Information ausblenden

Kopfhörerproblem?

Dieses Thema im Forum "Anschlusstechnik & Routing" wurde erstellt von tontropf, 30.05.19.

  1. tontropf

    tontropf Themenersteller

    Registriert seit:
    17.09.05
    Punkte:
    178
    178
    Hallo, seit Monaten arbeite ich an einem Hörspielprojekt. Nach einiger Zeit vermutete ich Wackelkontakt in den Kopfhörern (Beyerdaynamics) und hab neue gekauft: Sennheiser, 195 e.
    Seit gestern wieder Probleme, obwohl lt. Mixer die Lautstärke ok sein müsste:
    o) manchmal nur eine Spur leiser
    o) manchmal alles
    o) oder nur re, li.
    o) Hab vermutet, es hat mit mehr und mehr Musikeinspielungen (eh ok mit AKM/Gema) zu tun
    o) oder doch nicht.
    o) die Musik klingt fast überall ok, aber eben nur fast

    Die Kopfhörer auseinandernehmen? Traue ich mir derzeit nicht zu.
    Hier in der Nähe finde ich nur 2 Equipement-Läden, aber keine Reparatur.

    Hilfe? Bitte!
     
  2. jet2

    jet2 Tonträger

    Registriert seit:
    07.09.11
    Punkte:
    16.694
    16694
    kann es sein, daß du lange kabel am kopfhörer hast und mit den rollen vom bürosessel immer drüber fährst? :D
     
  3. mwa

    mwa

    Registriert seit:
    23.06.14
    Punkte:
    7.961
    7961
    Klingt so, als wenn das Problem nicht am Kopfhörer liegt. Könnte auch die Kopfhörerbuchse sein oder dein Mixer.
     
  4. akl

    akl

    Registriert seit:
    29.03.11
    Punkte:
    21.313
    21313
    > Hier in der Nähe finde ich nur 2 Equipement-Läden, aber keine Reparatur.

    An den Hersteller wenden und fragen, wo Du in der Nähe reparieren lassen kannst oder einschicken.
     
  5. tontropf

    tontropf Themenersteller

    Registriert seit:
    17.09.05
    Punkte:
    178
    178
    Danke!!!

    @jet 2: Nein, ich versuche jedesmal, das Kabel frei zu halten. Es kommt nur an der Schreibtischkante an.

    Inzwischen ist klar: Bei jeder neuen Sitzung fängt alles sehr ok an und wird dann schlimmer.

    Ich dachte auch, dass die "älteren Spuren verbraucht / beschädigt" sind, aber das kann es ja auch nicht sein.
     
  6. akl

    akl

    Registriert seit:
    29.03.11
    Punkte:
    21.313
    21313
    Mal an einem anderen Gerät ausprobieren, es werden ja nicht alle Kopfhörerausgänge gleichzeitig kaputtgegangen sein.
     
  7. tontropf

    tontropf Themenersteller

    Registriert seit:
    17.09.05
    Punkte:
    178
    178
    ich hab am focusrite- interface nur e i n e n Kopfhörerausgang.

    Allerdings arbeite ich oft am alten PC, weil dort einige Effekte unkomplizierter "gehen". Und dort - danke für den Tipp! - hatte ich das problem noch nie.
    Das ganze Projekt rüberschubsen ist derzeit auch keine Lösung, weil ich noch viel an den Mono-spuren arbeiten muss.
     
  8. akl

    akl

    Registriert seit:
    29.03.11
    Punkte:
    21.313
    21313
    HiFi Anlage ?
     
  9. tontropf

    tontropf Themenersteller

    Registriert seit:
    17.09.05
    Punkte:
    178
    178
    Danke - schon lang nicht in Betrieb, einfach keine Zeit.
    Aber da ich ja am alten PC das Problem n i c h t hab, muss es am neuen PC oder Interface liegen.
    Da kann ich aber nicht selbst herumdoktern.
    Ich denke weiter darüber nach.
    Morgen lossausen und neues Interface kaufen? Ist ein ganzer Tag weg.
     
  10. akl

    akl

    Registriert seit:
    29.03.11
    Punkte:
    21.313
    21313
    Online bestellen ?
     
  11. RefinedRough

    RefinedRough Holz Ohren

    Registriert seit:
    26.07.09
    Artikel:
    1
    Punkte:
    45.427
    45427
    Bestimmt die Buchse. Steck mal 100x ein und aus. Kann helfen..
     
  12. zille1976

    zille1976 Tonträger

    Registriert seit:
    18.11.09
    Punkte:
    3.237
    3237
    Dann sind ja schon zwei bis 3 Tage weg ;)
     
  13. CFR

    CFR

    Registriert seit:
    07.03.06
    Punkte:
    3.575
    3575
    Sorry aber was hat das mit Mono-Spuren zu tun? Die kannst du auf dem alten PC nicht bearbeiten?

    Hätte aber auch auf Buchse oder sterbenden Elektrolyt Kondensator getippt.
     
  14. tontropf

    tontropf Themenersteller

    Registriert seit:
    17.09.05
    Punkte:
    178
    178
    100 x ein-aus ist erestmal die einfachste Lösungsmöglichkeit.

