Information ausblenden

Günstigere Alternative zu da-x

Dieses Thema im Forum "Musik-PC & sonstige Hardware" wurde erstellt von Lessismore, 04.02.20.

  1. mazze

    mazze Master of Desaster

    Registriert seit:
    06.04.03
    Punkte:
    6.320
    6320
    Ich habe meine letzten beiden Audio-Rechner auch bei Alternate geholt:
    Die haben einen geilen PC-Konfigurator. Mir ist es aus Gewährleistungsgründen wichtig, dass jemand für die Kiste als Gesamtes gerade steht. Grundsätzlich würde ich mir zwar einen Zusammenbau aus Einzelteilen selbst zutrauen, ich habe aber einfach keinen Bock über Kompatibilitätsfehler zu stolpern oder von zwei Herstellern zu hören, dass jeweils der andere schuld ist, wenn es nicht funktioniert.

    Und für die Konfiguration kann man sich dich gaaanz leicht Anregungen von einschlägigen Anbietern oder aus sonstigen Quellen holen.
     
    Lessismore bedankt sich.
  2. stereolli

    stereolli

    Registriert seit:
    19.11.05
    Punkte:
    9.679
    9679
    Das ist so pauschal einfach Unsinn und nicht richtig.
    Der Vorteil beim selbst zusammenstellen : Alle Einzelteile können gekauft werden, wenn sie irgendwo als "Deal" erhältlich sind. Aber selbst ohne Deals kommt man günstiger bei weg.
    Meine Mainboard und Cpu Kombi liegt im Normalpreis bei etwa 360,€
    Habe inkl. Cashback dafür jetzt 260 bezahlt.


    https://www.da-x.de/de/audio-workstation-producer.html

    Echt ? einen i3 mit 250 Gb Ssd, 8Gb Ram ? Standard Lüfter ? Netzteil (welche Marke?)
    929,-€ ?

    für 300 Euro weniger habe ich nen i5, 2,5 Tb Ssd (2x 1Tb und 1 500gb) , 32Gb Ram, Flüsterleises Netzteil und Cpu Lüfter von BeQuiet. Auch das z390, wie hier beim i3 Wucher.

    Ein Rechner mit dem i5 9600k kostet dann bei Da X schon 1.400Euro. Ich habe selbes Mainboard, gleiche Cpu, aber 24 Gb mehr Ram, 2,25 TB mehr Ssd..gut 800,-€ weniger bezahlt !
    Mit 620Watt Netzteil sind die sogar völlig drüber (es sei denn man knallt noch ne fette GraKa rein). Im Übrigen, zum i3 Angebot ist scheinbar nur die Cpu anders, ansonsten alles identisch, soweit ich sehen kann.
    Ergo : Für eine Cpu die man für 220,-€ auf dem Markt bekommt, zahlt man quasi bei Da X fast 500 !! Euro...
    Und nun können wir philosophieren, wie lange man für den Zusammenbau benötigt. Stundenlohn usw. Geübtes Personal baut den locker in einer Stunde zusammen. Nochmal eine Stunde für BS aufsetzen, Treiber uswusf.

    Nö, man spart sogar ENORM, wenn man nicht dort kauft.
     
    Zuletzt bearbeitet: 05.02.20
  3. Laber Rhabarber

    Laber Rhabarber Akkord-Arbeiter

    Registriert seit:
    07.04.18
    Punkte:
    5.336
    5336
    Grad gesehen, daß mein i7 3770T aus dem Jahre 2013 sogar noch besser ist, als der aktuelle i3 8100. 930€ wäre mir auch zuviel für so ne schwachbrüstige Kiste. Daß DA-X damit Geld verdienen will, kann man denen ja nicht vorwerfen, aber stereolli (der Bruder von Monolli) hat völlig Recht. Wer aufs Geld schauen muss, sehr gute Komponenten wählt, und handwerklich geschickt ist, kann sehr viel Geld sparen. Mein Cousin hat mir 2004 meinen ersten Rechner zusammengenagelt, danach habe ich das selbst gemacht, und war dabei immer geschickt. Gewährleistung gibts übrigens auch auf Einzelkomponenten der Firmen.
     
  4. mazze

    mazze Master of Desaster

    Registriert seit:
    06.04.03
    Punkte:
    6.320
    6320
    Das ist klar, aber nicht auf die "Gesamtkomposition". Und wenn nach dem Zusammenbau der Wurm drin ist, dann könnte es problematisch werden. Nicht falsch verstehen, du kannst das, traust dir das zu und es klappt vermutlich auch 99 von 100 Mal. Ich persönlich habe keine Lust in ein potenzielles Pingpongspiel der Gewährleistungszuständigkeiten zu geraten, wenn der Sachmangel nicht evident einem Bauteil zuordenbar ist.
     
