Information ausblenden

Geht das als Synthwave?

Dieses Thema im Forum "Feedback gesucht" wurde erstellt von Corbin.Nereza, 08.07.20.

Schlagworte:
  1. Primo Live

    Primo Live Schrauber

    Registriert seit:
    08.09.18
    Punkte:
    611
    611
    Hallo, einen schönen start in die Neue Woche und viel Erfolg für dich, das du mit deiner Musik weiter kommst.

    ich Habe auch erst vor kurzen das Thema Synthwave (Dark, Hart) für mich neu enddeckt,
    nach ein paar hörproben auf YT war ich überzeug davon, mich ebenfalls mit der geschichte,
    ausseinander setzen zu wollen, auch weil ich mich mit dem genre voll und ganz identifizieren könnte,
    wenn es erst mal so funktioniert, wie ich mir das vorgestellt hab.

    meine ersten Projekte dazu, sind mehr oder weniger erst mal zum ausprobieren und inspierieren gedacht.
    Ist auf jeden fall kein leichtes brot, so völlig unerfahren an die sache ran zu kommen,
    aber denke mal, ich bin auf den rechten pfad vorerst.

    Mache demnächst mal ne demo für euch zurecht!!!!
    würde mich da ebenfalls sehr freuen, soviel aufmerksamkeit zu bekommen, wie in diesen beitrag der fall ist.

    Ich hätte noch ne kleine Frage bzw. ne info von euch, die auch synthwave Produzieren:

    Was benutzt ihr für synthezizer oder plugs für eure elemente ?
    und kann man damit den bedarf an sounds und angriffsmöglichkeiten abdecken?

    dann wäre ich sehr interessiert, denn (Dark) Synthwave wird mein plan für die zukunft !
    einfach nur aufregend und geil, mehr wird nicht verraten.

    LG Primo
     
    Primo Live, 14.07.20
    #41
    Corbin.Nereza bedankt sich.
  2. Chribu

    Chribu

    Registriert seit:
    08.07.20
    Punkte:
    117
    117
    Ich glaube nicht, dass da noch jemand auf deine Frage antworten wird. Wie denn auch, wo offenbar immer noch niemand eine konkrete Vorstellung davon hat, wodurch sich Synthwave definiert. Und wenn sich alle außer mir einig sind, dass Synthwave irgendetwas nach dem Motto "muss ein gewisses Retro-80s-Gefühl auslösen" ist, dann erübrigt sich Deine Frage ohnehin, denn wenn Deine Musik bei Dir dieses Gefühl auslöst ... dann IST es Synthwave. Punkt Und Fertig Aus! Oder etwa doch nicht?

    Ich werde mich derweil in meiner Erhabenheit suhlen und die Struktur und Beschaffenheit der Stücke weiter analysieren, um dann für mich selbst die Frage zu beantworten, welche Kriterien für dieses "gewisse Retro-80s-Gefühl" ursächlich sind. Die in den 80ern üblichen Sus2 und Sus4 Akkorde habe ich ja bereits genannt, und dass die Akkorde häufig in wechselnden Umkehrungen gespielt werden. Und eigentlich frage ich mich, warum ich mein Wissen nach diesem Theater hier noch einbringe und nicht einfach für mich behalte. Trotzdem verweise ich auf dieses Video, in dem auch der theoretische Hintergrund der Sus-Akkorde aus den 80ern erläutert wird:



    Und noch eins: How to Synthwave | FL Studio Tutorial


    Und hier noch eine fruchtbare Diskussion auf Reddit:
    Synthwave 80s chord progression (how to make)

    Und noch quasi ein Essay zum Thema (inlusive Self Promotion Threads):
    For everything about making Synthwave

    Und zum Schluss noch @Ferris: Ich streite in der Sache. Du hingegen greifst mich an - und das nicht etwa, weil ich in der Sache Unrecht hätte, sondern weil Dich etwas an der Art meiner Beiträge stört. Das Gutmenschentum gibt ja gerne den Tugendwächter; Oder störst Du dich in Wirklichkeit nicht viel eher daran, dass du mir auch inhaltlich nichts entgegensetzen kannst? Ich stelle dir deshalb ein weiteres Mal die Frage: Was willst Du mit Deinen Beiträgen erreichen? Was ist dein Ziel, Deine Forderung, die Konsequenz? Beantworte mir diese Frage doch mal konkret und versuche es mal mit Selbstreflexion! Warum ist es Dir so wichtig, mich (von oben herab! *BAM*) pädagogisieren zu wollen?

