Information ausblenden

Hallo allerseits - wie geht's weiter?

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von isi, 16.08.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. isi

    isi Themenersteller

    Registriert seit:
    15.08.08
    Punkte:
    66
    66
    Hallo,

    ich lese seit einigen Wochen hier im Forum mit, weil ich in den Bereich HR einsteigen will. Bis jetzt habe ich vor allem (seit ich 6 bin) Klavier und Geige gespielt, aber seit ich bei einer Freundin etwas am Yamaha Motif rumspielen konnte bekomme ich immer mehr Geschmack an den Möglichkeiten von Sequenzern und Samplern.
    Der Haken: ich habe null Ahnung davon, und zudem habe ich in den ganzen Wochen hier keine einzige Frau gefunden, die wohl das gleiche Hobby hat - was mir das wohl zu sagen hat?!
    daher zunächst zwei grundlegende Sachen:

    1) Ist man hier auch als Frau willkommen?

    2) Sollte ich nun auf ein Yamaha Motif sparen, oder kann ich mit meinem PC auch schon so ähnliche Ergebnisse erzielen? Was brauche ich noch dazu?
    Soweit ich hier mitgelesen habe, wäre ein Audiointerface und eine Sequenzersoftware nötig, richtig? Von Cakewalk gibt es im Moment beides im Bundle für 200 EUR, ist das gut?

    Isi
     
  2. MountainKing

    MountainKing

    Registriert seit:
    04.03.06
    Punkte:
    22.000
    22000
    Ja, definitiv! :)

    Zum Motif kann ich leider gar nix sagen. Aber ich weiß, dass man auch nativ (d.h. auf PC oder Mac basierend) richtig gutes Zeug hinkriegen kann.

    Cakewalk kann neben anderen eine gute Wahl sein. Leider ist das Alles sehr dem persönlichen Geschmack unterworfen und muss hier und da eben einfach ausprobiert werden.

    Von Sonar gibt es eine Demo. Auch von anderen Sequenzern.

    Gruß Jens

    BTW:
    Es gibt hier auch Frauen (wenn auch wenige) - "melody" würde mir sofort einfallen.
     
  3. Nexus

    Nexus

    Registriert seit:
    05.05.07
    Punkte:
    73
    73
    Dann mach ich mal den Anfang....

    Herzlich Willkommen auf HR.de ;-)

    Natürlich bist du hier willkommen - warum auch nicht ? Das hat doch nichts mit dem Geschlecht zutun.

    Zu deiner Frage...

    Du brauchst ein Interface und einen Sequenzer das ist richtig...du willst denke ich mal Instrumente aufnehmen oder ? Sprich Geige, Klavier, etc. ?


    edit: War doch nicht der erste :-(
     
  4. isi

    isi Themenersteller

    Registriert seit:
    15.08.08
    Punkte:
    66
    66
    Ja ich will das was ich spiele und singe aufnehmen, ich habe im Laufe der Zeit eine ganze Mappe von selbstgeschriebenen Liedern zusammen, ich habe auch einige Jahre in einem Gospelchor gesungen, aber mein jetziger Stil ist mehr Folk/Pop - The Corrs sind meine Wellenlänge.
    Also an Instrumenten will ich vor allem Gitarre und Klavier nehmen, Geige ist wohl als Soloinstrument etwas unpassend im Popbereich...
    Bei dem Yamaha Motif habe ich gemerkt wie einfach man einen Grundrythmus dazu machen kann, durch die tollen Appreggios (oder so ähnlich), sowas würde mir echt Spaß machen und das ist mein Ziel, egal ob jetzt mit dem Motif oder über den PC. Ich hoffe nur dass das am PC nicht zu schwierig wird. Aber so oder so muss ich ja auch noch meine Stimme aufnehmen.
    Von einem Bekannten kann ich mir ein Shure-Mikrofon ausleihen, es heisst SM86, geht das damit?

    isi
     
  5. Norz

    Norz

    Registriert seit:
    05.12.04
    Punkte:
    2.231
    2231
    was? ne frau? sind das nicht diese unhaarigen biester?!

