Information ausblenden

Interface um plus/minus 1000 Euro gesucht

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von TheLoveKeys, 10.12.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. TheLoveKeys

    TheLoveKeys Themenersteller

    Registriert seit:
    17.05.10
    Punkte:
    22
    22
    Ihr Lieben Muckerfreunde,

    wir haben bald ein "richtiges" Studio mit getrenntem Abhöre- und Aufnahmebreich, ich arbeite mich grad in die Messmikrofonie und Raumakustik sowie deren Optimierung ein - kurzum: ein Traum wird wahr und vielleicht kommen auch noch ein paar Fragen in den nächsten Wochen.

    Ein vernünftiges Interface soll natürlich auch eingebaut werden, dass alte Fast Track Ultra 8R ersetzt werden. DAW (Cubase) ist vorhanden und der Rest auch - aufgenommen werden hauptsächlich Vocals, E- und A Gitarren, ein haufen Percussion und eine ganze Menge VSTs. Falls es relevant sein sollte, dass sind die Hauptmikros, die eingesetzt werden: AKG C414, C1000s, Sennheiser e965, TLM 102 und ein Paar Rode NT5.

    Ich habe mich jetzt schon durch eine Menge Threads gelesen und bin mir nicht so ganz schlüssig. Interessant finde ich auf jeden Fall das MOTU 896 MK3 Hybrid oder das RME Fireface 800 (Firewire wäre ok, aber lieber USB - da flexibler). Das ist auch so der Preisbereich den ich mit vorstelle. Prinzipiell würde auch eins mit 2 Preamps ausreichen, es ist extrem selten, dass ich mehr als das auf einmal aufnehme. Falls doch wäre auch noch ein X32 vorhanden obwohl ich denke, dass ein hochwertiges Interface da sicherlich im Vorteil ist, oder? Also wären mir in dem Falle 8 Preamps lieber, wer weiss was kommt in Zukunft und selbst bei "nur" Stereo wären das plus Talkback ja schonmal 3 Kanäle...

    Ich weiß es nicht Generell ist die Qualität der Preamps/Wandler das entscheidende Kriterium. Dann lieber entweder weniger Kanäle für das gleiche Geld bei höherer Qualität oder aber ein wenig mehr ausgeben für mehr Kanäle, hauptsache die Qualität stimmt, ich habe lange etwas davon und das Routing gibt auch 1-2 Abhören, Mono + 1-2 Kopfhörermixe her. Da wir schon lange sparen und uns denn Hintern wund spielen sind wir finanziell halbwegs flexibel (aber nicht das jetzt irgendwer mit 10.000 Euro Preamps um die Ecke kommt) - 1000-1500 sind aber durchaus ok für ein Interface.

    Hat jemand eine Idee oder sind diese beiden schon passend? Irgendwie haut mich das bisher noch nicht so vom Hocker, daher frage ich und hoffe, dass jemand einen Tip hat.

    Beste Grüße und Danke!
     
    TheLoveKeys, 10.12.12
    #1
  2. schoeni

    schoeni Außensaiter

    Registriert seit:
    20.12.10
    Punkte:
    8.648
    8648
    Probiert doch einfach mal aus, ob Ihr mit der Qualität des X32 zufrieden seid. Die MIDAS PreAmps da drin sollen ja nicht die schlechtesten sein. Ansonsten könnt Ihr ja immer noch auf was Richtung RME ausweichen, da macht ihr nix falsch mit.
    PC oder Mac?
     
    schoeni, 10.12.12
    #2
  3. tomric

    tomric Rocker

    Registriert seit:
    10.12.06
    Punkte:
    35.294
    35294
    Wenn Dir zwei Preamps erstmal reichen und Du lieber was mit USB haben willst, hätte ich das RME Fireface UCX im Kopf (per externer Preamps sowie Adat immer noch erweiterbar).
     
