Information ausblenden

Kann ich ein DrumLoop als Midi exportiren?

Dieses Thema im Forum "Cubase & Nuendo" wurde erstellt von saki, 11.05.19.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. saki

    saki Themenersteller

    Registriert seit:
    01.05.05
    Punkte:
    1.882
    1882
    Hi,benutze Cubase 10 pro und wollte wissen ob sowas möglich ist und wenn ja wie?Ich habe ein Audio DrumLoop.Den wollte ich als Midiextrahieren wenn sowas möglich ist als Midispur für den drumedit.Geht sowas überhaupt?Danke
     
    saki, 11.05.19
    #1
  2. rkdk

    rkdk

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    41.306
    41306
    ja, das geht. Auch aus einem bestehenden WAV-Drum-Loop kannst du Midi-Noten generieren lassen. Um die einzelnen Drumsounds aus einem Loop separat herauszuschälen, kannst du z.B. mit Filtern und Gate arbeiten, dann diese Funktion darauf anwenden lassen. Thema auch HitPoints.
    Aber: es sollte klar sein, dass es schwieriger wird, umso mehr Drumsounds vorhanden sind oder sich davon gar welche überlagern usw. Wenn es nur ein Takt ist, kann man das auch sehr schön händisch Schlag für Schlag nachbauen.

    Weiß jetzt nicht, ob das das richtige Video war, zieh dir mal was raus davon:

     
    Zuletzt bearbeitet: 11.05.19
    rkdk, 11.05.19
    #2
  3. Manu84

    Manu84 Tonmensch

    Registriert seit:
    04.08.18
    Punkte:
    682
    682
    Hi,
    Cubase hab ich erst seit kurzem, deshalb hab ich’s noch nicht ausgetestet, aber das Zauberwort heißt „Slicing“...

     
    Manu84, 11.05.19
    #3
    sounds4all bedankt sich.
  4. saki

    saki Themenersteller

    Registriert seit:
    01.05.05
    Punkte:
    1.882
    1882
    Das habe ich mir angesehn das video,aber das ist nicht so was ich gerne haben möchte.Wenn ich es dan per drag an drop in eine Midispur mache sehe ich die Midinoten als leiter und das will ich ja nicht.Er soll gleich richtig im Drumeditor richtig Plaziert sein die anschläge.Danke
     
    saki, 11.05.19
    #4
  5. rkdk

    rkdk

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    41.306
    41306
    @saki : Habe ein Video oben nachgetragen. Schau mal ob das was für dich ist.


    @Manu: er möchte ja nicht die Sounds aus einem bestehenden Loop neu triggern, sondern Midi Noten aus den einzelnen Schlägen generieren.
    Was bei Mehrspur-Drumaufnahmen vielfach sehr einfach ist, wird ja bei einer Stereo-Loop (alle Drums in einer WAV!) schwieriger.

    Das wäre das Vorgeben bei multiplen Einzelspuren (BD, SD, HH..usw.)

     
    Zuletzt bearbeitet: 11.05.19
    rkdk, 11.05.19
    #5
    sounds4all bedankt sich.
  6. Manu84

    Manu84 Tonmensch

    Registriert seit:
    04.08.18
    Punkte:
    682
    682
    Dazu müsste dein Drum-Editor ja wissen welche Sounds in deinem Loop vorkommen und diese auch parat haben?
     
    Manu84, 11.05.19
    #6
  7. saki

    saki Themenersteller

    Registriert seit:
    01.05.05
    Punkte:
    1.882
    1882
    Aso stimmt ja.
     
    saki, 11.05.19
    #7
  8. Manu84

    Manu84 Tonmensch

    Registriert seit:
    04.08.18
    Punkte:
    682
    682
    Also glaub nicht, dass es möglich ist...
     
    Manu84, 11.05.19
    #8
  9. rkdk

    rkdk

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    41.306
    41306
    Doch, geht. Habe ich schon mehrmals gemacht.
    Siehe obigen Video, probiere es mal.

    Das ist prinzipiell auch nichts anderes, als die spezialisierten Auto-Tools/Plugins, die das für sich machen: es wird gefiltert und gegated, um Einzelsounds aus einer Stereo-Drum-Loop rauszubekommen und als Midi auszugeben...

    Kommt natürlich auf den Loop an und wie vollgestopft der ist.
     
    rkdk, 11.05.19
    #9
  10. Tim_909

    Tim_909

    Registriert seit:
    11.08.06
    Punkte:
    412
    412
    geht mit Ableton auch mit der LE Version
     
    Tim_909, 11.05.19
    #10
  11. rkdk

    rkdk

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    41.306
    41306
    und Melodyne auch
     
    rkdk, 11.05.19
    #11
    Cerberus bedankt sich.
  12. oove

    oove Virtuose

    Registriert seit:
    10.08.10
    Punkte:
    4.271
    4271
    Ein gewisser Andreas würde jetzt (zurecht) sagen, "kommt auf das Material an".
    Einen komplexen Jazgroove mit Besen und Ghostnotes wird kaum funktionieren.
    Ein gerader Rhythmus mit klaren getrennten Instrumenten dagegen schon.
     
    oove, 11.05.19
    #12
    rkdk bedankt sich.
  13. Cerberus

    Cerberus Gesperrter User Teilzeitmusiker

    Registriert seit:
    01.05.19
    Punkte:
    270
    270
    "Melodyne Studio" kann das. Es erkennt die Tonhöhe, das Timing usw. und man kann das dann als Midi Datei aus Melodyne heraus exportieren.
    Wenn es nicht zu komplexes Material ist, so wie andere hier schon schrieben, sonst muss man viel nach bearbeiten.
     
