Information ausblenden

Limiter für Veranstaltungsraum

Dieses Thema im Forum "Live- & Bühnentechnik" wurde erstellt von Wurzel, 31.10.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Wurzel

    Wurzel Themenersteller

    Registriert seit:
    31.10.08
    Punkte:
    10
    10
    Hallo

    Wir besitzen einen kleinen Veranstaltungsraum (130m²). Ich bin auf der suche nach einem Preisgünstigen Limiter um die Maximal-Lautstärke fest zu legen. Ich muss mich dabei an keine Vorschriften von Ämtern halten. Möchte aber auch keinen Stress mit den Nachbaren haben.

    D.h.

    Ich hab im Netz gelesen dass der Alesis 3630 gut für sowas sei.

    Stimmt das? Oder habt Ihr andere Vorschläge.
     
    Wurzel, 31.10.08
    #1
  2. Wolfgang

    Wolfgang

    Registriert seit:
    13.12.06
    Punkte:
    20.105
    20105
    Bei der Groesse des Veranstaltungsraumes ist nicht die PA fuer die Lautstaerke verantwortlich sondern eher die Musiker mit ihren Instrumenten.
     
    Wolfgang, 31.10.08
    #2
  3. bukka

    bukka

    Registriert seit:
    21.09.03
    Punkte:
    1.661
    1661
    Aber Du als Veranstalter/ Hallenbetreiber haftest bei evtl. Schäden...

    Matthias
     
    bukka, 31.10.08
    #3
  4. Wurzel

    Wurzel Themenersteller

    Registriert seit:
    31.10.08
    Punkte:
    10
    10
    Da hast du recht. Wobei die Lautstärke wo eine Band ohne Verstärker erzeugt mich nicht stört.

    Ich meinte auch wenn in die Anlage von CD, Laptop eingespeist wird.
     
    Wurzel, 31.10.08
    #4
  5. Wurzel

    Wurzel Themenersteller

    Registriert seit:
    31.10.08
    Punkte:
    10
    10
    Selbstverständlich muss ich mich an Gesetzliche vorschriften halten. Ich meinte damit nur. Ich habe keine festen Auflagen von Regionalen behörten. Die sich mit mir um 1-2 dB rumstreiten. Der Limiter darf also auch mal Abweichungen haben.
     
    Wurzel, 31.10.08
    #5
  6. soundguy

    soundguy

    Registriert seit:
    28.11.06
    Punkte:
    2.094
    2094
    den alesis compressor kannst natürlich du auch als limiter einsetzen...
     
    soundguy, 31.10.08
    #6
  7. Wurzel

    Wurzel Themenersteller

    Registriert seit:
    31.10.08
    Punkte:
    10
    10
    Ja das sagt zumindest die Beschreibung.

    Macht das Sinn. Oder könnt Ihr mir ein anderes besser geeignetes Gerät empfehlen?


    Ich meine: "Ich kaufe auch keinen Obst-Laden. Wenn ich einen Apfel will."
     
    Wurzel, 31.10.08
    #7
  8. micha255

    micha255

    Registriert seit:
    24.01.08
    Punkte:
    1.070
    1070
    Wie Wolfgang schon schreibt: Ein Limiter zur Begrenzung der Gesamtlautstärke der PA nützt Dir bei 130qm gar nichts, wenn nicht dann auch sämtliche Musiker konsequent ohne Amps und Monitore (z.B. via InEar und Direktabnahme) über die PA gehen.

    Micha
     
    micha255, 31.10.08
    #8
  9. Wurzel

    Wurzel Themenersteller

    Registriert seit:
    31.10.08
    Punkte:
    10
    10
    Was ist wenn aber auf einer Veranstaltung keine Band Spielt?

    Und die ganze Musik von einen CD Player kommt? Dann kann der Veranstalter (nicht Wir) aufdrehen dass die Bude wackelt. Und die Nachbaren stehen senkrecht im Bett. Wir sind bei den Veranstaltungen nicht anwesend. Wir bekommen solche Lärmbelästigungen erst am nächsten Tag mit.

