Information ausblenden

M/S-Decodierung für Drums

Dieses Thema im Forum "Mixing" wurde erstellt von Burkie, 06.10.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Burkie

    Burkie Themenersteller Gesperrter User

    Registriert seit:
    14.01.08
    Punkte:
    5.632
    5632
    Hallo,

    ich habe (zum Spaß) meine Drums in M/S aufgenommen: ein Studio Projects B3 als Niere in der Mitte auf der Höhe der Toms nach vorne, also Richtung Drummer, ein weiteres B3 als Achter mit der "Vorne-Kapsel" nach links (von Sicht des Publikums) gedreht direkt dahinter.

    Hier das M/S-File: M ist links, S ist rechts.
    http://www.speedyshare.com/591184359.html

    Mit VoxengoMSED dekodiert klingt es so:
    http://www.speedyshare.com/916316138.html

    Es sollte so klingen, als sei die Snare, das Crash und die HiHat rechts, und das Ride links, Toms auch auf Stereo verteilt.

    So klingt es aber nicht.

    Ich habe es mit den Mid/Side-Gains des VoxengoMSED auf den verschiedensten Einstellungen probiert, aber mir gelingt kein schöner gut getrennter Stereo-Eindruck, also Ride links, Crash und HiHats rechts.

    Hat jemand eine Idee, wie ich's hinbekomme? Hat jemand eine Idee, woran es scheitert?

    Beste Grüße
     
  2. FreezProductions

    FreezProductions

    Registriert seit:
    22.06.08
    Punkte:
    763
    763
    Das liegt wohl einfach daran, das M/S kein L/R ist und daher bei M/S Mikrofonierung kein getrenntes Stereo entstehen kann. Bei M/S gibt es kein Links und Rechts sondern eben nur Mitte und Seite und was auf der Seite ist, ist gleichzeitig Links und Rechts und verschwindet bei Monosummierung. Wenn du Aufnahmen machen willst, bei denen die Snare rechts ist, dann musst du A/B, X/Y, ORTF oder irgendeine andere Mikrofonierungstechnik anwenden, bei der Links und Rechts aufgenommen werden.
     
  3. Burkie

    Burkie Themenersteller Gesperrter User

    Registriert seit:
    14.01.08
    Punkte:
    5.632
    5632
    Danke erst mal für Deine Antwort.

    Aber.

    Sie stimmt so nicht. X/Y und M/S sind äquivalent, wenn richtig gemacht.

    M ist L+R (X+Y)
    S ist L-R (X-Y)

    Und damit sind L=1/2 (M+S)=1/2 (L+R) + 1/2 (L-R) =L
    und R=1/2 (M-S) = 1/2 (L+R) - 1/2 (L-R) = R

    Nach der Dekodierung ergibt sich also ein richtiges L-R-Stereo, mit dem Vorteil von M/S, dass man mit dem Anteil von S und R bei der Dekodierung nachträglich noch die Stereobreite einstellen kann.

    Bei mir klappt's bloß nicht. Warum? Weshalb? Kann jemand die M/S-Version auf richtiges Stereo dekodieren? Mir will es leider nicht gelingen....

    Beste Grüße
     
  4. FreezProductions

    FreezProductions

    Registriert seit:
    22.06.08
    Punkte:
    763
    763
    [/quote]M ist L+R (X+Y)
    S ist L-R (X-Y)
    [/quote]
    Das stimmt nur, wenn ich ein R/L Signal habe und es in M/S umkodiere. Nur dann lässt sich das auch (artefaktfrei) zurückkodieren.
    Wenn man gleich M/S aufnimmt, dann sind da auf dem Seitensignal Einstreuungen drauf, die auf dem Mittensignal nicht drauf sind... (wegen der Nierencharakteristik des Mittenmikros) Ich kann mir deine Beispiele leider grad nicht anhören, aber könnten es evtl diese Einstreunungen sein, die das Stereo kaputt machen?
     
  5. Burkie

    Burkie Themenersteller Gesperrter User

    Registriert seit:
    14.01.08
    Punkte:
    5.632
    5632
    M ist L+R (X+Y)
    S ist L-R (X-Y)
    [/quote]
    Das stimmt nur, wenn ich ein R/L Signal habe und es in M/S umkodiere. Nur dann lässt sich das auch (artefaktfrei) zurückkodieren.
    [/quote]
    Wieso denn das?

    Ich habe hier ein Sony ECM-909 Stereo-Mic, das intern als M/S-Mic ausgeführt ist: Niere nach vorne als Mid, Achter quer dazu und die Kapsel dazu dahinter eingebaut als S-Signal, intern zu L/R-Stereo matriziert, klingt astrein als Stereo.

    Diese Erklärung kann's also nicht sein.

    Das muß ja auch so sein! Auf dem Seitsignal soll ja auch nur der "Raumanteil" sein. Auf dem Mid-Signal nur der Mittenanteil.
    Nö, glaub ich erst mal nicht. Wegen Niere als Mitte gibt es ja viel weniger Einstreuungen als mit Kugel als Mitte.

    Aber Danke für Dein Interesse. Vieleicht kannst Du später ja noch mal die Sound-Beispiele abhören.


    Beste Grüße
     
  6. Instrumentenfreak

    Instrumentenfreak

    Registriert seit:
    16.07.07
    Punkte:
    14.165
    14165
    bist du dir sicher, dass das richtige Mikrofon auf l/r umgerechnet wird?
     
  7. Burkie

    Burkie Themenersteller Gesperrter User

    Registriert seit:
    14.01.08
    Punkte:
    5.632
    5632
    Was meinst Du? Ich habe die Frage nicht verstanden.
     
