Information ausblenden

Interface/Mixer whaat... ~200€

Dieses Thema im Forum "Recording & Mikrofonierung" wurde erstellt von zaeca, 01.02.15.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. zaeca

    zaeca Themenersteller

    Registriert seit:
    01.02.15
    Punkte:
    58
    58
    Salute,

    da ich demnächst mit dem homerecorden anfangen will,

    und mich gerade die Frage des richtigen Interfaces beschäftigt,
    richte ich meine Frage nun an euch.

    Ich habe eine kleine Auswahl getroffen, weiß aber nicht so
    recht was davon gut ist bzw. empfehlenswert.

    Was ich machen will ?
    Rap Vocals, Gesangsvocals,
    Synchronisationstimmen für Videos (Cartoons) aufnehmen.
    Beats bauen, d.h auch Instrumente wie Gitarren und Keyboard in den Prozess einbinden.

    Also Mic habe ich als Favoriten das Audio-Technica AT4040 (http://www.thomann.de/de/audio_technica_at4040_set.htm)
    als Alternative das Sennheiser MK 4 (http://www.thomann.de/de/sennheiser_mk4_set.htm)

    Bei den Interfaces habe ich folgende zur Auswahl. (Budget liegt bei 200€)

    - Alesis Multimix 8 USB FX (http://www.thomann.de/de/alesis_multimix_8_usb_fx.htm)
    - Akai EIE Pro (http://www.thomann.de/de/akai_eie_pro.htm)
    - Behringer Xenyx X1204USB (http://www.thomann.de/de/behringer_xenyx_x1204_usb.htm)
    - Roland UA-55 Quad-Capture (http://www.thomann.de/de/roland_ua55_quadcapture.htm)


    Es stellen sich mir einige Fragen.

    Das Alesis und das Behringer sind ja keine reinen Interfaces sondern auch Mixer,
    was ist der große Vorteil bzw. Nachteil, vlt auch im Vergleich zu den "reinen" Interfaces.
    Welches von den genannten ist am meisten zu empfehlen.

    Auf diversen Musikseiten ( Delamar, Belondo,maclife) habe ich mir Testberichte durchgelesen,

    -Akai EIE Pro (http://www.delamar.de/test/akai-eie-pro-testbericht/2/)
    -Alesis Multimix 8 USB FX (http://www.maclife.de/beat/hardware/mixer/test-alesis-multimix-8-usb-fx)
    -Behringer Xenyx X1204USB (http://www.maclife.de/beat/hardware/mixer/test-behringer-xenyx-x1204usb)
    -Roland UA-55 Quad-Capture (http://www.delamar.de/test/roland-quad-capture-testbericht/)

    dort wurden auch Nachteile erwähnt, nur weiß ich nicht was für mich relevant ist..

    P.S Gibts vlt auch ne BESSERE Alternative als alles genannte in diesem Budget ?

    Falls es so einen Theard schon gibt tut es mir leid, und bitte darum verlinkt zu werden.
    Ansonsten hoffe ich auf eure Hilfe.
     
  2. stefangeidel

    stefangeidel

    Registriert seit:
    02.04.12
    Punkte:
    24.825
    24825
    :welcome:

    Schau dir mal das Steinberg UR22 an.
     
  3. zaeca

    zaeca Themenersteller

    Registriert seit:
    01.02.15
    Punkte:
    58
    58
    Was kann das was die oben genannten nicht können bzw. was kann es besser ?
    (außer vom Preis her zu glänzen ;) )
     
  4. stefangeidel

    stefangeidel

    Registriert seit:
    02.04.12
    Punkte:
    24.825
    24825
    Die anderen Teile sind Mixer und die sind durch den EQ und die ganzen anderen Spielereien meist in der Gesamtqualität schlechter. Ausnahme vielleicht das Quadcapture.

    Aber ich denk mir dann immer: Wenn ich fürs gleiche Geld bei einer deutschen Firma einkaufen kann, was hindert mich dann noch? Mir ist klar, dass die auch vermutlich in China produziert werden, aber die Ingenieurleistung sitzt vermutlich hier ;)

    Ähnlich würde ich das übrigens mit dem MK4 sehen, falls es klanglich zu dir passt :)
     
  5. zaeca

    zaeca Themenersteller

    Registriert seit:
    01.02.15
    Punkte:
    58
    58
    Heißt das jetzt die sind alle ungeeignet ?

    Das Akai ist doch auch ein Interface ?
     
