Information ausblenden

Hoontech dsp 2000+mikrofon+mikvorverstärker ?

Dieses Thema im Forum "Recording & Mikrofonierung" wurde erstellt von schorsch, 01.10.02.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. schorsch

    schorsch Themenersteller

    Registriert seit:
    01.10.02
    Punkte:
    14
    14
    Hallo !

    ich hätte da einige Fragen über deren beantwortung ich sehr glücklich wäre :

    1. : werde mir eine hoontech dsp 2000 zulegen und wollte mal fragen ob jemand weiß wie die zusammen mit samplitude funktioniert, mit cubase kann ich mich nämlich irgendwie nicht anfreunden ?

    2.: habe vor mir ein kondensatormikrophon zuzulegen Preisklasse bis 250 euro , wäre über jeden erfahrungswert oder jede Empfehlung sehr dankbar !!

    3.: Damit das ganze nen richtig guten sound bekommt habe ich vor mir nen röhrenmikrofonverstärker zuzulegen , habe nämlich kein mischpult , und glaube daß die internen vorverstaerker der hoontech irgendwie nicht die ideale lösung sind !
    hab an den behringer ultragain t1953 gedacht, also falls irgendwer erfahrungen damit hat bitte schreiben !!!

    danke schon mal für eure hilfe

    mfg georg !!
     
    schorsch, 01.10.02
    #1
  2. neil

    neil

    Registriert seit:
    15.09.02
    Punkte:
    1.041
    1041
    Hi!

    2. Was für ein Kondensatormikro meinst du denn genau? wenns um ein Großmembranmikro für Gesang geht, kann ich dir das Rode NT1 empfehlen (Kostet beim Thomann ca. 220 Euro). Aber da gibt es sicher auch noch andere Möglichkeiten.

    3. Die internen Vorverstärker in der Hoontech finde ich äußerst gut! Ich habe noch kein Mischpult in annehmbarer Preisklasse gehört, dass Preamps in ähnlicher Qualität gehabt hätte! Ich kenne den Behringer nicht, aber kann mir fast nicht vorstellen, dass der einen wesentlichen Vorteil bringen soll!

    martin
     
    neil, 02.10.02
    #2
  3. popsta

    popsta Administrator

    Registriert seit:
    14.04.02
    Artikel:
    273
    Punkte:
    52.347
    52347
    hi,
    das rode nt1 ist wirklich sehr gut! hab ich auch mal angetestet und war sehr zufrieden!
    wobei ich dir den behringer eher nicht empfehlen würde, weil der nur in der eingangsstufe ein röhre hat. das bringt aber nicht all zu viel "sound".
    ich würde auch erstmal den internen dsp2000 amp ausprobieren. wenn dir das nicht gut genug ist, dann würde ich an deiner stelle noch ein wenig sparen, und mir später den tla 5050 zulegen. der macht wirklich den sound wesentlich fetter!

    mfg
    karsten
    www.homerecording.de
    www.soundsamples.de
     
    popsta, 02.10.02
    #3
  4. NULL

    NULL Guest

    Punkte:
    0
    Hi,
    gibt es eigentlich irgendwo im Netz einen Vergleichstest mit Hörproben der Großmembran Mikrofone? (bis 300 Eur)

    Danke
     
    NULL, 02.10.02
    #4
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.