  8. gslam

    gslam

    Registriert seit:
    30.11.06
    Punkte:
    1.281
    1281
    Also ich kenne das so, daß wenn ich das S-signal auf eine 2. Spur kopiere und phasendrehe, beide Spuren hart panne, erhalte ich ein Stereo-Signal.
    Mit deinen Files geht das aber nicht.

    Ich nehme immer beide Mikros auf Mono-Spuren auf, und bastel mir danach die M/S-Geschichte.

    Vlt. lädst du mal beide Mono-Files hoch.
     
  9. TopTension

    TopTension

    Registriert seit:
    23.05.08
    Punkte:
    153
    153
    > Also ich kenne das so, daß wenn ich das S-signal auf eine 2. Spur
    > kopiere und phasendrehe, beide Spuren hart panne, erhalte ich ein
    > Stereo-Signal.

    Ööhh, fast. Du musst zu den hart gepannten gegenphasigen S-Spuren jeweils noch das M-Signal (im Idealfall im Verhältnis 1:1) dazu mischen, erst dann wird's Stereo. Über das Mischungsverhältnis bestimmst Du die Stereobandbreite.

    Gerhard
     
  10. gslam

    gslam

    Registriert seit:
    30.11.06
    Punkte:
    1.281
    1281
    schon klar....
     
  11. Burkie

    Burkie Themenersteller Gesperrter User

    Registriert seit:
    14.01.08
    Punkte:
    5.632
    5632
    Entweder so, oder man lässt den Voxengo-Plugin diese Arbeit machen.
    Warum nicht?
    Sind doch da! Der linke Kanal des M/S-Files ist M, auf dem rechten Kanal befindet sich das S-Signal.
     
  12. gslam

    gslam

    Registriert seit:
    30.11.06
    Punkte:
    1.281
    1281
    Ja, aber wenn ich das splitte, M in die Mitte lege, S-Signal auf 2 Kanäle, 1 phasendrehe und beide hart panne, bekomme ich kein Stereofile.

    Also scheint bei der Aufnahme etwas falsch gelaufen zu sein, oder beim Bouncen oder bei der mp3 Konvertierung. das würde auch erklären, daß Voxengo nichts gescheites auswirft.
     
  13. Burkie

    Burkie Themenersteller Gesperrter User

    Registriert seit:
    14.01.08
    Punkte:
    5.632
    5632
    Das ist mir schon bekannt. Deswegen frage ich ja auch.

    Vieleicht, aber was?

    Bouncen? Was für ein Bouncen?

    Vieleicht ist MP3 dazu nicht geeignet.

    Nein, denn natürlich arbeite ich bei mir mit unkomprimierten Files. Hört sich das M/S-File denn nach M/S an?
     
  14. BLUE-S-MAN

    BLUE-S-MAN Gainstager

    Registriert seit:
    03.02.05
    Punkte:
    7.531
    7531
    Also bei mir geht es.
     
  15. Burkie

    Burkie Themenersteller Gesperrter User

    Registriert seit:
    14.01.08
    Punkte:
    5.632
    5632
    Hallo,

    der erste Teil geht bei mir auch.
    Aber im zweiten Teil nach der Pause kommt ein ride hinzu, das "in echt" von links kommt. Auf meiner dekodierten Aufnahme kommt es aber aus der Mitte bis sogar rechts.
    Wieso denn?
     
  16. BLUE-S-MAN

    BLUE-S-MAN Gainstager

    Registriert seit:
    03.02.05
    Punkte:
    7.531
    7531
    Da ist mit Sicherheit was bei der Aufnahme daneben gegangen (im zweiten Teil), denn zum Schluß "läuft" die Snare auch irgendwie nicht mehr synchron.
    Mikro gewandert, verdreht oder so?
    Womit hast Du denn aufgenommen?
     
  17. mkropfbe

    mkropfbe

    Registriert seit:
    09.10.02
    Punkte:
    1.127
    1127
    Vielleicht waren deine beiden mikros nicht exakt uebereinander?
    jetzt ist vllt. dein Ride phasenmaessig ausgeloescht zum linken kanal, und rechts wirds verstaerkt.

    Weiters hast du das mittensignal vllt. zusaetzlich zu laut, sodass das ride mehr mittig erscheint...


    nur ein wild guess, ich habs mir nicht angehoert :)
     
  18. Burkie

    Burkie Themenersteller Gesperrter User

    Registriert seit:
    14.01.08
    Punkte:
    5.632
    5632
    Hallo,

    was meinst Du mit, die Snare läuft nicht synchron? Synchron zu was?
    Zwischen teil 1 und 2 hat sich das Mikro nicht bewegt.

    Womit aufgenommen? Steht im Ausgangsposting.
     
  19. Burkie

    Burkie Themenersteller Gesperrter User

    Registriert seit:
    14.01.08
    Punkte:
    5.632
    5632
    Natürlich nicht. Das stand doch so im Ausgangsposting.
    Exakt übereinander hilft aber auch nicht weiter, weil der Sound von sowohl schräg-unten (Snare) als auch von waagrecht seitlich (Becken) kommt.
    So hört es sich jedenfalls an. Allerdings habe ich heute nochmal ein paar Tests (ohne Schlagzeug) gemacht, mit dem Achter sowohl direkt hinter dem Nieren-Mikro, als auch direkt darüber. Beidesmal ergibt sich ein guter Stereoeindruck.
    Ich habe verschiedene Pegelverhältnisse von Mitte und Seite ausprobiert. Es klappt mit keinem. Entweder ist das Ride zu rechts oder das Hihat zu links.
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.