    Cerberus, 11.05.19
    #13
    rkdk bedankt sich.
  14. saki

    saki Themenersteller

    Registriert seit:
    01.05.05
    Punkte:
    1.882
    1882
    Danke euch an allen für die Tips und Ratschläge
     
    saki, 11.05.19
    #14
  15. oove

    oove Virtuose

    Registriert seit:
    10.08.10
    Punkte:
    4.271
    4271
    Ich habe so etwas noch nie ernsthaft gemacht. Melodyne besitze ich nicht.

    Man denkt ja
    1. Einladen
    2. Analyse
    3. Midi komplett ausgespuckt
    4. Klangerzeuger in die Midispur eingefügt (zb. Addictive Drums)

    Ergebnis...

    1-3 geht sicher flott.
    Bei Punkt 4 schaust Du dann, was da wiedergegeben wird und fängst an zu editieren.
    Dafür würde ich aber für folgenden Ausschnitt nicht gern mehr als 10 Minuten investieren:

    Audiomaterial

    Es wäre so schön, wenn Du es mal zeigen könntest, wie es sagen wir mal in 5-10 Minuten wird.
    Ich hätte hier zwar noch Einzelspuren - das wäre zwar aufwändiger aber auch einfacher für den Algorhythmus - doch darum geht es ja nicht. Falls Du es machst, bitte nicht schummeln und mehr Zeit investieren, oder wenn, dann sag es bitte dazu.

    Ich würde mich wirklich freuen wenn das funktioniert, denn Akustik Set zu recorden ist für mich wirklich der Horror.
     
    oove, 11.05.19
    #15
  16. Cerberus

    Cerberus Gesperrter User Teilzeitmusiker

    Registriert seit:
    01.05.19
    Punkte:
    270
    270
    Das geht nicht oove, das ist schon viel zu komplex. Anscheint ist nicht einmal die Bassdrum immer auf der selben Tonhöhe.
    Auch nimmt kein Drum Plugin ein automatisches Mapping vor, muss man alles per Hand machen.
    Die Methode eignet sich maximal für relativ geradlinige Grooves und eindeutiger identifizierbare Sounds.

    So sieht das aus:
     

    Anhänge:

    Cerberus, 11.05.19
    #16
    oove bedankt sich.
  17. oove

    oove Virtuose

    Registriert seit:
    10.08.10
    Punkte:
    4.271
    4271
    OK - Vieeeeelen Dank!!!!
    Das ist nämlich immer das, was zwischen den Zeilen steht und was man erst merkt, wenn man damit arbeitet.
    Vielen Dank für Deinen Erfahrungsbericht!
    Irgendwann wird auch dieses Material gehen! 8-)
     
    oove, 11.05.19
    #17
  18. bafc24

    bafc24

    Registriert seit:
    30.08.12
    Punkte:
    6.329
    6329
    Das ist doch wieder was, was der TE der Oma übergeben will, weil er darin ev. viel zu viel Arbeit sieht. Die Beispiele oben gehen davon aus dass man Einzeltracks zur Verfügung hat, was ja heute nicht mehr so ein Ding ist.
    Er aber möchte das ganze - so wie ich es verstanden habe - aus einem bestehenden Drumloop extrahieren. Ist dann halt eine völlig andere Nummer, je nach Komplexität des Loops.
    Hab solche Experimente zu Hauff mit Melodyne veranstalltet. Wenig war da wirklich zielführend. Mit sehr einfachen Tracks hat das einigermassen funktioniert, aber sobald ein Track interessant war, sprich komplexer, dann hat auch Melodyne versagt. KI in der Musikproduktion scheint auch im Jahre 2019 noch nicht so weit zu sein, wie das heute gerne dem gemeinen KI-Gläubiger verkauft wird.
    Von daher sind auch heute noch gewisse Skills und Handarbeit erforderlich. Und genau deswegen trennt sich - zum Glück - die Spreu vom Weizen;)
     
    bafc24, 11.05.19
    #18
    Cerberus bedankt sich.
  19. rkdk

    rkdk

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    41.306
    41306
    Nein, du hast nicht richtig hingeschaut... Das oberste erste Video erklärt haargenau, wie man bei einer fertige Stereo-Drumloop vorgehen kann, um die einzelnen Sounds da als Midi rauszuziehen. Hier noch einmal, falls der Browser spinnt:



    Und genau das wird wohl mit jeder DAW gehen.
    Wenn denn dort eine Audio-to-Midi Funktion, wie im Video gezeigt, vorhanden ist.
     
    rkdk, 11.05.19
    #19
    sounds4all bedankt sich.
  20. bafc24

    bafc24

    Registriert seit:
    30.08.12
    Punkte:
    6.329
    6329
    Nein habs nicht übersehen. Hab oben doch geschrieben, dass solche Aktionen mit Melodyne relativ einfach zu bewerkstelligen sind.... vorausgesetzt der Track ist recht simpel, was in Deinem Beispiel ja auch der Fall ist. Cool ist, dass das in Cubase integriert ist. In PT muss man Melodyne bemühen, geht aber ähnlich schnell von der Hand.
     
    bafc24, 11.05.19
    #20
    Cerberus bedankt sich.
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.