Information ausblenden

Interne Zerre oder doch einen Bodentreter? Wie macht ihr das? Empfehlungen?

Dieses Thema im Forum "Gitarre & Bass" wurde erstellt von Calledmarcel, 16.10.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Calledmarcel

    Calledmarcel Themenersteller

    Registriert seit:
    06.01.05
    Punkte:
    1.247
    1247
    Bin mit meinem Valveking eigentlich ganz zufrieden. Aber ich frage mich ob ich meinen Distortion Sound noch kräftiger rüber bringen kann mit ner Bodenzerre. Habt ihr da Erfahrungen? Was benutzt ihr?


    Gruß, Marcel
     
    Calledmarcel, 16.10.08
    #1
  2. Hannes_Meister

    Hannes_Meister

    Registriert seit:
    27.06.08
    Punkte:
    564
    564
    Was meinst du mit kräftiger?

    Ich bin ziemlich altmodisch in dieser hinsicht, benutze meistens die zerre des verstärkers. Was ich auch oft mache ist das ich den amp mit einem booster (keeley katana) kräftig anblase.

    wenns dann ganz heftig sein muss greife ich zu vintage-fuzzboxen.


    Jaques (der entwickler der "jaques stompboxes") sagte mal:

    "Every distortion is a good distortion"
     
    Hannes_Meister, 16.10.08
    #2
  3. holgi

    holgi Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.09.05
    Punkte:
    50.930
    50930
    Erfahrungen satt, ich nutzte (weil spiele schon seit ca 1 jahr nur noch Ampsimu :D ) den Tubescreamer von Ibanez als Booster.

    Einstellungen am Screamer: Volume volle Lotte, Gain auf maximal 25 %, Tone neutral.

    Gruss Holgi
     
    holgi, 16.10.08
    #3
  4. Insane

    Insane

    Registriert seit:
    03.11.05
    Punkte:
    10.412
    10412
    ...oder den guten alten Tube Screamer davor setzen....

    Ich selber habe ne Zeit "The Rat" benutzt, mochte ich sehr gerne...
    Eventuell kommt auch was von MXR in Frage oder Boss Distortion, ist auch nett.

    Mittlerweile simuliere ich das ganze Zeug nur noch, reicht mir aus, und ich brauche nur nochwas um es laut zu machen.

    Derzeit experimentiere ich gerade mit nem AMT Electronics SS20 herum...das kommt dem Mesa Boogie Twin Pedal recht nah....aber eben nur nah...schade...aber das hat ja nix mit Distortion zu tun...
    Ich komme damit bestens zurecht.
     
    Insane, 16.10.08
    #4
  5. Hannes_Meister

    Hannes_Meister

    Registriert seit:
    27.06.08
    Punkte:
    564
    564
    Yeah, tubescreamer kommt auch immer gut. leider sind die dinger was den volumeboost angeht ein bisschen schwach auf der brust und diese mittige zerre ist zwar sehr musikalisch, kann aber mit der zeit nerven...
     
    Hannes_Meister, 16.10.08
    #5
  6. Asmodeus

    Asmodeus

    Registriert seit:
    04.11.06
    Punkte:
    277
    277
    Von H&K den Tubefactor noch noch besser der Tubeman, haben bei mir immer nen super Dienst geleistet, hat auch ne ordentliche Zerre und der Tubeman ist als Redordingamp auch gut zu gebrauchen.
     
    Asmodeus, 16.10.08
    #6
  7. Insane

    Insane

    Registriert seit:
    03.11.05
    Punkte:
    10.412
    10412
    Das ist es, was mich auch daran stört....

    Man braucht eben Spezialwerkzeug..lach!
    Den Tube Faktor kann man zum Ancrunchen benutzen, aber nicht für Sistortion...der zerrt ja wirklich kaum...ausserdem spielt der sich meiner Meinung nach irgendwie komisch...so "undynamisch" vielleicht, kann ich nicht wirklich beschreiben.
     
    Insane, 16.10.08
    #7
  8. Hannes_Meister

    Hannes_Meister

    Registriert seit:
    27.06.08
    Punkte:
    564
    564
    Ich weiss nicht...der bottom ist das erste was ich wegcutte. die berühmten gitarrensounds (zumindest in "gemässigten" musikbereichen) wurden ja auch mit relativ kleinen amps erzeugt.

    etienne: sorry ot.
     
    Hannes_Meister, 16.10.08
    #8
  9. tomric

    tomric Rocker

    Registriert seit:
    10.12.06
    Punkte:
    35.169
    35169
    Ob es gut klingt und welche Pedale besonders gut funktionieren hängt auch vom Amp ab. Manche Vorstufen machen Müll, bei anderen klingt es mit Pedal erst richtig fein. Ich hab vorm Engl 530 den MEK TD2 (TD-Mode) und nen BOR-Clone hängen, bin recht zufrieden mit dem Ergebnis. Auch recht gern genommen z.B. MXR Distortion+, Proco Rat, Boss OD
     
    tomric, 16.10.08
    #9
  10. Insane

    Insane

    Registriert seit:
    03.11.05
    Punkte:
    10.412
    10412
    Da is die Ratte wieder....wenn´s "transisterich" werden soll, dann Ratte...

    Boss Overdrive war das, genau...man das Ding zerrt echt gut..sorry, hatte eben Distortion geschrieben, Blödsinn, den Overdrive meinte ich...
     
    Insane, 16.10.08
    #10
  11. Calledmarcel

    Calledmarcel Themenersteller

    Registriert seit:
    06.01.05
    Punkte:
    1.247
    1247
    Ok das sind schonmal gute Tipps! Ich finde meine gitarren auf den Aufnahmen immer sehr zahm. Gut das hat natürlich auch viel mit overdubbing eqs usw zutun. Allerdings ist mir das auch schon live aufgefallen. Wenn ich meinen Sound mit anderen Bands vergleiche dann ist der sound andere Livebands was die gitarren angeht einfach viel wuchtiger. Bei der letzten Band war es marshall top + ibanez bodentreter= klang "fett"
     
    Calledmarcel, 16.10.08
    #11
  12. tylerhb

    tylerhb

    Registriert seit:
    26.07.04
    Punkte:
    9.291
    9291
    Hallo,

    ich habe den Valveking auch als Backup Amp. Das Teil klingt nunmal nicht ganz so böse wie ein Powerball oder Rectifier. Dafür hat der Amp eine immense Durchsetzungskraft, besonders da, wo die modernen Hi Gain Amps gerne mal matschen.

    Zerren tut der Amp eigentlich genug, vielleicht mal nen guten EQ in die Effektschleife packen, damit kann man auch schon oft viel erreichen.

    Der Tubescreamer ist genial, um alte Marshalls und ähnliche Tops, denen ein bisschen Gain fehlt zu kitzeln. Vor dem Valveking wird es vermutlich nicht soviel bringen...

    Gruss Tyler
     
    tylerhb, 16.10.08
    #12
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.