1. Der neue RECORDING-Marktplatz ist online!
    Verkaufe Dein gebrauchtes Equipment jetzt auf dem neuen Marktplatz.!
    Information ausblenden

Ibanez S470

Dieses Thema im Forum "Gitarre & Bass" wurde erstellt von mathiasbx, 13.09.17.

  1. mathiasbx

    mathiasbx Themenersteller

    Registriert seit:
    29.08.06
    Punkte:
    537
    537
    Moin Moin,

    ich überlege aktuell mir eine gebrauchte S470 zu kaufen. Im Zusammenspiel mit Guitar Rig kommt da der richtige Rocksound für meinen Geschmack zustande.

    Allerdings bin ich trotzdem am überlegen, ob ich auf dieses "ältere" Modell zurückgreifen sollte oder ob es aktuelle Alternativen bzw. einen Nachfolger gibt.

    Preislich würde ich bis 500,00 Euro ansetzen.

    Gruß
    Mathias
     
  2. tomric

    tomric Veteran

    Registriert seit:
    10.12.06
    Punkte:
    13.682
    13682
    Die S Reihe gibt es schon sehr lange. Ich persönlich würde mir eine möglichst alte, gut erhaltene suchen, da die Qualität bei Ibanez im Bereich unterhalb der Prestige-Modelle im Lauf der Jahre auch merklich nachgelassen hat...
     
  3. querfisch

    querfisch

    Registriert seit:
    04.12.05
    Punkte:
    36
    36
    Die S-Serie gibt es zumindest noch https://www.musik-produktiv.de/e-gitarren/ibanez-s-series-15356/

    Soll es denn mit Tremolo sein? Falls nicht kann ich dir als Alternative die PRS SE Serie empfehlen. Ich hab eine Tremonti SE und eine SE Custom 22. Sind schön verarbeitete Allrounder und können von Crunch bis Metal eigentlich alles
     
  4. mathiasbx

    mathiasbx Themenersteller

    Registriert seit:
    29.08.06
    Punkte:
    537
    537
    Da ich mich noch als "Anfänger" sehe, ist ein Tremolo wohl noch nicht wirklich so wichtig. Bisher hab ich das nicht vermisst oder benötigt.
    PRS habe ich auch mal ins Auge gefasst (PRS SE24), aber der Crunch-Sound einer Ibanez gefällt mir dann doch irgendwie besser. Clean finde ich aber die PRS deutlich besser.

    Soundmässig bin ich im Hardrock bis Metal unterwegs, was mit meiner Epiphone SG Special nur bedingt gut klingt :/ Aber das war halt meine erste Gitarre und für den Einstieg fand ich die auch super. Nur jetzt brauch ich halt etwas mehr "Sound" ;)

    Ich denke das "tomric" da schon Recht hat, dass ich bei einer guten älteren Gebrauchten für das Geld auch mehr Qualität bekomme. Ein Freund von mir hat eine 20 Jahre alte Washburn EC-29 und die klingt auch heute noch richtig geil.. hat nur zu wenig Sustain.
     
  5. rocktale

    rocktale

    Registriert seit:
    17.06.05
    Punkte:
    333
    333
    Hast du die PRS und die Ibanez direkt nebeneinander verglichen? Falls ja, an welchem Amp? Ich hab ja einige Ibanez-Gitarren durch, aber gerade der Crunch-Sound war nach meinem Empfinden eher nicht die große Stärke. Hifi-Clean und ordentliches Brett können sie ziemlich gut, aber dazwischen ist viel Luft. Hängt aber eventuell auch von deinem Klangideal ab.

    Für Rock und Metal wäre so eine Epiphone / Gibson SG doch gar nicht so untauglich. Was stört dich denn daran konkret?
     
  6. mathiasbx

    mathiasbx Themenersteller

    Registriert seit:
    29.08.06
    Punkte:
    537
    537
    Ich spiele alles über Guitar Rig in Kombination mit Torpedo, da ich nur Recording mache. Die Kombination gefällt mir für meine Zwecke am besten.
    Bei der Epi stört mich, dass die eben nicht so richtig Brett kann. Zumindest klingt das dann zwar ganz nett... aber nicht so richtig Fett.

    Ich stell mir halt einen Sound wie den hier vor ;)

     
  7. rocktale

    rocktale

    Registriert seit:
    17.06.05
    Punkte:
    333
    333
    Hast du denn schon mal eine andere Gitarre mit deinem Setup getestet und die war dann mehr "Brett"? Ich hab die SG von dir noch nie in der Hand gehabt, kann also durchaus sein, dass sie einfach ihre Grenzen hat. Aber gerade für das Brett spielen auch noch viele andere Faktoren eine Rolle. Ich hab zum Beispiel aus Guitar Rig bisher auch kein echtes Brett nach meinem Geschmack rausbekommen (trotz verschiedener durchaus Metal-tauglicher Gitarren). Hab es zugegeben auch nicht ewig versucht, weil ich mit dem Kemper sowieso schneller zum Ziel komme, aber vielleicht liegt es ja auch daran. Eventuell trifft da ein anderes VST eher deinen Geschmack bzw. harmoniert besser mit deiner Gitarre.

