Information ausblenden

korg microkorg oder ... ?

Dieses Thema im Forum "Keyboards & Synthesizer" wurde erstellt von pseud0, 25.08.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. pseud0

    pseud0 Themenersteller

    Registriert seit:
    02.04.08
    Punkte:
    73
    73
    n'abend allerseits.
    wollte mir demnächst den korg microkorg zulegen , mich aber davor erkundigen ob es vlt eine bessere wahl in der preisklasse gibt?!

    rinngehau*

    p.
     
  2. SyRianFrey

    SyRianFrey

    Registriert seit:
    21.07.08
    Punkte:
    18
    18
    klar, besser geht immer, da anhand deines Threads allerdings kein Mensch ahnen kann, was du damit machen (außer Geräusche produzieren haha),
    kann ich dir auch keine Empfehlung geben, was mich zu meiner Frage zurückführt: Welche Stilrichtung Musik bzw. welche Sounds versprichst du dir davon zu erhalten!?
     
  3. Cal1

    Cal1

    Registriert seit:
    13.12.05
    Punkte:
    3.048
    3048
    microkorg ist schon n geiles teil!
     
  4. pseud0

    pseud0 Themenersteller

    Registriert seit:
    02.04.08
    Punkte:
    73
    73
    @SyRianFrey : ich denke man könnte es dann mal pauschal mit der musikart "rap mit elektroelementen" beschreiben.

    @Cal1 : das ist mir bewusst, ich kenne das teil ziemlich gut, die frage ist ja : gibt es was geileres in der preisklasse ;) ?
     
  5. x2mirko

    x2mirko

    Registriert seit:
    07.08.07
    Punkte:
    2.496
    2496
    Mich würden die winzigen tasten stören. Hab den letztens mal angespielt - NEE du. Also WENN, dann mit nem anderen Keyboard da rein (nur meine meinung, jeder wie er mag).
    Wie ein Vorposter schon sagte: Man müsste wissen, was du damit vorhast.

    edyth: Muss noch dazu sagen, dass ich zu meinen 2 Metern Körpergröße passende Pranken hab. Dafür is das wirklich nix :D

    edyth2: unter umständen wäre auch ein gebrauchter Korg R3 interessant. Sollte für nen ähnlichen Preis zu haben sein und ist mehr oder weniger der Nachfolger vom Microkorg.

    und noch n edit: Ich bin immer zu langsam... gibts ja gar nich :D :D :D
     
  6. Langfingerli

    Langfingerli

    Registriert seit:
    24.01.03
    Punkte:
    1.057
    1057
    Wenn du ein paar Steine mehr übrig hast und den Microkorg kaufen willst, dann würde ich mir erst noch den Korg R3 anschauen, ist die logische Weiterentwicklung des Microkorgs.
     
  7. pseud0

    pseud0 Themenersteller

    Registriert seit:
    02.04.08
    Punkte:
    73
    73
    @x2mirko : habe bereits die frage beantwortet was ich damit vorhabe ;)
     
  8. pseud0

    pseud0 Themenersteller

    Registriert seit:
    02.04.08
    Punkte:
    73
    73
    @Langfingerli : gleiche preisklasse ;) + - 50 takken.
     
  9. Pushmaster

    Pushmaster

    Registriert seit:
    23.11.05
    Punkte:
    48
    48
    Ich habe den Microkorg und bin sehr zufrieden damit. Wenn es dein erster Synth werden soll und du lernen willst, wie man Klänge erzeugt ist er ideal.

    Allerdings ist der vielgepriesene Vocoder mit dem gelieferten Mikrofon nicht wirklcih zu gebrauchen.

    Ich würde dir raten, auch mal diesen Synth hier anzutesten:

    http://www.thomann.de/de/korg_r3_synthesizervocoder.htm

    Ich konnte ihn letztens mal spielen und muss sagen, dass er mir schon eine Ecke besser gefällt. Der Vocoder ist klasse. Wenn du schon vor hast 400 Eier auszugeben, ist es eine Überlegung wert für 150 Euro drauf lieber den zu kaufen. (Zumal du eine normale Tastatur hast)
     
  10. x2mirko

    x2mirko

    Registriert seit:
    07.08.07
    Punkte:
    2.496
    2496
    wie ich oben schon reineditiert habe (nicht das es übersehen wird): Der Korg R3 wäre auch in meinen Augen ne gute Option - kann man sich ja gebraucht suchen. Dann ist der absolut in derselben Preisklasse.

    mfg,
    Mirko
     
  11. pseud0

    pseud0 Themenersteller

    Registriert seit:
    02.04.08
    Punkte:
    73
    73
    @Pushmaster : den vocoder brauche ich nicht unbedingt... und 150 ist eben doch nochmal ne stange geld...

    kennt jemand den "alesis micron" ?
     
