Information ausblenden

GERÄUSCH IM STUDIO PC (USB INTERFACE - BOXEN) WER WEISS RAT

Dieses Thema im Forum "Anschlusstechnik & Routing" wurde erstellt von sensimilija, 16.09.19.

  1. sensimilija

    sensimilija Themenersteller Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    06.11.16
    Punkte:
    888
    888
    Hi Recording.de,

    hier ein Problem das mich mittlerweile schon ein gutes Jahr begleitet und immer wieder aufpoppt.

    Ich habe mir vor 1 Jahr ein Hackintosh zusammen gebastelt, da läuft alles so wie es soll.
    Leider entsteht irgend ein Ton im Computer der sich auf meine Yamaha HS80m überträgt.

    Vor 1 Jahr fand ich keine Lösung im Computer, obwohl ich die bekannten störenfriede ausgetauscht habe aka
    Mainboard, Netzteil, Grafikkarte hab ich keine verbaut.

    Ich habe das Problem gelöst indem ich mein Focusrite 2i4 mit einem modifizierten USB Kabel betrieben habe.
    Ich schnitt das usb Kabel auf trennte die Stromversorgung des kabels, lötete an das kabel ein 2tes usb kabel und gab dem dann über ein externes usb netzteil sauberen strom.

    Ab da war dann ruhe und die Lösung (workaround) funktionierte perfekt und kostete mich nichts.

    Jetzt 1 Jahr später gabs ein Update, vom 2i4 zum Thunderbolt UAD apollo twin.

    Funktioniert eigentlich auch alles wie es soll nur ich hab wieder den in Vergessenheit geratenen Ton auf meinen Boxen.

    Diesesmal tauschte ich den ram und cpu und alle restlichen möglichen komponenten des Computers aus und der Fehler/Ton bleibt bestehen.

    Ich bin sogar mit meinem ganzen Equip zum MusicStore gefahren und hab dort rum getestet.
    Dort gabs das selbe Problem, PC, egal mit welchem interface oder Box oder Kabel, der Ton ist da mal lauter mal weniger laut.

    Zuhause angekommen, total ernüchtert, fragte ich im Hackintosh Forum um Rat.
    Und dort kamen dann folgende Vorschläge:

    Es scheint eine Erdschleife/Brummschleife zu sein.

    Behringer HD400
    Palmer PLI-02
    KP wie man sowas nennt
    Millenium PCX
    Schrauben um Mainboard vom Gehäuse Galvanisch zu trennen


    An sich sind das ja alles Super Hilfreiche Beiträge, scheinbar liegt es auch an der Geschichte, denn trenne ich bei einer 3er stromleiste die erdung und gib meinen 2 Yamaha + Sub strom ohne Erdung ist der Ton weg.

    Was ich jetzt nicht so ganz verstehe ist, was passiert da eigentlich damit das rauscht.
    wie genau Arbeiten die verschiedene Produkte die vorgeschlagen wurden
    gibt es einen anderen weg um das ganze zu beheben obwohl meine boxen geerdet sind.
    Welche möglichkeit behebt das Problem ohne Qualitätsverlust, sprich irgendwas auf der Phase oder im Frequenzgang...

    Bin mal gespannt was ihr da für ideen habt..

    danke
     
    Schlumpfpeter bedankt sich.
  2. Tobbes

    Tobbes Faderhalter

    Registriert seit:
    19.08.08
    Punkte:
    20.303
    20303
    hi,
    du schreibst jetzt nichts über deine verkabelung an sich. ist die ab interface symmetrisch oder unsymmetrisch in deine lautsprecher? hast du das brummen/surren auch auf nem kopfhörer, den du am interface anschließt? wenn es nämlich auch da schon ist, machen all die geräte keinen sinn, dann hast du das problem schon vorher.

    hast du es für das apollo schon mit einer pcie thunderbolt karte anstelle des mainboardanschlusses versucht?
    hängen alle geräte auf der gleichen phase (also in dem fall: gleiche steckdose)?
    hast du mal probiert, den schuko in der steckerleiste einfach rumzudrehen? also polarität in allen kombinationen tauschen
     
  3. sensimilija

    sensimilija Themenersteller Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    06.11.16
    Punkte:
    888
    888
    von interface auf Lautsprecher ist Symmetrisch, Apollo Twin - Kline - XLR.
    Auf Kopfhörer kein Problem!

    Das Problem ist ja wie gesagt nicht auf Thunderbolt begrenzt, findet ja auch über USB mit dem 2i4 statt.

    Da der Computer ein Hackintosh ist habe ich eine Titan Ridge Thunderbolt Karte eingebaut.
    Versorge ich die Karte mit Strom vom Netzteil wird der Ton leiser, betreibe ich die Karte mit PCI-E strom wird der Ton lauter.

    hängen an der selben steckdose, habe aber auch schon probiert strom vom wohnzimmer zu holen, ton bleibt.

    Drehen bringt nichts.
     
  4. Tobbes

    Tobbes Faderhalter

    Registriert seit:
    19.08.08
    Punkte:
    20.303
    20303
    ok.. nächste idee

    thunderbolt karte auf dem vom netzteil am weitesten entfernter steckplatz?
    es gibt meines wissens abschirmende einschubkarten, die nichts machen, als eben abschirmen. zumindest gabs das früher.

    ist es ein massebrummen oder eher ein höheres pfeifen?
     