    Der Limiter und die Endstufe werden so verbaut dass keiner dran rankommt. Auf diese art und weise möchte ich nur die max. Lautstärke regeln. Sonst nichts.
     
    Wurzel, 31.10.08
    #9
  10. Woodstock

    Woodstock

    Registriert seit:
    22.07.02
    Punkte:
    1.884
    1884
    Hallo,

    wenn du die Endstufe eh' einbaust, brauchst du doch keinen Limiter... Einfach die Endstufe nicht ganz aufreißen...
     
    Woodstock, 31.10.08
    #10
  11. Wurzel

    Wurzel Themenersteller

    Registriert seit:
    31.10.08
    Punkte:
    10
    10
    Hallo

    Wenn jeder das Mischpult ordnungsgemäß bedient ist das richtig. Wenn aber Der Master voll auf rechts gedreht wird. Kommt da schon wieder (extrem) mehr raus. Deshalb habe ich mir gedacht (bin ja kein Profi):

    Mischpult -> Equalizer -> Limiter -> Endstufe

    Der Veranstalter bekommt nur Zugriff auf das Mischpult und kann so seine Musik einstellen wie er möchte.

    Der EQ fängt noch ein kleines bisschen die harten Tiefen ab.

    Der Limiter kontrolliert die Obergrenze.

    Die Endstufe wird auf die von uns zulässige max. Leistung eingestellt.
     
    Wurzel, 31.10.08
    #11
  12. gslam

    gslam

    Registriert seit:
    30.11.06
    Punkte:
    1.281
    1281
    Also um mal Deine Frage zu beantworten und nicht hier völlig andere Dinge zu diskutieren:

    Ja, Du kannst das mit dem Alesis hinkriegen, Ratio auf unendlich und denn Threshold dementsprechend einstellen. Output-Gain auf 0. Und schnelle Attack-Zeit!

    Es gibt aber sicherlich bessere Limiter, auch z.B. digitale, angefangen bei Behringer und dann preislich aufwärts.

    Aber da werden die üblichen Verdächtigen hier Dich ganz schnell drauf hinweisen....
     
    gslam, 31.10.08
    #12
  13. Kuno

    Kuno DAW-Offizier

    Registriert seit:
    27.11.04
    Punkte:
    19.196
    19196
    Also ich würde das mit dem Limiter lassen und wie bereits suggeriert, einfach nicht zu weit aufdrehen.
    Der Limiter würde in dem Fall das Signal ekelhaft zerpressen und am Ende klingt alles nach Matsch. Sowas macht man nicht.

    Stell das Setup doch einfach so ein, daß die maximal erreichbare Lautstärke eben nicht so hoch ist. Problem gelöst.

    PS.:
    Seit wann sind Tiefen "hart" ? o_O
     
    Kuno, 31.10.08
    #13
  14. gslam

    gslam

    Registriert seit:
    30.11.06
    Punkte:
    1.281
    1281
    Nein, muss nicht sein. EDIT: ...matschig klingen.

    Man kann ihn so einstellen, daß am Mixer nicht mehr als odB Output anliegen.
    Wenn dann der DJ oder wer auch immer den Output überfährt, ist er selber schuld. Die End-Lautstärke wird dann an der Endstufe festgelegt. Wie Wurzel richtig bemerkte....
     
    gslam, 31.10.08
    #14
  15. Kuno

    Kuno DAW-Offizier

    Registriert seit:
    27.11.04
    Punkte:
    19.196
    19196
    Wenn der Mixer den Limiter maximal bis 0db anfährt, wie soll der DJ ihn denn dann überfahren können?
     
