Information ausblenden

Konfigurierung PC - Plugins - komplete 8 ultimate etc ..

Dieses Thema im Forum "Windows und Musik" wurde erstellt von guitarheroe, 20.08.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. guitarheroe

    guitarheroe Themenersteller

    Registriert seit:
    25.08.11
    Punkte:
    956
    956
    Wehrte Forengemeinde,

    ich kriege langsam ein Speicherplatzproblem.
    Windows 7 64 bit.
    1te Platte (ich glaub die hat 120 GB, bin grad ned daheim am Rechner) (C) ist bis auf ca 5 GB voll.
    Die interne HDD (500GB) (D) hat noch gut Reserven.
    Ich habe bis jetzt u. a Cubase 6.5 mit allen Plugins auf C.
    Die ultimate 8 Library auf D.
    Funktioniert soweit auch alles besten.
    Jetzt hab ich noch von Cubase die Halion Symphonic Trial Version (ist ja wohl nur eine Sounddatei für Halion Sonix SE) mit instaliert, auch auf C und eben jetzt wirds langsam eng.

    Meine Frage:

    Könnte ich nicht grundsätzlich auch Cubase mit allen Plugins auf D installieren?
    Oder ginge es auch nur die Vst Plugins auf D zu kopieren oder neu dort zu instlalieren?
    Wie das mit den Plubin-Informationen ginge weiss ich, mit dem Plug-In 2 Pfad etc.

    Allerdings fürchte ich dass die bereits installierten Plugins (die sind auf C unter VST Plugins bei Cubase) von N.I. kommplete 8 ultimate nicht mehr verschoben werden sollten lt der knowledege base von N.I.

    Ich hoffe ich habe mich einigermassen verständlich ausgedrückt und finde jemand der ähnliche Erfahrungen bereits hinter sich gebracht hat.

    Grüße

    Roman
     
    guitarheroe, 20.08.12
    #1
  2. akl

    akl

    Registriert seit:
    29.03.11
    Punkte:
    21.300
    21300
    Wohin Du plugins installierst ist Cubase ziemlich egal.
    Du kannst in Cubase weitere Plugin Pfade hinzufügen und neu scannen lassen.

    Geräte -> Plugin Informationen ...
    Schau Dir die Buttons an, der Rest ist denke ich selbsterklärend :)

    Du kannst auch folgendes machen, um C etwas zu entschlacken, weil bei so wenig Platz wird auch Defragmentieren immer langsamer ....

    1. Temporäre Dateien aufräumen (OS, Browser, Papierkorb)
    2. Benutzerverzeichnisse von C auf D migrieren
    3. Den verwendeten Platz für System Wiederherstellung checken/optimieren
    Sollte man aber nicht ausschalten, weil eine Änderung an Deinem System sonst nicht
    mehr reversibel ist.
    4. Den Pfad für Windows und Benutzer TMP/TEMP auf D:\tmp\{system,user} verschieben
    5. Auslagerungsdatei auf D: verlegen
     
    akl, 25.08.12
    #2
  3. Signalschwarz

    Signalschwarz

    Registriert seit:
    10.07.08
    Punkte:
    26.224
    26224
    Also ich würde niemals alles auf eine HDD/Partition klatschen, das wird doch schrecklich unübersichtlich und mit der Zeit bestimmt auch langsam.
     
    Signalschwarz, 25.08.12
    #3
  4. akl

    akl

    Registriert seit:
    29.03.11
    Punkte:
    21.300
    21300
    @digital_dominion: das ist immer am besten wenn man i/o verteilen kann.

    Er hat ja schon mal 2 Platten ...

    Ideal wäre also, alles was beim Recorden liest auf eine Platte und was schreibt auf eine separate Platte.

    Insofern ist es ja schon mal gut wenn er OS und Programme auf
    C - 128 GB hat und dann seine Projekte auf
    D - 500 GB legt und beim Aufnehmen auf D: schreibt.

    Wenn er jetzt auf C zuwenig Platz hat -> aufräumen.

    Wie er das genau am besten macht kommt auf die Details an, da muss er sich selber ein paar Gedanken zu machen. Ausserdem fehlen Hinweise auf seine genaue Hardware Ausstattung und was er genau damit machen möchte ... ich nehme mal nicht an 32 Spuren mit 88.4 kHz Samplefrequenz und 10 VSTs ablaufen lassen ... ;-)

    Wenn man 16 GB in seinen Rechner packt (was heutzutage durchaus bezahlbar ist, dann kann man auch seine Auslagerungsdatei auf 0 setzen ...

    Wenn er - wie ich vorschlug - tmp files auf D: legt, dann ist das von der i/o Aufteilung vielleicht nicht mehr so gut, aber dennoch im endeffekt zielführend, wenn das Platzproblem auf C am meisten kneift :)
     
    akl, 25.08.12
    #4
  5. Signalschwarz

    Signalschwarz

    Registriert seit:
    10.07.08
    Punkte:
    26.224
    26224

    Der von Dir beschrieben Zustand ist doch nur "statisch" vorhanden, sobald er irgendwas mit einem Projekt macht verliert sich der Zustand doch.

    Mal angenommen er beginnt ein Projekt von Null an, also mit den Aufnahmen. In diesem Moment existiert noch kein "Projekt das liest", wenn dann Aufnahmen gemacht wurden liegen diese auf Laufwerk D. Wenn die Aufnahmen weitergeführt werden sollen, wird also ganz automatisch von LW-D gelesen und darauf geschrieben - oder soll er nach jedem Take die Datei auf LW-C verschieben und neu im Sequnezer zuordnen? Wenn dann die Aufnahmen beendet wurden wird eh sogut wie nichts mehr geschrieben und fast nur noch gelesen.

    Ich würde dazu raten alle Programme auf LW-C zu installieren (drei Partitionen: System, Allgemeines, Audio-SW) und LW-D für Daten zu nutzen (drei Partitionen: temporäres Audio-Material, permanentes Audio-Material wie Sampler-Libraries und Sample-CDs, Projekte).
     
    Signalschwarz, 26.08.12
    #5
  6. akl

    akl

    Registriert seit:
    29.03.11
    Punkte:
    21.300
    21300
    Stimmt, nachher liest und schreibt er von D beim Abmischen, hatte nur ans recorden gedacht :)

    Aber sag mal, was versprichst Du Dir davon OS und Programme auf verschiedene Partitionen zu installieren ? Das bringt doch eigentlich gar keine Vorteile, ausser dass Du Dir die Platte in zu viele Zeile fragmentierst, was Lücken läßt und je nach Plattengröße Platz verschwendet.

    In seiner speziellen Situtaion mit den Platten und in der Größe passt alles noch locker auf C rauf.
    Falls er wirklich eine Menge auf C installiert, dann bin ich ganz bei Dir, würde aber uU trotzdem die 500 GB Platte/Partition in einem Stück lassen.
     
    akl, 26.08.12
    #6
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.