    Für mich am besten hat sich damals das bx rockrack angefühlt (gibt eine Demo davon). Das emuliert einen Engl E530, den ich auch schon als echte Hardware sehr gern mochte. Ich bin aber sowieso eher ein Anhänger des Engl-Bretts. Also für Brett sind die Ibanez sicher nicht schlecht, wenngleich ich mir gerade als Anfänger den Ärger mit einem Floyd Rose nicht antun würde. Du meintest aber weiter oben, dass dir der Crunch Sound von der Ibanez so gut gefällt... und das verwundert mich dann doch eher.

    Die PRS sind auf jeden Fall ein guter Tipp. Früher hätte ich noch eine Framus Diablo in die Runde geworfen, neu sind die aber seit ein paar Jahren ziemlich teuer. Ich weiß nicht, wie da der Gebrauchtmarkt aussieht.
     
  8. mathiasbx

    mathiasbx Themenersteller

    Registriert seit:
    29.08.06
    Punkte:
    537
    537
    In der Vergangenheit hat ein Freund von mir mit seiner Musicman mir die Tracks eingespielt und ich habe mit der Software immer super Ergebnisse für meinen Geschmack erzielt. Allerdings will ich auch keine 2000k für eine Gitarre ausgeben.
    Dazu kommt sicherlich noch, dass er beruflich Gitarre spielt und ich gerade mal seit einigen Monaten. Die Spielerfahrung macht halt auch "Sound".

    bx rockrack hab ich auch in der Freeware installiert. Hat mich aber auch nicht zufriedengestellt.

    Ich werde morgen einfach mal ein paar kurze Tracks aufnehmen und hochladen, dann kann ich auch besser erklären was mich am Sound der SG stört.

    Bezüglich Crunchsound und Ibanez. Ich steh schon sehr auf den Sound von Satriani und Co. Und da seh ich sehr oft Ibanez... allerdings sicherlich aus anderen Preisregionen :/
     
  9. tomric

    tomric Veteran

    Registriert seit:
    10.12.06
    Punkte:
    13.682
    13682
    Neben dem Spiel, welches den Sound beeinflusst, sind da auch gern nochmal andere Tonabnehmer drin, als in den Durchschnitts-Ibanesen...
     
  10. Beatback

    Beatback Veteran

    Registriert seit:
    13.03.08
    Punkte:
    14.417
    14417
    Eine JEM 555 wäre dann sicherlich etwas für dich, sind halt die Satriani Specs mit Monkey Grip zum wegschmeissen ;-) .
    Ich mag den Sound der DiMarzios Clean und Crunch nicht, nur bei Highgain finde ich die gut (Tapping fällt sehr leicht).
    Habe ich mir gebraucht vor 2 Monaten zugelegt, die Verarbeitung ist absolut klasse.
    Super bespielbarer Hals.
     
  11. wye

    wye

    Registriert seit:
    04.10.12
    Punkte:
    6.073
    6073
    Hier gibt es ziemlich viel Verwirrung, man muss unterscheiden, Crunch Sound ist mehr so die Richtung Tom Petty, alte AC/DCund Single Coil und P90.

    Satriani spielt nicht viel Crunch Sounds, das ist ein Missverständnis eigentlich spielt er Marschalls (ab Jmp/800), die mit etwas mehr Gain versehen sind oder mit Fußpedal auf dieses Niveau gebracht werden.
    Die Pickups sind eigentlich eher klassische Paf Humbucker mit einem Hauch mehr Gain und Output.
    Diese genannten Ibaness Klampfen sind grundsätzlich normale Strats mit Humbucker am Steg, um diese Legato Sachen zu spielen, ist das Griffbrett breiter und flacher, die Bünde höher und das Korpusholz (Linde) etwas gutmütiger/komprimierend bei High Gain, da geht es mehr um Spielkomfort und nicht um Sound...klanglich kannste das mit ultra viel Klampfen hinbekommen, wichtig ist Humbucker am Steg, eventuell auch am Hals.....mehr nicht.
    Die Griffbrettweite/das Spacing ist einfach Geschmacksache und bei Satrianis Repertoire nicht besonders relevant (ok, er spielt manchmal etwas komplexere Voicings), man braucht im klassischen Jazz und Rockabilly mehr Platz, weil andere Akkordtypen und Voicings gespielt werden.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14.09.17
  12. Jeff

    Jeff

    Registriert seit:
    20.08.02
    Punkte:
    4.324
    4324
    Man kann zwar nie genug Gitarren haben, aber die SG ist echt ne gute Basis - und wenn Du spieltechnisch mit ihr zufrieden bist, würde ich eher über neue Pickups/Elektrik nachdenken. Evtl. sogar Humbucker mit Coil-Splitting.
    Wenn Du technisch versiert bist, kannst Du es selbst einbauen. Ansonsten macht das jeder Gitarrenbauer/größerer Musikladen - inkl. der entsprechenden Beratung was Pickups/Elektrik oder evtl. sogar ein Komplett-Set angeht.
    Da sind 500,- dann schon ein ordentliches Budget.
     
