Mein Reason Statement & bitte an Propellerhead, eure Meinung

Dieses Thema im Forum "Reason" wurde erstellt von DigiBox, 26.12.17.

Schlagworte:
  1. DigiBox

    DigiBox Themenersteller

    Registriert seit:
    18.05.17
    Punkte:
    313
    313
    “Mein aller Anfang war Cakewalk Pro Audio 9, Spielzeug-DAW wie Reason interessiert mich nicht!”

    In meiner ü20 Jährige Hobby-Kariere hatte ich schon alles mögliche an DAWs.
    Wie bereits erwähnt Cakewalk, Cubase, Pro Tools (sogar die HD version), Digital Performer, Logic, Nuendo, Studio One, das neue Sonar, falls es noch was gab, ich habe es vergessen.
    Ob Workflow, etwas hat nicht funktioniert, oder Stabilität, ein Grund für neue DAW-Abenteuer hat es immer gegeben.
    Der zweifelhafter Ruf und meine eigener Dummheit haben mich aber immer von Reason abgehalten.
    Bis ich es von einem Freund abgekauft habe, er wollte es loswerden, ich kaufte es halt.
    Die erste Monate habe ich es nicht mal installiert, doch dann…
    Nach dem ich Reason 9 installiert habe und ein paar Demo-Songs abgefeuert habe, war ich fast schockiert über die Performance von Reason.
    Dutzende von Spuren mit Instrumenten, FXs und Arpeggiatoren haben mein alten Mac Pro 3.1 nicht mal aus der Ruhe gebracht.
    Dann kam die Stabilität, etwas was für mich in Bezug auf Software in dieser Form einfach ausgeschlossen war (bis Dato).
    Kommentare in verschiedenen Reason Foren wie: “Arbeite mit Reason seit Version 1, noch nie ein Absturz gehabt” waren für mich reine Fanboy-Gelaber.
    Da mein Neugier zum Glück doch noch grosser war als meine Dummheit und Vorurteil gegen Reason, bin ich schlussendlich doch noch auf Reason gekommen.
    Bin damit sehr glücklich, Workflow, Stabilität, Spielereien wie “Matrix Arpeggiator” oder “MIDI Players”, einfach Wahnsinn!
    Trotz allem gibt es besonders zwei Sachen, die ich in Reason wirklich schmerzlich vermisse.
    Mit diesen Problem habe ich mich an das Propellerhead Support gewendet.
    Natürlich erhoffe ich mir als “No Body” dadurch nicht, dass mein Wünsch in Erfüllung geht.
    Doch ist es eventuell für die Jungs ein Ansporn über das nachzudenken? Wer weiss…
    Ich habe unten die Kopie meiner Korrespondenz eingefügt, auch die Bilder.
    Die Bilder von Reason sind auf die schnelle gebastelt und haben nur informativen Zweck.
    Bitte steinigt mich nicht gleich wegen mein Kanaken-Englisch, ich komme aus Polen, da hat man Russisch gelernt :)



    Dear Propellerhead Team,

    at first, I wish you, your family and your friends a happy, successful and healthy year 2018!

