Kompressoreinstellung bei Akustik Gitarre ???

Dieses Thema im Forum "Mixing" wurde erstellt von max_cluba, 02.02.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. max_cluba

    max_cluba Themenersteller

    Registriert seit:
    31.10.11
    Punkte:
    463
    463
    Hi Leute,

    wie würdet ihr denn am besten den Kompressor bei strumming , oder stopstrum , bzw. picking einstellen ?

    habe da so einen Vintagekompressor ohne Thrashold, nur mit
    attack, release, input ,output und ratio.

    habe da so ne einstellung mit :
    Attack: 4
    Release: 8
    Input: 5
    Output: 4
    Ratio: 12

    oder ist die einstellung eher schlecht.

    wie gesagt hab da noch nicht so große erfahrung,
    und so viel unterschied hört man da eh nicht?

    kann mir da einer einen Tipp geben,
    und wie würde paralell kompressio genau funktionieren,
    macht das überhaupt sinn bei einer gitarrenspur , im mix.
    oder sollte ich erst garnicht komprimieren damit die dynamik erhalten bleibt ?

    vielen Dank max
     
  2. kickback

    kickback

    Registriert seit:
    14.12.05
    Punkte:
    71.622
    71622
    4 was?
    4ms? 4s? 4 auf einer Skala bis 13? 4 Eisbären? 4 gewinnt?

    Schreib doch einfach dazu, welchen…


    Wenn gain reduction auf 0 ist, dann wohl nicht :D
     
  3. the_Emre

    the_Emre

    Registriert seit:
    09.02.03
    Punkte:
    8.233
    8233
    Hi,

    ich würde Attack auf 5 stellen und Release auf 6. Die Ratio ist auch etwas zu hoch gewählt für eine Gitarre würde ich sagen...

    Nein mal Spaß bei Seite. So etwas musst du individuell einstellen. Niemand weiß welchen Vintange Kompressor du nutzt, welche Zeitwerte hinter den Einstellungen stecken und wie sich dieser generell verhält, mit welcher Kennlinie er arbeitet etc.

    Wenn du da nicht viele Unterschiede hörst, dann lass es erst mal sein oder schau mal auf youtube nach "Compressor setting" oder ähnlichem - da finden sich sicher menge Tutorials - die zeigen wie man die Einstellungen justieren könnte.

    Vorher solltest du dich aber vielleicht mit der Theorie befassen und rausfinden wofür die jeweiligen Parameter stehen.


    mfg
    -Emre-
     
  4. stoman

    stoman Mitschwätzer

    Registriert seit:
    06.08.05
    Punkte:
    19.171
    19171
    Das liest sich wie: "Ich will basteln. Welches Werkzeug soll ich benutzen? 1, 2 oder drei?"

    Die Fragen, von denen die Antwort abhängt, sind (um mal bei der Analogie zu bleiben):

    1. Was willst Du basteln?
    2. Mit welchem Material?
    3. Welche konkreten Zielvorstellungen hast Du?
    4. Worum handelt es sich bei 1, 2 oder 3?

    Anders gesagt:

    1. Welches Lied, welche Musikrichtung, welche sonstige Instrumentierung, ...?
    2. Wie ist die Qualität des aufgenommenen Materials? Handelt es sich um Western- oder Klassik-Gitarren?
    3. Möchtest Du einen aggressiven, warmen, weichen, spitzen, dumpfen, fetten, wasweisich Klang erzielen?
    4. Was bedeuten die Zahlen? Jeder Kompressor funktioniert anders.

    Tschö,
    Steffen
     
  5. tomric

    tomric Rocker

    Registriert seit:
    10.12.06
    Punkte:
    33.438
    33438
    Exakt und deckt sich in gewisser Weise mit seinen vorherigen Posts, nämlich für jeden Schritt eine mundgerechte Anleitung zu bekommen, anstatt sich mal selbst mit der Materie auseinanderzusetzen. In diesem Fall hätte der Herr wohl gern eine Art Preset in der Hoffnung, daß das was bringt, anstatt sich mal einzulesen, wie ein Kompressor arbeitet und mal mit dem Gerät zu spielen und auszuprobieren was klingt...

    @the_Emre: Es geht um den 1176er Part eines 6176er Channelstrips... ;)
     
  6. clemenserwe

    clemenserwe Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    03.03.09
    Artikel:
    13
    Punkte:
    27.645
    27645
    Hat das Ding keine Presets?
    Wer kauft denn sowas?


    scnr
     
  7. max_cluba

    max_cluba Themenersteller

    Registriert seit:
    31.10.11
    Punkte:
    463
    463
    hallo ,



    benutze den UA 6176 kompressor, also ja den 1176 er...

    der song hat cajon, E-gitarre, gesang , bass und keys, also würde ich den kompressor einsetzen um ein dichteres signal zu bekommen, und das mach dieser schon ganz gut ;-)

    ich stell dein kompressor natürlich immer erst nach der aufnahme ein...
    wann komprimiert man denn parallel ?

    ich möchte eher einen warmen fetten klang haben ...

    lg maxx
     
  8. tomric

    tomric Rocker

    Registriert seit:
    10.12.06
    Punkte:
    33.438
    33438
    Etwas Butterschmalz in der Pfanne erwärmen, Hand des Gitarristen da reinpacken...
     
  9. RefinedRough

    RefinedRough Holz Ohren

    Registriert seit:
    26.07.09
    Artikel:
    1
    Punkte:
    43.059
    43059
    -----> EQ
     
  10. LM18

    LM18 Ator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    05.05.10
    Punkte:
    38.450
    38450
    Ja.

    Wie Dave Pensado gerne verlauten lässt:
    Wärme ist nur ein anderes Wort für wenig Höhen ;-)

    Oberhalb 6 kHz mild rausrollen und ab 300 Hz bisserl reinshelfen.
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.