Information ausblenden

Gitarrenrauschen noise reduction

Dieses Thema im Forum "Mixing" wurde erstellt von SambSiril, 20.11.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. SambSiril

    SambSiril Themenersteller

    Registriert seit:
    28.01.09
    Punkte:
    494
    494
    Hey,

    remixe grade ein Track mit einer akustischen Gitarre. da ist relativ viel Rauschen mit drauf. Wer kennt ein plug in um das ein wenig zu unterdrücken??
     
    SambSiril, 20.11.12
    #1
  2. holgi

    holgi Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.09.05
    Punkte:
    54.047
    54047
    Noisegate.

    Edit: EQ
     
    holgi, 20.11.12
    #2
  3. SambSiril

    SambSiril Themenersteller

    Registriert seit:
    28.01.09
    Punkte:
    494
    494
    klar aber die aufnahme ist zu schlecht, möchte die höhen etwas behalten -> Komopromiss finden.

    und kennt jemand ein plug in?
     
    SambSiril, 20.11.12
    #3
  4. Mike3000

    Mike3000

    Registriert seit:
    25.11.04
    Punkte:
    10.803
    10803
    Jepp, einfach mal mit einem Noisegate und einem EQ rumprobieren. Die Einstellungen kommen schon auf das Signal an. Es gibt NoiseGates mit einstellbaren Attack- und Releasewerten (Zeit und Pegel) ... einfach mal ein bisschen spielen, rendern, drüber schlafen und dann am nächsten Tag nochmal reinhören.
     
    Mike3000, 20.11.12
    #4
  5. Mike3000

    Mike3000

    Registriert seit:
    25.11.04
    Punkte:
    10.803
    10803
    Ich kenne ein SEHR altes Plugin-Bundle namens "Blue-Line" (Wenn du es installierst wirst du um eine Spende in DM gebeten ;-) ... das hat die Einstellmöglichkeiten von denen ich sprach.

    Ich selbst benutze eher selten ein NoiseGate.
     
    Mike3000, 20.11.12
    #5
    octay bedankt sich.
  6. zehnvorsechs

    zehnvorsechs

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    10.510
    10510
    Es kommt wirklich auf die Beschaffenheit bzw. Ursache des Rauschens an. Oft genügt ein einfacher Expander. Gerade bei akustischen Instrumenten, die etwas nachklingen, wo ein Noisegate einfach zu hörbar wäre oder teile einer mal so mal so, sanft ausklingenden A-Gitarre einfach abriegeln würde, der Expander macht das viel unauffälliger und sanfter, indem er Leises unterhalb des eingestellten Threshholds einfach noch leiser macht. Dann kommt es noch darauf an, ob das Rauschen z.B. hochfrequent und gleichbleibend ist oder sonst etwas. Es ist durchaus auch die Möglichkeit gegeben, z.B. sehr hochfrequentes Rauschen zusätzlich mit einem EQ anzugehen und dann mit einem Exciter die verlorenen Höhen praktisch mit einem darunter liegenden Signal, das aber nicht so stark verrauscht ist, wieder auffricschen zu lassen.

    Die andere Möglichkeit ist Noise Printing. Viele DAW bieten die Möglichkeit an, z.B. ein bestimmtes, immer wieder kehrendes Rauschmuster, analysieren zu lassen, dazu muss man ein möglichst großes Stück Spielpause markieren, in der garantiert kein Instrument klingt und das Dauergeräusch vorhanden ist, das kann man dann analysieren lassen und aus dem gesamten Material herausfiltern lassen, natürlich mit Fingerspitzengefühl / Feintuning denn sonst kann es natürlich schnell nach Unterwasser- oder nach ganz schlechtem .mp3 klingen. Aber manchmal hat das auch wirklich gute Ergebnisse.

    Die einfachste Möglichkeit, das z.B. mal (rudimentär) auszuprobieren wäre der Audio Editor Audacity. Der kostet nichts und hat das mit dabei, wenn auch nicht so gut und konfortabel, aber manchmal funktioniert auch das gut.
     
    zehnvorsechs, 20.11.12
    #6
    octay bedankt sich.
  7. octay

    octay Master of Desaster

    Registriert seit:
    03.01.05
    Punkte:
    43.708
    43708
    Ich habe das Problem auch, wäre schon mit Nachbearbeitung zufrieden.
    Audacity ist nicht immer überzeugend.
    @Mike3000 könntest du evtl. den link für "Blue-Line" geben, hab n mit googln nicht gefunden.
    Wäre dir sehr dankbar:)
    LG
    Oktay

    Edit: wow es funktioniert mit Audacity, n bisschen was vom Original geht verloren.
    Das Ergebniss ist zufriedenstellend. Hat sich erledigt Mike 3000
     
    octay, 20.11.12
    #7
  8. SambSiril

    SambSiril Themenersteller

    Registriert seit:
    28.01.09
    Punkte:
    494
    494
    okay. expander und audacity probiere ich mal aus, leider habe ich kein langes rauschen ohne gitarrensignal.
     
