Information ausblenden

Gesangskabine - Dämmung

Dieses Thema im Forum "Do-It-Yourself (DIY)" wurde erstellt von stoppel, 02.03.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. stoppel

    stoppel Themenersteller

    Registriert seit:
    07.09.04
    Punkte:
    6
    6
    Hallo!

    ich hab vor mir ne Kabine zu bauen und bin froh zu sehen, dass sich schon so viele hier mit dem Thema beschäftigt haben... Allerdings geht es mir in allererster Linie darum endlich mal richtig laut werden zu können ohne das halbe Haus zu unterhalten! Mir geht es also vorrangig darum, wie ich ich den Schall schlucken kann und nicht um die mega-optimalen Aufnahmevoraussetzung. Da ich oft nicht weiß in welche Richtung hier die diskutierten Dämm-Varianten gehen, würde ich mich über Antworten freuen.

    Kurz zum Bauplan: die Wände und Decke/Boden bestehen aus 15 mm Holzplatte (OSB)58mm Hohlraum (entsteht durch den Abstand von 58mm breiten Dachlatten). Dann wieder 15mm Holzplatte und dann 6cm Noppenschaumstoff (also auf der Innenseite der Wände und der Decke).

    Wie fülle ich am sinnvollsten den Hohlraum in den Wänden und in der Decke und im Boden? Unter den Boden soll noch ne Lage Trittschalldämmung.

    Im einen Thread wird gesagt, die Wände nur zur hälfte und mit Abstand zur Innenwand füllen, andere stopfen das Ding wieder ordentlich aus und nochmal andere versehen die ganze Wand mit Löchern. Es geht mir wie gesagt darum, eine gute Dämmwirkung nach außen zu erzielen. Wie wäre hier die ideale vorgehensweise?

    Derzeit spekuliere ich mit einer Dämmung mit diesen
    Hanf-Dämmmatten, die es in verschieden Stärken gibt. Ich hab also die Möglichkeit die Wand nur halb zu füllen oder sie richtig zu stopfen, z.B. mit ner 8cm-Platte (Hohlraum ist wie gesagt 6 cm tief).

    Wäre es außerdem sinnvoll Fließstreifen (etwa 5mm Dicke) zwischen Dachlatten und Holzplatten anzubringen? Zur Entkopplung?

    Ansonsten hab ich hier mal noch nen Tipp: ich wusste lang nicht wie ich die Tür am besten hinbekomm. Bei einem Schreiner hab ich dann eine gebrauchte Zimmertür mit Schanieren, Griffen und Schloss geschenkt bekommen. Hab dann einfach den Bauplan an ihr ausgerichtet! Die werden wohl ziemlich oft bei Renovierungen etc. einfach raus geschmissen.

    Also her mit eurer Meinung. :)

    Gruß
    Der Stoppel
     
    stoppel, 02.03.06
    #1
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.