Information ausblenden

Kostenlos Mastern

Dieses Thema im Forum "Mastering" wurde erstellt von Kingtapir, 29.10.19.

  1. Kingtapir

    Kingtapir Themenersteller Virtuose

    Registriert seit:
    25.03.19
    Punkte:
    267
    267
    Hallo zusammen,
    ich kann es mir leider nicht leisten, viel Geld für Mastering Plugins wie ozone auszugeben. Jetzt wollte ich mal fragen ob man auch kostenlos gescheit mastern kann, das heißt mit fl Studio internen Plugins oder welchen aus dem Internet (da würde ich mich auch über ein paar Beispiele freuen)
    Danke im Voraus
     
  2. sensimilija

    sensimilija Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    06.11.16
    Punkte:
    911
    911
    Ich denke mastern ja aber gescheit eher nicht, auch mit ozone wirst du nicht gescheit mastern können.

    Mastern ist ein Arbeitsschritt bei dem das was du hörst also die Räumlichkeit, bzw Hörumgebung passen muss.

    Mastering ist deswegen auch etwas das man oft von einem Profi machen lässt da es einfach zu viel Kosten verursacht und es günstiger geht indem man jemand dafür bezahlt der das perfekt kann.

    Wenn du es natürlich lernen willst kannst du gerne mit dieses internen fl plugins anfangen und dich langsam hocharbeiten.

    Aber ein gescheites master bekommst du denke ich zwischen 100 bis 200 euro. Sogar von namenhaften mastering engineers in der branche.

    Die mastern dir das dann aber richtig und nicht mit ozone. vielleicht kommt ozone zum einsatz aber ja mach dir selbst ein bild.
     
  3. dudex

    dudex

    Registriert seit:
    27.01.09
    Punkte:
    5.595
    5595
    Ja das geht durchaus und es gibt ein paar gratis Plugins die sehr gut sind. z.B.
    Die Frutysachen kenne ich nicht hat aber sicher auch brauchbares dabei.

    Bootsy hat eigentlich mehr oder weniger alles dabei, sind einfach 32bit Plugins. Müsstest dir für kleines Geld Jbridge kaufen um sie in einer DAW ohne 32bit unterstützung zum laufen zu bringen.
    https://varietyofsound.wordpress.com/

    Den finde ich auch nicht schlecht.
    https://www.delamar.de/musiksoftwar...tenloser-kompressor-mit-vielen-features-9232/
     
  4. Glutamatjunkie

    Glutamatjunkie Gruftie

    Registriert seit:
    26.09.10
    Punkte:
    11.138
    11138
     
    pitto und Anton1701C bedanken sich.
  5. Kingtapir

    Kingtapir Themenersteller Virtuose

    Registriert seit:
    25.03.19
    Punkte:
    267
    267
    Bin ich also nicht der einzige Futorial-Zuschauer hier? Das Video habe ich schon längst gesehen
     
  6. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    34.980
    34980
    Was dieser Mensch da macht, hat nur bedingt was mit Mastering zu tun.
     
    l92, Moogman, blackout und eine weitere Person bedanken sich.
  7. NCIS

    NCIS Triangelspieler

    Registriert seit:
    18.01.18
    Punkte:
    3.919
    3919
    Dann schau zu das du eine ordentliche Produktion produzierst, gute Performance Aufnahme und Soundauswahl, das gut gemischt.
    Dann funktioniert auch die Plug-in Collage vom Sincinaty wie du ja unschwer hörst.

    Begreife das dann brauchst du solche Fragen nicht mehr stellen.

    Das Video ist wohl etwas unglücklich ausgedrückt, eine Mastering Lüge gibt es nicht, es geht hier mehr darum das man nicht zwingend auf teure Hardware oder Plug-ins angewiesen ist um auf der Summe ein gutes Ergebnis zu erreichen.

    Hör mal hier rein, das ist jemand der Summenbearbeitung anbietet, da hörst du wann er versucht hat den Sound über die Summe zu retten, was richtig kacke klingt und wenn er mal eine relativ gute Produktion bekommen hat.

    https://mercurymastering.com/

    Ich würde diesen Typen nicht weiter empfehlen, weil er wohl jeden Mist annimmt und wohl Kunden hat die die gleiche Einstellung haben wie du das sich alles über die Summe regeln lässt wenn man denn teures Zeug nutzen kann.

    Ein guter Master-ing klärt auf gibt Tipps oder lehnt ab wenn nichts rauszuholen ist.
     
  8. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    34.980
    34980
    … und "mastert" nicht auf KH im Kinderzimmer.
     
    blackout, GohstStudios, stereolli und 3 andere bedanken sich.
  9. dhinda

    dhinda Triangelspieler

    Registriert seit:
    05.01.16
    Punkte:
    4.291
    4291
    Ich unterstütze nach wie vor die Meinung, dass man mit den Tools, die in einer DAW zur Verfügung stehen, sehr brauchbare Ergebnisse erzielen kann. Das wichtigste ist das Wissen und die Erfahrung.
     
