Information ausblenden

Ich wollte dich (Skizze)

Dieses Thema im Forum "Songtexte" wurde erstellt von Teestunde, 18.02.20.

  1. Teestunde

    Teestunde Themenersteller

    Registriert seit:
    23.09.14
    Punkte:
    18.310
    18310
    Ich wollte dich (Skizze)

    Ich wollte dich, um nicht mehr raus zu müssen,
    war ganz versessen auf das Babyjahr.
    Wahrscheinlich wollt‘ ich meine Fahne hissen.
    Zum ersten Mal, seit ich am Leben war.

    Ich wollte dich, um einen Sohn zu haben.
    Dass es ein Sohn wird, stand schon vorher fest.
    Und auch, dass sich der Vater zu dem Knaben
    zur rechten Zeit ganz sicher blicken lässt.

    Die Schwangerschaft glich wahrhaft einem Feste;
    mein Leib, er schwoll. Ich fühlte mich als Haus.
    Zur schwersten Stunde kam das Allerbeste:
    Laut brüllte ich „Ich wollte dich“ hinaus.

    Wie, um das Beste außerdem zu krönen,
    empfingst du mich sogleich mit einem Blick,
    als müsstest du mich mit dem Schmerz versöhnen,
    und gabst mir mein „Ich wollte dich“ zurück.

    Ich weiß bis heut nicht, ob ich dich verdiene.
    Doch seit du da bist, ist mein Himmel blau.
    Ich brauche keine blasse Duldermiene.
    Dich zu bekommen, war ganz einfach schlau.
     
    mWermut bedankt sich.
  2. Percy_Pösch

    Percy_Pösch PlugIn-Fetischist

    Registriert seit:
    03.06.18
    Punkte:
    3.362
    3362
    Na, wenn sonst keiner einen Kommentar abgeben möchte, muss ich wohl wieder ran.

    Ich finde, manche Reime wirken so als wären sie nur da, weil es sich reimen muss. Das Gefühl hatte ich beim ersten Lesen bei der Zeile

    Wahrscheinlich wollt‘ ich meine Fahne hissen.

    Da wird nicht so ganz klar, wie du das meinst. Wäre vielleicht interessant gewesen, darauf noch etwas näher einzugehen. Und das "schlau" ganz am Ende passt meiner Meinung nach auch nicht als Adjektiv nicht zum Kinderkriegen.

    Überhaupt wird mir irgendwie nicht ganz klar, was du mit dem Text eigentlich sagen wolltest. Ist die Botschaft einfach, ich wollte ein Kind und habe es dann bekommen? Bisschen dünn als Story. Dass der Vater scheinbar bei der Geburt schon weg war, wird nur kurz angerissen, darauf hätte man vielleicht auch noch näher eingehen können. Oder soll es einfach eine Liebesbekundung ans Kind sein? Dann wirken die Zeilen

    Ich wollte dich, um nicht mehr raus zu müssen,
    war ganz versessen auf das Babyjahr.


    aber nicht sehr liebevoll. Das sagt ja aus, dass du eigentlich nur ein Kind wolltest, um nicht arbeiten gehen zu müssen. Ja, vielen Dank auch Mama, hab dich auch lieb. ^^

    Also was möchtest du erzählen? Vielleicht solltest du noch mal in dich gehen und gucken wie du die eigentliche Botschaft besser rüberbringen bzw. der Story mehr Inhalt verleihen kannst.
     
    Andaraginga, Ennui und Teestunde bedanken sich.
  3. Teestunde

    Teestunde Themenersteller

    Registriert seit:
    23.09.14
    Punkte:
    18.310
    18310
    Diesmal gebe ich dir in allen angesprochenen Punkten sofort Recht. Ich werde diese Skizze auf jeden Fall noch mal überarbeiten. Hab erst mal Kommentare gebraucht, um etwas Abstand zu gewinnen. Das Ganze war erst mal eine Art Erinnerungen sammeln. Gar nicht so einfach nach über 30 Jahren. ;)
    Danke für deine Hinweise. Ich brauche allerdings etwas Zeit, also nicht ungeduldig werden. :)
    LG Teestunde
     
    Percy_Pösch bedankt sich.
  4. Ennui

    Ennui Triangelspieler

    Registriert seit:
    28.02.16
    Punkte:
    3.286
    3286
    In welcher muskalischen Tradition steht der Text? Denn ohne dir eine Retourkutsche geben zu wollen (wirklich nicht!), sehe ich das hier eher als Gedicht statt als Songtext. Auch durch den gedichtartigen Verlauf mit den spezifischen Satzbauten wird es sehr schwierig, das beim Zuhören verfolgen/kapieren zu können.