  13. wye

    wye

    Registriert seit:
    04.10.12
    Punkte:
    6.073
    6073
    Wir hatten das Thema hier schon
    https://recording.de/threads/kaufempfehlung-e-gitarre-mit-dimarzio-pickups.184225/#post-2052139


    Eine Stratocaster(Typ) Gitarre ist einfach ergonomisch besser als eine Gibson, bei frikkeligen Sachen macht das Sinn. Klanglich am Steg für Rock nicht unbedingt....

    Also Wichtigkeit Reihenfolge
    Humbucker am Steg
    Hohe Bünde
    flache Saitenlage
    Komfortable Shapings am Gitarrenbody
    Steg/Vibrato möglichst flach/versenkt über dem Body (angenehmer für rechte Hand)

    Sachen, die den Klang an der Gitarre negativ beeinflussen
    Schlechte Hölzer insbes. Hals, Gitarren sind Einzelstücke, immer ausprobieren, sehr hohe Streuung.
    Zu dünne Hälse
    Halspickup nicht am 24. Bund
    High Gain Pickups
    Messing
    Floyd Rose
    Kein Stahlblock im Tremolo.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14.09.17
  14. rocktale

    rocktale

    Registriert seit:
    17.06.05
    Punkte:
    333
    333
    Wie wye schon geschrieben hat, sind die Ibanez vor allem ergonomisch sehr angenehm, wenn man viel Flitzefingerzeug spielen möchte. Hab selbst eine JPM und nehme die ganz gern zur Hand. Allerdings quasi nur für Higain-Geschichten - die kann sie allerdings echt gut.

    Grundsätzlich denke ich aber auch in deinem Fall: Humbucker am Steg und ein halbwegs ergonomisches Profil und das sollte passen. Den Rest machen Technik (z.B. Timing beim Doppeln) und Amp-Sound / Bodentreter.
     
  15. wye

    wye

    Registriert seit:
    04.10.12
    Punkte:
    6.073
    6073
    Ich mag Ibaness und flache Hälse gar nicht, ist Geschmack....
    Man braucht aber hohe Bünde, flache Saitenlage und nicht zu starken Griffbrettradius, so ab 9.....und Saiten unter 11er....
    Das haben die Gitarren von Malmsteen, Vai, Satch, Holdsworth immer!!!!! gemeinsam.
     
  16. mathiasbx

    mathiasbx Themenersteller

    Registriert seit:
    29.08.06
    Punkte:
    537
    537
    Danke erste einmal für euren ganzen Input :)

    Es ist schon so, dass ich die Ibanez (oder evtl. auch eine andere) hauptsächlich für Hi-Gain Geschichten benutzen will. Die normalen Crunch und auch die Clean-Sachen klingen für meinen Geschmack auf meiner SG richtig gut.
    Allerdings könnte die Saitenlage ruhig etwas tiefer als bei meiner SG sein. Da komm ich nur nicht weiter runter, ohne unterwünschte "Nebeneffekte" ;)

    Ich bin übrigens auf den Mix "Guitar Rig & Ibanez S470" durch dieses Video gekommen.... und der Sound trifft zu 100% meinen Geschmack :)



    Jetzt muss ich nur noch so spielen lernen :rockguitar:
     
  17. Glutamatjunkie

    Glutamatjunkie

    Registriert seit:
    26.09.10
    Punkte:
    3.317
    3317
    Eigentlich nicht nur Geschmack weil je weniger Fleisch desto weniger Sound.
    Die S-Serie von Ibz ist natürlich die Size-Minus-O unter den Gitten.
    Schön in der Hand zu halten aber das wars dann auch schon.


    Wenn es eh um HiGain geht dann kauf dir eine günstige Schecter, Ibanez, ESP usw..
    und pack nen Satz EMG's rein.
     
  18. mathiasbx

    mathiasbx Themenersteller

    Registriert seit:
    29.08.06
    Punkte:
    537
    537
    Ist halt wie mit den Frauen.... :smiley-cool::smiley-cool:
     
    Glutamatjunkie bedankt sich.
  19. Entone

    Entone

    Registriert seit:
    04.01.03
    Punkte:
    4.155
    4155
    Der Sound kommt zum Großteil aus Guitar Rig. Mit dem entsprechenden Preset und Deiner Epiphone wird das nahezu so klingen. Ich will Dir nur eine Enttäuschung ersparen. Nicht dass Du denkst, Du schließt die Ibanez an und auf einmal klingt alles komplett anders.
     
    Beatback und Glutamatjunkie bedanken sich.
  20. rocktale

    rocktale

    Registriert seit:
    17.06.05
    Punkte:
    333
    333
    Ich muss zugeben, ich bin auch ein Stück davon weg obwohl ich quasi mit Ibanez RG gitarrentechnisch sozialisiert wurde. :) Was mich inzwischen aber noch mehr stört, sind dick lackierte Hälse. Ständig fühlt es sich so an als würde man kleben bleiben. Ist das bei der S-Serie auch so?