FXs! FX-Syntheziser?

  • Ersteller Neighbor67
  • Erstellt am
Neighbor67
Neighbor67
Registriert
18.08.02
Beiträge
469
Reaktionen
0
Punkte
569
Hallo alle mit einander!
Ich hab ein Problem, dass vielleicht einige hier kennen!
Wenn man an dem eigenen Song arbeitet, möchte man auch ein paar Effekte integrieren. Ich rede jetzt nicht von Flanger, Chorus und co, sondern über Effekte wie Swells, Dubbing, Hintergrundsgeräusche etc.
Ich hab zwar einige auf der Festplatte, aber muss immer wieder feststellen, dass ich nicht die passenden finde, die ich integrieren will.
Gibt es sowas nettes wie ein Syntheziser, der auf FXs spezialisiert ist oder muss man auf Wav-Dateien zurückgreifen, die man auf der Festplatte hat?
Wenn es nur die zweite Lösung gibt bzw das die bessere Lösung ist, wo finde ich lizenzfreie im Internet oder gibt es da spezielle Sampling-CDs, die ihr empfehlen könnt.
Ich freu mich über eure Antworten. :)
MfG Neighbor!
 
N
NULL
Guest
Hi !

Es gibt in der Tat ein paar Synthies die das gut können und/oder können sollen .
Aus Erfahrung heraus kann ich dir sagen , dass die Wavestation eines dieser Teile ist .
Oft gehört hab ich , dass der Yamaha FS1R und der Kawai K5000 solche Teile sind .

Ansonsten benutze ich oft Filmsamples . Da schmeissen die ja gerade zu um sich mit FX Sounds !
Sehr empfehlenswert ist Resident Evil !
Den hab ich gerade vor ein paar Wochen ausgeschlachtet .

Empfehlung :

Filme ansehen , Stellen notieren die Interessant sind und dann ab an den PC und gesampelt was das Zeug hält ;-)

Gruß

Carsten
 
Neighbor67
Neighbor67
Registriert
18.08.02
Beiträge
469
Reaktionen
0
Punkte
569
Gibt es sowas auch auf Softwarebasis für VST? Schließlich sind große Hardwaresynths nicht für jeden finanzierbar, vor allem wenn man noch im Studium ist wie ich! Oder wieviel kosten diese Synths? :-?
FXs aus Filmen sind schwierig zu bekommen, wenn man sie nicht auf dem Rechner hat... downloaden ist abgesehen davon mit ISDN eine Lebensaufgabe ;-). Da bin ich alt, wenn ich den auf der Platte habe! :-(

Gibt es da noch andere Möglichkeiten?

Gruß Neighbor!
 
N
NULL
Guest
Ich weiß ja nicht, wie aufwendig die Effekte klingen sollen, aber fur relativ einfache (und den schmalen Geldbeutel) könnte ich "stomper" empfehlen:

http://www.master-zap.com/stomper/
Das ist eigentlich ein kleiner Drumsynth, hat aber mehrere Oszis und schafft auch Sounds weit über Drumsound-Länge. Das ist zwar kein VST-Instrument, man kann aber die Sounds als Wave-File abspeichern (und dann z.B. weiter im Sampler verkorksen).
Für Liebhaber ewiger Programmierarbeit (aber 1a Resultaten) wüßte ich noch den "Chrystal 1.3". Der ist auch VST-kompatibel. Den kann ich nur immer wieder empfehlen. Das einzige Manko: er braucht ewige Rechenleistung, jedenfalls im größeren VST-Verbund.
Wo es den im Netz gibt, weiß ich allerdings nicht (!google!), denn den habe ich von einer Keyboards-CD.
 
N
NULL
Guest
Hmm....

Also die Wavestation SR hab ich für 240 € bei eBay ersteigert .
Der FS1R war für 450 und der K5000 auch so um den Dreh zu haben .

Als ich nich nicht wusste , wo es Filme im Netz gibt und auch dSL noch in weiter Ferne war , da hab ich einfach meinen guten alten VHS an die Soundkarte angeschlossen .

Ansonsten gibt es wohl auch CD´s mit Filmsamples aber ob und wo die erschwinglich sind weiß ich nicht !?

Gruß

Carsten
 
Neighbor67
Neighbor67
Registriert
18.08.02
Beiträge
469
Reaktionen
0
Punkte
569
Ja, von dem Stomper hab ich schon mal gehört, und Crystal hab ich schon installiert... da sind ja ein paar nette Sachen dabei!
Stomper werde ich mal ausprobieren...

Ich glaub das mit dem Anschließen von VHS an meinen Rechner wird schwierig, weil mein Rechner weit weg davon steht und ich auch nicht weiß wie das funzen sollte. Naja da werde ich auf die anderen Möglichkeiten zurückgreifen!
Aber danke für den Tipp mit den Filmsounds!

Vielleicht fällt ja anderen auch noch was dazu ein!
Neighbor!
 
RandomRecords
RandomRecords
Registriert
08.08.02
Beiträge
3.731
Reaktionen
40
Punkte
5.086
Es gibt mehrere Möglichkeiten ein Audiosignal aus einem Fernseher oder VCR herauszubekommen. Entweder hat der schon Cinch Ausgänge für externe Boxen. Das ist aber bei Geräten der unteren bis mittleren Preisklasse oft nicht der Fall. Die haben aber immer mindestens einen SCART-Ausgang.
Es gibt im Handel Adapter, die splitten das SCART-Signal in drei Cinch-Signale. Zwei für Audio (Stereo) und eins für Video. Am besten legst Du Dir beim VCR das Videosignal trotzdem noch in den Ferseher um den Überblick zu behalten.
Wenn Du an Soundeffekten aus Filmen interessiert bist, dann mach halt mal 'ne Session. Für zwei drei Tage den Fernseher und VCR neben den Rechner. Am besten kannst Du Dir beim Film gucken die Counterzahlen rausschreiben und dann später dahin spulen.
Ok, ich denke so elementare Sachen sind Dir auch selbst klar...
 
Neighbor67
Neighbor67
Registriert
18.08.02
Beiträge
469
Reaktionen
0
Punkte
569
Vielen Dank für die Erklärung!
Mal sehen wann ich mir mal diese Session gebe und solange die Filme gucke bis der Elektrosmog im Raum steht :)
Neighbor!
 

Ähnliche Themen

moonbooter
    • Danke
  • Artikel
Antworten
2
Aufrufe
1K
Loop_Breaker
Loop_Breaker
moonbooter
    • Danke
  • Artikel
Testberichte Test: Dreadbox Typhon
Antworten
2
Aufrufe
11K
KoolKolle
KoolKolle
Can
Antworten
1
Aufrufe
7K
Ethersis
Ethersis
tim_heinrich
Antworten
3
Aufrufe
9K
tim_heinrich
tim_heinrich
moonbooter
    • Danke
  • Artikel
Testberichte Test: Line6 HX Stomp
Antworten
3
Aufrufe
18K
DocM.M
D

Neue Antworten


Oft gelesene Themen

Oben