Information ausblenden

Lautsprecher brutzeln?

Dieses Thema im Forum "Do-It-Yourself (DIY)" wurde erstellt von R-Kelly, 13.12.19.

  1. R-Kelly

    R-Kelly Themenersteller

    Registriert seit:
    08.03.07
    Punkte:
    4.288
    4288
    Moin,

    habe gerade entsetzenderweise festgestellt, dass meine LS auf einmal angefangen haben zu brutzeln. Zuerst dachte ich es liegt am Kabel aber selbst wenn ich das XLR Kabel rausziehe, brutzelt es immernoch dann ist es kurz weg dann kommt es wieder. Mal bei dem Linken mal bei dem Rechten. Was kann das denn bitte sein?
    Es handelt sich um aktive Nahfeldmonitore Genelec 8050.
     
  2. brausebaer

    brausebaer

    Registriert seit:
    01.06.13
    Punkte:
    317
    317
    Hi,

    wenn die Lautsprecher das offensichtlich auch tun, ohne dass eine Signalleitung angeschlossen ist, bleiben doch eigentlich nur 2 mögliche Ursachen:

    1) Die Lautsprecher sind beschädigt. Das scheint mir in Anbetracht der Tatsache, dass sich beide identisch verhalten eher unwahrscheinlich.

    2) Auf der Netzspannung hat sich ein Störer breit gemacht. Das könnte z.B. eine Glühlampe mit Kontaktschwierigkeiten, ein Motor getriebenes Gerät,... sein.

    Um Klarheit zu bekommen, würde ich einen Speaker (am besten in einer völlig anderen Umgebung) an ein anderes Stromnetz hängen. Hört das Brutzeln auf, musst du „nur noch“ den Störer finden, anderenfalls den Kundendienst kontaktieren.

    Viel Erfolg, brausebär
     
    Dodo_I, mazze, rauschkiller und 2 andere bedanken sich.
  3. R-Kelly

    R-Kelly Themenersteller

    Registriert seit:
    08.03.07
    Punkte:
    4.288
    4288
    Danke! Das habe ich gestern schon getan. Am Stromnetz scheint es nicht zu liegen. Die Boxen habe ich 2008 erworben. Kann es sein, dass sich im Inneren einfach mit der Zeit zuviel Staub angesammelt hat und daher das brutzeln kommen könnte?
     
  4. KoolKolle

    KoolKolle Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    01.06.03
    Punkte:
    60.865
    60865
    Du meinst das sind Staubkörnchen die in dem gerät vor sich hin brutzeln so wie Würstchen? Nein, eher nicht....

    Mal Links mal rechts... Es könnte eventuell helfen, wenn du das brutzeln mal auf dem handy oder so aufnimmst - gibt verschiedene Arten von Brutzeln.

    Es erscheint schion irgendwie unwahrscheinlich dass es an den Lautsprechern liegt. Wie genau hast du das denn getestet mit dem Stromnetz? Eine andere Steckdose bringt nicht viel, manchmal auch gar nix. Du müsstest im Idealfall in eine andere Wohnung gehen um es wirklich sicher zu wissen.
     
    rauschkiller und R-Kelly bedanken sich.
  5. brausebaer

    brausebaer

    Registriert seit:
    01.06.13
    Punkte:
    317
    317
    Genau: so meinte ich das. Ich würde darauf tippen, dass irgendein Gerät - aus welchem Grund auch immer - Störungen erzeugt, die dann im gesamten Stromnetz anliegen. Daher wirklich am besten in einem anderen Gebäude probieren.

    Wie weit solche Störungen reichen, kann man leider nicht vorhersagen, da sie von der Art der Störung abhängen. Wir haben mal in einem Projekt den Fall eines defekten Fahrstuhlmotors gehabt. Dort war ein Entstörkondensator ausgefallen und es hat im ganzen Gebäude Geräte zerlegt (ist aber zugegebenermaßen ein Extremfall).

    Wie Kolle Kolle glaub ich auch nicht so recht an einen Defekt der Speaker. Wenn eine Überspannung einschlägt, führt das zur Zerstörung eines oder beider Netzteile aber eher nicht in beiden Fällen zu einem Brutzeln. Staub kann nach 11 Jahren natürlich sein, aber dann genau zum gleichen Fehler in beiden Lautsprechern??

    Aber klar: möglich ist natürlich alles
     
    R-Kelly und rauschkiller bedanken sich.
  6. notebynote

    notebynote

    Registriert seit:
    10.10.06
    Punkte:
    8.848
    8848
    Vor ein paar Tagen kam meine Frau mit dem Schlüssel nicht mehr in den Wagen und der konnte auch nur noch über Notzündung gestartet werden. Beim Zweitschlüssel das Gleiche. Kurze Recherche von der Werkstatt ergab: genau - beide Batterien leer. Zeitgleich, das ist eigentlich kaum möglich, da wir die auch wahllos nutzen, mal der eine, masl der andere. Tja...
     
    brausebaer bedankt sich.
  7. rauschkiller

    rauschkiller

    Registriert seit:
    26.01.13
    Punkte:
    1.508
    1508
    Ich würde auch erstmal beide Boxen schnappen und zum Kollegen fahren ( andere Straße, anderes Haus ).

