Information ausblenden

günstiger DIY 2 Kanal preamp und AD Wandler gesucht!

Dieses Thema im Forum "Do-It-Yourself (DIY)" wurde erstellt von andy456, 20.09.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. andy456

    andy456 Themenersteller

    Registriert seit:
    24.05.05
    Punkte:
    2.214
    2214
    Hallo,

    ich habe gesehen, das sich ja ne Menge Leute diese edlen Analogkisten nach bauen, ich finde das toll. Leider fehlen mir die Einsatzzwecke (kein wirkliches Studio) und das Budge für diese Teil, das sich das lohnt.

    Ich bräuchte allerdings einen 2 Kanal Mikrofon preamp der neben den normalen Out Buchsen auch ne AD Wandlung macht und mir das Signal per SPdiF raus gibt, damit ich damit in mein M-Audio Fast track pro gehen kann um endlich mal alle 4 Kanäle zu nutzen. Das Ganze in 24 Bit 44.1 KHz.

    Gibt es soetwas schon? Mein Problem ist das Geld. Ich würde denke ich so 100Euro ausgeben wollen wenn das reicht. Qualitätsmässig sollte es etwas besser sein als die internen Preamps vom Maudio, das reicht mir. Sie sollten hohe verstärkung zu lassen die Maudio sind mir etwas zu schwach. Ebenfalls schön raus arm, einen Pad schalter sowie eine Clip LED haben.

    Zum AD Wandler weiß ich nicht was da so die unterschiede sind. Die qualität der internen Maudio sachen hat mir bisher gereicht also auch so um den dreh.

    Meine Frage gibt es da was günstiges gutes ? Welche günstigen DIY Preamps könnt ihr empfehlen? Gibt es Audio AD Wandler bausätze die auch 44.1 machen, habe nur so 40 Euro dinger gefunden die erst bei 48KHz los gehen von ELV oder.

    Lohnt sich der bau, welche Qualität kann man erreichen? Also ich hätte einen Kollegen , der mir das löten würde und evtl. auch die Platinen machen könnte dafür, daran sollte es nicht scheitern.


    Einsatzgebiet: Drum Aufnahmen (4 Kanal) Akustikgitarre (Kleinmembrankond.) und Gesang.

    Vielen Dank schonmal
     
    andy456, 20.09.12
    #1
  2. dryman

    dryman

    Registriert seit:
    19.03.12
    Punkte:
    1.000
    1000
    Ich weiß ja nicht, wie fit Dein Kumpel ist, aber als Mikrofon-Vorverstärker würde sich etwas auf der Basis von THAT1512 anbieten. http://thatcorp.com/datashts/THAT_1510-1512_Datasheet.pdf. Das ist IMHO der einzige Chip, mit dem man annähernd in die Preisregion kommen kann und dazu soll der auch noch gut klingen. Ich habe aber bisher keine Bausätze oder bestückbaren Platinen mit dem Chip gefunden. Anhand des Datenblattes lässt sich damit aber ein passabler Preamp auch mit Lochrasterplatine aufbauen. Dann noch eine symmetrische Spannungsversorgung dazu und gut.

    Was den A/D-Wandler angeht, wird es aber sehr schwierig. Ich bin zwar neulich hierauf gestoßen http://www.beis.de/Elektronik/ADDA24QS/ADDA24QS.html. Aber mit Wordclock-sync liegst Du weit über Deinem Budget. Ansonsten kannst Du dort mal nachfragen, da der Uwe Beis antwortet prompt.

    Ich habe ansonsten einen billigen bei reichelt gesehen, aber der macht auch nur 48kHz.
     
    dryman, 20.09.12
    #2
  3. andy456

    andy456 Themenersteller

    Registriert seit:
    24.05.05
    Punkte:
    2.214
    2214
    Das mit dem Wandler habe ich mir schon gedacht. Ich kann zurnot allerdings im Proberaum auch über meinen alten recording PC gehen, der hat analog in und SPiF raus, das hab ich schonmal gemacht allerdings mit nem mischpultpreamps, die ich leider nicht mehr habe.

    Dann würde ich auch erstmal ne empfehlung für nen guten günstigen DIY Mic preamp nehmen.

    Fit ist mein Kollege schon sehr, aber er sollte auch wenig arbeit damit haben, also nen Platinenlayout und so wäre schon gut.

    Also neue Frage guter 2 Kanal Mic Preamp der die billigen 50-100Euro preamps schlägt. für ca 100 Euro.

