Information ausblenden

laute und leise passagen in einem part richtig aufnehmen

Dieses Thema im Forum "Mixing" wurde erstellt von orwurm, 10.01.13.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. orwurm

    orwurm Themenersteller

    Registriert seit:
    10.01.13
    Punkte:
    122
    122
    Hallo,

    ich habe ein Problem mit der Aufnahme lauter und leiser Vocals in einem Verse.

    wie im Beispiel zu hören, singt der Sänger erst leise, dann plötzlich sehr laut.
    Dabei habe ich nur den lauten Part in meinem channelstrip (LA610) eingepegelt und den leisen bei der Einstellung (beides ohne Kompreseinsatz) gelassen.

    Mein Problem ist, dass dieser laute Part einfach ganz anders klingt und dies mir große Schwierigkeiten bereitet, solch Unterschiede richtig "in eins" zu mixen.

    setze ich den Kompressor bei den lauten Passagen bei 4db an, weicht es noch mehr ab.

    Pegel ich laut und leise Passagen einzeln, Klingt die leise noch fetter und voluminöser und die laute noch dünner und blechiger.

    Irgendjemand vllt ein Rat für solch Aufnahmen? Wäre sehr hilfreich. Danke

    LG

    BEISPIEL:

    http://www50.zippyshare.com/v/70788873/file.html
     
    orwurm, 10.01.13
    #1
  2. Mike3000

    Mike3000

    Registriert seit:
    25.11.04
    Punkte:
    10.803
    10803
    Ich kann in deinem Link nichts hören und traue mich nicht auf einen der vielen "Download"-Buttons zu klicken.
     
    Mike3000, 10.01.13
    #2
  3. orwurm

    orwurm Themenersteller

    Registriert seit:
    10.01.13
    Punkte:
    122
    122
    orwurm, 10.01.13
    #3
  4. orwurm

    orwurm Themenersteller

    Registriert seit:
    10.01.13
    Punkte:
    122
    122
    orwurm, 10.01.13
    #4
  5. Signalschwarz

    Signalschwarz

    Registriert seit:
    10.07.08
    Punkte:
    26.224
    26224
    Klingt beides grausam. Der lautere Part ist viel zu kopfstimmenlastig und klingt deswegen so dünn und gepresst. Da würde ich ansetzen.
     
    Signalschwarz, 11.01.13
    #5
  6. Mike3000

    Mike3000

    Registriert seit:
    25.11.04
    Punkte:
    10.803
    10803
    Ich denke der Gesang sollte im Zusammenhang betrachtet werden. So für sich alleine betrachtet möchte ich mir da fast kein Urteil erlauben, der Klang der Stimme ist wahrscheinlich noch zu verbessern, aber die Dynamik ist okay, denke ich.

    PS: Wenn z.B. im Ref eine voll verzerrte Gitarre einsteigt wäre die Gesangsdynamik okay. Wenn die Strophe unter "Volllast" läuft und dann der Ref nur mit halber Kraft, kommt das natürlich komisch.
     
    Mike3000, 11.01.13
    #6
  7. orwurm

    orwurm Themenersteller

    Registriert seit:
    10.01.13
    Punkte:
    122
    122
    ich habe mit dem Sänger oft das Problem dass er kopfstimmig singt, da hast du schon recht, dass dies der erste Ansatzpunkt ist.

    Stimme ist natürlich auch ganz unbearbeitet. Also um die Dynamik mache ich mir hier keine großen Sorgen.

    Habe solch Probleme auch bei Sprachaufnahmen gehabt, dass wenn man große Pegelsprünge in der Aufnahme hat, die laute Stimme immer im vergleich zur leisen grausam flach klingt.

    Kann dies evtl auch an meiner falsch absorbierten Aufnahmekabine liegen? (1,5x 3,60 nur mit Noppenschaum beklebt) Sollte ichs da mal mit anderen Absorbern für den Mittenbereich probieren?

    Danke
     
    orwurm, 11.01.13
    #7
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.