  5. stereolli

    stereolli

    Registriert seit:
    19.11.05
    Punkte:
    9.679
    9679
    Angenommen du kaufst dir nen Rechner bei Alternate und lässt ihn zusammenbauen.
    Ne Woche später hast du Bluescreens, oder es laggt wie sau und du bekommst nicht ausreichend Performance Da muss der Rechner auch erstmal weggeschickt werden. Zudem schickst du zur Fehlersuche ja nicht dein Audiointerface mit, lässt sie mit deinen Cubaseprojekten und den Plugins usw. arbeiten, oder ?
    Ergo : Wenns nicht läuft, musst du erstmal nicht besser dran sein, nur weil sie ihn dir zusammengebaut haben.
    Ob Komponenten zusammen passen kann man ja frei zugänglich im Netz finden.
     
    Zuletzt bearbeitet: 05.02.20
    Laber Rhabarber bedankt sich.
  6. mazze

    mazze Master of Desaster

    Registriert seit:
    06.04.03
    Punkte:
    6.320
    6320
    Wenn der Mist nicht läuft, dann geht er komplett zurück.
     
    synthpark bedankt sich.
  7. stereolli

    stereolli

    Registriert seit:
    19.11.05
    Punkte:
    9.679
    9679
    Verstehe natürlich. Die testen dann aber nicht den Computer, so wie du ihn nutzt.
    Was, wenn die Bluescreens nur bei Audioanwendungen auftreten ?
    Dann testen sie denn Rechner und sagen dir, er läuft problemlos.
    Dass dann evtl Kompatibilitätsprobleme zwischen deiner Daw, Win10, deinem Audiointerfave etc. vorhanden sind, interessiert die doch dann nicht. Mich würde es wundern, wenn du den Rechner dann zurückgeben kannst, wo die den dann doch als Funktionstüchtig getestet haben....
     
  8. adl

    adl

    Registriert seit:
    26.07.05
    Punkte:
    3.401
    3401
    Wichtig wäre halt nen Test mit latencymon. Die Liste kann super laufen, aber bei Audio Anwendungen dann eben trotzdem stottern. Das merkst du erst mit dem latencymon Tool.
    Ich hab einen Laptop von da-x, da läuft einfach alles top. Hab jetzt auf ein Apollo interface gewechselt von RME, da gibt es tausend leute die probleme mit windows und Apollos haben, aber bei mir läuft es so problemlos wie mit dem RME interface. Vielleicht haben die da-x Leute da einfach ne gute Thunderbolt Komponente verbaut, aber das sind so Details, die halt super wichtig sind.
     
  9. derspencer

    derspencer

    Registriert seit:
    07.03.09
    Punkte:
    232
    232
    Dann hast du möglicherweise Recht bei den kleinen Rechnern, ich habe mir vor einem halben Jahr den i9 und den besten i7 nachgebaut, selbe Lüfter, Mainboard, RAM, Enterpriseplatten etc. genommen und auf exakt den gleichen Preis gekommen.

    Edit: ich sehe gerade, dass der Preisunterschied momentan doch ganz schön doll ist, ich denke eher, dass da-x zu langsam ist mit dem Aktualisieren der aktuellen Hardwarepreise und man bei denen den richtigen Zeitpunkt erwischen muss.
    Also ja, aktuell hast du Recht, da-x ist gerade sehr teuer:)
     
    Zuletzt bearbeitet: 05.02.20
  10. mazze

    mazze Master of Desaster

    Registriert seit:
    06.04.03
    Punkte:
    6.320
    6320
    Ist halt alles Geschmacksache!
     
    synthpark bedankt sich.
  11. barnfield_

    barnfield_

    Registriert seit:
    12.12.12
    Punkte:
    2.021
    2021
    Hat eventuell jemand Erfahrungen mit Audio-PCs von diawo.de ?
     
  12. Lessismore

    Lessismore Themenersteller

    Registriert seit:
    16.01.20
    Punkte:
    132
    132
    ^^ Erst Mal vielen Dank für euren Input! :)
    Diawo würde mich auch interessieren.
    Wobei der Rechnerkauf jetzt eh erst mal aufgeschoben werden muss, da ich gerade wegen des Sturms in England festsitze und der kurze, günstige Wochenendtrip zu einem längeren, teuren Abenteuer ausartet. :(
     
  13. woodenplastic

    woodenplastic Gainstager

    Registriert seit:
    11.10.14
    Punkte:
    1.625
    1625
    Geil, 10 jahre alte dinge kommentieren:)

    Ich hab in der Firma nur schenkers, bzw. XMGs. Läuft und super Service.
    Empfehle gerne die Core-modelle.
     
  14. stereolli

    stereolli

    Registriert seit:
    19.11.05
    Punkte:
    9.679
    9679
    Als Alternative kam ein Ativbook mit quadcore. Flüsterleise. Auch knapp 10Jahre her.
     