    Danke
     
    andy456, 20.09.12
    #3
  4. MountainKing

    MountainKing

    Registriert seit:
    04.03.06
    Punkte:
    23.190
    23190
    Mindprint DI Port - leider eingestellt (in der Bucht findet man aber immer mal wieder son Gerät):

    http://www.mindprint.de/cms.php?scr=products&mode=1&r=p&pr_kat=3




    [​IMG]


    Ich nutze diesen genau in deinem Sinne (via SPDIF in die Soundkarte) und habe bei eBay seinerzeit mal knapp 70 EUR bezahlt.

    EIn bisschen teuer, aber es gibt diese Dinger scheinbar noch gelegentlich:
    http://www.ebay.de/itm/Mindprint-DI..._Equipment&hash=item3a796f59c0#ht_2223wt_1401
     
    MountainKing, 20.09.12
    #4
  5. livingsounds

    livingsounds

    Registriert seit:
    25.12.06
    Punkte:
    7.474
    7474
    Einen guten Wandler selber zu bauen kann man vergessen, das ist ohne tiefes Verständnis von Elektronik und den Einsatz hochwertiger Meßtechnik nicht zu machen. Preamp schon, aber kaum für 100 EUR. Allein die Bauteile für einen guten Wandler, und der Aufwand bei der Spannungsversorgung gehen ins Geld.

    Der DI-Port ist akzeptabel, aber nicht großartig. 100 EUR sind einfach arg knapp bemessen.
     
    livingsounds, 20.09.12
    #5
  6. andy456

    andy456 Themenersteller

    Registriert seit:
    24.05.05
    Punkte:
    2.214
    2214
    was würdest du den empfehlen was sollte man Anlegen und welche Modelle deiner Meinung nach?

    Danke
     
    andy456, 20.09.12
    #6
  7. livingsounds

    livingsounds

    Registriert seit:
    25.12.06
    Punkte:
    7.474
    7474
    Wirklich gute Wandler und Preamps sind leider teuer, die Frage ist also vorher immer, was man ausgeben kann/will.
     
    livingsounds, 20.09.12
    #7
  8. andy456

    andy456 Themenersteller

    Registriert seit:
    24.05.05
    Punkte:
    2.214
    2214
    Mhm das wird echt schwierig. Ok lassen wir mal den Wandler weg.

    Gib es DIY Preamps die deutlich besser sind (weniger rauschen, irgendwie besser klingen) als diese 100Euro preamps wie http://www.thomann.de/de/studio_projects_vtb1.htm oder der SM Pro Audio TC01 und dabei noch wenig kosten? oder gleich viel? Also halt doppelt so gut aber auch so um die 100-160Euro?

    Habe mal was vom Green preamp gelesen, leider ist wohl die Seite von dem Anbieter tot. Genauere Infos wie Anleitung PCB und so konnte ich auf die schnelle leider nicht finden.

    Gibt es da noch mehr? Würde mich nicht wundern, nur weiß ich gerade net wo ich so suchen sollte und was gut und nicht zu teuer ist.

    Danke
     
    andy456, 21.09.12
    #8
  9. m4d3raIn

    m4d3raIn

    Registriert seit:
    08.06.10
    Punkte:
    29.355
    29355
    Wie wäre es mit gebraucht?
    Ich würde meinen Studio Projects VTB1 verkaufen... ;)
     
    m4d3raIn, 21.09.12
    #9
  10. dryman

    dryman

    Registriert seit:
    19.03.12
    Punkte:
    1.000
    1000
    Das Internet vergisst nichts und das Internetradiergummi ist zum Glück noch nicht erfunden:
    http://web.archive.org/web/20061214092614/http://1176neve.tripod.com/id10.html

    Mit dem PCB-Layout könntest Du z.B. zu http://www.platinenbelichter.de gehen und Dir Platinen herstellen lassen. Das dürfte sogar billiger sein, als wenn Du PeterC direkt anschreibst und er Dir tatsächlich welche schicken sollte. (Ich meinemich erinnern zu können, dass er mit einem anderen Projekt gerade sehr Ärger mit dem Versand hatte, und davon erst einmal die Schn.. voll hat)

    hier: http://www.groupdiy.com/index.php?board=30.0 findest Du jede Menge. Das Problem ist aber, dass es sich oftmals nicht lohnt, einfache Preamps zu bauen, weil in vielen etwas besseren Geräten oder Pulte bereits recht gute verbaut sind. Die Groupdiy-Projekt befassen sich daher eher mit Preamp, die meistens legendären Geräten nachempfunden sind und daher schon durch den Preis der Bauteile aus dem Rahmen Deines Budgets fallen. Teilweise sind sogar die PCBs(Platinen) teurer, als die 100 EUR, die Du angesetzt hast.
     
