Information ausblenden

Gesangsmikro mit edlen und seidigen Höhen (plus: wie schlimm wirkt Popschutz?)

Dieses Thema im Forum "Recording & Mikrofonierung" wurde erstellt von synthpark, 28.01.19.

  1. leary

    leary

    Registriert seit:
    26.10.05
    Punkte:
    14.068
    14068
    Gönn dir! Wir zahlen doch alle drauf.
     
  2. whitealbum

    whitealbum

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    22.445
    22445
    Nur haste mit dem M930 keine edelsten und seidigsten Höhen, und um das ging es Dir doch, oder verstehe ich Dein Anliegen nicht?
    Im übrigen mit dem U87AI auch nicht.
     
    Astronautenkost und synthpark bedanken sich.
  3. synthpark

    synthpark Themenersteller

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    47.884
    47884
    Vielleicht war meine Frage etwas irreführend. Ich nahm an, daß das Neumann keine Wünsche offenläßt. Vielleicht sollte es lieber heißen: Mic mit edlen und seidigen Höhen gesucht. Sorry für soviel Verwirrung. Was ist schlecht an dem M930? Ich hab paar Beispiele gehört, alles im Lot. Ok, die Höhen sind ein wenig mehr als bei anderen. Aber auch das UMT70 macht einen Huckel, und hat zudem einen Tiefenabfall. Das M990 klingt da wesentlich voller, aber eben auch wesentlich teurer.

    Ich hab grad gesehen, und ich weiss, daß das nicht alles ist, aber das M930 und M990 haben den gleichen Frequenzgang für Niere.
     
  4. Laber Rhabarber

    Laber Rhabarber Akkord-Arbeiter

    Registriert seit:
    07.04.18
    Punkte:
    4.967
    4967

    Am M930 ist überhaupt gar nix schlecht, es ist ein Allrounder wie das U87, nur eben nicht so teuer. Die Höhen sind excellent, und auch in der Nachbearbeitung ist das sehr gut zu händeln. Ich denke mal, daß Du nicht aktuell 3000 +x ausgeben wolltest, deswegen hat whitealbum gedacht, Du willst nix kaufen. Also, ich finde, das M930 steht jedem gut zu Gesicht ;-), auch wenn ich für stereo liebend gerne ein zweites hätte. Bei mir stellt sich grad die Frage: Muss es ein Schoeps sein, oder reicht ein Haun 603/ KA200. Letzteres müsste jede Minute per DHL kommen. Am WE gibts Tests :)

    Mein Röhrenpreamp ADL600 zaubert übrigens auch noch edle und seidige Höhen bzw. Obertöne rein, und ein wirklich guter Wandler bringt auch was. Grade zuletzt FF400 gegen Lake People getestet, ist deutlich hörbar.
     
    synthpark bedankt sich.
  5. Astronautenkost

    Astronautenkost

    Registriert seit:
    05.09.03
    Punkte:
    15.128
    15128
    whitealbum und synthpark bedanken sich.
  6. Laber Rhabarber

    Laber Rhabarber Akkord-Arbeiter

    Registriert seit:
    07.04.18
    Punkte:
    4.967
    4967
    Schon richtig. Wenn aber ohnehin schon feststeht, daß es kein teures Röhrenmic sein wird, kann er auch einfach mal MT71S und M930 testen.
     
  7. Laber Rhabarber

    Laber Rhabarber Akkord-Arbeiter

    Registriert seit:
    07.04.18
    Punkte:
    4.967
    4967
    Das U87 gibts bei Echoschall (gut 2km von mir entfernt) auch zum Ausleihen, Somit könnten wir bei mir im Studio gerne M930, AT 4060 testen, und Du leihst MT71 bei Gefell bzw. das U87 bei Echoschall. Fänd ich übrigens auch spannend. Spätestens danach weisse Bescheid :kaffee:
     
  8. whitealbum

    whitealbum

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    22.445
    22445
    Ah ok, die Steigerung geht eine Stufe zurück ;)

    Da ich das M930, UMT70s, M990 und das UM92.1s habe, und in vielen Einsätzen an vielen Signalen gehört habe, trifft die Steigerung edelste und seidigste Höhen auf die Röhrenmodelle M990 und UM92.1s zu.

    Auf das M930 treffen vor allem die Adjektive, sauber, impulstreu, modern, saubere straffe Bässe, und into your face zu.
    Am M930 ist gar nichts schlecht, das ist ein sehr gutes Mikro.
    Das klangliche Gegenstück zum M930 ist das MT71s.
    Das ist im Bass etwas zurückhaltender, dafür boomt da nie was, mit die besten Mitten in diesem Bereich, und sanfte Höhen.
    Ideal für Sänger mit Problemen bei Frikativlauten, klingt mehr vintage, aber ist gut im Mix platziert.
    Für Gesang halte ich das M930 für etwas universeller, weil da auch Frauen sehr gut drüber klingen, das trifft auf das MT71s nicht immer zu.


    Das M990 und M930 sind sich ähnlich, die Verwandschaft ist sofort zu hören, nur die Darstellung aller Frequenzen beim M990 ist halt wunderbar smooth, luftig obenrum, aber trotzdem satt im Bass, und die Mitten sind auch sehr fein und weich, ohne an Präzision zu verlieren.