    As you can see in my Account Profile, I’m quite new Reason user.
    My very first encounter was with Reason v9 and I’m still very satisfied Reason User.
    After Cubase, Logic, Studio One, Pro Tools etc. ”Adventures” I did stick with Reason for sure.
    The Workflow, Performance and particularly the Unrivalled Stability of Reason are for me just a “Blessing”.
    But there is also (mostly 2) missing Features who are very very painful concern using Reason.
    The first are the View of Rack Row, the Vertical Row WASTED almost the HALF of SCREEN VIEW.
    Why is not possible to ZOOM (vector graphic) the Vertical Row to full exploitation of the visible area?
    Working with Reason on e.g. 15" Screen Size Laptop are almost impossible (Eyestrain).
    There is a lot of beautiful Instrument Racks, but the comprehensive GUI’s with all the controls are just a “target practice” to handle at this small visible area.
    To avoid misunderstandings of my suggestion I provide you 2 “tinkered” Images to show you what I mean.
    In this Image called “Reason Happy” you can also see at the lower left corner my second desire/suggestion.
    In my workflow I’m used to use sundry MIDI Files such some Bass-Lines, or Drum-Patterns.
    In Cubase or Studio One (see Annex) I was used to preview (with selected Device) & toggle any MIDI-Files (on-the-fly in the Browser) while playing the project.
    Unfortunately this Elementary Sequencer Function isn't possible in such advanced DAW like Reason (but I could of course be mistaken)?
    If I like to Preview some MIDI-Files, I have to move it into the Instrument Track for play it.
    When this MIDI-File does not match the result, I have to delete it and repeat the procedure over and over again till I’ll find the right one.
    This workflow are big Time Wasting if you will try to preview dozens of MIDI Files, it’s not practicable at all.
    In the Image “Reason Sad” I was pointed with “question mark” the mentioned locations/functions.
    The Image “Reason Happy” are just a “basic notion” only to express practically my suggestion/implementation.

    Thank you for your attention and I look forward to hearing your views on the issue.

    Michael

    Vermisste Funktionen:
    Reason Sad.png

    Umsetzung Beispiel:
    Reason Happy.png
     
    BEATSTER bedankt sich.
  2. Fuks

    Fuks

    Registriert seit:
    29.10.15
    Punkte:
    321
    321
    Mich freut es, dass dir Reason so gut gefällt :jhappy:
    und wenn du auf Synthies stehst, dann kann ich dir die 10er mit dem
    Grain Manipulator und Europa (uvm.) ans Herz legen.

    Auf die Gefahr hin, dass ich dein Problem warscheinlich nicht richtig vertanden habe -

    Da wo das große Fragezeichen ist, kannst du weitere Geräte per ''Drag n Drop'' platzieren.
    Leider rasten diese nur untereinander ein, vertikales Einrasten würde der Übersichtlichkeit zu gute kommen. :schulterzuck:

    Wenn du schnell ein bestimmtes Gerät finden möchtest,
    dann kannst du im Sequencer einfach aufs Gerät klicken
    und es blinkt im Mixer sowie im Rack auf.
    Im Mixer befinden sich zwei kleine Knöpfe direkt über den Kanal-Bezeichnungen
    welche dir das gesuchte Gerät ebenfalls anzeigen werden - im Rack sowie im Sequencer.
    - das müsste dein Workflow ein wenig verbessern :)

    Eine Vergrößern-Funktion wäre vllt. nicht verkehrt, stimmt :)
    Wenns um die Feinjustierung geht - In den recht überschaubaren Einstellungen,
    findest du die Empfindlichkeits-Stufen für die Regler.

    Zu deinem zweiten Punkt - nur bei Audio Samples
    im Browser findet man in dem Bereich wo ''Importieren'' steht einen kleinen
    Play Button / Autoplay Button und einen Lautstärkeregler für die Samples.
    Ein Loop-Funktion könnte natürlich hilfreich sein.
    Zu den *.mid Dateien kann ich nichts sagen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 26.12.17
  3. DigiBox

    DigiBox Themenersteller

    Registriert seit:
    18.05.17
    Punkte:
    313
    313
    @Fuks

    Hallo Fuks und danke für dein Kommentar!