  10. NCIS

    NCIS Triangelspieler

    Registriert seit:
    18.01.18
    Punkte:
    3.919
    3919
    Ich gehe sogar soweit das man die Summe Grundsätzlich jemand anderen überlassen sollte, da es dabei nicht um Laut machen geht.
     
    stereolli bedankt sich.
  11. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    34.980
    34980
    Sehe ich auch so.
     
  12. ModulationMatrix

    ModulationMatrix Faderhalter

    Registriert seit:
    10.09.13
    Punkte:
    33.464
    33464
    Das wichtigste beim mastern ist meiner Meinung nach u.a. den dynamischen frequenzgang ordentlich hinzukriegen, und das geht nun mal nur in einer teuer eingerichteten akustischen Umgebung.
     
  13. synthpark

    synthpark

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    48.163
    48163
    die ganz große Mastering Verschwörung!
     
    Zuletzt bearbeitet: 29.10.19
    Glutamatjunkie bedankt sich.
  14. SilentWarrior

    SilentWarrior Schrauber

    Registriert seit:
    21.07.17
    Punkte:
    14.983
    14983
    Einfache Regel für mich:

    • muss ich auf dem Master viel machen und bekomme es dennoch nicht laut, dann ist der Mix schlecht
    • muss ich im Mix viel eingreifen und bekomme weder Druck noch Transparenz dann sind die Sounds schlecht ausgewählt
    Ist alles richtig gemacht benötigt man wirklich keine besondere Soft- oder Hardware.
     
    bloomooroom und rkdk bedanken sich.
  15. rkdk

    rkdk

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    31.912
    31912
    Das stimmt. Dann einfach L1 auf alles. :D
     
    Beeble, synthpark und Glutamatjunkie bedanken sich.
  16. Glutamatjunkie

    Glutamatjunkie Gruftie

    Registriert seit:
    26.09.10
    Punkte:
    11.138
    11138
    Was ist schon kostenlos? Auch wenn man ein Mastering Ing. ist braucht man erstmal einen gescheiten Raum und ein wenig Equipment. Hast du keine Ahnung, keine Software, Hardware und keinen Raum, dann kostet ein guter mastering Dienst trotzdem.
     
    rkdk bedankt sich.
  17. koffein-junky

    koffein-junky

    Registriert seit:
    13.09.04
    Punkte:
    1.212
    1212
    Mach's dann halt wie in den 90ern. Limiter drüber und gut is' ;-)
     
    rkdk und Glutamatjunkie bedanken sich.
  18. holgi

    holgi Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.09.05
    Punkte:
    46.285
    46285
    Jede DAW bringt die Werkzeuge mit, die weit über 90% der User für ihre Zwecke sehr gewinnbringend einsetzen können, um zu "mastern", und danach werden über 90% der Hörer, wenn es sie denn gibt, es für gut befinden.

    Die restlichen 10% wirst du hier und in anderen Foren kaum finden.

    Ausnahmen inklusive.
     
    rkdk, LM18 und Glutamatjunkie bedanken sich.
  19. LM18

    LM18 Ator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    05.05.10
    Punkte:
    48.298
    48298
    Grundlegende, korrigierende, Dinge wirst du mit den mitgelieferten Plugins durchaus machen können.

    Das Problem beim Mastering ist jetzt nicht so die absolute Güte der Werkzeuge, sondern das man, wenn korrekturpflichtige- und mögliche Fehler vorliegen, die auch erkennt.

    Das hat was mit der Abhörsituation und der geschulten Wahrnehmung zu tun.

    Wenn du in jener akustischen Umgebung in welcher zum Beispiel dein Mischfehler von dir unerkannt entstanden ist, du auch dein Mastering durchführst, wirst du ihn auch weiterhin nicht bemerken.

    Zu den technischen Problemen hast du dann auch noch dass deiner persönlichen Befangenheit zu bewältigen.

    Technisch gibt es eine Reihe von Analysewerkzeugen, die Abweichungen eventuell bildhaft darstellen.
    Die gibt es aber auch in der DAW.
    Also fällt es auf deine Deutungsfähigkeit zurück und wie du das dann umsetzt in Korrekturtätigkeit.

    Ein externer Masterkollege hat einen anderen ästhetischen Blickwinkel auf das Produkt, hat eine andere Abhörsituation und (hoffentlich) eine gewisse Expertise und Disziplin mit geeigneten Werkzeugen.

    Du kannst ja hier im Forum deinen Titel mastern lassen und schauen ob dass dein Produkt trägt.
    Wenn das Ergebnis gut ist kannst du versuchen es nachzustellen und das diskutieren und daraus lernen.
     
    dhinda, Ethersis und clemenserwe bedanken sich.
  20. pitto

    pitto

    Registriert seit:
    14.12.07
    Punkte:
    5.957
    5957
    Das wäre genau meine Antwort auch gewesen. Danke!
     
    dhinda bedankt sich.