Mein erster Homerecordingversuch

Dieses Thema im Forum "Feedback gesucht" wurde erstellt von DarkAndFaithless, 14.01.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. DarkAndFaithless

    DarkAndFaithless Themenersteller

    Registriert seit:
    14.01.12
    Punkte:
    6
    6
    Hallo.

    Da ich neu hier bin, möchte ich mich kurz vorstellen.

    Mein Name ist Steve, ich bin 26 Jahre alt, bin in London geboren lebe aber schon seit 15 Jahren in Hannover. Ich spiele seit 18 Jahren Klavier und Keyboard. Im Sommer 2010 habe ich mir meine erste E-Gitarre gekauft ... meine LesPaul (Epiphone), die mir immernoch gewaltig spaß macht.
    Ab august 2011 habe ich mir nach und nach etwas Equipment gekauft.

    Das bin Ich:
    [​IMG]

    Nun arbeite ich mit folgendem Equipment:
    Cubase 4
    Diverse VST-Effekte und VST-Instrumente
    Audiointerface TASCAM US122 MKII
    Epiphone LesPaul (Die könnte n bisschen mehr Power vertragen aber sie bekommt bald DiMarzio Pickups)
    Fender Stratocaster (Ich liebe den Singlecoilsound wenn ich Clean spiele)
    MIDI-Drumset (Damit steuere ich SuperDrumFX)
    Kopfhörer AKG K240 Monitor 600Ohm
    HSC001 Großmembraner

    Soviel zu meiner Wenigkeit und meinem Equipment.

    EDIT: Link entfernt. In meinem nächsten Post befindet sich der Soundcloud - Player.

    Liebe Grüße
    Steve
     
  2. clemenserwe

    clemenserwe Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    03.03.09
    Artikel:
    13
    Punkte:
    27.630
    27630
    Ich kann das Zip-File nicht entpacken.

    Übrigens fände ich es angemessen, den Link als Download zu kennzeichnen.

    Noch besser fände ich es, wenn Du Deine Songs z.B. über Soundcloud veröffentlichst - das ist kostenlos und man kann den Player direkt in den Post einbinden.

    Clemens
     
  3. Wennto

    Wennto Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    13.08.06
    Punkte:
    105.100
    105100
    :welcome:


    also bei mir läuft der Song bzw die Zip lässt sich entpacken

    also mein erster Höreindruck auf die Schnelle!
    Dem Stück fehlt ein wenig die Abwechslung, auch kommt er mir zu überkomprimiert rüber.
    Das ganze kommt mir einfach zu undynamisch. Einen Bass konnt ich auch noch nicht lokalisieren!

    Aber für Deinen "ersten Homerecordingversuch" wahrlich nicht schlecht!

    Ist aber noch einiges an Luft nach oben.;-)
     
  4. DarkAndFaithless

    DarkAndFaithless Themenersteller

    Registriert seit:
    14.01.12
    Punkte:
    6
    6
  5. Cos

    Cos

    Registriert seit:
    24.11.03
    Punkte:
    7.442
    7442
    was mir zu "run away" aufgefallen ist:
    - Der Gesamtsound ist komplett totkomprimiert, das geht so soundmäßig gar nicht. Die Snare wurde z.B. aller Transienten beraubt und hat überhaupt keinen Punch mehr.
    - Die Gitarre brizzelt ziemlich, was man besonders im Intro deutlich hört. Da scheint mir der Sound irgendwo ins Clipping zu fahren.
    - Wenn in den Strofen der Gesang einsetzt, scheint die Gitarre in die Mitte zu wandern, während sich der Gesang in die Ecken verkriecht. Kann man natürlich machen, ich find´s allerdings suboptimal.
    - Das Arrangement ist wenig spannend. Da fehlt mir Abwechslung, zumal sich auch in Sachen Dynamik wenig tut.

    Grüße
    Cos
     
  6. DarkAndFaithless

    DarkAndFaithless Themenersteller

    Registriert seit:
    14.01.12
    Punkte:
    6
    6
    Na endlich ein Forum, wo es ehrliche Leute gibt ... auch negatives Feedback muss sein :)
    Vielen Dank Cos.

    Was die Transienten angeht ... ist dann die Kompressionsrate zu hoch oder zu niedrig?

    LG
    Steve
     
  7. DrownedInTrance

    DrownedInTrance

    Registriert seit:
    30.06.11
    Punkte:
    25.080
    25080
    Wenn die Transienten "flöten gehen" musst du insbesondere die Attack-Zeit verändern. Probier mal einen Wert von 20-30ms.
     
  8. Ilka

    Ilka

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    3.382
    3382
    Hallo !

    Mein lieber Schwan, für die erste Darstellung kann man nicht meckern.

    Will nicht alles wiederholen was oben schon gesagt wurde.

    Wenn dieser ominöse Gesang nicht wäre und zur Abwechslung ein kleines Solo mit einem Break usw.

    Weiter machen

    Ilka
     
  9. Cos

    Cos

    Registriert seit:
    24.11.03
    Punkte:
    7.442
    7442
    Kann man so pauschal nicht an der Komp-Rate festmachen. Wie DrownedInTrance schon angemerkt hat gibt´s beim Comp ja noch andere Stellschrauben wie z.B. die Attack-Zeit, die regelt, nach wieviel ms der Comp greift, bzw. wieviel Signal erstmal durchgeht, bevor der Comp wirksam wird. Ist die Attackzeit zu kurz, reagiert der Comp halt sehr schnell, und schon sind die Transienten futsch.
    Bei der Summenbearbeitung muss der Comp bzw. der Limiter ein sehr komplexes Signal bearbeiten, deshalb ist im Vorfeld natürlich ein guter Mix wichtig, aber auch sehr viel Vorsicht beim Einsatz von solchen Tools notwendig. Wenn man es übertreibt, um z.B. den Mix auf eine bestimmte Lautstärke zu bekommen, dann hat man vielleicht einen lauten Track, der aber scheiße klingt.

    Grüße
    Cos
     
  10. holgi

    holgi Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.09.05
    Punkte:
    37.460
    37460
    Hi und Willkommen im Forum.

    Toller Ansatz deine Musik, kraftvoll, dunkel, geht sogar noch in die Hüften, deine Stimme ist gut, was will man mehr?

    Ganz klar, einen richtigen Mix, und der ist derbe übel, da ist ne menge im argen.

    Ich denke es bringt nichts über einzelne Komponenten zu lamentieren, nur so viel vorweg:

    Weniger Doppeln im Gesang ist mehr, Drums nicht so böse komprimieren, laut ist nicht gleich gut.

    Evtl. solltest du die Einzelspuren hochladen und von Kollegen hier Stück für Stück bearbeiten/erklären lassen, ich denke so kommst du am besten voran.

    Gruss Holgi
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.