt,kriegst Du da vielleicht auch noch einen reingewürgt,wegen Rufmord,oder so.
    Aber keine Ahnung,meine Frau und ich scheinen mittlerweile die einzigen Lebewesen auf dem planeten zu sein,die nicht bei Fratzenbuch sind.Von daher kann ich mich natürlich auch irren. :)
     
    Realist, 13.07.12
    #51
    elektrobasser bedankt sich.
  12. teebaum

    teebaum

    Registriert seit:
    19.07.11
    Punkte:
    10.660
    10660
    ich kenne das nur zu gut. man arbeitet mit einem sänger an ein paar songs, macht mal ein demo, irgendwie gehts nicht so richtig weiter und die zusammenarbeit zerfällt.
    für den songschreiber, der nicht selber singt (oder kein solokünstler sein möchte) & vielleicht ein studio betreibt, ist das ganze danach nicht mehr so zentral, er kümmert sich ums nächste projekt.
    der sänger hingegen hat kein nächstes projekt, er IST das projekt. um ein solokünstler zu sein, muss man ja ein wenig egozentrisch sein - in manchen fällen artet das dann auch gerne zum kompletten ausblenden von leistungen dritter aus (dann wären wir bei LSD - Lead Singer Disease).
    nun kommt im leben des sängers eine zeit, wo er wiedermal unter kreativem leistungsdruck steht, neue platte steht an, songs müssen her - er durchstöbert sein archiv, vielleicht im beisein des neuen produzenten, da hört dieser ein paar alte songs und finden "der ist klasse", der sänger ist gebauchpinselt und meint - ja, der ist von mir. "selber geschrieben?" "klar, ein kumpel hat mir nur ein wenig beim aufnehmen geholfen". vielleicht will er in diesem moment nur gut dastehen, seinen manager, produzenten, die plattenfirma überzeugen, vielleicht weiss er es auch nicht mehr so genau... oder will er es auch nicht mehr wissen.
    beim ausfüllen der werksanmeldungen und dem unterschreiben des velagsvertrags bohrt vielleicht noch etwas in seinem hinterkopf - das gewissen flackert kurz auf - aber was solls, ist doch schon ewig her, die neue version ist ja auch viel besser (ein shaker wurde zusätzlich draufgespielt und eine dritte strophe gekürzt...), zudem wirds so kompliziert mit dem verleger und dann muss man ja noch all die unterschriften einholen, ausserdem macht es sich gut, wenn da unter dem song nur der eigene name steht & allenfalls noch der des neuen musikalischen leiters, der ja gerne auch was vom kuchen möchte...

    ich bin nun wirklich kein grosser songwriter & selbst mir ist das 5-10 mal passiert (vielleicht ist die dunkelziffer noch etwas grösser). manchmal würde mir auch gleich die ganze produktion geklaut (künstler zahlt nie und 5 jahre später taucht mein demomix mit 2,3 zusatzspuren auf einem album auf).

    dass sich die künstler manchmal gar nicht bewusst sind, dass sie da nicht wirklich sauber agieren zeigt schon, dass ich einige dieser songs erst entdeckte, weil der künstler wieder bei mir anklopfte und ich darauf hin mal auf seine webseite ging, um mal zu schauen, was er so macht - ah, neue single... hey, die habe ich ja vor 7 jahren gemacht, war für ein label, das dicht machte, wurde nie bezahlt!)

    bis jetzt war nie was dabei, bei dem es sich gelohnt hätte, einen anwalt zu nehmen (wie gesagt, ich bin kein grosser songwriter...), manchmal taten mir die künstler sogar leid (wer ein 7 jahre altes demo zur neuen single machen muss, ist nicht gerade am zenit seines schaffens angelangt), aber gewurmt hat mich das schon - es zeigt mir, wie wenig meine arbeit geschätzt wird & wie wenig charakter dieser mensch hat - aber letztlich muss ER damit leben, eine kollegensau zu sein (selbst wenn es nur um ein credits und ein paar euros geht), das wird sich sicher auch nicht gut anfühlen.
    würde es um richtig geld gehen, würde ich im aber gleich einen rechtverdreher auf den hals schicken, schon nur deshalb, dass er sich bewusst wird, was er da eigentlich macht.
     
    teebaum, 14.07.12
    #52
    Pleytoon, elektrobasser und anthe bedanken sich.
  13. Bumsbirne

