Information ausblenden

Gitarre mehr Druck verleihen

Dieses Thema im Forum "Recording & Mikrofonierung" wurde erstellt von Fahnenflucht, 27.09.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Fahnenflucht

    Fahnenflucht Themenersteller

    Registriert seit:
    01.09.11
    Punkte:
    328
    328
    Hallo zusammen,

    ich habe gestern Abend mal meine Gitarre aufgenommen, via Scarlett 2i2. Klang garnicht sooo verkehrt, würde aber dennoch gerne wissen ob man der Gitarre mehr Druck verleihen kann, und wenn ja - welche Tricks es da so gibt.

    Die gleiche Spur 2x gleichzeitig spielen lassen dürfte keinen großen Unterschied machen, oder?

    Gruß

    FaFlu
     
    Fahnenflucht, 27.09.12
    #1
  2. Elminster

    Elminster

    Registriert seit:
    18.07.08
    Punkte:
    983
    983
    Falsch - 2x einspielen - das macht einen großen Unterschied
     
    Elminster, 27.09.12
    #2
    Fahnenflucht bedankt sich.
  3. Wennto

    Wennto Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    13.08.06
    Punkte:
    105.263
    105263
    ...aber 2,3 oder 4mal einspielen schon.


    nein.. richtig..er schrieb von

     
    Wennto, 27.09.12
    #3
    Fahnenflucht bedankt sich.
  4. Fahnenflucht

    Fahnenflucht Themenersteller

    Registriert seit:
    01.09.11
    Punkte:
    328
    328
    Das verwirrt mich kurzfristig :D

    2,3,4 mal wirklich mit neuen takes einspielen - oder genau die gleiche aufnahme einfach duplizieren? hört sich das bei 2-4 aufnahmen nicht schnell matschig an?

    Was könnte ich denn zb. noch mit nem eq drehen? Und würdet ihr empfehlen verschiedene Verstärker/Effekte in den Takes einzubringen?
     
    Fahnenflucht, 27.09.12
    #4
  5. Ganvai

    Ganvai

    Registriert seit:
    31.01.09
    Artikel:
    2
    Punkte:
    141
    141
    Neue Takes einspielen. Macht es unglaublich dick... Einfach duplizieren bringt tatsächlich wenig, das stimmt schon.
     
    Ganvai, 27.09.12
    #5
    Fahnenflucht bedankt sich.
  6. mikaguitar

    mikaguitar

    Registriert seit:
    22.07.11
    Punkte:
    481
    481
    Duplizieren bringt gar nichts außer mehr Lautstärke. Da könntest du auch einfach den Volume-Fader hochdrehen.
    Gitarren bei solchen Sachen immer doppelt einspielen und hart link/rechts im Panorama verteilen.
    Der Vorgang kann dann je nach Geschmack wiederholt werden.

    Du kannst dann auch selberverständlich verschiedenen Verstärker und Gitarren miteinander kombinieren und die Stärken mit einem EQ herausarbeiten.

    Matschig wird es schnell wenn du nicht tight spielst oder zu viel Gain nutzt.

    Das Thema wurde hier aber mittlerweile oft behandelt ;)
     
    mikaguitar, 27.09.12
    #6
    Fahnenflucht bedankt sich.
  7. Wennto

    Wennto Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    13.08.06
    Punkte:
    105.263
    105263
    Wennto, 27.09.12
    #7
  8. Jhonny

    Jhonny

    Registriert seit:
    04.08.10
    Punkte:
    87
    87
    Bass dazu!
     
    Jhonny, 08.10.12
    #8
  9. 3104

    3104

    Registriert seit:
    02.01.12
    Punkte:
    84
    84
    Wie hast du sie denn aufgenommen,welches mikrofon, was für eine gitarre, e oder a, auf jeden fall 2x einspielen bringts definitiv!
     
    3104, 09.10.12
    #9
  10. pianoplayer81

    pianoplayer81

    Registriert seit:
    03.10.08
    Punkte:
    1.464
    1464
    +1
     
    pianoplayer81, 09.10.12
    #10
  11. Mike3000

    Mike3000

    Registriert seit:
    25.11.04
    Punkte:
    10.803
    10803
    Einfach nur duplizeiren bringt recht wenig, es sei denn du hast die Git clean aufgenommen und haust sie dann durch zwei verschiedene Amp-Simulationen. Das macht schon mal eine gute Basis.

    Dann muss allerdings noch eine in die Mitte, und dafür würde ich auf jeden Fall neu einspielen.

    Dazu auch gerne "Spielereien" ausprobieren, so mit Akustik-Gitarre dazu und so, eine Git im D-Tuning, eine im E-Tuning, einen bassigen Klang, einen eher dünnen, verschiedene Umkehrungen der Akkorde spielen ...

    ...und natürlich Bass dazu!

    ..wenn du keinen Bass hast, nutze einen Octaver (habe ich auch jahrelang gemacht), und hörst du auf "Seven Nation Army" auch) ;-)
     
    Mike3000, 10.10.12
    #11
  12. Mike3000

    Mike3000

    Registriert seit:
    25.11.04
    Punkte:
    10.803
    10803
    Als Beipsiel meine geliebte Penny-Gitarre:



    ..wobei ich hier nicht wirklich auf Bass-Niveau bin, und ich im Video einen Fehler mit den Halbtönen geschrieben habe

    ...über kleine Unsauberheiten in der Spielweise wollen wir nicht reden -mir ging es um die spontane Idee :)

    PS: und ich spiele auch nur Einzeltöne, keine Akkorde, weil mein Boss-Octaver keine Akkorde verarbeiten kann ...
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30.01.17
    Mike3000, 10.10.12
    #12
  13. m4d3raIn

    m4d3raIn

    Registriert seit:
    08.06.10
    Punkte:
    29.355
    29355
    würd ich für metal aber nicht machen... ein bass hat eine ganz andere obertonstruktur als eine gitarre...
     
    m4d3raIn, 10.10.12
    #13
  14. Mike3000

    Mike3000

    Registriert seit:
    25.11.04
    Punkte:
    10.803
    10803
    Ich weiß - aber zum Üben und als Effekt schon ganz lustig...
     
    Mike3000, 10.10.12
    #14
  15. m4d3raIn

    m4d3raIn

    Registriert seit:
    08.06.10
    Punkte:
    29.355
    29355
    Ja :)
     
    m4d3raIn, 10.10.12
    #15
  16. Mike3000

    Mike3000

    Registriert seit:
    25.11.04
    Punkte:
    10.803
    10803
    Ich müsste das raussuchen (ch hatte es auch auf emienm alten Youtube-Account, aber der ist gelöscht): ich habe eine MElodie auf der Akkustikgitarre eingespielt und die dann eine Oktave nach unten verschoben.

    ...das war dann allerdings so eine Art alt klingender Western-Soundtrack ;-)
     
    Mike3000, 10.10.12
    #16
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.