  6. merkaii

    merkaii

    Registriert seit:
    23.08.13
    Punkte:
    379
    379
    Ich rate dir einfach mal vom AKAI EIE Pro ab. Denn ich habe es und werde es demnächst austauschen. Wenn man Pech hat, spielen die Treiber nicht ordentlich mit und dann macht es keinen Spaß. Und der grandios AKAI-Support schafft es weder sich glaubhaft des Problems anzunehmen, geschweige denn mal ein Treiber-Update zu bringen.
    Siehe auch: http://community.akaipro.com/akai_professional/topics/akai_eie_pro_distortion_pops_blue_screens

    Wenn man den genannten Problemen verschont ist, mag es ein tolles Interface sein. Aber auch nur dann.
     
  7. VerlorenerVerstand

    VerlorenerVerstand

    Registriert seit:
    01.11.14
    Punkte:
    253
    253
    Was willst du mit einem mixer?? Wenn du nur 1 Mikro aufnimmst!!
    Steinberg ur 22 , Focusrite scarlett 2i2 oder 2i4 oder von Roland. Avid Fast Track ist auch sehr gut.

    Alle die anfangen mit Flip Flop Musik denken die brauchen nen Mixer. Woher kommt das Gerücht??

    Und 1 Tipp nimm ruhig die Tipps hier an. Wir bschäftigen uns alle schon länger mit Recorden.
     
  8. zaeca

    zaeca Themenersteller

    Registriert seit:
    01.02.15
    Punkte:
    58
    58
    @merkali Vielen Dank für diesen Tip

    @Verlorener Verstand , ich bin nur auf die Idee gekommen weil die im gleichen Preisbereich liegen und man damit aufnehmen kann ;)
    Des Weiteren... WANN ist ein Mixer sinnvoll ?


    P.S Eure Tipps sind sehr sinnvoll && hilfreich, ich habe die Geräte hier aufgezählt um ein Grundgerüst zu haben.

    PP.S Ist das Roland jetzt gut bzw geeignet für meine Ansprüche, gibt es noch was besseres in dieser Preisklasse oder wann fängt die nächste Güte bzw Preisklasse an ?
     
  9. altessockenfach

    altessockenfach

    Registriert seit:
    16.12.12
    Punkte:
    20.289
    20289
    AT 4040 und MK4 kann man machen.
    Ebenfalls mal angucken würde ich mir das neue NT1 von Rode. NICHT das NT1-A!!

    Beim Interface ist das Roland sicher nicht verkehrt, ansonsten sind die von VerlorenerVerstand aufgezählten die gängigen Einsteigermodelle.

    Die Mixer machen in diesem Preisbereich am meisten Sinn, wenn du was mixen willst ;) Also z.B. eine Band im Proberaum.

    Für dein Vorhaben ist das nicht das Mittel zur Wahl. Wie Stefan schon sagte, ist durch die Masse an Features die Qualität insgesamt dann eher mau.

    Einen Schritt nach vorne kannst du ab 500 Euro machen, z.B mit dem RME Babyface.

    EDIT: Laut Thomannbewertungen gibt es beim Roland wohl ein Problem mit Störgeräuschen, die werksseitig auftreten und nicht zu beseitigen sind. Also würde ich davon dann doch eher abraten.
     
  10. VerlorenerVerstand

    VerlorenerVerstand

    Registriert seit:
    01.11.14
    Punkte:
    253
    253
    Die neuen Presonus Interfaces sind auch Ok Presonus AudioBox iTwo. Die enthalten auch studio one artist.
     
  11. zaeca

    zaeca Themenersteller

    Registriert seit:
    01.02.15
    Punkte:
    58
    58
    Welches von den genannten ist jetzt das beste ?
     
  12. altessockenfach

    altessockenfach

    Registriert seit:
    16.12.12
    Punkte:
    20.289
    20289
    Wie soll man das denn sagen?

    Die unterscheiden sich nicht so stark, dass es da einen klaren Favoriten gibt.

    wenn du noch ein bisschen geld übrig hast, such dir 2 von den vorgeschlagenen aus, teste sie und schick dann eins wieder zurück.
    oder du nimmst einfach irgendeiirgendeins von denen. Die sind alle geeignet. Also die, die wir vorgeschlagen haben.
     
  13. zaeca

    zaeca Themenersteller

    Registriert seit:
    01.02.15
    Punkte:
    58
    58
    Okay hört sich ja schon mal gut an.

    Ich hab nur echt keine Ahnung für welches ich mich entscheiden soll.
    Die haben ja meistens noch irgend ne Software dabei,
    ist davon irgendeine am tauglichsten ?
    Selbst habe ich schon Ableton 9 Live && FL Studio 10 falls das relevant sein sollte.
     
  14. altessockenfach

    altessockenfach

    Registriert seit:
    16.12.12
    Punkte:
    20.289
    20289
    Beim Steinberg ist Cubase Artist dabei. Wäre vielleicht eine Überlegung wert.

