kombination aus workstation und cubase..hilfe


G
gpa
Registriert
08.02.08
Beiträge
40
Reaktionen
0
Punkte
55
Hey leute
Ich hab mal eine ganz allgemeine frage
Ich habe eine workstation (korg m50) und [g=539]cubase[/g] sx3
Wie kombiniere ich diese am besten miteinander?
Wie erstell ich aus den beiden Komponenten die sinnvollste „Produktionslinie“ für Beats?

Und noch eine frage:
Kennt sich jemand mit dem korg m50 aus?

Wie lade ich program-sounds in die einzelnen spuren im sequenzermode vom korg m50?
z.b spur 1 = program-sound bank A 001 und dann spur 2 = program-sound A002...

Ich lade einen programm-sound und diesen sound kriege ich dann auch auf die spur 1. Aber wenn ich dann versuche auf die 2te spur ein erwünschten program-sound zu laden, lädt er diesen sound nicht in spur 2 sondern in 1 und ersetzt den „alten“.

P.S: normale sounds kann ich den jeweiligen spuren zuordnen aber es geht mir hier um die „fertigen sounds“ aus dem anderem modus: program oder combi.
Die Betriebsanleitung zum thema sounds aus program oder combi laden hab ich gelesen aber wie gesagt die spurzuweisung ist das problem

Kann mir bitte jemand helfen?????? Sonst verzweifel ich hier echt noch
auch über irgendwelche kleinen tipps würde ich mich freuen


Mit freundlichen Grüßen,
gpa
 
N
noisefloor
Registriert
07.09.04
Beiträge
3.484
Reaktionen
69
Punkte
3.996
:welcome:


zur ersten Frage:

Anschließen per Audio und [g=32]Midi[/g] - fertig ;-)

Das wäre jedenfalls die einfachste Möglichkeit, die Dinger miteinander laufen zu lassen.
So kannst du bequem [g=77]VST[/g] Instrumente über den M50 spielen, Mididaten wieder an den M50 senden und Audio vom M50 aufnehmen.

zu 2:

Wenn das so ist wie bei den meisten Workstations, kannst du die Programs nur OHNE Effekte in den internen [g=70]Sequencer[/g] laden und musst sie da wieder mit Effekten bestücken. Aber den m50 kenne ich nicht genau.
Wobei das aber mit Sicherheit aus dem Handbuch hervorgeht.
 
G
gpa
Registriert
08.02.08
Beiträge
40
Reaktionen
0
Punkte
55
komischerweise wird ja eine spur geladen mit den effekten nur die anderen nicht...aber echt schade das es nicht so geht...wäre auch zu schön...

danke für die antwort...
 
H
HipHopMacher
Gesperrter User
Registriert
30.09.08
Beiträge
3.158
Reaktionen
2
Punkte
3.206
Das Gerät muss erstmal in den Multi-Modus gesetzt werden, damit es
mehrere Klänge gleichzeitig abspielen kann.

Solche Dinge stehen im Handbuch.

Lesen!
 
G
gpa
Registriert
08.02.08
Beiträge
40
Reaktionen
0
Punkte
55
meinse vielleicht mit multimodus = multisample?
weil mir ist nur der combi, prog, seq, global, und media-modus bekannt.

weil das mit dem multisample wäre nicht die lösung meines problemes...soweit ich glaube

weil geht ja halt darum wenn ich bei [g=539]cubase[/g] midispur 1 = prog a 001 ich auf midispur 2 prog b 002 oder wie auch immer setzte er diese schon bearbeiteten sounds nimmt...
bitte erklärs mir oder nenn mir das kapitel im handbuch weil habs erlich gesagt nicht gefunden als ich es gelesen habe.

und vielleicht weißt du auch ne löung dafür...
wenn ich im globalmodus mein drumkit erstelle wie bekomme ich dieses kit in den seqeunzermodus?

wäre echt ne riesen hilfe für mich
 
H
HipHopMacher
Gesperrter User
Registriert
30.09.08
Beiträge
3.158
Reaktionen
2
Punkte
3.206
gpa schrieb:
meinse vielleicht mit multimodus = multisample?
Nein.
weil mir ist nur der combi, prog, seq, global, und media-modus bekannt
OK. Bei Korg nennt man das also Combi-Modus. (jeder Hersteller hat einen anderen Namen dafür)

weil das mit dem multisample wäre nicht die lösung meines problemes...soweit ich glaube

Richtig erkannt. Und davon habe
ich auch garnicht gesprochen.

weil geht ja halt darum wenn ich bei [g=539]cubase[/g] midispur 1 = prog a 001 ich auf midispur 2 prog b 002 oder wie auch immer setzte er diese schon bearbeiteten sounds nimmt...