    *grusel*

    ;)
     
  6. MountainKing

    MountainKing

    Registriert seit:
    04.03.06
    Punkte:
    22.000
    22000
    Gib doch mal dein Budget an.

    Dann kommen gewiss die richtigen Hinweise.

    Wieso sollte Geige unpassend sein. Im Gegenteil - manche suchen händeringend nach ner Geige für ihr Stück.

    Die Corrs machen es doch vor.


    Mit dem dynamischen Mikro von Shure kannst du natürlich Aufnahmen machen. Einfach probieren. Auf SIcht wirst du wahrscheinlich dann doch ein Kondensator Mic haben wollen. Im Studio sind die einfach präsenter.
     
  7. isi

    isi Themenersteller

    Registriert seit:
    15.08.08
    Punkte:
    66
    66
    Nun 500-800,- EUR ist wohl so die Schmerzgrenze, dafür bekäme ich bei ebay zwar noch kein gebrauchtes Motif - aber es geht ja vielleicht auch anders.
     
  8. ArdathBey

    ArdathBey

    Registriert seit:
    17.01.07
    Punkte:
    8.503
    8503
    Nanu, in letzter Zeit schauen doch immer öfter Frauen hier vorbei :) nett...
    Im Prinzip kann man mit jedem Mikro Gesang aufnehmen, nur wird man mit der Zeit feststellen, wo die Stärken und Schwächen der verschieden Typen liegen, aber dann kann man sich immer noch nach etwas besserem umschauen. Das SM 86 wird auf jeden Fall eine Weile gute Dienste leisten...

    Und du darfst dich hier auch nicht davon verwirren lassen, dass, (im Übertragenen Sinne) auf die Frage nach Winterreifen für nen VW Golf die Antworten für Formel1-Reifen kommen...

    PS: das SM 86 ist ein Kondensatormikro, allerdings eher für den Live-Einsatz.
     
  9. mazze

    mazze Master of Desaster

    Registriert seit:
    06.04.03
    Punkte:
    7.009
    7009
    hi
    schau dich mal nach melody um, das ist ne ganz Nette, sie schreibt selbst tolle Lieder und singt und nimmt selbst auf.
    Dann wäret ihr zu zweit grins.

    Mazze

    melody
     
  10. MountainKing

    MountainKing

    Registriert seit:
    04.03.06
    Punkte:
    22.000
    22000
    Oh, das wusste ich nicht.
     
  11. TobiS

    TobiS

    Registriert seit:
    06.01.07
    Punkte:
    1.116
    1116
    zu deiner frage nach sounds und spielereien wie arps usw:

    da hast du am pc eigentlich unbegrenzte möglichkeiten. bei den meisten sequencern sind schon ein paar vst-instrumente dabei, und du kannst noch ohne ende neue und zusätzliche installieren.

    in dem bereich gibts auch massig freeware (und demos), so dass du für den anfang nicht mal viel geld ausgeben musst, um zu sehen, ob und was dir gefällt usw.

    und viel schwerer zu bedienen sollte das auch nich sein, zumal man hier in rekordgeschwindigkeit immer kompetente hilfe, sowie spam und ferrari-reifen bekommt, wenn man will :D ;)
     
  12. ArdathBey

    ArdathBey

    Registriert seit:
    17.01.07
    Punkte:
    8.503
    8503
    macht ja nichts, dafür gibts ja mich ;-)

    HIER noch ein Mädel, welches mit einfachsten Mitteln positives Feedback bekam....
     
  13. isi

    isi Themenersteller

    Registriert seit:
    15.08.08
    Punkte:
    66
    66
    Wow, schon drei Frauen machen Homerecording - da habe ich mir ja doch das richtige Hobby ausgesucht... :)
     
  14. TobiS

    TobiS

    Registriert seit:
    06.01.07
    Punkte:
    1.116
    1116
    das sagst du solang, bis es dich arm gemacht hat ;) :D
     
  15. 4damind

    4damind

    Registriert seit:
    19.10.05
    Punkte:
    8.540
    8540
    Hehe, ein paar mehr als 3 Frauen sind es schon noch. Auch wenn man es nicht gleich immer am Nick sofort erkennt :p
    Achja... Willkommen!
     