    Percy hat wieder tolle Gedanken mit reingebracht.

    Ich störe mich noch an dem "Duldermiene".

    Als Singer/Songwriter-Geschichte kann der Text schon irgendwie funktionieren, aber noch etwas sperrig.

    Bin auf die Überarbeitung gespannt!
     
    Percy_Pösch und Teestunde bedanken sich.
  5. Teestunde

    Teestunde Themenersteller

    Registriert seit:
    23.09.14
    Punkte:
    18.310
    18310
    Danke. Ja, es ist (bisher) eigentlich eher ein Gedicht. Ich war trotzdem auf eure Meinungen gespannt. Vielleicht lässt sich das Ganze noch irgendwie retten. :)
     
  6. samdabam

    samdabam

    Registriert seit:
    03.11.06
    Punkte:
    1.123
    1123
    Interessanter Text dahingehend, was die Gründe sind, warum das LI ein Kind bekommt. Ich teile da die Gedanken von Percy. Aber vielleicht waren es ja wirklich die Gedanken der Mutter???
     
    Percy_Pösch bedankt sich.
  7. Teestunde

    Teestunde Themenersteller

    Registriert seit:
    23.09.14
    Punkte:
    18.310
    18310
    Es waren die Gedanken, bevor ich Mutter wurde. Endlich mal raus aus allem.
     
    fitzwilliam bedankt sich.
  8. Teestunde

    Teestunde Themenersteller

    Registriert seit:
    23.09.14
    Punkte:
    18.310
    18310
    Ich wollte dich (Skizze II)

    Ich wollte dich, um meinen Geist zu erden,
    um drauf zu kommen, wer und was ich bin;
    war ganz versessen auf das Mutterwerden,
    als wär’s zugleich mit dir auch mein Beginn.

    Ich wollte dich, um einen Sohn zu haben.
    Dass es ein Sohn wird, stand schon vorher fest.
    Und auch, dass sich der Vater für den Knaben
    zur rechten Zeit ganz sicher blicken lässt.

    Ich weiß bis heut nicht, ob ich dich verdiene.
    Doch seit du da bist, strahlt mein Himmel blau.
    Auch wenn ich damit das Klischee bediene:
    Dich zu bekommen, war mein Ankertau.


    Die Schwangerschaft glich wahrhaft einem Feste;
    mein Leib, er schwoll. Ich fühlte mich als Haus.
    Dann die Entbindung war das Allerbeste:
    Ich wollte dich, da warst du schon heraus.

    Wie, um den Jubel außerdem zu krönen,
    empfingst du mich sogleich mit einem Blick,
    als müsstest du mich mit dem Schmerz versöhnen.
    Du gabst mir mein „Ich wollte dich“ zurück.

    Ich weiß bis heut nicht, ob ich dich verdiene.
    Doch seit du da bist, strahlt mein Himmel blau.
    Auch wenn ich damit das Klischee bediene:
    Dich zu bekommen, war mein Ankertau.
     
    fitzwilliam bedankt sich.
  9. mWermut

    mWermut

    Registriert seit:
    05.08.16
    Punkte:
    2.824
    2824
    Hi @Teestunde,

    wo soll denn die Betonung in der Anfangszeile liegen? Auf dem 'wollte' oder dem 'dich'?

    Viele Grüße, m
     
  10. Teestunde

    Teestunde Themenersteller

    Registriert seit:
    23.09.14
    Punkte:
    18.310
    18310
    Auf dem WOLLTE. Allerdings bin ich für Vorschläge offen. Wenn mich jemand überzeugt, gerne. :)
     
    mWermut bedankt sich.
  11. Teestunde

    Teestunde Themenersteller

    Registriert seit:
    23.09.14
    Punkte:
    18.310
    18310
    Mal was ganz Profanes: Wird "die Entbindung" durch Kommas abgegrenzt oder nicht?

    Dann die Entbindung war das Allerbeste

    oder

    Dann, die Entbindung, war das Allerbeste

    ???
     