    tomric, 10.12.12
    #3
  4. TheLoveKeys

    TheLoveKeys Themenersteller

    Registriert seit:
    17.05.10
    Punkte:
    22
    22
    Danke für Eure Antworten :) Das mit dem X32 ist an sich eine gute Idee, wäre halt relativ unpraktisch da wir eigentlich jede Woche 2-4 spielen. Da heißt es dann raus ausm Studio, Treppen runter, in den Bus, fast immer alleine, übermäßig handlich ist das X32 ja nicht... ich kenn mich doch ;) Mir fällts wesentlich leichter Musik zu machen wenn alles steht und es per Knopfdruck los gehen kann. Wir bauen schon oft genug auf- und ab ;)

    Wenn allerdings die Qualität vergleichbar ist (was ich mir leider schlecht vorstellen kann, denn Geld sparen ist ja immer super ;)) ich habe das X32 bisher nur zum Mitschnitt benutzt und da fand ich es mehr als brauchbar. Hat denn schon jemand Erfahrungswerte? Wie gesagt, Qualität der Signalkette ist mein Hauptkriterium.

    Das Fireface UCX sieht auch recht vielversprechend aus, ich google mal ein bisschen rum.

    Was meint ihr denn, was ist sinnvoller: relativ viel Geld in ein Interface zu stecken oder lieber einen anderen Preamp zu kaufen und/oder ein anderes Mikro anzutesten? Denn grundsätzlich ist ja alles da, ich möchte ja nur eine qualitative Verbesserung (obwohl ein vernünftig eingemessener Raum und optimiert wahrscheinlich schon eine Menge bringt gegenüber jetzt, in unserem jetzigen "Studio" ist genau nichts optimiert, Zeit, Platz...) - möchte quasi für eine lange Zeit auf der sicheren Seite sein.

    Ich benutze WIN7 64bit und USB deshalb, weil ich das auch am Laptop nutzen möchte und bisher mit meinen Firewiregeräten oft Probleme hatte und nicht allzu viel von dieser Schnittstelle halte. Ist aber nur mein persönlicher Geschmack ohne Anspruch auf Gemeingültigkeit.
     
    TheLoveKeys, 10.12.12
    #4
  5. Ari

    Ari Gesperrter User

    Registriert seit:
    24.06.04
    Artikel:
    1
    Punkte:
    141.850
    141850
    Laptop + Win7 64Bit + RME UCX = :right:
     
    Ari, 10.12.12
    #5
  6. TheLoveKeys

    TheLoveKeys Themenersteller

    Registriert seit:
    17.05.10
    Punkte:
    22
    22
    Danke Ari,

    sieht gut aus bisher das UCX ;) Laptop ist allerdings nur Zweitgerät für live oder kleinere Projekte unterwegs, im Studio wäre der große dran - ui, ich seh grad, dass geht auch am ipad :D - wie sieht da denn Eurer Erfahrung nach der direkte Vergleich zum MOTU 896 aus (Also RME UCX und MOTU 896 MK3 Hybrid)? Das find ich auch sehr interessant - von den reinen Werten her sind sich ja sehr ähnlich wenn man mal von AES/EBU und 2 analogen Ausgängen beim Motu mal absieht...
     
    TheLoveKeys, 10.12.12
    #6
  7. Ari

    Ari Gesperrter User

    Registriert seit:
    24.06.04
    Artikel:
    1
    Punkte:
    141.850
    141850
    Sind halt 2 Konkurrenten.
    Kann man nicht mehr zu sagen. Nimm dies oder das andere. :)

    MIR gefällt RME besser.
     
