gitarrensound-darf man so aufnehmen?

Dieses Thema im Forum "Musik produzieren" wurde erstellt von diagnostix, 01.09.17.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. diagnostix

    diagnostix Themenersteller

    Registriert seit:
    04.04.05
    Punkte:
    13.089
    13089
    da ich leider kein feedback in dem "mikrofonierung" forum bis jetzt bekam, muss ich euch jetzt nochmal spammen. :)
    also: es gibt solche und solche "profis" die alles mögliche empfehlen, wenn es um die abnahme von gitarrenamps geht. ein von diesen "tipps" lautet: kleine amps bei der zimmerlautstärke aufnehmen, anstatt großes besteck aufdrehen.
    blödsinn, sagen die anderen, die luft muss sich bewegen, kleine amps haben kein volumen usw. ...
    also ich hab ausprobiert mit der lautstärke 1 aufm amp, und irgendwie hier stecken geblieben:




    was denkt ihr? funktioniert der sound?
    also - beisst mich, kratzt mich, gibt mir tiernamen. :)
     

    Anhänge:

  2. SOS

    SOS Gainstager

    Registriert seit:
    19.02.03
    Punkte:
    13.846
    13846
    aaargh... jaaaaa... du sau!
     
    diagnostix bedankt sich.
  3. sts

    sts

    Registriert seit:
    09.09.08
    Punkte:
    18.630
    18630
    Der Sound ab 0:43 geht nicht. Er ist allerdings auch komisch gespielt, es scheinen dort schiefe Noten mitzuschwingen. Der Rest geht. Aber ist ja immer auch Geschmackssache.
     
    diagnostix bedankt sich.
  4. MrBongo

    MrBongo

    Registriert seit:
    31.12.13
    Punkte:
    490
    490
    der Reverb klingt sehr unschön, und die Gitarre allgemein recht hohl. Das wird aber keine höhere Lautstärke ändern.

    Aus aufgedrehten Mini-Amps kann man genauso gute Sounds holen wie aus leisem Großbesteck. Sie sind nur anders, reine Geschmackssache und je nach Projekt neu zu entscheiden
     
    vazka und diagnostix bedanken sich.
  5. diagnostix

    diagnostix Themenersteller

    Registriert seit:
    04.04.05
    Punkte:
    13.089
    13089
    das stimmt. war auch damit unzufrieden. hab versucht nachträglich mit effekten zu kaschieren, aber schlechtes performance bleibt schlecht, egal was man später damit macht, und die amp einstellungen (drive auf 8) sind sowieso gacke für "machma auf tingeltangelfunky"... ;)

    jo, so klingt halt ein schlafzimmer, da haste recht.
    aber genau den hohlen sound wollte ich.
    es ging bei dem versuch um zwei sachen: lowend mikrofonieren ohne overload, siehe
    https://recording.de/threads/phase-ist-nicht-gleich-phase.212833/
    und natürlich brauchbaren gitarrensound zuhause aufnehmen zu können, ohne die nachbarn auf kriminelle gedanken zu bringen. :)
    ich hab schon so viele vst-gitarrensounds anhören müssen - so behaupte ich: doch lieber mikrofonieren, sei es auch im schlafzimmer.
     
  6. tylerhb

    tylerhb

    Registriert seit:
    26.07.04
    Punkte:
    6.444
    6444
    Man braucht garantiert keine wahnsinnigen Lautstärken, um gute Aufnahmen zu machen. Nur halt eben so viel, dass der Speaker auf seinen minimalen Level gebracht wird, ab dem er gut klingt. Das kann je nach Modell doch schon recht laut sein...

    Warum machst du nicht den Zwischenweg? Einfach eine DI Box zwischen Amp Speaker, die Speaker Pegel verträgt und dann IRs aus der DAW nutzen?
     
    diagnostix und wye bedanken sich.
  7. wye

    wye Gesperrter User

    Registriert seit:
    04.10.12
    Punkte:
    5.112
    5112
    Dieser Raumklang oben klingt einfach nicht, bzw. billig, mach Close Miking mit Sm57 oder Bändchen, gucken, dass das nicht so näselig klingt, das ist nur manchmal cool....
     
    diagnostix bedankt sich.
  8. diagnostix

    diagnostix Themenersteller

    Registriert seit:
    04.04.05
    Punkte:
    13.089
    13089
    @tylerhb
    das ist cooler tipp, danke. werde demnächst austesten.
    @wye
    wenn der raumklang wirklich das schlimmste an dem sound ist, dann bin ich zufrieden.
    hauptsache die methoden stimmen, der rest lässt sich optimieren.
     
  9. MrBongo

    MrBongo

    Registriert seit:
    31.12.13
    Punkte:
    490
    490
    ich finds immer super, wenn jemand ausprobiert und eben nicht sein blödes SM57 an der immer gleichen Stelle vor den Speaker hängt ;)

    Zur Lautstärke: laut genug, dass der Speaker nicht mehr allzu viel aus dem Bereich seiner mechanischen Verluste mitnimmt, und so dass ein Amp mit nicht-konstantem Sound je nach Volume-Reglereinstellungen auch den gewünschten Klang bringt. Wenn das genug Pegel bringt, dass auf dem Weg zum Aufzeichnungsmedium nicht allzuviel Rauschen hinzugefügt wird, reicht das.

