Information ausblenden

IR Erzeugen

Dieses Thema im Forum "Mixing" wurde erstellt von pablo-piano, 19.12.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. pablo-piano

    pablo-piano Themenersteller

    Registriert seit:
    14.03.06
    Punkte:
    192
    192
    Hi Homerecordler,

    ich würde gerne einen Raum per Falltungstechnik über die Erzeugung eines Impuls Respons digital erfassen. Leider habe ich keinen Altiverb und somit weder ein Singnal was ich in den Raum gebe, noch einen Converter der mir die Aufnahme in ein IR umsetzt.

    Über Tipps, Ratschläge wäre ich dankbar.
     
    pablo-piano, 19.12.08
    #1
  2. HipHopMacher

    HipHopMacher Gesperrter User

    Registriert seit:
    30.09.08
    Punkte:
    3.206
    3206
    HipHopMacher, 19.12.08
    #2
  3. pablo-piano

    pablo-piano Themenersteller

    Registriert seit:
    14.03.06
    Punkte:
    192
    192
    gibt es auch ein programm für den mac das solche aufgaben erledigt?
    kann ich den testton auch irgendwo als wav. datei bekommen ?
    dann brauche ich keine zwei computer (pro tools mit core audio...).

    danke
     
    pablo-piano, 21.12.08
    #3
  4. richie

    richie

    Registriert seit:
    31.10.08
    Punkte:
    6.013
    6013
    Wozu der Driss?

    Du wirst noch nicht mal die Qualität von Freeware-Impulses erreichen.

    Oder nur Spass an der Freud' ?
     
    richie, 25.12.08
    #4
  5. nitromaniac

    nitromaniac

    Registriert seit:
    03.02.07
    Punkte:
    5.069
    5069
    Nimm einen platzenden Luftballon auf...
     
    nitromaniac, 25.12.08
    #5
  6. pablo-piano

    pablo-piano Themenersteller

    Registriert seit:
    14.03.06
    Punkte:
    192
    192
    warum sollte ich nicht die qualität von freeware-impulsantworten erreichen ?
    (kette: schöps, api,apogge,protools)
    ich brauch den impuls um in der audiopost (für ein film) die nachsyncronisierten stimmen/gereusche in den original raum zu bekommen.
     
    pablo-piano, 05.01.09
    #6
  7. richie

    richie

    Registriert seit:
    31.10.08
    Punkte:
    6.013
    6013
    Und die Räume von z.B. Sir (Freeware) reichen dir nicht? Das fällt doch keinem auf, ob du jetzt einen fertigen IR aus Sir nimmst oder mit hohem Aufwand die Impulse irgendeines Raumes einfängst. Das wäre mir die Mühe nicht wert.
    Oder spielt der komplette Film nur in diesem Raum? Würde mich jetzt wundern, wenn du bei einem Film, zur Not auch Kurzfilm, mit einer Impulsantwort auskommst.
     
    richie, 05.01.09
    #7
  8. nitromaniac

    nitromaniac

    Registriert seit:
    03.02.07
    Punkte:
    5.069
    5069
    Stell' dein Mikrofon auf, bevorzugt eine Kugel.

    Blase einen Luftballon auf und lasse den platzen.
    Das nimmst du audiomäßig auf.

    Der Raum muss so ruhig wie möglich sein, klar.
    Es ist eben eine sensible Audioaufnahme.

    In der DAW nimmst du die Audiodatei, editierst den Luftballon weg und lässt nur den Raumimpuls übrig.

    Diese Impulsantwort steckst du dir in deinen Falterich und gut ist's.

    Das ist Brot und Butter und tuts sicherlich besser als sich den Hintern am Lexicon abzuschrauben.
     
    nitromaniac, 05.01.09
    #8
  9. richie

    richie

    Registriert seit:
    31.10.08
    Punkte:
    6.013
    6013
    Man müsste jetzt nur noch wissen, welchen Frequenzgang der Luftballonknall abdeckt. ;-)
     
    richie, 05.01.09
    #9
  10. nitromaniac

    nitromaniac

    Registriert seit:
    03.02.07
    Punkte:
    5.069
    5069
    HJC

    richie1982 #7

    >>>
    Das wäre mir die Mühe nicht wert.
    <<<

    N:
    Und diese indolente Einstellung soll dann pablo-piano dann stellvertretend für dich weitertransportieren.

    Tolle Ratschläge.

    Meine Güte...
    Da versucht jemand Qualität abzuliefern und man versucht abzuraten!
     
    nitromaniac, 05.01.09
    #10
  11. ptr22

    ptr22

    Registriert seit:
    28.08.02
    Punkte:
    2.169
    2169
    Luftballon funktioniert super, kann ich aus Erfahrung bestätigen. Pistolenschuss wäre aber noch ein wenig besser.