  5. sensimilija

    sensimilija Themenersteller Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    06.11.16
    Punkte:
    888
    888
    Naja wenn ich wie oben die Masse/Erde abkleben am Stromstecker ist es weg. Gehe also von einem Masse Problem aus.

    Tatsächlich ist es aber eine Kombination aus brummen und schrillen Tönen
     
  6. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    32.527
    32527
    Kannste das mal aufnehmen? Ansonsten - sowas hatte ich auch mal. Habe ein Labornetzteil von Reichelt bestellt mit galvanischer Trennung - nix. Was geholfen hat: USB Front abklemmen und andere Maus. Ich hatte ne neuere Logitech Gaming Maus, die Nachfolgerin der MX518, keine Ahnung, wie die heisst im Moment. Ist aber ne Lasermaus. Jetzt habe ich die alte 518 wieder und es ist Ruhe.
     
  7. Tobbes

    Tobbes Faderhalter

    Registriert seit:
    19.08.08
    Punkte:
    20.303
    20303
    dann würde ich es tatsächlich mal mit ner USV davor versuchen, die dir einerseits den strom sowie spannung puffert. wenn das mit dem (VERBOTENEN, da lebensgefahr!) abkleben der Masse funktioniert, scheint irgend etwas in deinem System anfällig für externe Einstreuungen zu sein.
     
  8. sensimilija

    sensimilija Themenersteller Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    06.11.16
    Punkte:
    888
    888
    das ganze klingt dann so:

    ton 1

    Der hohe ton ist jeweils das mikrofon auf den hochtöner
    Der tiefere ton ist wenn ich mit meinem mikrofon näher an den tieftöner gehe.

    ton 2

    Hier das selbe spiel nur das ich diesmal das Stromkabel im Studio angeschlossen habe und nicht ein stock tiefer...
     
    Zuletzt bearbeitet: 16.09.19
  9. Tobbes

    Tobbes Faderhalter

    Registriert seit:
    19.08.08
    Punkte:
    20.303
    20303
    ich glaub der 2. link ist falsch :)
     
  10. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    32.527
    32527
    Ja, kommt mir bekannt vor. Wenn du ne Lasermaus hast bzw. USB-Front - mal austauschen bzw. deaktivieren.
     
  11. sensimilija

    sensimilija Themenersteller Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    06.11.16
    Punkte:
    888
    888
    schau nochmal jetzt sollte er gehen.

    und nein, das problem besteht selbst dann wenn nichts am computer steckt.

    auch mit usb frontpanel abgesteckt . existiert der ton.
     
    Zuletzt bearbeitet: 16.09.19
  12. Tobbes

    Tobbes Faderhalter

    Registriert seit:
    19.08.08
    Punkte:
    20.303
    20303
    airplay eignet sich leider nicht, um deine töne anzuhören.. ^^ und meine koprhörer liegen gerade im auto...

    hast du es schon mit ner pcie grafikkarte versucht und die onboard, sowie die onboard soundkarte abgeschaltet (im bios)?
     
  13. Kosaken-Kaffee

    Kosaken-Kaffee Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    04.10.16
    Punkte:
    46.734
    46734
    [​IMG]
     
  14. Tobbes

    Tobbes Faderhalter

    Registriert seit:
    19.08.08
    Punkte:
    20.303
    20303
    nächste idee... anderer, also normaler rechner+interfaces=gleiches problem? bzw richtiger mac(macbook)+interfaces...?

    btw: dein "kp wie man sowas nennt". das ist eine USV. Ein Batteriepuffer, mit dessen hilfe IT-Systeme bei Stromausfall noch weiterlaufen bzw. nach einer gewissen zeit kontrolliert heruntergefahren werden können. dienen gleichzeitig als Netzfilter, um diverse Spannungspeaks auszubügeln
     
  15. sensimilija

    sensimilija Themenersteller Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    06.11.16
    Punkte:
    888
    888
    macbook pro mach keine probleme.

    OHNE GEHÄUSE , Ton bleibt.

    selbst wenn ich jeden port bis auf thunderbolt zu interface weg mache bleibt der ton.
    #
    also maus usw ist es auch nicht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 16.09.19
  16. Tobbes

    Tobbes Faderhalter

    Registriert seit:
    19.08.08
    Punkte:
    20.303
    20303
    puh. jetzt bin ich langsam mit meinem latein am ende. aber ich hatte auch nie latein. :smil451c778a72f62:
     
  17. Kosaken-Kaffee

    Kosaken-Kaffee Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    04.10.16
    Punkte:
    46.734
    46734
    Errare humanum est
     
  18. sensimilija

    sensimilija Themenersteller Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    06.11.16
    Punkte:
    888
    888
    das einzige was den ton zuverlässig stopt ist erdung von den lautsprechern abkleben.

    selbst mit nacktem mainboard also sozusagen nichts außer mainboard, netzteil, ram , cpu führt schon zu dem ton.
     
  19. Tobbes

    Tobbes Faderhalter

    Registriert seit:
    19.08.08
    Punkte:
    20.303
    20303
    stopf mal testweise zw. interface ausgänge und LS einfache passive DIs. wenn das was bringt, solltest du zu höherpreisigen passiven greifen, die den frequenzgang am wenigsten beeinflussen
     
  20. sensimilija

    sensimilija Themenersteller Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    06.11.16
    Punkte:
    888
    888
    ich prober das aus, aber selbst wenn es daran liegt, ist das am ende eine lösung die mir nicht wirklich zusagt.