    Das nächste wäre: neues Interface kaufen.

    am alten PC weiterarbeiten vermutlich zu umständlch.

    zerknirscht: Ich weiß nicht, wie man Mono-Spuren von PC zu PC transportiert.

    @ alle: Danke!
     
  15. akl

    akl

    Registriert seit:
    29.03.11
    Punkte:
    21.313
    21313
    EDIT: In Cubase kannst Du ein Backup von einem Projekt machen und dieser "Backup Project Folder" enthält dann nur noch die Spuren, die im Projekt in Gebrauch sind. Kannst Du einfach per USB Stick oder wie auch immer auf den anderen PC rüberkopieren.

    Bei unterschiedlichen DAWs ist die Lösung doch ziemlich naheliegend.
    Aus dem DAW Projekt heraus alle Spuren exportieren und in der neuen DAW wieder einlesen.
    Am besten Du exportierst die Spuren ohne Effekte, so wie sie im Rohformat sind.
    Vermutlich funktioniert auch, alle .wav Dateien einfach rüberzukopieren und einzeln wieder zu importieren.

    Falls Du einige Spuren schon fertig gemixed hast, dann könntest Du sie auch bearbeitet exportieren und dann in der anderen DAW zusätzlich importieren. Vielleicht kommst Du in einer anderen DAW zu anderen Ergebnissen, die könntest Du dann A/B vergleichen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 31.05.19
  16. tontropf

    tontropf Themenersteller

    Registriert seit:
    17.09.05
    Punkte:
    178
    178
    @akl: Danke. Ich hab mir Deinen Rat 2 x durchgelesen und weiß nicht, wie ich das schaffe.
    DAW: Digital-analog-Wandler?

    Aber ev. nicht notwendig. Ich hab das mit Buchse-rein-raus mal wie beschrieben durchgeführt - und eben 2-3 Stunden gearbeitet, ohne jedes Problem. (außer dass es langsam unübersichtlich wird. Nicht-verwendete Sprachschnipsel behalte ich einiege Zeit, als Ersatzteillager für verwurschtelte Zischlaute u.Ä.)
    In ruhigeren Zeitem geh ich Deinen Tipp nochmal an. Jetzt ist es Zeit, dass das Projekt endlich fertig wird.
     
  17. akl

    akl

    Registriert seit:
    29.03.11
    Punkte:
    21.313
    21313
    > DAW: Digital-analog-Wandler?

    Nein, das wäre ein A/D oder D/A converter oder auch DAC.
    DAW = https://de.wikipedia.org/wiki/Digital_Audio_Workstation

    Mit welchem DAW Programm arbeitest Du eigentlich ?

    > Aber ev. nicht notwendig. Ich hab das mit Buchse-rein-raus mal wie beschrieben durchgeführt
    > und eben 2-3 Stunden gearbeitet, ohne jedes Problem

    Dann war es ein einfaches Kontaktproblem wie RefinedRough vermutete.
     
  18. tontropf

    tontropf Themenersteller

    Registriert seit:
    17.09.05
    Punkte:
    178
    178
    DAW ist also nichts so Kompliziertes wie ich dachte.

    Ich hab seit ein paar Jahren Studio one und bin bis auf den Kompressor zufrieden.
    Am alten PC ein ururalt-cubase, das ich noch nicht missen möchte.

    Kontaktproblem: vor ein paar Wochen, noch mit dem Beyerdynamics-Kopfhörer, kam ein zugefallenes-Ohr-Problem dazu.
    Re-li-Ohr-Kopfhörervariationen ausprobieren, dann doch Dr: - "ich-geh-im-Kreis-Smilie"!

    Danke!
     
  19. akl

    akl

    Registriert seit:
    29.03.11
    Punkte:
    21.313
    21313
    Letzter Absatz, sry, versteh kein Wort.

    Zum Thema Uralt Cubase ..
    Warum installierst Du die Version nicht auf dem neuen PC, wenn Dir Cubase vielleicht sogar mehr zusagt ?
    Oder eine Upgrade Version, da gibt es im Moment doch wegen Firmenjubiläum fette Rabatte um die 50% bei Steinberg.

    Die ganzen Ordner mit Projekten kannst Du mittels USB Stick/Platte oder auch über Netzwerk einfach so auf den neuen PC schieben und dann dort mit der gleichen oder neuen Cubase Version bearbeiten.

    Und wenn Du eine legale Cubase Version hast, dann hast Du doch auch einen Dongle, dann kannst Du Cubase doch sowieso auf jedem PC installieren, wo Du auch willst, schiebst den Dongle rein und fertig.

    Gerade bei den neueren Cubase Versionen sind auch eine menge neuer Tools/VSTs dazugekommen, vielleiht hättest Du dann auch wieder einen Compressor, der Dir für die Aufgabe besser zusagt.
     
  20. zille1976

    zille1976 Tonträger

    Registriert seit:
    18.11.09
    Punkte:
    3.237
    3237
    Cubase sowieso besser ;)

    Aber das löst ja nicht das Problem des defekten Kopfhörerausgangs.