  12. LeChuck

    LeChuck

    Registriert seit:
    09.02.08
    Punkte:
    313
    313
    ich hab den micron mal ausgetestet - und muss sagen...klingt sehr fett. vllt etwas cleaner als der microkorg, aber dafür "wärmer". nur die editierung ist aufgrund der spartanischen bedienelemente kein wirkliches vergnügen. mal schnell am filter schrauben ist kein problem, aber sobald es tiefer gehen soll muss man sich durch menüs quälen.
    da taugt die matrix des microkorg schon mehr.
    soundmässig und von den effekten her hat der micron die nase vorn.
    du solltest aber bei synths auf DEINE ohren, DEINE finger und DEINEN anspruch vertrauen und nicht nur in forene fragen....;)
     
  13. pseud0

    pseud0 Themenersteller

    Registriert seit:
    02.04.08
    Punkte:
    73
    73
    okay, danke für eure antworten, ich kenne den microkorg ja und werde dann wohl mal den micron testen und wenn er nicht überzeugt zum microkorg greifen.
     
  14. NULL

    NULL Guest

    Punkte:
    0
    Brauchst Du unbedingt ein Keyboard?

    Ich bin vor nem halben Jahr auch in den Laden und wollte nen Microkorg kaufen und kam mit einer Bestellung für den Waldorf Blofeld wieder raus, nachdem ich beide rund zwei Stunden lang miteinander verglichen und getestet hatte.

    Einziger Vorteil des Microkorg war in meinen Augen (bzw. Ohren) die andere Klangcharaktieristik, die etwas wärmer ist als beim Blofeld. (Fett klingen beide)
    Aber sowohl in Sachen Möglichkeiten, Bedienung als auch Polyphonie und Preis liegt für mich der Blofeld klar vorn. Mittlerweile hab ich ihn hier stehen und bin nicht enttäuscht worden - absolutes Hammerteil.

    Gruß Alex
     
  15. SyRianFrey

    SyRianFrey

    Registriert seit:
    21.07.08
    Punkte:
    18
    18
    mh Rap mit Elektroelementen... dann würd ich mich auch der Meinung anschliessen, dass du dir den R3 vorm Kauf des Microkorg mindestens mal anhören solltest. Gebraucht kommst du wie gesagt fast beim gleichen Preis hin.

    Generell immer eine gute Methode: Fachhändler, anschauen, anhören, vergleichen, im Internet Preise vergleichen :p
     
  16. Michael27

    Michael27

    Registriert seit:
    30.11.06
    Punkte:
    802
    802
    Ich steh eigentlich auch gerade bei der Wahl zw. dem MicroKorg und dem R3.
    Habe die beiden noch nicht persönlich antesten können, aber was ich bis jetzt so an Sounds/Videos etc. im Internet gefunden habe, gefällt mir der Microkorg vom Klang her deutlich besser. Der klingt einfach, wie man so schön sagt, dreckiger. Und das mag ich eigentlich mehr als den reinen Klang.

    Hab ja auch schon den Radias mein eigen nennen dürfen, aber der hat mich überhaupt nicht glücklich gemacht. Hat zwar einen super edlen Klang, aber das war einfach nicht das was ich gesucht habe.

    Also mein Favorit ist daher deutlich der Microkorg.
     
  17. -HP-

    -HP-

    Registriert seit:
    04.06.08
    Punkte:
    2.807
    2807
    ich hab den Microkorg. Die Presets sind nicht so dolle. Aber das Klangpotential ist groß. Leider ist die Programmierung sehr umständlich, warum das Teil bei mir meistens nur rumsteht. Aber dafür gibt es den PC-Editor, den ich allerdings noch nicht ausprobiert habe. Aus Faulheit mache ich meistens Musik mit Reason.
     
  18. DaddyDufte

    DaddyDufte

    Registriert seit:
    18.08.07
    Punkte:
    11.645
    11645
    ich verkaufe meinen microKORG bald.
    ich denke in 1-2 wochen auf ebay.
    wenn ihr möchtet, schickt mir ein angebot per pm.

    gruß,
    dufte
     
  19. cazaa

    cazaa Gesperrter User

    Registriert seit:
    02.08.08
    Punkte:
    37
    37
    tach
    kann man den mikrokorg auch als midikeyboard benutzen?
    bzw. die drehregler als controller umfunktionieren?

    gruß...
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.