    SambSiril, 20.11.12
    #8
  9. Mike3000

    Mike3000

    Registriert seit:
    25.11.04
    Punkte:
    10.803
    10803
    Nicht? Ich kann dir eins produzieren :D
     
    Mike3000, 20.11.12
    #9
  10. zehnvorsechs

    zehnvorsechs

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    10.510
    10510
    Ach, irgendwo vor dem Einsatz wird doch sicherlich mal ein Stückchen, was weis ich,
    ein paar hundert Millisekunden was von dem Rauschen übrig sein ohne das da eine
    Saite plingplong macht oder so oder ist der Gitarrist so ein Hampelmann der permanent
    dudelt auch wenn er nicht dran ist ;) ?
     
    zehnvorsechs, 20.11.12
    #10
  11. zehnvorsechs

    zehnvorsechs

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    10.510
    10510
    ja, wobei man die Reduktion nicht unbedingt mit 100% ansetzen sollte, falls möglich,
    sonst kommen diese Unterwasser- Effekte stärker als das Rauschen und das
    Gitarrensignal wird in Mitleidenschaft gezogen. Nur so viel, das das Rauschen unter
    ein gewisses Maß gelangt und das Gitarrensignal nicht zu sehr in Mitleidenschaft
    gezogen wird. Der Rest lässt sich evtl. noch mit Expander, EQ, Exciter, sonstwas,
    noch etwas kaschieren. Wird es dadurch zu trocken, trägt man halt vorsichtig einen
    Raum- oder Hall auf, aber vorsichtig.

    Und bedenke, Vermeiden ist besser als Nachbearbeiten ;) Aber wenn das Kind schon
    in den Brunnen gefallen ist, ist das natürlich besser als nichts.
     
    zehnvorsechs, 20.11.12
    #11
    octay bedankt sich.
  12. octay

    octay Master of Desaster

    Registriert seit:
    03.01.05
    Punkte:
    43.708
    43708
    @10 vor sechs
    ist leider bei der Akkustik Gitarre und bei der Strat wenn ich die Single coils einzeln spiele.
    Btw danke für die Tipps waren sehr hilfreich, ist als ob ich Amerika neu entdecke, obwohl das andere schon lange gemacht haben :)
     
    octay, 20.11.12
    #12
  13. Mumpitz74

    Mumpitz74

    Registriert seit:
    26.01.08
    Punkte:
    90
    90
    mit dem Problem habe ich auch oft zu kämpfen. Ich habe schon einige plugins ausprobiert. Von waves gibt es z.B. einige. Die besten Ergebnisse erziele ich aber bisher mit Izotope RX. Probier mal die Demo aus...
     
    Mumpitz74, 21.11.12
    #13
  14. zehnvorsechs

    zehnvorsechs

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    10.510
    10510
    ehrlich gesagt, wie bekommt man denn mit halbwegs vernünftigem Material eine A- Gitarre zum Rauschen ? Oder eine Singlecoil Strat mit halbwegs vernünftigem Zerrgrad ? Ich habe damit eigentlich noch fast nie Probleme gehabt und wenn, dann liessen die sich meist irgendwo eingrenzen und vermeiden. Diese Restaurations- und Reparaturarbeiten, die sollten wirklich nur eine Notlösung sein für eine Performance, die man so vielleicht nicht so einfach wiederholen kann oder die man von jemand anderem schon fehlerhaft bekommen hat. Ansonsten, sollte man doch einfach mal schauen, wo dieses übermäßige Rauschen her kommt, bevor man es aufnimmt, oder ?
     
    zehnvorsechs, 21.11.12
    #14
  15. SambSiril

    SambSiril Themenersteller

    Registriert seit:
    28.01.09
    Punkte:
    494
    494
    wie gesagt, es handelt sich um einen Remix. Wie die git aufgenommen wurde weis ich nicht. hatte bisher noch keine Zeit es zu probieren aber ich check das mal aus und berichte dann. dankschöne
     
    SambSiril, 22.11.12
    #15
  16. Adebar

    Adebar

    Registriert seit:
    25.08.09
    Punkte:
    1.695
    1695
    Ein Noise Gat ist für so was ganz schlecht. Ein Expander ist zwar etwas besser, aber man hört trotzdem immer Regelvorgänge. Mit einem dynmischen Equalizer geht es eleganter und am besten sind für so was DeNoiser, z.B. Broadband DeNoise von Sonic Studio oder auch die iZotope PlugIns. Die arbeiten mit Sprektralanalysen und sind perfekt für solche Aufgaben.
     
    Adebar, 23.11.12
    #16
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.