Ich habe schon verstanden, worum es geht...

bitte erklärs mir oder nenn mir das kapitel im handbuch
weil habs erlich gesagt nicht gefunden als ich es gelesen habe.

[size=medium]Na klar, ich habe ja auch sonst nichts zu tun ...[/size]

Nahezu jeder aktuelle Hardware-[g=365]Synthesizer[/g] erlaubt heute
die gleichzeitige Wiedergabe verschiedener Klänge.
Solch ein [g=365]Synthesizer[/g] ist dann "multitimbral".
Um diese Möglichkeit auch nutzen zu können,
muss das Gerät in den Modus geschaltet werden,
der eine multitimbrale Arbeitsweise ermöglicht.

Bei ROLAND nennt sich das dann z.B. "Performance-Modus"
Bei KORG haben sie den Namen "Combi" dafür.
 
Realist
Realist
Moderater
Gruftie
Teammitglied
Registriert
30.09.08
Beiträge
13.120
Reaktionen
6.803
Punkte
33.863
Hallo,
ich habe eine ältere Workstation von Korg (N364) .
Die einzelnen Modes sind mir ein Begriff,weiss aber nicht inwieweit sich die Funktionen über die Jahre geändert haben.

Der Unterschied zwischen Prog/Combi ist/war:
- der Progmodus enhält einzelne Sounds
- im Combimodus können mehrere Sounds des Progmodus gelayert oder gesplittet werden (Super für Livegigs)
Die einzelnen Sounds haben jeder einen eigenen Midikanal.

Wie HipHopMacher geschrieben hat,lässt sich das über den Combimodus bewerkstelligen.
Noisefloor hat ja auch schon etwas zu den Verbindungen geschrieben.

Ich habe bei mir den Korg im Sequenzermodus laufen.
Der Vorteil m.E. nach war für mich gewesen:
Zu meiner aktiven Zeit als Musiker,hatte ich ein paar Sachen über den internen Korgsequenzer laufen.
Ich habe die Sachen dann zuhause mit [g=539]Cubase[/g] vorbereitet.
Dann als Midifile exportiert und konnte diese dann in den Korgsequenzer laden.
Desweitern habe ich noch einen alten EMU-Sampler über [g=32]Midi[/g]-Thru mit dem Korg verbunden.Da man vom Korgsequenzer aus auch externe Geräte ansteuern kann (jeder Midikanal kann individuell auf Int oder Ext gestellt werden) habe ich mir einmalig einen Song angelegt.
Die Midikanäle 1-8 gehen zum EMU und 9-16 gehen auf die Klangerzeugung von dem Korg.
Wenn ich jetzt mit [g=539]Cubase[/g] arbeiten will brauche ich nur die Sequenzertaste des Korg,welches bei mir auch das Masterkeyboard ist, drücken und habe gleich meinen Song mit dem Midirouting zum Loslegen.

Wie oben schon angedeutet,weiß ich nicht genau wieviel sich da über die Jahre geändert hat,da dein M50 ja die neueste Workstation ist.

Ich meine auch in einem Mag gelesen zu haben,das es dafür einen Editor oder sogar [g=8]Plugin[/g] gibt.
Vieleicht geht es darüber noch leichter?

Ich würde dir auch nochmal raten das Manual zu verinnerlichen.
Die Anleitungen von meinem Korg sind eigentlich sehr umfangreich und ist bis ins kleinste Detail sehr genau beschrieben.Mein 1. Gerät war ein M1 und da war es genauso gut erklärt.
Nebenbei lernst du auch noch etwas über Synthprogrammierung.

P.S. Mein Handbuch vom M1 war zum Schluss schon voll zerfleddert und fast nicht mehr zu gebrauchen. :)
 
G
gpa
Registriert
08.02.08
Beiträge
40
Reaktionen
0
Punkte
55
hey danke für deine antwort,
in diesem forum sind echt hilfsbereite leute.

stimmt es gibt dazu nen mitgeliefertes korg [g=8]plugin[/g] namens m50 editor...
das kann dann als [g=77]vst[/g] in [g=539]cubase[/g] benutzen nur leider kann man das signal nicht als mp3 exportieren,(weils nicht in den kanal "stereo out" kommt) soweit ich weiß und deshalb muss ich nachträglich alles nochmal als audio aufnehmen.
 

Ähnliche Themen

rkdk
Antworten
22
Aufrufe
4K
TheSarge
T
M
  • Artikel
Testberichte Test: Yamaha MOX6
Antworten
6
Aufrufe
62
hallomyfriendz
hallomyfriendz
G
Antworten
5
Aufrufe
903
gpa
G
 

Aktuelle Beiträge


Oft gelesene Themen

Oben