    dryman, 21.09.12
    #10
  11. livingsounds

    livingsounds

    Registriert seit:
    25.12.06
    Punkte:
    7.474
    7474
    livingsounds, 21.09.12
    #11
  12. andy456

    andy456 Themenersteller

    Registriert seit:
    24.05.05
    Punkte:
    2.214
    2214
    Ah cool danke,

    müsste man mal durch rechnen wo man vom Bauteilaufwand landen würde. SSL Klingt für mich erstmal sehr gut. Das waren doch die riesen Pulte auf denen immer gemischt wurde fürher bzw. heute teilweise noch!? Hat da einer Erfahrungen mit den Preamps, ich geh davon aus das die in den Studios meist mit anderen noch hörwertigen Sachen wie NEVE oder API gearbeitet haben, sehr oft oder? kann die SSL 9k 500 nicht einschätzen wo die so liegen in welcher Preisklasse im vergleich zu den kaufbaren Preamps der 100-180Euro klasse!

    Danke

    Andy
     
    andy456, 21.09.12
    #12
  13. dryman

    dryman

    Registriert seit:
    19.03.12
    Punkte:
    1.000
    1000
     
    dryman, 21.09.12
    #13
  14. livingsounds

    livingsounds

    Registriert seit:
    25.12.06
    Punkte:
    7.474
    7474
    Im SSL9000 sind bis auf den gematchten Dual-Transistor nur Standardbauteile drin. Das ist ein sehr ordentlicher Preamp, diskrete mit hochwertigen Übertragern klingen noch besser, aber kosten deutlich mehr. Wenn Du mehr investieren willst ist der EZ1290 sehr zu empfehlen, damit kriegst Du State-Of-The-Art Sound.
     
    livingsounds, 21.09.12
    #14
  15. andy456

    andy456 Themenersteller

    Registriert seit:
    24.05.05
    Punkte:
    2.214
    2214
    Danke, der SSL klingt schonmal nicht schlecht. Fräsarbeiten und so kann mein Kollege auch selber machen soweit ich weiß, da habe ich auch genug Beziehung vom nen braubare Gehäuse zu bekommen denke ich. 19 Gehäuse bekommt man ja ab 40 Euro.
    Danke für den Hinweis mit dem 500er!

    Nochmal zur Charakteristik des SSL. Das ding soll ja super clean sein, was heißt das genau? Eher kalt und höhen lastiger, oder ausgewogen? Ich weiß ist schwer zu beschreiben.... ;-)

    Wofür würdet Ihr gerade diesen Preamp nutzen wenn ihr diesen hättet?



    Mhm müsste man mal schauen wo man den Doppeltransistor weg bekommt. Gibt es da nicht auch Mitlerweile Ersatztypen für?

    THX Andy
     
    andy456, 21.09.12
    #15
  16. Sampa

    Sampa

    Registriert seit:
    07.04.08
    Punkte:
    6.254
    6254
    Gibts...ist aber fetzenteuer...

    http://de.farnell.com/analog-device...-npn-dual-matched-6to/dp/2067850?Ntt=MAT12AHZ

    Ich hab meine damals über dir Arbeit als Produktsample kostenlos bekommen. Ich bezweifle aber dass man ohne nen Firmenaccount da irgend ne Chance hat.
     
    Sampa, 21.09.12
    #16
  17. livingsounds

    livingsounds

    Registriert seit:
    25.12.06
    Punkte:
    7.474
    7474
    Vom Nachfolger Mat-21 (Drop-In) kriegt man bei Analog zwei Stück als Sample kostenlos.
     
    livingsounds, 21.09.12
    #17
  18. Sampa

    Sampa

    Registriert seit:
    07.04.08
    Punkte:
    6.254
    6254
    Gut zu wissen :)
    Da wird man aber trotzdem nen Firmenaccount brauchen schätz ich mal...
     
    Sampa, 21.09.12
    #18
  19. andy456

    andy456 Themenersteller

    Registriert seit:
    24.05.05
    Punkte:
    2.214
    2214
    Also nen Gewerbe hat mein Bekannte angemeldet. Das wäre dann kein problem. Aber das sind ja mal Schweine preise alter Vater.... Aber wenn man sich dann 4 Stück als Sampels besorgen lassen bei zwei Lieferanten geht das ja noch ........ wenn es denn klapp.
     
    andy456, 21.09.12
    #19
  20. livingsounds

    livingsounds

    Registriert seit:
    25.12.06
    Punkte:
    7.474
    7474
    Gewerbeanmeldung braucht man meines Wissens nicht. Und zwei Stück reichen für zwei Preamps.
     
    livingsounds, 21.09.12
    #20
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.