    Cartoon kann ich übrigens auch (zum Thema Gutmenschentum):
    [​IMG]

    Wenn dich meine Art zu schreiben so sehr triggert, dann solltest Du meine Beiträge einfach nicht mehr lesen. Jedenfalls braucht die liberale Welt keine Hobby-Sozialarbeiter und das freie Internet schon mal gar nicht. Fertig! :showgeniess:
     
    Zuletzt bearbeitet: 15.07.20
    Chribu, 15.07.20
    #42
    Noise Inc. und Corbin.Nereza bedanken sich.
  3. Chribu

    Chribu

    Registriert seit:
    08.07.20
    Punkte:
    117
    117
    In diesem Thread "(Updated) So you want to make Synthwave music..." werden u.a. ein paar Synths genannt. Und die wesentlichen Emulatoren der Synths aus den 80ern sind dabei, die meisten davon kostenlos. Und ja, man kann damit sämtlöiche Sounds abdecken, wenn man die Presets anpassen oder selbst erstellen kann.

    In dem Thread werden auch auf ein paar Tutorials verwiesen, und auch auf ein Video, das für Dich vielleicht von Interesse sein könnte:

    HOW TO MAKE DARKSYNTH (CARPENTER BRUT / PERTURBATOR TUTORIAL)
     
    Chribu, 15.07.20
    #43
    Corbin.Nereza bedankt sich.
  4. Chribu

    Chribu

    Registriert seit:
    08.07.20
    Punkte:
    117
    117
    Und hier noch ein kostenloser Synth (Spende erwünscht): Der Fury-800 von Fullbucket Music. Es handelt sich um eine Emulation des KORG Poly-800 von 1983. Das Teil klingt wirklich gut und ist auf alle Fälle wert getestet zu werden. Release war Juni 2020, ist also ganz neu.



     
    Chribu, 15.07.20
    #44
    Corbin.Nereza und Schlumpfpeter bedanken sich.
  5. sidera

    sidera

    Registriert seit:
    14.10.16
    Punkte:
    241
    241
    Synthwave ist für mich Musik die ein 80er Retro Feeling auslösen kann oder mich durch Sounds in eine futuristische 80er Welt versetzen kann.
    Es müssen typische 80er Synth Sounds enthalten sein.
    Es darf klingen als käme es direkt aus den 80ern oder auch modern arrangiert sein.
    Das ist meine Definition in der Kurzfassung.
     
    sidera, 15.07.20
    #45
    Corbin.Nereza bedankt sich.
  6. Primo Live

    Primo Live Schrauber

    Registriert seit:
    08.09.18
    Punkte:
    611
    611
    Ja aber es gibt doch auch sowas wie dark, hart, oder punk synthwave. Bzw. Wie schon gesagt wurde modern.

    Müssen denn nu unbedingt 80 sounds enthalten sein oder wie ist das jetzt bitte schön.

    Ich möchte auch synthwave produzieren.
    Aber halt so wie oben genannt.
    Auf yt gibts da feine sachen.
     
    Primo Live, 16.07.20
    #46
    Corbin.Nereza bedankt sich.
  7. sidera

    sidera

    Registriert seit:
    14.10.16
    Punkte:
    241
    241
    100 pro kann dir das keiner sagen. Es gibt den Synthwave den Jeder als solchen empfindet.
    Aber dann gibt es auch die Lieder bei denen es nicht so eindeutig ist und die Meinungen teilweise weit auseinander gehen.
    Wenn der Sound dark ist und mich an Horrorfilme aus den 80ern erinnert, ist es für mich Synthwave.
    Bei Cyberpunkt ist das auch der Fall, da ich mit Cyberpunkt die 80er verbinde. Schließlich wurde Cyberpunkt in den 80ern "erfunden".
    Aber es müssen für mich immer SynthSounds enthalten sein die mir dieses retro 80er oder futuristische 80er Feeling geben.
    Eine 80er Bassline mit Hardrock Gitarren schafft das nicht. Und wenn keine SynthSounds erkennbar sind sagt ja eigentlich der Name Synthwave schon das hier das Genre nicht passt.