  15. Rec0rder

    Rec0rder One Take Wonder

    Registriert seit:
    31.10.16
    Punkte:
    1.794
    1794
    bei Mindfactory kann man auch zusammen bauen lassen
     
  16. woodenplastic

    woodenplastic Gainstager

    Registriert seit:
    11.10.14
    Punkte:
    1.625
    1625
    Was bringt das einem heute? Ist das eine Antwort der du irgend einen Hinweis auf das jetzt beimisst?

    Ich glaube du blubberst einfach nur so vor dich hin.
    ----‐---------
    Schenker: die damaligen Lüfterprobleme waren alle nach einem bios update zu lösen.
    Ganz normale technik und wohl ein user error...
     
  17. stereolli

    stereolli

    Registriert seit:
    19.11.05
    Punkte:
    9.679
    9679
    Das darfst du interpretieren, wie du möchtest, denn das steht dir frei.
    Nur hat man damals auch schon in Foren die Schenkers, so wie du jetzt, gehyped.
    Dafür war das Ding dann einfach kacke für das Geld. Das Gehäuse wirkte zudem einfach billig.
    Ob das 10 Jahre her ist oder nicht ist mir erstmal egal, denn es geht - wie beim Da x "ist nicht teurer" - darum, etwas kritischer hinzuschauen, statt einem einzelnen Fanboy Beitrag sofort Glauben zu schenken.

    weil auch jeder, der über nen Tausender für nen Lappi ausgibt erstmal ein Bios Update machen möchte...

    Ne is klar. Wenn ich nen Vw kaufe, der erst die Abgasnorm erreicht, wie angegeben, wenn da nachgebessert wurde, dann ist es deiner Meinung nach also auch ein "User Error".

    Arbeitest du zufällig bei Schenker ?
     
  18. woodenplastic

    woodenplastic Gainstager

    Registriert seit:
    11.10.14
    Punkte:
    1.625
    1625
    Klaro. Jeder der aktuell ein x470 oder x570 board kauft muss updaten sonst gehts nicht.
    Überlappende produkterneuerungen gibt es ja überall.

    Was soll man machen wenn ein board ein jahr alt ist und verbaut, aber erst morgen ausgeliefert wird. Glaubst du die packen das aus und machen das update?
    Macht keine firma, ausser kleine wie z.b
    Da-x. Den aufpreis zahlt man dann.

    Genau darum gehts doch, der TE will das selbe Teil aber die Dienstleistung nicht bezahlen. ( reißerisch formuliert....)

    Da bleiben dann Firmen wo man selbst mal ein Update machen muss.

    Fanboy hin oder her, wer heute mit argumenten von alten produkten auf neue schliesst, und das in der IT hat keine Ahnung.

    Meine argumente für schenker sind meine argumente. Arbeite da nicht, ich unterstelle ja anderen auch nicht das sie bei da-x oder hp oder dell sind.

    Für das Geld gibts die meiste Hardware.
    Gehäuse sind ok aber meistens Plastik.

    Man kann ja nicht alles haben...
     
  19. ranzman

    ranzman

    Registriert seit:
    02.06.11
    Punkte:
    295
    295
    Ich habe mir vor nem halben Jahr eine Workstation von DA-X geleistet. Incl. div. Zusatzoptionen schlappe 1800€. Ne Menge Kohle aber das Teil läuft super ... so etwa stelle ich mir Fahren im Rolls Royce vor. (Frage: wieviel PS hat der? Antwort: Genug.)
    Ich habe mir das gleiche System grade mal bei Alternate zusammengeklickt und bin da incl. Zusammenbau auf etwas über 1500€ gekommen. Ein paar Punkte musste ich schätzen, z.B. hab ich bei Alternate kein 19"-Gehäuse gefunden.
    Kann sich jeder selbst aus- und schönrechnen. Ich so: wenn ich schon 1500 für einen neuen PC ausgebe und dabei vorher nicht weiß, ob zB auch Firewire gut mit Cubase läuft (das war im vorigen System etwas unrund) ... dann kratze ich auch noch 300 mehr zusammen und fahre Rolls Royce. Isso.
     
    Kosaken-Kaffee bedankt sich.
  20. stereolli

    stereolli

    Registriert seit:
    19.11.05
    Punkte:
    9.679
    9679
    es geht nicht darum die schlecht zu machen. Es geht um die Aussage, dass die nicht teurer sind.Das stimmt eben einfach nicht. Und 300,- Euro stimmt eben pauschal auch nicht wirklich, sondern eben nur für Alternate.
    Wieso den selben Rechner kaufen für 1400,-, wenn es auch für 650,€ geht ?
    Zumindest im Hobbybereich kann man etwas warten, bis die Komponenten im Angebot sind.
    Und es ist kein Rolls Royce, weil er teuer ist, sondern weil es eben ein Rolls Royce ist.
    Der selbe übrigens, nein, identische, den es eben auch für weniger gibt.