    Ari, 10.12.12
    #7
  8. tomric

    tomric Rocker

    Registriert seit:
    10.12.06
    Punkte:
    35.294
    35294
    Ich würde hinsichtlich USB auch eher zu RME tendieren... und diesen Totalmix FX find ich schon ne schicke Sache.
     
    tomric, 10.12.12
    #8
  9. christianstudio

    christianstudio

    Registriert seit:
    28.06.10
    Punkte:
    551
    551
    Tc Helicon Konnekt 48 ! Das beste was es in dieser Preisklasse gibt! 4 digital preamps von hoher güte + 8 DA/AD Wandler die auf jeden fall über Rme niveau liegen!!
     
    christianstudio, 10.12.12
    #9
  10. Ari

    Ari Gesperrter User

    Registriert seit:
    24.06.04
    Artikel:
    1
    Punkte:
    141.850
    141850
    Darf ich wissen, wie du das gemessen hast? Oder wo diese Aussage mit Fakten untermauert wird?
    Und vorallem WAS die Fakten eigentlich sind?

    Und dann noch - sind die von dir 8 genannten DAs separat und gesondert und die anderen 4 DAs sind anders? Schlechter?
     
    Ari, 10.12.12
    #10
  11. TheLoveKeys

    TheLoveKeys Themenersteller

    Registriert seit:
    17.05.10
    Punkte:
    22
    22
    Also ich bin schon mehr oder weniger den ganzen tag am lesen und das in dieser Preisklasse RME wohl die beste Wahl meinen viele User und Tester, schon mal gut, so einhellige Meinungen sind ja selten. @Ari: hat es einen speziellen Grund oder ein spezielles Feature warum Du RME vorziehst oder einfach nur reine Geschmackssache?

    Das TC Helicon such ich mal, habe ich bisher noch nicht auf dem Radar gehabt, danke.
     
    TheLoveKeys, 10.12.12
    #11
  12. Astronautenkost

    Astronautenkost

    Registriert seit:
    05.09.03
    Punkte:
    17.860
    17860
    Meine Erfahrungen mit dem RME Fireface UC sind ebenfalls äußerst positiv!
     
    Astronautenkost, 11.12.12
    #12
  13. Adebar

    Adebar

    Registriert seit:
    25.08.09
    Punkte:
    1.695
    1695

    Ein hochwertiges kann im Vorteil sein. Ist alles relativ. Ein ULN-8 spielt vermutlich in einer höheren Liga.


    Was ist ein MIDAS Preamp? Die vom Pro6 sind´s vermutlich nicht. Vielleicht die vom Venice - und die sind alte Dynaccord Technik. :)

    Aus Gearslutz gibt es die Info:

    John Oakley[Midas, MD]: To reinforce that, we will not be seeing, for example, original Midas mic pres or eqs in Behringer products. IP that is so closely related with the brands will remain with the brands, but Midas will help Behringer to further improve their designs and provide tailor-made solutions.

    http://www.gearslutz.com/board/remo...ocation-recording/552039-behringer-x32-2.html

    Das macht dann irgendwie auch Sinn.
     
    Adebar, 12.12.12
    #13
  14. DaVogi

    DaVogi

    Registriert seit:
    08.06.06
    Punkte:
    14.513
    14513
    UCX klingt in deinem fall ja schonmal nicht so schlecht als anfang. dazu noch 1-2 gute Preamps und wenn du mal ein schlagzeug aufnehmen willst kommt eben das X32 zum einsatz.

    im unteren preisbereich wärem GAP 73, WarmAudio, Seven Circle Audio und CLAPI interessant... die beiden letzteres sind selbstbaumodule. das könntest du schön erweitern mit der zeit wenn du willst. lindell audio gibts auch noch um 300 euro fürs 500er format inkl. eingebautem eq.
     
    DaVogi, 12.12.12
    #14
  15. TheLoveKeys

    TheLoveKeys Themenersteller

    Registriert seit:
    17.05.10
    Punkte:
    22
    22
    So, ich habe mich entschieden: es wird das RME UCX und erweitern kann ich immer noch. Danke auch für die Einschätzung zum X32 und die Empfehlungen für Preamps, da hab ich gleich wieder was zu recherchieren ;)

    Vielen Dank!
     
    TheLoveKeys, 16.12.12
    #15
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.