    Hier mal ein Cyberpunkt Beispiel das ich als Synthwave einordne:
     
    sidera, 16.07.20
    #47
    Primo Live und Corbin.Nereza bedanken sich.
  8. Underground Sounds

    Underground Sounds Gruftie

    Registriert seit:
    10.05.20
    Punkte:
    1.120
    1120
    Ich hatte mal in "modernen" sog. Synthwave reingehört und fand auch vieles gefälliges. Das große ABER, gepackt hat mich fast nichts davon. Ich finde nur instrumental trägt das oft nicht (für meinen Geschmack). In den 80ern / 90ern war auch fast alles mit Vocals, was wir früher als UKwave u/o Synthpop u/o Darkwave bezeichneten. Ohne nun große Namen wie Alphaville/Depeche etc. zu nehmen, hier 3 Beispiele von "Synthpop", der "funktioniert"






    Deswegen hatte ich auch nichts zu Corbins Liedern geschrieben, denn ich hatte sie ne halbe Stunde später wieder vergessen, gut gemacht, aber halt für mich zu nichtssagend, wie das meiste vom sog. "Synthwave". Von Covenant zB. mag ich die alten aber mehr, die eine Art EBM/Techno Mischung waren (erste 3 Alben) - EDIT, grade gehört, der Once In A Lifetime upload klingt ziemlich scheisse, also auf CD ist das erheblich besser
     
    Zuletzt bearbeitet: 17.07.20
    Underground Sounds, 17.07.20
    #48
  9. Underground Sounds

    Underground Sounds Gruftie

    Registriert seit:
    10.05.20
    Punkte:
    1.120
    1120
    Weils so schön ist, noch mehr Beispiele: (das waren noch Zeiten als sowas auch mal in die Charts kam)









    Schätze da könnte mal Dutzende ähnlich gute posten :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 17.07.20
    Underground Sounds, 17.07.20
    #49
  10. sidera

    sidera

    Registriert seit:
    14.10.16
    Punkte:
    241
    241
    The Bevolved - Sweet Harmony gehört in jede gute 90s Playlist.
    Deine anderen Beispiele zählen ja eher zu Futurepop.
    Es gibt aber auch Synthwave mit Gesang.
    Hier mal 4 Beispiele und ansonsten kann ich meine Spotify Playlist empfehlen die ich hier im Thread auf Seite 2 verlinkt habe :D









    Wenn das so weitergeht brauchen wir hier einen extra Synthwave Thread ;)
     
    sidera, 17.07.20
    #50
  11. CharlyBeck

    CharlyBeck Bit-Steller

    Registriert seit:
    23.02.14
    Punkte:
    5.633
    5633
    Weil (hier?) irgendwer gesagt, synthwave wäre immer ohne vocals.... Keine Regel ohne ausnahme:



    Jetzt könnte man vl. sagen das ist synthpop aber im gegensatz zu vielen anderen synthwave sachen ist hier der Wave-Aspekt kaum zu überhören.
     
    CharlyBeck, 17.07.20
    #51
  12. ollo123

    ollo123

    Registriert seit:
    13.04.14
    Punkte:
    1.083
    1083
    Oder auch das hier wenn es mit Vocals sein darf:



    Oder:



    Genau, man muss einfach sofort diese typischen Neonlicht-Tron-Bladerunner-Retrofuture Miami-Sonnenuntergang Testarossa Optik vor Augen haben:cool:
     
    ollo123, 17.07.20
    #52
  13. VOXly

    VOXly Sample Schubser

    Registriert seit:
    02.06.20
    Punkte:
    48
    48
    Ich würde mich eher fragen ob das g oder sch ist und Begriffe wie Synthwave aus meinem Wortschatz streichen.
     
    VOXly, 20.07.20
    #53
  14. hanselmann

    hanselmann Individualist

    Registriert seit:
    27.11.18
    Punkte:
    172
    172
    ich denke auch, daß der eigentliche Kern eher nicht in einzelnen Elementen wie 8tel Bässe usw. steckt, sondern vor allem in dieser speziellen Stimmung, oft melancholisch - damals vielleicht Ausdruck von "alles ist möglich, es wird GROOOOß.....und wichtig / ernst (miami vice) aber auch cool, und am Ende bekommt man das Mädchen und die Zukunft ist rosig (romantische Verklährtheit - daher auch gefühlt in jedem zweiten YT Video Jennifer Connelly, die zugegebenermaßen auch so ziemlich meinem damaligen Ideal entsprach / entspricht)

    Und heute kommt noch eine naive und damit schöne "früher war die Zukunft noch besser" Nostalgie hinzu, zumindest für die älteren, und die jüngeren können das vielleicht gar nicht benennen, aber wohl doch "hören" / fühlen...

