Information ausblenden

massive verstimmt sich

Dieses Thema im Forum "Keyboards & Synthesizer" wurde erstellt von vanbohle, 22.08.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. vanbohle

    vanbohle Themenersteller

    Registriert seit:
    26.04.10
    Punkte:
    225
    225
    hey leute,
    also ich habe das problem, dass immer wenn ich einen "drop" per envelope bei ableton mache, nachher der pitch des intruments dauerhaft verändert ist, auch an stellen vor dem drop. woran liegt das und wie kann ich es beheben?
    lg,
    vanbohle
     
    vanbohle, 22.08.12
    #1
  2. chrk

    chrk

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    4.487
    4487
    Wie zeichnest Du den Envelope?

    Die Dinger sind bei Live so empfindlich, dass man die Grundlinie schnell verzogen hat, wenn man mit Doppelklick einen Stützpunkt erzeugen will.

    Wenn Du das Zeichentool einschaltest und erst mal grob eine Treppe zeichnest, bist Du auf der sicheren Seite: Wenn Du dann das Zeichentool wieder ausschaltest, kannst Du per Doppelklick die nicht benötigten Stützpunkte entfernen und hast diagonale Linien. Fass den ersten und letzten Stützpunkt Deiner Region nicht an, die anderen kannst Du dann frei verschieben. N.b. gibt es leider keine snap-to-grid-funktion bei den Automationskurven.
     
    chrk, 22.08.12
    #2
  3. vanbohle

    vanbohle Themenersteller

    Registriert seit:
    26.04.10
    Punkte:
    225
    225
    heißt das wenn ich einmal irgendwo in nem envelope nicht wieder auf den grundton zurückkomme, ist das intrument dauerhaft verstimmt?
     
    vanbohle, 22.08.12
    #3
  4. chrk

    chrk

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    4.487
    4487
    Ich weiß nicht genau, ob wir nicht gerade aneinander vorbeireden... - Vor allem weiß ich nicht, welchen Parameter Du manipulierst.

    Aber:
    Ich bin von einer nackten Automationslinie im Clip-Envelope oder Spurenvelope von Live ausgegangen, und die verschiebt sich beim ersten Doppelklick gerne mal als Ganzes, d.h. bevor Du irgendwas aktiv gezeichnet hast. Ganz gefahrlos für den Rest lässt sich erst der dritte Stützpunkt zwischen zwei anderen verschieben.
     
    chrk, 22.08.12
    #4
  5. vanbohle

    vanbohle Themenersteller

    Registriert seit:
    26.04.10
    Punkte:
    225
    225
    also, das zeichnen an sich ist kein problem. mein problem ist nur, dass wenn der clip gespielt wurde in dem das instrument "gedropt" wurde, auch alle vorherigen clips des selben instruments nicht mehr in ihrer ursprünlichen tonhöhe sind, ohne dass die midinoten sich verändert haben.
     
    vanbohle, 22.08.12
    #5
  6. chrk

    chrk

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    4.487
    4487
    Ok, (Clip oder Spur) wo automatisierst Du welchen (und wessen) Parameter?

    Ich hab zwar kein Massive, aber vielleicht kann ich mir heute abend mal ein Szenario basteln, in dem ich das nachvollziehen kann.
     
    chrk, 22.08.12
    #6
  7. On3iRo

    On3iRo

    Registriert seit:
    03.11.11
    Punkte:
    697
    697
    Ich bin zwar wiederum kein Ableton, wohl aber ein Massive-Nutzer^^

    Gibst du Massive denn am Clipende eine Information, dass er wieder auf seinen Ursprungswert zurückspringen soll?

    was genau meinst du damit?
    Bzw. auf welche Envelope beziehst du dich dabei?
    Meinst du eine Hüllkurve in Massive? Wenn ja welche? Die Master-Hüllkurve? Oder eine, die einen bestimmten anderen Parameter (wie die Pitch) steuert?

    Wenn du einen Drop mit einem Risereffekt versehen willst (also das bspw. der Synth immer schriller wird), dann würde ich am ehesten einfach eine Pitchautomation machen - sprich einfach die Pitch der einzelnen Oszillatoren automatisieren. (wenn der Patch nen LFO nutzt, kann man auch sehr schön noch eine LFO-Speed-Automation draufknallen^^)
     
    On3iRo, 24.08.12
    #7
  8. suboptional

    suboptional

    Registriert seit:
    19.01.09
    Punkte:
    8.801
    8801
    Ja, und ich vermute das ist genau das Problem hier.

    Also wenn zB Massive (oder irgend nen Synth) ne Pitchbend- oder OSC-Pitch-Automation durchfährt die nicht mehr auf 'reset' (Grundton) zurückkommt klingt beim nächsten Mal abspielen alles (auch die Sachen vor der Automation) verstimmt.
    Also immer drauf auchten dass Pitch-Automation irgendwann wieder auf 'Grundton' zurückkommt.
     
    suboptional, 24.08.12
    #8
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.