    Bumsbirne

    Registriert seit:
    28.05.06
    Punkte:
    2.596
    2596
    Dasselbe ist mir auch passiert, 8 Jahre später war mein Song mit meinem Text und mein eingespieltes Klavier als Sample in einem komplett neu arrangierten Song auf irgendsoeinem Sampler. Aber ich konnte es beweisen: xx.xxx EUR Schadensersatz bekommen und gut war. :D
     
    Bumsbirne, 14.07.12
    #53
  14. stoman

    stoman Mitschwätzer

    Registriert seit:
    06.08.05
    Punkte:
    21.731
    21731
    Wie schön, dass ich das alles nur als Hobby betreibe. Wer soll da etwas von mir klauen (und wer würde das wollen?). :)

    Aber ich kann den Frust trotzdem nachvollziehen. Wem gefällt es schon, wenn andere die Früchte der eigenen Arbeit ernten - und diese dann auch noch als eigenen Verdienst ausgeben?

    Ich fürchte nur, dass die Gauner in den allermeisten Fällem damit durchkommen.

    Schöne Grüße,
    Steffen
     
    stoman, 14.07.12
    #54
  15. teebaum

    teebaum

    Registriert seit:
    19.07.11
    Punkte:
    10.660
    10660
    mir genügt zu wissen, dass sie sich scheisse fühlen dabei & ich lasse es die welt auch ausführlich wissen, was für pissnelken sie sind (die werden mich auch nicht wegen übler nachrede einklagen, dsie wissen ja, dass der schuss nach hinten gehen würde)- ist strafe genug bei den beträgen, um die es in meinem fall ging.
     
    teebaum, 14.07.12
    #55
  16. teebaum

    teebaum

    Registriert seit:
    19.07.11
    Punkte:
    10.660
    10660
    -
     
    teebaum, 14.07.12
    #56
  17. moon-dog

    moon-dog

    Registriert seit:
    20.09.10
    Punkte:
    6.044
    6044
    Hallo,

    ich meine du gehst da ganz richtig vor, denn es ist von dem Sänger eine absolute Dreistigkeit.
    Und lass dich von den teils etwas sehr merkwürdigen Kommentaren hier nicht irritieren. Wenn ich es richtig verstehe geht es bei dir um quasi klassisches Songwriting. Das ist eine eher seltene Fähigkeit und etwas völlig anderes, als Elektrotracks ´zusammen zu schrauben`. Viele hier können das einfach nicht nachfühlen... .

    Viel Glück!
     
    moon-dog, 14.07.12
    #57
    elektrobasser bedankt sich.
  18. Pleytoon

    Pleytoon

    Registriert seit:
    02.02.05
    Punkte:
    5.721
    5721
    Genau das ist der zentrale Knackpunkt! Thx Teebaum. Das ist die Quelle allen Übels. Habe noch einmal drüber nachgedacht und muss glaube ich meinen letzten Post (#27) etwas relativieren. Bei der Verwertung von Material, in dem die kreative Arbeit bei einer anderen Person liegt, gebietet es auf jeden Fall der Anstand, dass man sich mit dem creative mind in Verbindung setzt. Ich bin selbst auch eher der Instrumentalist und wenn ich mit Sängern arbeite, dann ist das, worin der Gesang eingebettet ist, in der Regel mein großer Beitrag. Manche Sänger tendieren dazu, zu vergessen, dass sie diejenigen sind, die das Kunstwerk lediglich vervollständigen durch ihren Beitrag, selber jedoch niemals in der Lage wären, dieses Fundament, auf dem ihr Gesang glänzt, zu schaffen. Dann wird es nasty. Man steckt so viel Arbeit, Zeit und Nerven in ein gutes Arrangement und wenn dann jemand kommt, draufträllert und es dann als sein eigenes Werk deklariert, ist das mehr als ärgerlich.
     
    Pleytoon, 14.07.12
    #58
    EarlGrey, teebaum und elektrobasser bedanken sich.
  19. Bumsbirne

    Bumsbirne

    Registriert seit:
    28.05.06
    Punkte:
    2.596
    2596
    Tipp von mir, Song beim Verlag hinterlegen und erst Jahre später veröffentlichen.
     
    Bumsbirne, 14.07.12
    #59
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.