    Viel Erfolg!
     
    ptr22, 05.01.09
    #11
  12. nitromaniac

    nitromaniac

    Registriert seit:
    03.02.07
    Punkte:
    5.069
    5069
    richie1982 #9

    >>>
    Man müsste jetzt nur noch wissen, welchen Frequenzgang der Luftballonknall abdeckt.
    <<<

    N:
    Alle Frequenzen.
    Es ist ein Druckstoß - Meinetwegen auch ein "Diracstoß".
    Der Raum wird dadurch stoßartig angeregt und schwingt eigenresonant aus.

    Natürlich ist das was anderes als ein 20 Sekunden Sweep, bei dem noch jede herumstehende Bierflasche Zeit hat sich einzuschwingen und irgendein Timbre hinzufügt.

    Um schnell den Raumcharakter on the fly einzufangen reicht es.
     
    nitromaniac, 05.01.09
    #12
  13. -HP-

    -HP-

    Registriert seit:
    04.06.08
    Punkte:
    2.807
    2807
    .
     
    -HP-, 05.01.09
    #13
  14. pablo-piano

    pablo-piano Themenersteller

    Registriert seit:
    14.03.06
    Punkte:
    192
    192
    danke für die tipps. kann man so einen sweep irgend wo her bekommen ?
    ansonsten gibt es ja immer das klappenschlagen :)
    @richie1982
    warum ich genau den raum erfassen möchte? um zwischen o-ton und sync-ton hin und her zwitschen zu können. wenn dann ein anderer raum drauf ist hört man dies garantiert!
     
    pablo-piano, 05.01.09
    #14
  15. JonasM

    JonasM

    Registriert seit:
    31.07.07
    Punkte:
    290
    290
    Die Luftballon-technik wirkt zwar wie Kindergeburtstag, ist aber sehr effektiv und wird auch häufig (nicht nur von Amateuren) verwendet. In einem Knall - egal wie er erzeugt wird - sind immer alle Frequenzen enthalten.
     
    JonasM, 05.01.09
    #15
  16. Kuno

    Kuno DAW-Offizier

    Registriert seit:
    27.11.04
    Punkte:
    19.196
    19196
    Ich wage zu bezweifeln, daß bei einem zerplatzenden Luftballon alle Frequenzen in gleicher Intensität vertreten sind. Das wird alles andere als ein korrektes Abbild ergeben.

    Profis machen das mit Sweeps. Erstens weil's akkurater ist, zweitens weil man so eine bessere Signal/Noise-Ratio bekommt.

    Son Sweep kannst du dir mit den meisten Wave-Editoren erstellen. Allerdings müsste so eine Funktion ohnehin bei dem benötigten Dekonvolver mit dabei sein.
    Du bräuchtest dann also nurnoch ein möglichst lineares Mikro und möglichst lineare Boxen.
     
    Kuno, 05.01.09
    #16
  17. pablo-piano

    pablo-piano Themenersteller

    Registriert seit:
    14.03.06
    Punkte:
    192
    192
    pablo-piano, 05.01.09
    #17
  18. nitromaniac

    nitromaniac

    Registriert seit:
    03.02.07
    Punkte:
    5.069
    5069
    Kuno 16

    >>>
    Ich wage zu bezweifeln, daß bei einem zerplatzenden Luftballon alle Frequenzen in gleicher Intensität vertreten sind. Das wird alles andere als ein korrektes Abbild ergeben.
    <<<

    N:
    Mit Sicherheit nicht.

    Es geht schnell und einfach und der Charakter des Raumes ist da.

    Aber davon abgesehen, musst du dich sowieso entscheiden wie du den Raum abfotografieren willst.

    Welches Abbild ist denn, in diesem Zusammenhang, das vollständig korrekte?
    Haben wir da Richtlinien oder übertragbare Erkenntnisse irgendwo schon genussfertig aufliegen?

    Und bitte.
    Das ist jetzt eine ernst gemeinte Frage zum Thema von mir.
     
    nitromaniac, 05.01.09
    #18
  19. pablo-piano

    pablo-piano Themenersteller

    Registriert seit:
    14.03.06
    Punkte:
    192
    192
    und was soll ich dann von der aufnahme wegschneiden?
     
    pablo-piano, 05.01.09
    #19
  20. nitromaniac

    nitromaniac

    Registriert seit:
    03.02.07
    Punkte:
    5.069
    5069
    pablo-piano 19

    >>>
    und was soll ich dann von der aufnahme wegschneiden?
    <<<

    N:
    Den Emitterimpuls, falls schon ein Predelay sichtbar ist und es dich stört.

    Du bearbeitest den Impuls ja sowieso bis er dir passt und sauber ist...
     
    nitromaniac, 06.01.09
    #20
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.