    Natürlich habe ich die 10er Version, war schon sogar als Beta-Tester dabei.
    Wie könntest du bei meiner Reason-Zufriedenheit daran überhaupt zweifeln? :)
    Danke für deine gute Tips was das Navigieren angeht und das platzieren von Geräten an der mit “?” markierte Stelle.
    Das weiss ich schon fast alles und wie du schon bereit sagst, es ist wirklich sehr hilfreich.
    Mein Problem was das Zoomen angeht ist, dass wenn du an einem Rack-Instrument rumschraubst, du gar keine Möglichkeit hast dein Bildschirm effektiv zu nutzen.
    An meinem Mac hängt eine 60” Samsung Glotze, da ist es wirklich kein Problem.
    Alles ist richtig Gross und mein Kopf bleibt ständig in Bewegung. :)
    Doch auf dem Laptop ist Reason wirklich schlecht was das Rack-Darstellung angeht.
    Um es wenigstens entgegenzuwirken sollte es doch wenigstens möglich sein, so ein Rack-Reihe bzw. Instrument auf die Volle Breite von Rack-Window zu skalieren.
    Selbstverständlich ist ein 15”, oder 17” Laptop als “Vergleich” mit einer 60” Glotze nicht vorstellbar.
    Doch um so weniger vorstellbar ist ein Laptop mit 60er Display, oder doch in Zukunft? :)
    Für solche Anwendungssituationen sollte es die Möglichkeit geben die Bildschirmfläche-Ausbeute maximal zu nutzen.
    Das Problem ist bereits bekannt, natürlich nicht so schlimm wie z.B. bei MOTU Digital Performer.
    (Hallo MOTU, bei Digital Performer sollte eine Lupe als Beilage die absolute Pflicht sein!)
    Was das MIDI-Preview Problem angeht, dass man Audio-Samples in Reason vorhören kann ist klar für mich.
    Doch wie bereits erwähnt, es geht hier explizit um MIDI-Files/Patterns.
    Es wundert mich überhaupt, wie doch wenig Aufmerksamkeit man heute dem Thema MIDI widmet.
    MIDI ist doch das absolut fundamentalste Musik-Format in der computerbasierte Musikproduktion schlechthin.
    Das was für einem echten Live-Musiker Noten in Papierform sind,
    ist das MIDI-Format (Noten, Clip) für eine computerbasierte Musikproduktion.
    Logic, Studio One, Pro Tools, Reason oder Ableton Live unterstützen nativ z.B. kein MIDI Type 0 Format (MF-0).
    Doch das wissen die wenigsten (computerbasierte) Musiker/Produzenten!?!?
    Meines Wissens nach ist nur Cubase in der Lage, problemlos alle 16 MIDI-Kanäle pro MIDI-Spur/File zu handhaben.
    Das gleiche gilt natürlich auch für externe MIDI-Geräte/Instrumente.
    Liegt das an meiner (schon fast Old School) Generation?
    Was ist Heute eigentlich von essentieller Bedeutung bei computerbasierte Musikproduktion?
    Wobble Bass Gedöns, Sidechaining, Compression & Limiting bis die Waveform wie ein Teewurst aussieht?
    Die Entwicklung gleicht der von Apple und ihren Computern, iPads und iPhones for Kiddies...$$$$$$$$$$$$
     
    Fuks bedankt sich.
  4. Fuks

    Fuks

    Registriert seit:
    29.10.15
    Punkte:
    321
    321
    in 4K/UHD ? läuft gut mir Reason ?
    bei mir findet ein 32" seine bestimmung , leider nur full HD aber ist in Ordnug :)

    Was genau machst du mit den MIDIs sobald du sie geladen hast bzw, was passiert dann, scheinen ja nicht nur einfachste notenfolgen zu sein ? Ich kenne das MonoPoly Gerät jetzt auch nicht wirklich.

    Leider hab ich keine Hardware Synthies die ich mit MIDIs befeuern kann, also bleibt mir nur die MIDI Eingabe per Controller in die DAW und dort werden sie im Sequencer bei bedarf edititert

    muss erstmal googlen was das ist.. :huh:

    was genau ist in deinem fall oldschool und in welches Schublade darf ich dich stecken ? :)
    Im moment bin ich viel im Elektronischen also aktuellem House und Techno unterwegs.

    das wäre nicht stehen zu bleiben und etwas so zu produzieren wie es einen selbst zufrieden stellt würd ich erstmal sagen, was war es früher ?

