Information ausblenden

Juli@, 11ms Latenz

Dieses Thema im Forum "Audio-Interfaces & Soundkarten" wurde erstellt von MDMC, 16.02.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. MDMC

    MDMC Themenersteller

    Registriert seit:
    29.10.05
    Punkte:
    60
    60
    Bin zZ auf der suche nach einer guten soundkarte, und die MAYA44 war meine erste wahl, jedoch müsste ich eine 50€ teuere zusatzkarte dazukaufen um midi zu benutzen. Ich habe mir bei esi-pro.com mal die Manual runtergeladen und hab einen screenshot gesehen, von cubase, auf dem 11ms latenz zu sehen war... bei der MAYA44 war in der Manual 1,xxms... jetzt frag ich alle die die eine solche Juli@ besitzen, was für eine Latzenz ihr habt...

    DAnke schonmal
     
    MDMC, 16.02.06
    #1
  2. Stu

    Stu

    Registriert seit:
    29.09.05
    Punkte:
    85.943
    85943
    Schonmal daran gedacht, dass die Latenzzeit auch von der Leistung des restlichen Systems abhängen könnte?


    Gruß,
    Stu
     
    Stu, 16.02.06
    #2
  3. Ibanese

    Ibanese

    Registriert seit:
    20.12.04
    Punkte:
    655
    655
    Also bei mir läuft die Juli@ anfangs locker mit 2,6 ms, muss später jedoch (bei mehreren Spuren) die Sample Rate erhöhen. Komme dann auf 5,2ms.

    Mein System: ADM Athlon64 3000+ auf nem Gigabyte Board mit Nforce3 Chipsatz, 1gbRam, tja der Rest dürfte nicht unbedingt sooo ausschlaggebened sein.
     
    Ibanese, 16.02.06
    #3
  4. Claus_R

    Claus_R

    Registriert seit:
    29.10.03
    Punkte:
    158
    158
    Auch wenn die meisten Leute immer noch meinen, dass die Latenzzeit magisch durch Vodoo-Zauber (begünstigt durch die göttliche Eingebung von Bill Gates bzw. Steve Jobs, je nach Plattform ...) generiert wird, ist es eine Tatsache, dass der Anwender die Latenzzeit selbst einstellt:

    Bei jedem normalen ASIO-Treiber kannst Du eine Puffergröße einstellen. Diese Pufergröße entspricht der Latenzzeit, d.h. die Anzeige in Cubase / Nuendo ist nichts anderes als die Umrechnung der Samples/Sec. in Sec. bei der aktuellen Samplerate. Ob das System mit der entsprechenden Latenzzeit läuft, hängt schlicht von der Rechnerperformance und der Systemkonfiguration ab.

    MAYA44 und Juli@ verwenden praktisch den gleichen Treiber (bis auf das Control Panel sind sie identisch) - die Performance ist also exakt die gleiche.
     
    Claus_R, 16.02.06
    #4
  5. MDMC

    MDMC Themenersteller

    Registriert seit:
    29.10.05
    Punkte:
    60
    60
    ja ich weiß dass man die latenzzeit einstellen kann bzw. die puffergröße... aber ich war ein wenig verwirrt wegen den beiden handbüchern... also ich denke ich kauf mir dann die Juli@... danke für eure beiträge
     
    MDMC, 16.02.06
    #5
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.