    Wenn dort das Problem immer noch ist...
    Kann es sein, dass irgendein Teil innerhalb ( Kondensator etc. ) durch ist.
    Wenn die beiden Boxen aus der selben Charge sind, sind womöglich auch die Bauteile aus einer Charge...

    Dann würde ich den Genelec Support mal anpingen, ob bei dem / den Baujahr / Seriennummern Probleme aufgetaucht sind...

    Wenn das Brutzeln beim Kollegen weg ist...
    Haste nen ordentlichen Störenfried im Hausnetz.

    Dazu gibts 2 Möglichkeiten...
    Entweder der Verursacher wird gefunden, was die bessere Alternative wäre.
    Da dieser heftige Störer, nicht nur auf die Boxen schlagen dürfte.

    Für das Auffinden des Störers, mal den Hinterkopf durchstöbern...
    Ab wann besteht das Problem ?
    Was ist seit dem im Haus passiert ( neue Mieter / bauliche Sachen ) ?

    Vielleicht hilft das beim finden...

    Wenn der Störer nicht gefunden wird... Wird wohl ein Netzfilter fällig...
    Da würde ich einen Kontakt zu Thel Audio empfehlen und dort mal das Problem schildern. Thel Audio bietet Netzfilter zum selberbau an. Der Herr Hartwig ist seit 40 Jahren im Geschäft und entwickelt einiges ;-)

    Von ihm habe ich 2 Endstufen Sets gekauft für meine neuen Nahfelder inkl. Netzfilter.
    http://www.thel-audioworld.de/module/Netzfilter/Netzfilter.htm

    Bin mal gespannt, was wie und warum :)
     
    NurEinPing, brausebaer und R-Kelly bedanken sich.
  8. R-Kelly

    R-Kelly Themenersteller

    Registriert seit:
    08.03.07
    Punkte:
    4.288
    4288
    Danke für die Antworten hier Leute! Heute morgen hatte ich das Störsignal wieder ganze Zeit. "Brutzeln" ist vielleicht das falsche Wort. Es klingt eher wie ein Plattengeknister wie von Vinyl..

    Habe heute den ganzen Abend lang mal Mucke gehört auf den Genelecs. Weder im Betrieb noch im Leerlauf, trat dieses Phenomen wieder auf.. Ist also nicht ganz so reproduzierbar..
     
    rauschkiller bedankt sich.
  9. rauschkiller

    rauschkiller

    Registriert seit:
    26.01.13
    Punkte:
    1.508
    1508
    Dann würde ich versuchen, den Morgen / Abend Test zu wiederholen...

    Mehrmals...

    Wenn der Test immer gleich abläuft, streut morgens etwas ins Netz, was Abends nicht passiert. Ein Gerätedefekt könnte man so besser ausschliessen :)
     
    R-Kelly bedankt sich.
  10. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    21.190
    21190
    Toaster! Kaffeemaschine! Sybian!
     
    rkdk und R-Kelly bedanken sich.
  11. NurEinPing

    NurEinPing Master of Desaster

    Registriert seit:
    22.06.16
    Punkte:
    5.461
    5461
    Guter Tip, ist der Sengpiel für Strom.
     
    R-Kelly bedankt sich.
  12. HarrySH

    HarrySH

    Registriert seit:
    03.06.10
    Punkte:
    6.048
    6048
    Ein Handy in der Nähe der LS kann Störungen hervorrufen. In meinem Büro ist das so. Habe das auch von Zt. zu Zt. Es "bruzelt" bzw. "knistert" in unregelmäßigen Abständen. Das wird unter Umständen durch elektromagnetische Felder verursacht.

    http://www.elektronik-kompendium.de/sites/kom/0905051.htm
     
    brausebaer, Glutamatjunkie und rauschkiller bedanken sich.
  13. rauschkiller

    rauschkiller

    Registriert seit:
    26.01.13
    Punkte:
    1.508
    1508
    Jau...das habe ich bei meinen neuen Nahfeldern, da die Speaker ungeschirmt sind.
    Kommt das Handy in die Nähe der Boxen, gibts Geräusche. Ist aber nicht schlimm, ist der Arbeitsplatz halt ne Handyfreie Zone ( mehr Ruhe ;-) ).

    Die Genelecs sollten aber mit MU Metall geschirmt sein ( wenn es schon meine alten Yamaha HS80M waren ). Deswegen hatte ich das Handy nicht erwähnt...

    Elektromagnetische Felder / Handy wären aber unter Umständen auch ne Lösung. Jenachdem wo das Handy liegt... knirschts...
     
  14. R-Kelly

    R-Kelly Themenersteller

    Registriert seit:
    08.03.07
    Punkte:
    4.288
    4288
    Also Handygeräusche auf den Genelecs habe ich noch nie bemerkt. Genauso wenig wie das Knistern, das trat die letzten Tage zum ersten mal auf. Die Genis habe ich wie gesagt schon seit 2008 und ich bin heute immernoch glücklich diese Investition getätigt zu haben. Gut, das nächste Upgrade wären sicherlich die 8351. Die haben mich einfach aus den Socken gehauen! Steht aber wiederrum auf nem anderen Blatt.

    Merkwürdigerweise ist das Knistern bis jetzt nicht mehr vorgekommen. Ich hoffe das bleibt auch so. Falls nicht, werd ich auf jeden Fall noch mals hier berrichten oder den Hersteller kontaktieren.
    Danke erstmal für eure Hilfe!
     
    rauschkiller bedankt sich.