    ich fühle mich schon fast schuldig, dass ich teewurst musik mag :lalala:

    ich lese daraus, dass du die verwendung von MIDI mit der entwicklung von apple produkten vergleichst
    irgendwie kann ich da nicht folgen :schulterzuck: einschränken der midi für kapitalistische überwachung?!:aaah:
     
  5. DigiBox

    DigiBox Themenersteller

    Registriert seit:
    18.05.17
    Punkte:
    313
    313
    @Fuks

    Apple ist mit professionellen Computern gross geworden, was machen die Heute?
    Mobile Spielzeuge und Konservendose-Computern.
    Ich habe mich darüber bereits schon Hier geäussert:

    https://recording.de/threads/imac-mit-logic-oder-pc-mit-cubase.215076/page-6#post-2526513
     
  6. Fuks

    Fuks

    Registriert seit:
    29.10.15
    Punkte:
    321
    321
    aso ja ich wiess was du meinst, ich stand auch vor der eintscheidung da mich windows damals schon sozusagen verscheucht hat mit den bekloppten Kacheln... aber keine lust diesen thread mit win mac bullshit zu zumüllen :):)
     
  7. DigiBox

    DigiBox Themenersteller

    Registriert seit:
    18.05.17
    Punkte:
    313
    313
  8. alex-reed

    alex-reed

    Registriert seit:
    20.12.06
    Punkte:
    2.443
    2443
    Reason ist nicht skalierbar - bis jetzt. Eine "Spalte" bzw. ein Device kannst du leider nicht auf die volle Größe deines Bildschirms "zoomen" (bei einigen VST´s ist das anders soweit mir bekannt - allerdings kann ich das nicht 100%ig bestätigen - ich arbeite nicht mit VST´s).

    Du meinst horizontal, oder ? Wie dem auch sein, ist so nicht richtig. Du kannst in Reason so viele Spalten nebeneinander generieren wie du willst. Du musst lediglich jede Spalte auch mit irgend einem Device belegen. Was das bringt, ob vertikal oder horizontal, ist wohl Geschmackssache.

    upload_2017-12-27_0-20-50.png

    Für meinen Teil habe ich 3 Spalten generiert, nach Lo/ Mid & Hi getrennt. Mein Screen kann das gut darstellen.

    upload_2017-12-27_0-26-18.png


    Ja, dass hatten wir ja schonmal besprochen. Ein "Vorhören" von Midis ist in Reason wohl nicht machbar. Ich habe auch keine Möglichkeit dafür gefunden. Bin mal gespannt was der Support dir antwortet.
     
    Zuletzt bearbeitet: 27.12.17
  9. Fuks

    Fuks

    Registriert seit:
    29.10.15
    Punkte:
    321
    321
    ich meinte damit, dass man die in der höhe nicht rasten kann

    edit:so dass da platz da zwischen bleibt:)

    edit: auf der Y Achse bei jedem beliebigen punkt festnageln wäre praktisch ohne das etwas an dem höchstmöglichen punkt andockt
     
    Zuletzt bearbeitet: 27.12.17
  10. alex-reed

    alex-reed

    Registriert seit:
    20.12.06
    Punkte:
    2.443
    2443

    Achso... ich hab trotzdem noch nicht verstanden, was genau du damit meinst... :D
     
    Fuks bedankt sich.
  11. DigiBox

    DigiBox Themenersteller

    Registriert seit:
    18.05.17
    Punkte:
    313
    313
    @alex-reed

    Meiner Erfahrungen nach (3x bis jetzt) ist der PH Support für den Arsch.
    (Habe immer noch Hoffnung auf was besseres)

    Mein letzter Fall:
    Ich kaufte ein gebrauchtes Propellerhead Balance Audio-Interface.
    Bekannterweise ist das Balance auch als Dongle für Lizenzen nutzbar.
    Sinngemäß, CodeMeter Software Installieren, Lizenzen Synchronisieren, fertig!
    Der eigentlicher Balance Vorbesitzer war nicht der Verkäufer, sondern dessen Bruder.