  16. ArdathBey

    ArdathBey

    Registriert seit:
    17.01.07
    Punkte:
    8.503
    8503
    Vielleicht hat sie ja nen reichen Freund/Mann?

    Außerdem ist Musik machen und/oder Aufnehmen das besteste Hobby überhaupt!
    Und wenn man sich gut informiert und sich nicht von großen Werbeanzeigen usw. blenden läßt, halten sich auch die Kosten in Grenzen.
    Dafür gibt es dann Foren wie dieses hier.
     
  17. TobiS

    TobiS

    Registriert seit:
    06.01.07
    Punkte:
    1.116
    1116
    das war ja auch nich so tausendpro ernst gemeint ardathbey ;)

    und da dacht ich schon, die smilys würden helfen... hehe


    klar is das das bestesteste hobby, was es gibt ;)
     
  18. ArdathBey

    ArdathBey

    Registriert seit:
    17.01.07
    Punkte:
    8.503
    8503
    ich hab ;) und :D schon richtig verstanden :D :D

    Übrigens, isi, Threads mit so wenig aussagekräftigen Titeln wie "Hallo allerseits - wie geht's weiter?" neigen dazu, mit allerlei OffTopic (so wie dieser Beitrag hier) zugespammt zu werden.
    Also bitte nicht wundern, das ist ganz normal hier :showgeniess:

    Hast du eigentlich schon die Smilies entdeckt? :umguck:
     
  19. Good4u

    Good4u

    Registriert seit:
    25.03.03
    Punkte:
    3.106
    3106
    Hi und willkommen.

    Frau Nr. 4: Kesse
     
  20. fmo

    fmo

    Registriert seit:
    14.12.04
    Punkte:
    13.151
    13151
    Ich würde Dir erstmal dazu raten, ein Masterkeyboard anzuschaffen und
    keinen Motif. Der ist zwar ganz toll, aber dann ist Dein Geld weg und Du bist immer noch nicht weiter.
    Es gibt Masterkeyboards, die sich wie eine richtige Flügeltastatur anfühlen.
    Gewichtete Hammermechanik mit 88Tasten.
    Wenn Du halbwegs ordentlich Klavier am PC spielen willst, halte ich sowas für absolut unverzichtbar.
    Mit einem Masterkeyboard kannst Du virtuelle Klangerzeuger/Synthesizer die sich im PC befinden spielen.
    Es gibt mittlerweile schon sehr gute Virtuelle Instrumente.
    Auch Freeware.

    Du kannst natürlich auch ein echtes Klavier aufnehmen, wenn Du eins hast.
    Dazu brauchst Du dann allerdings auch ordentliche Mikrofone

    Eine anständige Soundkarte brauchts Du in jedem Fall.
    Hier ist es wichtig, dass die Soundkarte den ASIO-Standard unterstützt.
    Sonst hast Du Verzögerungen zwischen dem Tastenanschlag und der Tonausgabe.
    Diese sehr unschöne Begleiterescheinung nennt sich LATENZ.
    Billige OnBoard-Soundkarten haben sehr grosse Latenzen und machen das Keyboardspiel am PC praktisch unmöglich. Du kannst dann zwar was hören, aber eben immer erst eine halbe Sekunde später ...

    Grundsätzlich solltest Du ein PCI-Audiointerface einer USB, bzw. Firewirelösung immer vorziehen.


    Damit Du Deine Kreationen irgendwie "aufnehmen" und bearbeiten kannst, benötigst Du ein Programm.
    Solche Programme nennt man "Audiosequencer".
    Ein Audiosequencer kann Audio und Midi-Signale aufzeichnen und bietet umfangreiche Editiermöglichkeiten, so dass man hinterher an den Aufnahmen auch noch Veränderungen vornehmen kann.

    Cubase
    Logic
    Sonar
    FruityLoops
    Ableton Live
    Reaper
    Sony Acid
    ProTools

    usw.

    In Deinem eigenen Interesse solltest Du möglichst eine Software benutzen, die nicht unbedingt völlig exotisch ist.

    Cubase ist mit Abstand der am meisten benutzte Audiosequencer.
    Du wirst immer jemanden finden, der Dir bei Cubase weiterhelfen kann.
    Das ist ein Faktor, den Du als Anfänger nicht unterschätzen solltest.