    Da spielt gar kein Bass mit, der viel zu laut eingestellt ist?
     
    diagnostix bedankt sich.
  10. whitealbum

    whitealbum

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    17.190
    17190
    Ich sage ,mal was ganz anderes, ich höre rein, und denke (jetzt nur mal den Anfangspart),
    ja, das kann man gut hören :)

    Die Frage ist doch nicht, ob das gut oder schlecht klingt, sondern klingt es so wie Du es willst ;)
    Anders gesagt, wie soll es denn klingen?
    Ich habe immer eine Vorstellung wie eine Gitarre in einem bestimmten Kontext klingen soll, ohne diese Vorstellung recorde ich erstmal nix.
     
    diagnostix bedankt sich.
  11. Ethersis

    Ethersis Mitschwätzer

    Registriert seit:
    06.04.15
    Punkte:
    4.991
    4991
    Evtl. kannst du auch einfach über den Line out/Phone/Whatever ins Interface/DAW. Dann sparst du dir das Mikrofonieren.
    Oder möchtest du das explizit? ;-)
     
    diagnostix bedankt sich.
  12. diagnostix

    diagnostix Themenersteller

    Registriert seit:
    04.04.05
    Punkte:
    13.089
    13089
    nein, der bass spielt nur in "fetten" parts mit.


    ich muss zustehen, dass ich nicht weiss wie meine gitarre klingen soll. gehöre zu diesen git-sound-fetischisten, die immer, aber immer in jedem beschissenem sound die sie einstellen, nur mist und gülle finden. :)
    wirklich.
    so strebe ich lieber einen sound an, der besonders dem bassist platz lassen soll, als dass der sound mich in extase bringt.

    @Ethersis
    ja, ich möchte unbedingt miken.
    besonders mit billigem equipment. das ist so eine marotte von mir.
    ich finde z.b. superlux eco für die ampabnahme sehr gut (hier als close mic). dass der mic als "karaokemic" gilt stört mich nicht.
    ich hab prints von superlux und audix i5 gemacht, und audix hat nur um ca.1-2db mehr höhen. der rest ist deckungsgleich.
    gehe ich mit eq dann an superlux dran, hört man bei den ampabnahmen kein unterschied mehr.
    mache ich aber den on/off schalter weg, und die ganze gehäuse - also benutze ich nur die kapsel und xlr von dem mic, ganz nackt - bekomme ich mehr höhen ausm superlux raus.
    und dieses signal lässt sich im mix gut bearbeiten - zumindest für schlafzimmer-produktionen. :)
     
  13. wye

    wye Gesperrter User

    Registriert seit:
    04.10.12
    Punkte:
    5.112
    5112
    Grundsätzlich geht natürlich alles, aber wie wir wissen, mit echtem Amp nur ab einem Pegel mit Mik, der ganz schön knackig ist...

    Wenn Du den Raum so drauf läßt, ist das auf jeden Fall ein Statement, kann passen, ist aber sehr sehr selten....und nicht der Raumsound, den man gezielt sucht.
     
    diagnostix bedankt sich.
  14. DrownedInTrance

    DrownedInTrance

    Registriert seit:
    30.06.11
    Punkte:
    25.080
    25080
    Herr Diagnostix, ich hoffe Ihnen ist bewusst, dass derartige Recordingexperimente unter höchster Strafe stehen ??? Anzeige ist jedenfalls raus. Die Recordingpolizei wird sie dann in den nächsten Stunden abholen kommen.

    Nein, jetzt mal ernsthaft: Ich finde die Gitarrensounds klingen sehr schwachbrüstig, der Raumanteil ist mir auch zu hoch .. Vor allem die lautere Stelle ab ca. 20sek find ich echt nicht gut, da fehlt einiges an Power .. ob man das jetzt behebt indem man die Lautstärker auf 11 dreht oder ob es an der Mikrofonierung liegt weiß ich nicht, ich tippe mal auf beides :D
     
    diagnostix bedankt sich.
  15. one_hit_wonder

    one_hit_wonder Gesperrter User

    Registriert seit:
    16.05.10
    Punkte:
    3.095
    3095
    Ohne es jetzt gehört zu haben: Ist das ein Combo?
    Also hinten offen?
    Oder eine kleine geschlossene Box?
     
    diagnostix bedankt sich.
  16. vazka

    vazka

    Registriert seit:
    20.11.16
    Punkte:
    929
    929
    Sehe ich auch so. Und wenn Du das noch nicht weißt, dann probier ein bisschen rum. Ist keine befriedigende Antwort, klar.
    Aber bei Gitarrensounds gibt es so viele unterschiedliche Geschmäcker, Räume klingen unterschiedlich, Amps klingen nicht bei jeder Lautstärke gleich, nicht der Lautstärke macht dir beim Spielen gleich viel Spaß....
    Ich persönlich mag kleinere, sprich leistungsschwächere Amps lieber, zumindest beim Recording. Die bekommst Du meist auch so laut, dass die Nachbarschaft die Polizei ruft....

    Wenn Du bei den Sounds unsicher bist, dann nimm doch mal die gleiche Passage bei unterschiedlichen Lautstärken auf, mit unterschiedlichen Mikro-Positionen, ggf unterschiedlichen EQ-Settings...Und hör mal, was dich am ehesten überzeugt ?
     
    diagnostix bedankt sich.
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.