    (Es ist immer noch ein Scheiss Gefühl, wenn ich darüber schreibe)
    Der Balance Vorbesitzer hat leider beschlossen, sein Leben mit nur 27 Jahren zu beenden.
    Habe darüber lange mit dem Verkäufer telefonisch gesprochen, traurige Geschichte.
    (das habe ich natürlich vor dem Kauf nicht gewusst, aber zu dem Thema will ich nichts mehr sagen)

    Soweit so gut, Gerät angekommen, angeschlossen, alles wunderbar, erstaunlich gutes Audio-Interface.
    Natürlich wollte ich Balance auch als Lizenz-Dongle benutzen, somit wäre ein USB-Port weniger belegt (hatte bereits den USB Ignition Key).

    Jetzt kam die eigentliche Scheisse zum Vorschein, für die natürlich auch der Verkäufer nichts könnte.

    Auf dem Balance waren bereits Lizenzen drauf, somit könnte ich meine Lizenzen nicht auf das Gerät draufmachen.
    Ich hätte Zugang zu dem PH Account von dem verstorbenen Vorbesitzer gebraucht (sein Bruder hatte es auch nicht).
    Mit diesen Problem habe ich mich an PH Support gewendet, habe das ganze Fall sehr genau geschildert.
    Habe sogar von dem Verkäufer eine Kopie von der Sterbeurkunde bekommen und an PH Support weiter gegeben.

    Der Antwort (nach fast einer Woche) war recht “überschaubar”.
    Laut PH Support wäre es nicht möglich das Balance als Dongle zu nutzen, da kein Zugang zu dazugehörenden Account vorhanden.
    Die Lizenzen müssten zuerst mit dem dazugehörenden Account von Gerät entfernt werden, bevor man es mit neuen Account synchronisiert.
    Doch der Support lies mich wissen (what a surprise), dass ich das Gerät trotzdem als Audio-Device benutzen kann!!!

    "Geht nicht, gibt's nicht" dachte ich mir und habe selbst das Problem in die Hand genommen, und siehe da!
    Fakt ist, ich könnte das Balance nicht mit meinem Account synchronisieren was Lizenzübertragung angeht.
    Auf dem Gerät haben sich bereits Lizenzen für Reason & REs befunden, eine Überschreibung dessen war nicht möglich.
    Um das Gerät mit seinem eigenen Account zu synchronisieren, muss das Gerät erst frei von Lizenzen sein.


    Die Lösung:
    1 - Das CodeMeter Treiber vollständig entfernen, dies ermöglich Zugang an das sonst versteckten “USB-Laufwerk”
    2 - Versteckte (System) Dateien Ansicht aktivieren.
    3 - Auf dem jetzt (ohne CodeMeter Treiber) sichtbaren Laufwerk mit der Name CM-Stick gehen.
    4 - Zuvor unsichtbaren Ordner “CM-Stick” und “NoFlash.io” Datei löschen (Gerät ist nun frei von Lizenzen!).
    5 - CodeMeter Treiber Installieren.
    6 - Auf eigenes Propellerhead Account gehen und das “Neue” Balance mit Lizenzen synchronisieren, fertig!


    Fazit?
    Anfrage an das Propellerhead Support war reine Zeitverschwendung und für den Arsch
     
    Zuletzt bearbeitet: 27.12.17
    alex-reed bedankt sich.
  12. BEATSTER

    BEATSTER

    Registriert seit:
    05.07.06
    Punkte:
    2.080
    2080
    Freut mich, dass dir Reason zusagt. Wusste gar nicht, dass noch in der heutigen Zeit - wo man hohe Leistungsrechner hat - die Performance eine große Rolle spielt. Da ich seit Jahren nur Reason benutze, hab ich mich schon lange nicht mehr mit sowas befasst.


    Was genau erhoffst du dir davon?
     