    Andaraginga bedankt sich.
  12. Andaraginga

    Andaraginga

    Registriert seit:
    22.09.03
    Punkte:
    4.283
    4283
    Gibt es hier Germanisten?
    Ich weiß es nicht (und poste trotzdem, weil ich die Frage mag), finde aber, dass 2 auf jeden Fall falsch aussieht.

    Ich *fühle* den Satz als
    "Dann die Entbindung, (sie) war das Allerbeste"
    und würde es so schreiben oder ganz ohne Komma oder höchstens noch "Dann, die Entbindung ..."

    Ich weiß es nicht ;-)
     
  13. Andaraginga

    Andaraginga

    Registriert seit:
    22.09.03
    Punkte:
    4.283
    4283
    Ich glaube, wenn du so schriebst, dann hieße das Folgendes:

    Eine Sache oder Person, die auf den Namen "Dann" hört und die in irgendeiner Form (Beruf, äußeres Erscheinungsbild) als "Entbindung" beschrieben werden kann, ist das Allerbeste.
     
  14. Gel Mitglieder 86341

    Gel Mitglieder 86341 Guest

    Punkte:
    0
    Ich finde es sehr Egoistisch bzw Eigensinnig ohne Gedanke an das Kind an zukünftiges.
    Ist die Zeit dafür die Richtige, kann ich das Kind versorgen dem Kind Sicherheit, Geborgenheit und Liebe geben uswusw.
    Frauen wollen unbedingt ein Kind ohne Rücksicht auf Verluste und stellen dann nicht selten fest das sie vollkommen überfordert sind uswusw.
    Da liegt keine Puppe im Kinderwagen.

    Vor kurzem trennte sich die Frau von einem Bekannten wegen unerfülltem Zwanghaften Kinderwunsch den er ihr von Anfang an nicht erfüllen wollte, da gibt es leider viele Frauen die so ticken, erstmal Heiraten dann klappt das schon solange reichen erstmal 2 Hunde und und 3 Katzen.
    Was auch so ein Ding ist, was wenn das Kind Allergisch ist, wohin mit den Lebewesen?

    Das ist das einzig Bildliche und hübsche in deinem Text.

    Der Rest ist für mich Blabla und siehe oben.
     
  15. Percy_Pösch

    Percy_Pösch PlugIn-Fetischist

    Registriert seit:
    03.06.18
    Punkte:
    3.362
    3362
    Ich sehe das wie Andaraginga. Ich finde es wird deutlicher, wenn man der Zeile ein "Und" voranstellt:

    Und dann, die Entbindung war das Allerbeste

    Du könntest auch ein Semikolon benutzen, dann wird die Pause noch ein kleines Stückchen länger:

    Dann; die Entbindung war das Allerbeste

    Sieht zudem noch hochprofessionell aus :)
     
  16. Teestunde

    Teestunde Themenersteller

    Registriert seit:
    23.09.14
    Punkte:
    18.310
    18310
    Danke erst mal für eure Wortmeldungen. Ich bin überrascht, wie verschieden man das alles sehen kann, inhaltlich, meine ich.
    Mit Fragen zu Rechtschreibung und Grammatik werde ich euch in Zukunft verschonen. ;)
    Also für mich war es das Richtige, ein Kind zu bekommen. Ich war keineswegs überfordert. Wer weiß, ob ich mich danach, in den Wirren der Wende, zu einem Kind hätte entschließen können. War einfach okay so, wie es war. :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 20.02.20
  17. Percy_Pösch

    Percy_Pösch PlugIn-Fetischist

    Registriert seit:
    03.06.18
    Punkte:
    3.362
    3362
    Mit Fragen zu Rechtschreibung und Grammatik werde ich euch in Zukunft verschonen

    Ja, vielen Dank auch.
     
  18. Teestunde

    Teestunde Themenersteller

    Registriert seit:
    23.09.14
    Punkte:
    18.310
    18310
    Ich meinte, euch damit nicht in Verlegenheit zu bringen. War das falsch?

    Ein Semikolon kann man, glaube ich, nur nehmen, wenn eine gebeugte Verbform dabei ist.
     
  19. Percy_Pösch

    Percy_Pösch PlugIn-Fetischist

    Registriert seit:
    03.06.18
    Punkte:
    3.362
    3362
    Dann erkundige dich doch erstmal bevor du rumzickst!
     
  20. Teestunde

    Teestunde Themenersteller

    Registriert seit:
    23.09.14
    Punkte:
    18.310
    18310
    Percy, ich zicke nicht. Falls es dir so vorkam, entschuldige. :)