    Wenn du aber mit Ableton gut klarkommst, bleib dabei und spiel Ching chang chong :D
     
  15. Kuno

    Kuno DAW-Offizier

    Registriert seit:
    27.11.04
    Punkte:
    19.196
    19196
    Also wenn du unter Windows arbeitest, kann ich schon mal sagen, daß die Treiber vom UR22 sehr gut sind. Arbeiten sehr effizient (ist wichtig, wenn man viele Plugins verwendet).
    Kenne allerdings auch nicht alle Konkurrenzprodukte ... aber das Presonus AudioBox 22VSL ist schon mal etwas schlechter.
    Die PreAmps im UR22 sind auch sehr gut.

    Direkte Alternative zum UR22 wäre wohl das Focusrite Scarlett 2i2.
    Das wird auch oft empfohlen. Ich nehme mal an, daß das ebenfalls gut funktioniert.
    Hat augenscheinlich schönere Bedienelemente als das UR22.
    Kannst denke ich mit beiden nichts falsch machen.

    Bei den Mikros würde ich dir dringendst empfehlen, beide zu bestellen und zu vergleichen.
    Welches dir besser liegt, wird dir hier keiner sagen können. Das musst du selbst ausprobieren.
    (Ist bei Thomann auch kein Thema, etwas zurück zu schicken.)
    Eventuell macht's auch Sinn noch andere Mics mit in die Auswahl zu nehmen.
     
  16. zaeca

    zaeca Themenersteller

    Registriert seit:
    01.02.15
    Punkte:
    58
    58
    Vielen Vielen Dank..

    Ist das Focusrite Scarlett 2i4 oder 6i6
    eine direkte Steigerung zum 2i2?


    Ich werde demnächst beim Musikhändler meiner Stadt mal nach den Mics gucken um sie zu vergleichen..
     
  17. MountainKing

    MountainKing

    Registriert seit:
    04.03.06
    Punkte:
    22.002
    22002
    Die Zahlen deuten hier nur auf die Ein- (vorne) und Ausgänge (hintere Zahl) hin. Also hat das 6i6 wohl 6 Eingänge und auch 6 Ausgänge. Die Technik darin sollte die gleiche sein.

    Meine Empfehlung ist ebenfalls das Steinberg UR22. Sehr zuverlässig und gute Preamps. Mir persönlich hat die Routing-Software bei Focusrite nicht besonders gefallen. Für Einsteiger zunächst eher verwirrend. Aber das ist sehr subjektiv.
     
  18. zaeca

    zaeca Themenersteller

    Registriert seit:
    01.02.15
    Punkte:
    58
    58
    Was ist eine Routing Software ?


    Ich hätte dann noch eine Frage,

    gibt es zu empfehlende Studiokopfhörer ~80€
    auch zum mischen geeignet ?
    Bzw. was gibts da zu beachten ?
     
  19. Burkie

    Burkie Gesperrter User

    Registriert seit:
    14.01.08
    Punkte:
    5.632
    5632
    Hallo,

    sind das jetzt Fakten oder reine Spekulation und Hören-Sagen von dir aus?

    Meine Interfaces sind allesamt etwas älter; daraus kann man keine aktuelle Kaufempfehlung ableiten. (Tascam US-144 z.B ist OK, nur der Kopfhöreranschluß könnte manchmal lauter sein. Treiber auch unter Win7 stabil).

    Abraten möchte ich zur Zeit von Interfaces von Terrasoniq/Musonik. Deren Homepage http://www.musonik.com/ ist seit Monaten auf "Wartungsarbeiten". Des Phase X64 eigentlich ist vom Konzept her interessant. Die mitgelieferten Treiber sind allerdings veraltet und funktionieren unter Win7 nicht. Treiber für Win7 bekommt man nur über Tricks mit der Way-Back-Machine, da die Musonik-Homepage permanent auf "Wartung" ist. Und man darf anzweifeln, ob es jemals Treiberupdates geben wird...

    Abraten würde ich auch von Firewire-Interfaces, da Firewire meiner Einschätzng nach ein austerbender Standard ist. Man findet kaum noch Notebooks mit eingebauter Firewire-Schnittstelle, und sowas über Steckkarten nachzurüsten birgt immer das Risiko zusätzlicher Treiberinkompatibilitäten.



    Und was heißt "Steigerung" beim Interface? Meinste Features und Ausstattung, oder was?
     
  20. altessockenfach

    altessockenfach

    Registriert seit:
    16.12.12
    Punkte:
    20.289
    20289
    Du stellst dir da deine Kopfhörermixe ein und kannst das Interface generell am Pc steuern.

    Nein.
    Wirklich Sinn macht das erst ab 150 Euro.

    Da gibts massig, empfehlen kann ich den Shure SRH840
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.