    Mit Cubase bist Du langfristig auf der sicheren Seite.
    Zu Cubase findest Du hier im Forum mit Abstand die brauchbarsten Hinweise und Hilfen.
    Das ist bei den anderen Sequencern leider nicht so.
    Auch wenn es schade ist, so ist es doch eine Tatsache.
    Ich lese hier fast alle Beiträge und meine Erfahrung dazu sieht so aus, dass Du mit den anderen Sequencern ziemlich angeschissen bist, wenn Du mal Hilfe brauchst, denn da schreibt wirklich jeder irgendwas rein und Du kannst nicht wissen, ob es richtig ist, oder nicht.

    Eine EDU-Version von Cubase4 bekommst Du bei Thomann schon für 270€.
    Bei Cubase 4 sind auch schon einige gute Instrumente dabei.

    VST ist das Schlagwort: Virtuelle Studio Technologie.
    Es gibt sowohl VST-Effekte, als auch VST-Instrumente.
    VSTi=virtuelle Instrumente nach dem VST-Standard.

    VSTi kann man auch einzeln erwerben.

    Ich will hier nicht schlechtes über Sonar oder über andere Audiosequencer sagen.
    Sonar bietet ein erstklassiges Preis-Leistungsverhältnis.
    Wenn alle Deine Nachbarn Sonar-Spezialisten sind, dann kauf es Dir.
    Wenn Du keinen einzigen Sonar-User persönlich kennst,
    dann lass es bitte sein und kauf Dir Cubase.
    Grundsätzlich muss man sagen, dass es für den Einsteiger nahezu unmöglich ist, sowas wie Sonar oder Cubase im Alleingang zu verstehen und zu beherrschen.
    Du benötigst in jedem Fall Hilfe vor Ort, oder zumindest jemanden, den Du auch mal Nachts um 3 anrufen kannst, wenn Dir Dein erster Welthit eingefallen ist und Du aber vor einem unlösbaren Problem stehst.

    Foren werden diesbezüglich gerne von unerfahrenen Usern befragt, aber oft sind die Hilfestellungen für den "Geholfenen" kaum nutzbar, weil er meistens die Fachtermini überhaupt nicht kennt bzw. weil es sie nicht kennenlernen will. (leider auch sehr weit verbreitet)

    Homerecording wird immer eine kleine Wissenschaft für sich bleiben.
    Du wirst permanent irgendwas lesen und Dich mit anderen Usern austauschen müssen, wenn Du ernsthaft voran kommen möchtest.
    Homerecording ist nicht unbedingt ein Hobby, was man mal schnell eben so ausprobiert.


    Wenn Du auch noch Gesang aufnehmen willst, benötigst Du ein Grossmembrankondensatormikrofon, oder zumindest ein gutes Einsteigermikrofon.
    AT2020 gebraucht ca.60€

    Damit das Mikrofon aufgenommen werden kann,
    benötigt es 1. Verstärkung und 2. Phantomspeisung.

    Das erreichst Du günstigstenfalls z.B. mit einem Compact4 Kleinmixer.
    Der ist aber nicht zum mixen da, sondern er stellt Dir vor allem alle wichtigen Anschlussmöglichkeiten zur Verfügung, die Du brauchst:
    - Mikrofon-Vorverstärker
    - Phantomspeisung
    - Kopfhöreranschlüsse
    - pfiffige Monitoring-Möglichkeiten
    usw.
    Gebraucht für ca. 50€ bei ebay zu bekommen.

    Zusammenfassung:
    - ASIO kompatibles PCI-Audiointerface neu ab 50€
    - Masterkeyboard mit gewichteter 88er Hammertastatur gebraucht ab 300€
    - Audiosequencer ca.300€
    - Soundcraft Compact4 ca.50€ (gebraucht)
    - Mikrofon AT2020 ca. 60€ (gebraucht)

    Damit kannst Du dann schon ordentlich was anfangen und hast
    Zeug, was Dir eine Weile ausreichen wird.


    Für Dein Geld sollte also auf jeden Fall schon einiges möglich sein.
    In guter Qualität.

    Ich mache Homerecording seit 1982.
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.