  13. alex-reed

    alex-reed

    Registriert seit:
    20.12.06
    Punkte:
    2.443
    2443
    Ja, sowas ist natürlich unschön. Aber in der Sache haben die PHeads recht - wobei sie da doch etwas kulanter hätten vorgehen und dir helfen können.

    Ah, ok. Aber ich check auch nicht was das am Schluss bringen soll ?
     
  14. DigiBox

    DigiBox Themenersteller

    Registriert seit:
    18.05.17
    Punkte:
    313
    313
    @BEATSTER

    He he, erzähl das einem “Cubase, Logic, Studio One, Live, Pro Tools, Digital Performer etc.”-User...

    Das ist genau das, was mich an Reason so stark beeindruckt hat, Performance und Stabilität.
    Diesbezüglich ist mir keine vergleichbare DAW bekannt, nicht auf diesen Planeten...

    P.S.:
    Da man Reason jetzt mit VST Anbindung “zweckentfremdet” hat,
    wird das mit dem Performance-Vorteil langsam auch obsolet.
     
    Zuletzt bearbeitet: 27.12.17
  15. Fuks

    Fuks

    Registriert seit:
    29.10.15
    Punkte:
    321
    321
    @alex-reed , @BEATSTER


    Je nachdem wie man vorgeht. In erster Linie eine bessere Übersicht.
    Ich hab z.B. jedes einzelne Signal des ReDrum in ein Mix-Kanal geschickt,
    somit 10 Kanäle die da drunter angebracht sind.
    Danach hätte ich gerne ein wenig Platz frei, wie gesagt für die Übersicht.
    Manchmal hat man den ganzen Spaß auch noch ein zweites mal (für den doppelten Percussion Spaß) und das dann am liebsten direkt daneben und nicht versetzt da in der ersten spalte noch die Master Section für den Versatz sorgt.

    scheint ja nur mein Problem zu sein :confused::D
     
  16. boCk

    boCk

    Registriert seit:
    27.01.06
    Punkte:
    5.336
    5336
    Anfragen mit neuen Innovationen laufen bei den propellerheads zu 99,9% ins Leere.
    Es gab vor einiger Zeit noch ein offizielles Forum, in dem es ab und an offizielle Antworten gab, aber das ist Geschichte. Viele der User sind jetzt hier: https://forum.reasontalk.com zu finden.
    Auch einige Rack Extension Coder findet man dort.
    Bei spezielleren Fragen, frag einfach dort noch einmal nach ;)
     
  17. alex-reed

    alex-reed

    Registriert seit:
    20.12.06
    Punkte:
    2.443
    2443
    Was ein Glück das wir noch 0,01% übrig hatten. Für die Implementierung der VST Geschichte...

    ;)
     
  18. Neobiont

    Neobiont

    Registriert seit:
    26.07.17
    Punkte:
    2.466
    2466
    0 = alle Midi Daten liegen in einem (Track) vor, bestmoeglich mit allen Informationen, Prog.Change, Controller,...usw.
    1 = alle (Track) Daten liegen in einzelnen Spuren.

    ;)
     
    Fuks bedankt sich.
  19. boCk

    boCk

    Registriert seit:
    27.01.06
    Punkte:
    5.336
    5336
    Richtig ... die ja nur etwa gefühlte 25 Jahre gebraucht hat ;)
     
  20. alex-reed

    alex-reed

    Registriert seit:
    20.12.06
    Punkte:
    2.443
    2443
    ...die nie gekommen wäre, wäre der neue Investor nicht in´s Boot geholt worden. Pure, marktpolitische Entscheidung um Umsätze zu generieren. Mehr leider nicht...das ganze dann auch noch dermaßen unausgereift zu integrieren, so dass ich Abstürze, Freezes BlueScreens, teilweise abartige DSP Auslastung erleben durfte wie nie seit R2. Mein persönliches Fazit: Stabilität und Sicherheit, mein höchstes Gut - leider OHNE VST´s.