    Ich bin bei @Astronautenkost und @Laber Rhabarber:
    Da die Röhrenmodelle eh zu teuer sind, MT71s und M930 bei microtechgefell kostenfrei ausleihen, und 14 Tage testen.
    Kannste gleich noch das M1030 mit ausleihen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 05.02.19
    Laber Rhabarber und synthpark bedanken sich.
  9. synthpark

    synthpark Themenersteller

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    47.884
    47884
    MT71S hab ich auch mit aufgenommen.



    hier sieht man so ein wenig, daß alle 4 Mics machen einen ok Job. Das MT71s klingt schön detailliert. Aber die Frau hat so eine fiese aggressive Mittenresonanz in der Stimme (obschon die Stimme sehr schön ist), daß es fast scheissegal ist, welches Mic man nimmt, Hauptsache Resonanz weg.

    Hier hat einer MT71 mit M930 verglichen.

    https://www.dropbox.com/sh/yp7awoep...nbUHkhLa/Moment?dl=0&subfolder_nav_tracking=1

    Das MT71 klingt schöner in den Höhen, ganz eindeutig, weniger gehypte Nebengeräusche.
    Aber leider klingt dann das M930 besser in den Tiefen.
    Die Stimme beim MT71 klingt durch die betonten Mitten auch leicht künstlich.
     
  10. flipnaut

    flipnaut

    Registriert seit:
    05.01.05
    Punkte:
    11.052
    11052
    Ich drehe Tiefen meistens mit dem Aml eqp1a rein am mt71s. Wichtiger sind gute Höhen.
     
    synthpark bedankt sich.
  11. flipnaut

    flipnaut

    Registriert seit:
    05.01.05
    Punkte:
    11.052
    11052
    Ah ja... Sofern ich richtig informiert bin, kann man das M930 von Gefell auf den Vocals des Sängers von Kraftklub hören. Hatte ich mal irgendwo gelesen. Mt71s und M930 sind beide gut. Will man das non plus ultra muss man eben zu einem teuren Tube Mic greifen.... Wobei tubes ja nur rund 20 Euro kosten und nur eine im Mic steckt. Zum Glück hat der Pultec gleich mehrere Röhren...
     
    synthpark bedankt sich.
  12. synthpark

    synthpark Themenersteller

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    47.884
    47884
    Stimmt.
    https://www.soundandrecording.de/stories/kraftklub-in-schwarz/
    Yo, mit beiden Mics macht man wohl nichts falsch.
     
    whitealbum und flipnaut bedanken sich.
  13. whitealbum

    whitealbum

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    22.445
    22445
    Oh leck, die Mitten der Dame (die natürlich toll singt) hauen meine Gehörgänge weg.
    Das ist auch nicht die einzigste, so klingen viele gute Sängerinnen in den MItten.
    Deswegen muss hier was offenes her, M930, M990, C12 oder Manley Gold oder M1030 hehe...


    Das Dropboxbeispiel ist auch so ein Dingens, da weiß ich als nicht was die Leutz so machen.
    Das klingt bei beiden komisch. Was weiß ich was die wie aufnehmen.
    So würde die bei mir garantiert nicht klingen, weder mit MT71s noch mit M930.
     
    Astronautenkost und synthpark bedanken sich.
  14. synthpark

    synthpark Themenersteller

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    47.884
    47884
    Hab mir das MT71s bei D.A.S. bestellt, a long Story made short. Klingt Vintage, das war der ausschlaggebende Faktor. Was soll ich groß rumtesten. Ich kann ja auch einen EQ bedienen. Vielen Dank an Euch, insbesondere @whitealbum, @Astronautenkost aber auch alle anderen.
     
  15. leary

    leary

    Registriert seit:
    26.10.05
    Punkte:
    14.068
    14068
    lass was hören!
     
    whitealbum und synthpark bedanken sich.
  16. synthpark

    synthpark Themenersteller

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    47.884
    47884
    ja gern, demnächst. Die Höhen klingen offenbar genauso, wie ich mir das vorstelle. Ne dezente flache Tiefenanhebung sollte ja gar kein Problem sein.
     
    whitealbum und leary bedanken sich.
  17. whitealbum

    whitealbum

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    22.445
    22445
    Uupps, das ging aber schnell :)

    flache dezente Tiefenanhebung, wenn sie denn wirklich notwendig sein sollte (Frequenzgang ist ja bei einem Meter gemessen), und wenn man ca.15cm ran an das Mikro geht, passt das ggf. auch schon.

    Aber wenn notwendig, ist das meine Instant Kurve beim MT71s:

    upload_2019-2-5_16-58-12.png

    Bewusst habe ich den RS56 genommen, weil ich da nix machen muss, außer beim Bass 1-2dB rein auf LowEnd und 128 HZ stellen, und dann geht das nahtlos und smooth wie der RS56 auch klingt :)

    Allerdings, wenn ich einen 1176 o.ä. draufpacke kommt unten schon meistens genügend dazu.
    It depends...
     
    Zuletzt bearbeitet: 05.02.19
    synthpark bedankt sich.
  18. whitealbum

    whitealbum

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    22.445
    22445
    Ach ja, @synthpark, bei uns bekommst Du einen rundum Service ;)

    Beim MT71s ist keine Halterung dabei, hast Du bereits eine entsprechende/passende Halterung?
     
    Zuletzt bearbeitet: 05.02.19
  19. synthpark

    synthpark Themenersteller

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    47.884
    47884
    Ach du arbeitest dort, na sowas! haha
    Ähm ne, jetzt hats mich eiskalt erwischt :eek:
    Ich dachte, so was ist standardmäßig dabei, ist bei allen meinen Mics so.
    Mal sehen, wie der liebe @flipnaut das gelöst hat.
     
  20. Entone

    Entone Klampfengott

    Registriert seit:
    04.01.03
    Punkte:
    12.813
    12813
    Und über das Wichtigste hast Du Dir wohl auch Gedanken gemacht: den Popschutz! Nur der sorgt für die edlen und seidigen Höhen. ;)