    Ich muß zugeben, ich stehe auf das Zeug, aber es gibt auch vieles was schnell langweilig wird, wenn der Spirit nicht drin steckt, und eben nur Stilelemente genutzt werden fürs "style dropping" - daher: der Spirit ist der Kern der Sache, nicht die einzelnen Stilelemente, die dazu natürlich beitragen (können)

    Die Tracks würde ich als leicht "Arcade" mäßig bezeichnen, wohl ein Sub Genre, die echte Synthwave Stimmung fühle ich nicht direkt, aber es geht schon in die Richtung...
     
    hanselmann, 28.08.20
    #54
    synthpark und Hyp bedanken sich.
  15. RandomRecords

    RandomRecords

    Registriert seit:
    08.08.02
    Punkte:
    5.080
    5080
    @Chribu
    Ich finde Deine Vorstellung von Synth Wave total engstirnig und ich finde die überhebliche Art, wie Du hier schreibst, ziemlich unangenehm. Ein relativ neues Musikgenre braucht also direkt einen wissenschaftlichen Beirat, der es definiert? Vielleicht solltest Du Dich mal bei szenepolizei.de bewerben?
    Ich denke Hyp hat viel besser verstanden, worum es geht. Mal abgesehen von der technischen Einordnung der Musik gibt es eine lebendige Szene. In dieser Szene sind unterschiedliche Menschen unterwegs, aber die versammeln sich nun mal unter dem Label Synth Wave. Dieses Genre passiert nämlich auch außerhalb des Internets. Da haben dann echte Menschen echten Spaß dabei zu Musik zu tanzen. Auch wenn da die Oktavbassline fehlt. Uiuiui.
     
    RandomRecords, 28.08.20
    #55
    Hyp bedankt sich.
  16. CharlyBeck

    CharlyBeck Bit-Steller

    Registriert seit:
    23.02.14
    Punkte:
    5.633
    5633
    @rkdk ich glaub ich habs noch nicht gepostet - bzgl horror synthwave vl. noch an die klasse podcast reihe "it came from the 80's" verweisen



    der phänomenalle abschluss ging #7 ging sogar mehrere stunden, ist aber leider in deutschland gesperrt : p (Zensur!!11!!!!)

    außerdem darf mein aktuelles lieblingsalbum nicht fehlen:

     
    CharlyBeck, 30.08.20
    #56
    Schlumpfpeter bedankt sich.
  17. CharlyBeck

    CharlyBeck Bit-Steller

    Registriert seit:
    23.02.14
    Punkte:
    5.633
    5633
    Du meinst so wie heute keiner mehr Klassik macht, weils keine Pest mehr gibt? ;)

    (wegduck)

    Im Ernst: Das Genre lebt weiter, ich will mich dem thema auch irgendwann mal mehr widmen - also von schaffender seite her, werde das aber mit den instrumenten machen die ich hab.
     
    CharlyBeck, 30.08.20
    #57
  18. RandomRecords

    RandomRecords

    Registriert seit:
    08.08.02
    Punkte:
    5.080
    5080
    Daniel Deluxe finde ich auch super. Funktioniert auf dem Floor sehr gut, weil er so Techno Versatzstücke benutzt. Ist ein guter Einstieg für Leute, die regelmäßig zu elektronischer Musik tanzen, aber noch nicht so mit Synth Wave vertraut sind. Mein Favorit ist Nightstalker.
     
    RandomRecords, 30.08.20
    #58
    Schlumpfpeter bedankt sich.
  19. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    28.151
    28151
    Kannte ich nicht, finde ich aber auch sehr gut!
     
    Schlumpfpeter, 30.08.20
    #59
  20. Realist

    Realist Moderater Gruftie Mitarbeiter

    Registriert seit:
    30.09.08
    Punkte:
    30.096
    30096
    Ich hatte mir mal von einer Liste einen Screenshot gemacht. Die erklärt die einzelnen Genres sehr gut. Auch die Entstehung , z.B. durch "Drive", kann man sehr gut nachvollziehen.
    Ich denke aber man muss nicht so akribisch drauf pochen, da sich alles vom Early Synthwave ableitet.
    Es geht da eher um den Vibe und die Sounds. Manche Sachen sind halt stärker komprimiert, verzerrt etc.
    Manche Bands/Künstler switchen auch zwischen den einzelnen Genres, z.B. Scandroid. Deshalb sollte man sich da nicht in irgendwelche Schubladen verbeissen.
     

    Anhänge:

    Realist, 01.09.20
    #60
    Chribu bedankt sich.