    Kuno, 31.10.08
    #15
  16. gslam

    gslam

    Registriert seit:
    30.11.06
    Punkte:
    1.281
    1281
    Sorry,
    ich meinte, daß der Limiter dann anspricht, wenn der Mixer über 0 gefahren wird.
     
    gslam, 31.10.08
    #16
  17. matsches

    matsches

    Registriert seit:
    15.12.06
    Punkte:
    1.376
    1376
    Hi.

    Ich hänge mich da mal dran :)
    Hier im Jugendzentrum das gleiche "Problem".
    Endstufe eingebaut (auf höchstzulässige Lautstärke eingestellt)

    Leider sind manche Jugendliche "lernresistent" und drehen dann am DJ-Mixer den Gain voll auf (verzerrt natürlich alles)

    Im "Fachhandel" hat man allerdings die "Limiter"-Lösung als untauglich befunden. Wäre über Erfahrungen dankbar.

    Wenn der Limiter ansprechen würde, wenn der mixer über null geht wäre das doch in Ordnung? Oder nicht?

    gruß
    matsches
     
    matsches, 31.10.08
    #17
  18. naseweis

    naseweis

    Registriert seit:
    29.09.05
    Punkte:
    14.527
    14527
    wenn das signal vor dem limiter schon zerrt (was ja durch dj mixer und was man noch so alles hintereinander schlaufen kann) schnell passieren kann, dann zerrt es auch nach dem limiter.

    es gibt doch spezielle "clublimiter" oder wie was wo. keine ahnung, aber ich meine, sowas mal gesehen zu haben, als ich irgendwo aufgelegt hab und plötzlich da was kaputt ging :D

    das funktionierte scheinbar so, das es die db misst und (die endstufe) runterpegelt, also nicht einfach die dynamik platt macht.

    kein plan, falls es sowas nicht gibt, hab ichs jetzt grad erfunden.
     
    naseweis, 31.10.08
    #18
  19. Wurzel

    Wurzel Themenersteller

    Registriert seit:
    31.10.08
    Punkte:
    10
    10
    Genau so habe ich das gemeint. Ich sage z.B. bis 0, und wenn er meint er muss weiter machen ist es sein Pech. Von mir aus könnte der Limiter auch abschalten oder piepen wenn das Limit erreicht ist. Hauptsache nicht weiter. Natürlich ist mir eine sanfte Lösung schon lieber. Aber ein Vermögen ausgeben möchte ich dafür auch nicht. Wie "matsches" schon gesagt hat mit reden geht da nix. Die bauen dir auch das Mischpult ab und Ihres dran... Hauptsache mehr Wums.

    Ich entschuldige mich für das Wort "Hart" in Verbindung mit "Tiefton". ;-) Hast natürlich recht.

    Ich kauf mir den jetzt und ENDE... ich kann euch ja schreiben ob und wie es funktioniert hat.

    @matsches: Ich würde das im Jugendzentrum auch machen. Denn die Qualität der Musik ist den meisten dort egal. Ob es da ein bisschen zerrt. Hauptsache laut!!! Ich kenne das aus meiner Zeit und aus unserem Jugendzentrum. Meine Meinung :)
     
    Wurzel, 31.10.08
    #19
  20. matsches

    matsches

    Registriert seit:
    15.12.06
    Punkte:
    1.376
    1376
    Hm, das ist ja das Problem. Allerdings wäre es schon hilfreich, wenn die Kids dann merken: "Das verzerrt, wird aber nicht lauter"

    Ohne Limiter verzerrt es, wird aber auch lauter. Und die MP3-64kbit-Handy4Music-Generation nimmt Verzerrungen in Kauf!

    Wenn man jetzt davon ausgeht, das sich Vernunft vielleicht nicht analog zu Pisa verhält, könnte es eventuell doch etwas bringen :)

    Am besten wäre natürlich ein Gerät, welches bei Übersteuerung einfach ganz abschaltet.

    gruß
    matsches
     
    matsches, 31.10.08
    #20
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.